Trailer: Star Wars Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers

Mr.Anderson

Kleriker
Ja, das mit den Hatern dachte ich auch mal, bis mir bei den Diskussionen zu Discovery in verschiedenen Foren(zwei deutsche, ein amerikanisches) etwas aufgefallen ist: Die vielen negativen Kommentare kommen in allen drei Foren von den selben (ungefähr eine Handvoll) Leuten. Das sind die Ausnahmen, die tatsächlichen Hater, die immer und immer wieder wiederholen müssen, wie enttäuscht sie sind. Leider ziehen diese Idioten die gemäßigten Enttäuschten mit in ein schlechtes Bild und so werden deren Meinungen auch nicht mehr ernst genommen. Sind ja nur (Frauen)Hater.

Bei mir beschränkt sich mein Fantum auf die Filme und Serien, die alle (bis auf SW8) hier im Regal stehen, eine Todesstern-Keksdose und einen (60cm?) Darth Vader, ach ja und einen Kuschel-Chewie.

@Revolvermann
Ich bin mir absolut sicher, dass viele die alten Batmanfilme noch in den Knochen stecken hatten und deshalb den Film im Kino gemieden haben. Klar, Fans, wie ich, sind natürlich trotzdem ins Kino gegangen, weil sie sich endlich einen besseren Film erwartet haben. Ganz ehrlich? Mein Hauptgrund den Film im Kino zu sehen war aber eigentlich nicht Batman, sondern Bale in den ich damals schwer "verschossen" war, nachdem er in Equilibrium anbetungswürdig war. Er war für mich auf Anhieb die perfekte Besetzung. Ohne ihn wäre ich wohl nicht geganen, oder doch?

Sicherlich ist der Vorgängerfilm nicht für den vollen Umsatz verantwortlich, aber ganz sicher spielt der Vorgänger mit rein. Und ja, auch Genisys wird mit für den Erfolg der Misserfolg des neuen T3 verantwortlich sein. Die letzten Fehlversuche werden sicher auch viele Fans zu Hause bleiben lassen. Ich persönlich denke der neue wird wieder ein Flopp, wenn da nicht ganz plötzlich ganz viele glaubhafte Kritiken kommen, die den Film in den Himmel heben.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheReelGuy

Well-Known Member
Früher war es mal so, dass SW Literatur die Filme ergänzt hat. Bei SW 8 ist es wohl eher so, dass man die Romane lesen MUSS um den Fillm zu verstehen und dass ist für mich ein klarer Beweis dafür dass das Drehbuch oder die Regie versagt hat. Siehe JJs Star Trek 2009. Auch da blieben peinliche Fragen im Film offen, die nur der vorausgeschickte Comic beantworten konnte. Und nicht mal JJ sah sich gezwungen noch Monate nach dem Filmstart immer wieder in den sozialen Medien aufzutauchen um Teile seines Films zu erklären, sowie Rian Johnson es über Monate immer noch tat. JJ hat auch nicht jede Gelegenheit genutz über die verärgerten Fans herzuziehen, sowie Johnson es tat, zuletzt bei Avengers 4
Naja, auch früher wurden schon Plot-Lücken durch die entsprechenden Bücher aus dem Expended Universe ergänzt. Auch das ist nichts Neues. Die Kommentare von Johnson sind aber auch nur eine Reaktion auf den blanken Hass, dem man ihm auf Social Media entgegenschleudert.

Warum wird dir eigentlich nicht endlich mal klar, dass du eigentlich genau das selbe machst was du ständig bemängelst. Lies doch einfach über die "schnippischen" Kommentare hinweg, anstatt dauernd und jedem deine Meinung über den Film aufdrücken zu wollen. Ganz ehrlich, wenn hier etwas in den Star Wars Threads mittlerweile wirklich etwas nervt, dann ist es dein ständiges Schild und Schwert erheben für diesen (meiner Meinung nach) unsagbar schlechten Film. Und auch du wurdest dabei in der Vergangenheit schon sehr untergriffig. Hater und Frauenfeind sind für dich keine unbekannten Worte, soviel steht fest.
Wie oft soll ich denn eigentlich noch schreiben, dass es vollkommen okay ist, dass man den Film kacke finden darf?! Ich will niemandem meine Meinung aufdrücken oder dafür sorgen, dass es nur noch eine Meinung geben darf, was den Film angeht. Ich bin nur der Meinung, dass wir uns bei aller Kritik nicht immer nur mit Negativität beschäftigen sollten.

Für etwaige Statements, wie du sie ansprichst (die allerdings nie in so einer Drastik getätigt wurden), habe ich mich an anderer Stelle schon entschuldigt und klargemacht, dass nicht jede Person, die Kritik an TLJ hat, ein Frauenfeind oder ähnliches ist.

Wenn du dich an meiner Verteidigung für den Film störst, dann weiß ich leider nicht, was ich machen soll, weil ich es auch einfach nicht stehen lassen kann, wenn man einen (meiner Meinung nach) unsagbar guten Film teils super rüde angeht.

