Trailer: Jungle Cruise ~ Dwayne Johnson, Emily Blunt

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Basierend auf der gleichnamigen Disneyland-Attraktion gehen Emily Blunt als Abenteurerin und Dwayne Johnson als geldgieriger Bootskapitän auf dem Amazonas um 1900 auf die Suche nach einem mythischen Baum und geraten dabei in allerlei Schwierigkeiten. Von Jaume Collet-Serra (The Commuter, Non-Stop).


Sieht ... doch ganz unterhaltsam aus. Auf jeden Fall um Welten besser als die letzten zwei Fluch der Karibik-Filme (auch wenns auffällig ist, wie viel schlechter das CGI hier ist als noch bei den, schon einige Jahre alten, ersten drei Pirates-Filmen). So bisschen klassischeres Abenteuerkino im modernen Gewand fehlt eh so ein bisschen im Moment und Blunt und Johnson scheinen ein gutes Screwball-Pärchen abzugeben.

Ab dem 23. Juli 2020 im Kino.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Mystische Suche am Amazonas um 1900 klingt erstmal richtig schön nach klassischem Abenteuer.
Leider sieht das alles so auffallend künstlich aus. Ekeliger glossy-Greenscreen Effekt und eine aufdringlich beige Farbkorrektur. Da will jemand auf den Jumanji Dschungel Zug aufspringen.
Und wenn ich mir im letzten Fluch der Karibik beispielsweise Javier Bardems Schiff und Crew angucke, kann ich Gonzo nicht zustimmen. Die Filme sahen alle 5 besser aus.
Sollte das Drehbuch stimmen und der ist irgendwie smarter, witziger oder überraschender als der Trailer vermuten lässt, kann das durchaus für einen angenehmen Nachmittag reichen. Emily Blunt sehe ich jedenfalls recht gern.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Joa, sieht doch heiter amüsant aus, wie die Jumanji Filme. NIchts wichtiges und scheinbar gibts keinen klaren Antagonisten, aber so Abenteuer-im-Dschungel Filme dürfts gern häufiger geben. Auch wenns so CGI überflutet kommt wie Revolver schon erzählt.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Und wenn ich mir im letzten Fluch der Karibik beispielsweise Javier Bardems Schiff und Crew angucke, kann ich Gonzo nicht zustimmen. Die Filme sahen alle 5 besser aus.
Ich meinte auch eher so allgemein qualitativ, nicht die Effekte. Kann mich an Pirates 4 und 5 nicht mehr so ganz gut dran erinnern, finde aber, dass vor allem Teil 2 und Teil 3 so mit das Optimum sind, was CG-Effekte angeht und seitdem das meiste schwächer geworden ist. Finde allerdings auch, dass der Trailer sehr künstlich aussieht, zu künstlich, denkt man, wo es Filme wie Aguirre, Fitzcarraldo oder Die versunkene Stadt Z gibt. Habe auch nicht unbedingt was dagegen, wenn so ein Disney-Abenteuerfilm etwas weniger realistisch ist, aber so übles CGI find ich meistens etwas sehr uncharmant.
 
Zuletzt bearbeitet:

Revolvermann

Well-Known Member
Das stimmt. Die ersten drei FDK Filme hatten schon tolle Effekte. Hab auch nichts dagegen wenn so ein Familienfilm nicht wirklich realistisch ausschaut aber ein klein bisschen mehr Wert auf Feeling und Atmosphäre dürfen sie legen. Selbst "Anaconda" hat trotz mittelmäßigen CGI Effekten ein schöneres, greifbareres Dschungel-Setting.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Die Effekte vermießen einem wirklich die Stimmung, auch wenn sie von ILM sind.
Ansonsten darf sich Emily Blunt bei ihrem Mann bedanken, der ihr noch interessante Rollen gibt. Von Disney lässt sie sich einfach nur gut bezahlen.
 
Oben