Trailer: Mortal Kombat - Der Film (Reboot) ~ produziert von James Wan

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Aaaaalt. :biggrin:

Hab auch Street Fighter im Kino geguckt.

Also das gibt auf jeden Fall Pluspunkte auf der Nerdkarte :thumbsup:

Der Film ist auch heut noch fantastisch. Raul Julias Overacting, Van Dammes Ernsthaftigkeit (er dachte sicher, der Film nimmt sich ernst), Ken und Ryu, der völlig verquarkte Versuch, Blanka umzusetzen, Ming-Na Wen als Chun-Li, Kylie Minogue, Sagat, Vega! Die hätten unbedingt noch einen müssen. Schade, dass Julia so früh gestorben ist.
 

Bobo85

Well-Known Member
Hm, so eine Nerdkarte könnte sich verkaufen lassen.
Man muss Fragen beantworten etc und bekommt sie dann zugeschickt!
 

Lunas

Well-Known Member
Ich bin mir ziemlich sicher das ich den Film nur einmal und das war so 1995/1996 rum gesehen habe. Aber ich hatte damals mit meinen 12.Jahren eher war anderes erwartet. Irgendwie vermisse ich die Videotheken Zeit... auch wenn es jetzt viel bequemer ist einfach von der Couch aus einen Film zu leihen....
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich bin mir ziemlich sicher das ich den Film nur einmal und das war so 1995/1996 rum gesehen habe. Aber ich hatte damals mit meinen 12.Jahren eher war anderes erwartet. Irgendwie vermisse ich die Videotheken Zeit... auch wenn es jetzt viel bequemer ist einfach von der Couch aus einen Film zu leihen....

Stimmt. Wenige filme schreien so sehr nach "ich hab einfach Mal wegen dem Namen in der Videothek zugegriffen" wie mortal Kombat. :biggrin:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Ihr könnt euch natürlich gerne selbst foltern, ihr könnt aber auch zum Street Fighter II Anime greifen, den habe ich sehr gut und adäquat umgesetzt in Erinnerung.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Der Anime ist aber echt schick. Hab den gerne geguckt, speziell mit dem US Soundtrack. Auch die Webserie ist wirklich gelungen.

Den Real-Film könnte ich mir nur mit ein paar Kumpels und Bieren geben. Aber ne Qual wäre das jetzt auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich möchte den Anime auch nicht schmälern, allerdings geht es ja um Realverfilmungen von Videospielen. Das diese gelingen ist weitaus wichtiger (für mich) als ein Anime, der aufgrund seines Genres sich einiges mehr rausnehmen kann ohne in die Kartei der Absurdität zu fallen als ein Realfilm.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Wollte nur darauf hinweisen, dass der Film es wert ist geguckt zu werden. Der ist auch erfreulich bodenständig und würde auch als Realfilm funktionieren.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
als ein Anime, der aufgrund seines Genres sich einiges mehr rausnehmen kann ohne in die Kartei der Absurdität zu fallen als ein Realfilm.
Bist Du sicher, dass das so ist? Man kann absurde Stoffe in einem Zeichentrickfilm halt wesentlich einfacher umsetzen. Und Street Fighter ist zeimlich absurd. In so einem Realfilm hat man auch häufig Probleme mit den Schauspielern, da man denen den Charakter häufig nicht abnimmt. Aber dass es insgesamt schwieriger ist, so etwas als Realfilm umzusetzen, da sind wir denke ich einer Meinung.
Persönlich brauche ich so etwas auch gar nicht als Realfim. Ich brauche auch keinen Ghibili Anime als Realfilm, das wäre zu 1000% Unsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raphiw

Guybrush Feelgood
Absolut nichts Ghibli lebt von seinem Stil. Und ja, ich bin mir sicher dass es so ist. Hast du jemanden über einen Anime schon Mal "das ist doch total unrealistisch" sagen hören? Eher nicht. Das ist nur realfilmen vergönnt, die sich zu viel rausnehmen und die Grenzen des möglichen innerhalb ihrer eigenen Welt überschreiten. Dem Herrn der Schildkröten als komödiantischen Figur dürfen Blutfontänen literweise aus der Nase schießen wenn er eine nackte Frau sieht. Würde das Lloyd Christmas in dumm und dümmer passieren, würde das zwar zur Figur passen, aber zu absurd sein weil es nicht in die Welt passt in der diese Figur lebt. Nur als Beispiel. :smile:
 

