Trailer: Bad Boys for Life (Bad Boys 3 mit Will Smith)

Argento

Member
Der zweite Trailer zeigt eindrücklich, dass das neue Regisseur-Duo auf dieselbe ekelhafte Inszenierung des Todes setzt wie Bay es insbesondere im Vorgänger tat.

In der letzten Szene des Trailers findet ein Kerl, der vermutlich von einem Hausdach gestoßen wurde, den Tod, indem er blutig auf einem Autodach zerschellt. Der daran anschließende Umgang mit der Situation durch den Lawrence'schen Charakter, der wohl lustig sein soll, befremdet mich völlig.

Dies fällt auch insbesondere deswegen ins Gewicht, weil der Film generell eher geerdet und in manchen Szenen durchaus ernst daherkommt, anstatt völlig drüber, wie etwa PHANTOM KOMMANDO, zu sein. Und die Szene, die Stein meines Anstoßes ist, ist erst recht keine, die inszenatorisch einem NACKTE KANONE Film entsprungen sein könnte. Stattdessen setzt sie auf Realismus.

Ein Actionfilm, in welchem der Tod als etwas Nebensächliches behandelt wird, was idealiter gar nicht berühren soll, ist meine Sache nicht. Denn ein Actionfilm, welcher den Tod mittels Ästhetisierung in die Banalität überführt, kann per se nicht mitreissend sein.

Fazit:
Einen Humor der Marke "Haha, ein Schurke zerschellt blutig auf einem Auto und einer der Bad Boys macht sich nur Sorgen darüber, wie er den Schaden am Auto seiner Frau verklickern soll, der das Auto gehört" verstehe ich nicht nur nicht, ich finde ihn regelrecht ekelhaft.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Sieht schon besser aus.
Ja, aber ähnlich ungelenk geschnitten wie der erste Trailer. Aber es lässt sich ein möglicher unterhaltsamer Film erahnen.

@Argento

Ja bei der letzten Szene musste ich auch direkt an Teil 2 denken. Aber nicht im positiven Sinne.
Es scheint, so suggeriert es der Trailer, ohnehin, dass wohl Martin Lawrences Charakter vor allen Dingen für diese Momente herhalten muss, während man mit Will Smith eher mit Actionmomenten und hier und da One-Linern wirbt.
Klar war Will Smith in den Teilen davor schon der agilere, aber hier wirkt gerade diese Behandlung der Figur von Martin Lawrence etwas erzwungen.
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Puh, das wirkt regietechnisch wie ein Relikt aus den frühen 2000ern, als Actionfilme noch unbedingt übercool sein mussten. Dabei aber wie gewollt und nicht gekonnt. Ich gucke mir den an, aber ich glaube, das wird nichts. Der Trailer ist mir unsympathisch.
 

Gray_Fox

Member
Mag ich und wird sicherlich nicht der beste Film des Jahres werden, schaut aber wie leichte und unterhaltsame Actionkost aus, die stark an Bad Boys 2 erinnert.
Die angesprochene Pietätlosigkeit sehe ich natürlich auch, muss hier aber auch den Rahmen und Film an sich betrachten.
In Departed (US Remake von Infernal Affairs) wäre solch eine Szene, nach dem Ableben von Martin Sheen, unangebracht und wie ein Fremdkörper, bei Bad Boys 3 "passt es aber".
 

Driver

Active Member
Naja sieht aus wie Bad Boys 2 nur ohne die brachiale Bayaction aber mit dem selben geschmacklosen Humor. Genau das hätte ich nicht gebraucht. Wirklich schade ich hätte mir für Teil 3 keinen lauen Aufguss gewünscht sondern das der Film sich eher an Teil 1 orientiert. Ich habe das zwar nicht erwartet aber zumindest eine Mischung aus 1 und 2 nur in moderner wäre schön gewesen. Das hier wirkt so unglaublich steif und gezwungen cool das es schon wehtut. Leider ist Smith schon lange kein Garant mehr für gute Unterhaltung siehe auch Gimini Man.
 

Gray_Fox

Member
Leider ist Smith schon lange kein Garant mehr für gute Unterhaltung siehe auch Gimini Man.
Jeder hat mal "Aussetzer/Ausnahmen", aber Smith hat mit Aladdin und Bright durchaus gute Filme in den letzten Jahren gehabt.
Verborgene Schönheit und Erschütternde Wahrheit habe ich nicht gesehen, kommen beim Publikum aber ganz gut weg.
 

Shins

Moderator
Teammitglied
Jeder hat mal "Aussetzer/Ausnahmen", aber Smith hat mit Aladdin und Bright durchaus gute Filme in den letzten Jahren gehabt.
Verborgene Schönheit und Erschütternde Wahrheit habe ich nicht gesehen, kommen beim Publikum aber ganz gut weg.
Echt, du fandest "Bright" gut? Den empfand ich als ganz fürchterlich. Was aber vor allem an der Regie, der Optik, der Handlung und dem gesamten Stil lag. Smith war da in der Tat nicht das große Problem.

Dafür fand ich "Gemini Man" sogar ganz ok. Nicht überwältigend gut, aber echt ok. Und Smith war mal wieder sympathisch. Wobei Mary Elizabeth Winstead natürlich mit ihrer puren Anwesenheit den Film aufgewertet hat.

"Aladdin" muss ich noch nachholen.

Aber "Bad Boys 3"... Ne, kein guter erster Eindruck meinerseits.
Das hier wirkt so unglaublich steif und gezwungen cool das es schon wehtut.
Genau das! Und sich an Bay zu orientieren, dann aber keine brachiale Bay-Action zu liefern, ist jetzt auch nicht das beste. Die Hubschraubersequenz am Ende des Trailers ist auch furchtbar, erinnert an "Stirb Langsam 5". Und die Verfolgungsjagd bei Nacht wirkt wie eine Stunt-Show. Das haben die "Bad Boys" nicht verdient.
 

Batou9

Active Member
Mich bisher auch nicht. Liegt aber vielleicht auch am dem krass farbenfrohen Rumgeteame mit den Hipster-Bubis und -Mädels....:facepalm:
Das Duo schaut fit/fat gut aus. Witztechnisch ist keine Zeit vergangen. Was ich gut finde. Auch wenns nun mehr lustig als cool wirkt.
Mal schaun was er actiontechnisch bereiht hält. Das sieht nämlich bisher nach CSI-Miami-Niveau aus.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
2ter Trailer schaut besser aus.. aber die Bay Action fehlt ganz offensichtlich. Glover und Gibson gingen in LW4 auch altersangepasster vor.
 
Oben