Trailer: Red Notice ~ Dwayne Johnson, Gal Gadot (Netflix)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
"Red Notice", also die höchste der acht Dringlichkeitsstufen bei Suchaufträgen von Interpol, und zudem sowohl Thema und Titel des nächsten Action-Comedy-Streifens von Dwayne Johnson. Regie Rawson Marshall Thurber, mit dem The Rock ja schon "Skyscraper" und "Central Intelligence" realisiert hat.

Aktuell bieten diverse Studios drauf, u.a. Legendary, New Line, Paramount, Sony und Universal. Budget soll um 150 Millionen liegen, Johnson soll bis zu 25 Millionen abgreifen und Thurber um die 10. Details zur Story unklar, aber Dwayne Johnson soll einen Polizisten von Interpol spielen. Ja, überraschend.
http://www.darkhorizons.com/johnson-could-get-25m-for-red-notice/

Regie dürfte gerne jemand anderes. Und Comedy darf Rock auch gerne mal wieder für ein bis sieben Filme streichen. Aber The Rock und Action ist trotzdem zunächst immer willkommen. Oder?
 

Rhodoss

Well-Known Member
läuft zur zeit nicht eh immer mindestens ein Film mit Johnson im Kino? ich hab gefühlt zu viel von ihm derzeit... er darf mich gerne in Shazam/Black Adam / Suicide Squad 2 oder wo immer er da als nächstes auftaucht überzeugen. Denn die schau ich auch ohne ihn. Aber sonst lass ich ihn erstmal aus...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ich glaube Dwayne Johnson und ein ernster Actionfilm wird es nicht mehr geben. Das scheint nicht sein Ding zu sein, auch wenn ich glaube, dass SKYSCRAPER gar nicht so als Action-Komödie gedacht ist. Nur was passiert, wenn der floppt...
 

Zoom

Active Member
Alles in allem wenig spektakuläres Spektakel. Aber Gal Gadot kommt mega rüber.
Allerdings würde ich mich mal wirklich sooo freuen, wenn Ryan Reynolds nicht immer sich selbst spielen würde. Klar, Johnson spielt im Grunde auch immer den selben Charakter. Aber bei ihm genügt mir das meist.
Bei Reynolds reicht es aber mal langsam. Immer der gleiche sprücheklopfende Sunnyboy. Ob Deadpool (richtig viel) oder Killers Bodyguard, Luke+Hobbs, 6 Underground, Ripd usw....selbst in Life ist er der coole sunny.
Würde mal sagen, der Typ kann mehr als das.

Vielleicht hat ja jemand nen Tipp für mich. Einen Film, bei dem er nicht sich selbst spielt?
 

Envincar

der mecKercheF
Unterwältigend. Action wirkte komplett lahm und einfallslos. Was man von der Story gesehen hat komplett generisch. Reynolds und The Rock sind so eindimensional geworden wie sonst was ... wobei The Rock es schon immer irgendwie war. Also für den teuersten Netflix Film aller Zeiten sah das wirklich richtig kacke aus. Okay vermutlich sind bereits die Gagen für die drei teurer als jeder Netflix Film bisher. Wie schlecht sah bitte das CGI der Explosion aus?

PS: Holy shit der Quatsch mit dem Stier.....
 

Primetime

Well-Known Member
Wo generischer CGI-Action-Klamauk auf dem Plan steht, sind Reynolds und der Fels nicht weit. Kommt nicht auf die Liste.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ja, Carmen Sandiego war auch mein erster Eindruck. Sieht höchst generisch aus und ist bestimmt schon nach 7 Minuten wieder vergessen, aber dafür spektakulär, teuer und spaßig.:biggrin: Für nen Dienstagabend auf Netflix super.

Man Dwayne, wird vielleicht mal Zeit, endlich was denkwürdiges zu machen. Kann das Black Adam sein?
 

Envincar

der mecKercheF
Ja, Carmen Sandiego war auch mein erster Eindruck. Sieht höchst generisch aus und ist bestimmt schon nach 7 Minuten wieder vergessen, aber dafür spektakulär, teuer und spaßig.:biggrin: Für nen Dienstagabend auf Netflix super.

Man Dwayne, wird vielleicht mal Zeit, endlich was denkwürdiges zu machen. Kann das Black Adam sein?

Ich befürchte, dass Dwayne Black Adam genauso spielen wird wie jeden anderen seiner Charaktäre und das finde ich problematisch.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Am andersten war er in Be Cool, aber das war ja nur eine kleine Rolle. Ein wenig anderser war er noch in Doom, aber viel zu geringfügig. Wandlungsfähig ist er nicht, obwohl er eimerweise Charisma hat.
 

Envincar

der mecKercheF
Am andersten war er in Be Cool, aber das war ja nur eine kleine Rolle. Ein wenig anderser war er noch in Doom, aber viel zu geringfügig. Wandlungsfähig ist er nicht, obwohl er eimerweise Charisma hat.
Die Tatsache, dass Black Adam ein Schurke war und sich dann zum Antihelden entwickelt, lässt mich daran zweifeln, dass Dwayne die Rolle gut verkörpern wird. Hab gar kein Bock auf son Jumanjii Dwayne im DC Universum.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Finds witzig, wie wenig Sympathien Dwayne hier zufliegen. Ich mag den Kerl weiterhin, der wählt seine Filme gefühlt nach dem, worauf er gerade Bock hat. Finde ich nur recht und billig. Entsprechend entspannt wirkt er dann auch. Ein großartiger Schauspieler ist er nicht, wird er nicht werden und das ist imo auch nicht sein Anspruch. In Ballers hat er auch perfekt reingepasst.
 

Zoom

Active Member
Ich mag den Rock auf grundsätzlich. Bei nem Schwarzenegger oder Stallone bekommt man - bis auf wenige Ausnahmen - auch genau das, was man erwartet hat.
Gab mal ein Kommentar von ihm zu Rampage. Da sollte ursprünglich der Affe sterben am Schluss.
Dwayne meinte: "Nix da! Das Leben ist oft beschissen genug und seine Filme sollen glücklich enden."
Würde ich so unterschreiben. Zumindest für seine Filme.
Dennoch...hier und da mal wieder bisl badass wie in Doom wäre schon großartig.
 
Oben