Måbruk

Dungeon Crawler
Was ist denn an Street Fighter bitte so absurd?
Das war besonders auf einige Charaktere bezogen, Blanka, Honda, Dhalsim etc...
Auch von der Story her, gab es eigentlich eine beim Spiel? Ich könnte mir zumindest vorstellen, dass eine ziemlich absurde Story dazu passen würde. :biggrin:

Hast du jemanden über einen Anime schon Mal "das ist doch total unrealistisch" sagen hören? Eher nicht. Das ist nur realfilmen vergönnt, die sich zu viel rausnehmen und die Grenzen des möglichen innerhalb ihrer eigenen Welt überschreiten.
Hm... ich finde, wenn ein Anime oder generell Zeichentrickfilm, einen reale Story umsetzt, würde ich auch da Realismus erwarten. Nur gibt es derartiger Anime halt nicht so viele, die meisten haben irgendwas fantastisches ansich, da sich das in dem gezeichneten/animiertenStil halt auch recht gut umsetzen lässt.

Dem Herrn der Schildkröten als komödiantischen Figur dürfen Blutfontänen literweise aus der Nase schießen wenn er eine nackte Frau sieht. Würde das Lloyd Christmas in dumm und dümmer passieren, würde das zwar zur Figur passen, aber zu absurd sein weil es nicht in die Welt passt in der diese Figur lebt. Nur als Beispiel. :smile:
Ich finde den Vergleich unpassend.
Der Unterschied liegt hier nicht zwischen einem Anime und einem Realfilm, sondern einem Anime aus Japan und einem Realfilm aus dem Westen.
In japanischen Veröffentlichungen ist diese überbordende Gewalt weitaus üblicher, als bei uns. Wenn man in Japan eine Reafilm Verfilmung eines Anime umsetzt, dann ist der i.d.R. sogar blutiger, als der Anime. Einfach, weil der Realfilm natürlich versucht, den Anime in irgendwelchen Dingen zu übertrumpen.
Ich meine, dass das hier ein Vergleich ist zwischen Veröffentlichungen aus dem fernen Osten und dem Westen.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
@Måbruk ich glaube du verstehst da was falsch. Du fragtest zu Beginn ob ich mir sicher bin und danach schreibst du das das man in Comics und Animes wesentlich mehr Möglichkeiten hat Grenzen zu überschreiten, was ich vorher auch sagte. Wenn du ohnehin meiner Meinung warst, warum fragst du ob ich mir sicher bin?

Das mit Westen und Osten lasse ich so nicht gelten. Auch in japanischen realfilmen wären die Nasenfontänen zu absurd. Aber man kann ja auch in den Westen gucken. Es passiert ja nicht gerade selten das Leuten der Kopf explodiert wenn sie etwas erschütternden erfahren,vwas ihnen dann buchstäblich den Kopf weg pustet.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Blanka und Dhalsim sind ein wenig eigen, aber imo nicht so absurd, als das man die nicht reinpacken könnte. Und wenn es nicht passt, lässt man sie halt weg. Die sind ja nicht essentiell. Die Geschichten kannst du simpel auf Bloodsport runterdestillieren oder du kannst da deutlich mehr draus machen. Da hätte man mehr als genügend Freiheiten. Sehe da nicht wirklich keinerlei Hürden, die eine Realverfilmung zu absurd wirken lassen. Die Webserie setzt zwar weiter vorne an, aber die zeigt ganz gut, dass selbst die Fantasy-Elemente durchaus reinpassen können.
 

Måbruk

Dungeon Crawler
ich glaube du verstehst da was falsch. Du fragtest zu Beginn ob ich mir sicher bin und danach schreibst du das das man in Comics und Animes wesentlich mehr Möglichkeiten hat Grenzen zu überschreiten, was ich vorher auch sagte. Wenn du ohnehin meiner Meinung warst, warum fragst du ob ich mir sicher bin?
Da sind wir einer Meinung, ich finde nur nicht, dass in Anime Absurditäten allgemein eher akzeptiert werden, als in Realfilm Verfilmungen.

Das mit Westen und Osten lasse ich so nicht gelten. Auch in japanischen realfilmen wären die Nasenfontänen zu absurd. Aber man kann ja auch in den Westen gucken. Es passiert ja nicht gerade selten das Leuten der Kopf explodiert wenn sie etwas erschütternden erfahren,vwas ihnen dann buchstäblich den Kopf weg pustet.
Ich kenne viele japanische Filmen, Absurditäten, Tabubrüche, Slapstick etc. gehören dort zu Tagesordnung, zumindest in den Genre Filmen. Bei einem Sion Sono Film ist immer alles möglich, es gibt absolut keine Grenzen, nur die Grenzen der eigenen Vorstellungskraft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben