Trailer: Birds of Prey (The Emancipation of Harley Quinn)

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Also hatte sie dir zu viel Screentime nicht zu wenig?
Wie gesagt, der Filmtitel deutet ja das auch schon an, deswegen sehe ich da eigentlich kein Etikettenschwindel.
 

Raphiw

Godfather of drool
Es geht um die Emanzipation von Harley und die/der birds of prey. Also ich sehe da nicht dass das Paket nicht das hält was es verspricht.

Ich vermisse nur die black Mask mask
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ob Neo mit Sheldon Cooper verwandt ist?

Mir hat der Trailer auch deutlich zu wenig von den Anderen gezeigt. Gerade von Winstead hätte ich gerne mehr gesehen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Oh man, Margot Robbing mir den letzten Nerv. Geht mir nur auf den Sack und gegen den Strich das Teil, klarer Fall von Nebenrolle die aufgebläht und aufgeblasen zur Hauptrolle, daran zerplatzt. Laut Trailer.
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich finde Robbie ist ein unglaublich gelungener Cast für die Rolle und wird in 30 Jahren den selben Stellenwert haben wie Nicholson zum joker. Overacted, aber passend.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Margot Robbies Harley Quinn war doch eines der wenigen Dinge, die bei SUICIDE SQUAD scheinbar für einen Großteil funktioniert hat. Und das man dann einer Nebenrolle einen eigenen Film schenkt ist nun nicht die neueste Idee. Das daraus auch ein guter Film entsteht ist wiederum eine andere Sache. Aber schließlich ist die Figur und auch die Darstellerin am Bekanntesten, also auch hier weniger überraschend, dass sie so im Fokus des Trailers steht.
Ich frag mich manchmal welche Erwartungen oder Hoffnungen man noch hat, wenn die Vorzeichen schon so deutlich sind.

Zugegeben so richtig gibt der Trailer noch nicht preis, worum es eigentlich geht. Muss er auch nicht, aber zumindest geht nicht schon wieder die ganze Welt unter.
 

McKenzie

Unchained
Ich fand auch, dass Margots Harley in Suicide Squad ganz gut funktioniert hatte. Trägt aber meiner Ansicht nach kaum einen ganzen weiteren Film, da müsst schon wirklich alles rundherum passen, wirkt (auf mich persönlich) aber sehr uninteressant.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Sieht angenehm farbenfroh aus, und anscheinend gibts sogar Musicaleinlagen.
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich fand ja Harley schon in Suicide Squad eher nervig/extrem künstlich, und es sieht nicht so aus als würde sich das mit diesem Film gross ändern...
Aber mal schauen, vermutlich sehe ich ihn mir ja trotzdem an.
 

rag

Member
Ich bin ja (bitte nicht schlagen) suicide squad fan. Finde den Film super Will Smith einfach klasse und die anderen natürlich auch. Ich freue mich auf Suicide Squad2 und hoffe der wird genauso gut. Aber das hier äähm damit kann ich nix anfangen. hat mich jetzt ein bischen an Netflix DC Teen Titans erinnert. Und die fand ich auch schlecht. :sad:
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Visuell macht der Trailer doch was her, gefällt mir, diese bunte Neon-Beleuchtung. Davon abgesehen konnte ich mit Harley Quinn abseits der Bruce Timm/Paul Dini-Version nie viel anfangen, deswegen weiß ich nicht, wie sehr mich dieser Film reizt. Suicide Squad hab ich auch nie gesehen (und habs erstmal nicht vor). Aber ist schön zu sehen, dass "Superhelden"-Filme abseits von den meisten Marvels auch irgendwie cool und eigenwillig aussehen können.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Der Titel ist bei uns übrigens ein klein wenig anders:

Original:
BIRDS OF PREY (AND THE FANTABULOUS EMANCIPATION OF ONE HARLEY QUINN)

Deutschland:
BIRDS OF PREY (THE EMANCIPATION OF HARLEY QUINN)
 

TheReelGuy

Well-Known Member
"The Emancipation of Harley Quinn" klingt nach einem Sundance-Drama mit Carey Mulligan in der Hauptrolle, während der Originaltitel einfach eine gewisse anarchische Energie impliziert, die die Figur von Harley Quinn ja mit sich bringt. Irgendwie schade, dass man das hierzulande streicht.
 
Oben