Schon mal darüber nachgedacht, dass viele die einen Film schlecht finden dann nicht mehr online gehen um den Müll auch noch zu bewerten. Bin ich begeistert von einem Film schreibe ich sehr viel lieber über das Werk als über Müll. Auch das sollte man mal bedenken, wenn man solche Bewertungen völlig unreflektiert hier postet.
Schon mal darüber nachgedacht, dass das Internet Negativität deutlich präferiert, weil es eben für mehr Klicks usw. sorgt. Natürlich ist die IMDb-Bewertung keine unanfechtbare Statistik, aber ein guter Fingerzeig auf eine allgemeine Sicht auf einen Film. Im Fall von TLJ gab es im Netz einen Shitstorm, der seine Auswüchse ja auch hier im Forum hat. Es war ja nicht so, als hätte man NICHTS von Leuten gehört, die TLJ nicht mochten. Also dahingehend finde ich meine Herangehensweise an solche Bewertungen jetzt nicht grundsätzlich falsch.

Das gibt es immer wieder. Zur Zeit wird gerade auf YouTube (was für ein super Argument) sehr viel über Star Trek verschwörungstheorisiert. Wer auf solche Leute hört, hat doch selber schuld. Diese Deppen als Argument heranzuziehen und die SW8 Verweigerer damit in die selbe lächerliche Ecke drücken zu wollen.... ich weiß nicht. Das stellt dich meiner Meinung nach auf die selbe Ebene wie die YouTuber.

Ohne jetzt das Video gesehen zu haben, gehe ich mal davon aus, dass das Video SW 8 positiv darstellt. Ist doch immer interessant wie die eine Seite der YouTuber in die Verschwörungstheorie-Ecke geschoben wird, während andere YouTuber, die die eigene Meinung vertreten dann NATÜRLICH als Positiv-Beispiel hervorgehoben werden. Applaus!
Ich würde es ja auch mit dem Stempel „Nische“ abstempeln und erst gar nicht heranziehen wollen, aber wenn du dir die Klickzahlen mal anschaust, reden wir hier nicht von ein paar Hundert, sondern teilweise Tausenden von Leuten, die der Meinung sind, dass Disney die westliche Gesellschaft kippen will und / oder Männer hasst.

Dass das nicht jeder ist, der TLJ nicht mag, ist dabei selbstredend, allerdings kommt dabei so viel Müll aus der Ecke, dass man da leider drauf reagieren muss. Wenn man TLJ nicht mag, okay – dann ist das so. Aber wenn man daraufhin irgendwelche Theorien aufstellt und / oder Leute beleidigt – dann ist das nicht okay.

Und nur nochmal, damit ich es geschrieben habe: man darf TLJ doof finden, ohne gleich auf eine Stufe mit Verschwörungstheoretikern und Internet-Hatern gleichgestellt zu werden. Verdammt, mein bester Freund, mag den Film auch nicht. Es ist mir vollkommen egal, ob man den Film mag oder nicht, solange wir fair miteinander diskutieren können.

Um auf HelloGreedo einzugehen; Nein, er ist niemand, der TLJ über den grünen Klee lobt, aber jemand der sehr reflektiert mit den Dingen umgeht. Ich verstehe ja, dass das jetzt die perfekte Gelegenheit für einen saftigen „Got ya!“-Moment war, aber so einfach ist das nicht. Vielleicht mal das Video gucken, statt sich auf die Intuition zu verlassen. Dann können wir nämlich alle auf der gleichen Grundlage diskutieren.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Habe das Video jetzt geschaut und kann eigentlich nur sagen: Ich entschuldige mich für die Vorverurteilung!

Ein Video das jeder mal gesehen haben sollte!

Dank deiner Erläuterungen kann ich dich, was den Schild und das Schwert betrifft, jetzt besser verstehen. Danke dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Anderson

Kleriker
Ich kenne nur Bücher und Comics die heute zu 99% zu den Legenden gehören. Was die Bücher zu den neuen Filmen angeht, bin ich überfragt.

Viel wichtiger ist aber die Frage, ob du das Video schon gesehen und geteilt hast?! :thumbsup:
 

Bobo85

New Member
Es geht in dem Video um wilde spekulative Nachrichten auf irgendwelchen Seiten.
Ist für mich nur eine Abwandlung von clickbait oder einfach clickbait.
Webseiten, die clickbaiting betreiben, sollte man eigentlich direkt verlassen.

Behandelt also nicht direkt irgend einen Film.


Diese Politiker die Klarnamen Pflicht und sonstigen Unsinn fordern, sollten sich lieber gegen clickbait einsetzten. Ist für mich sinnvoller.

Oder sollen einen digitales Qualitätssiegel für Webseiten einführen. Welches nur seriöse Webseiten bekommen.
Falls denen mal langweilig wird.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Dasselbe gibt es übrigens auch zu den anderen Teilen. Mit Origins, Nebengeschichten usw.
Also "Journey to Star Wars: The last Jedi" und "Journey to Star Wars: The Rise of Skywalker".
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ist an mir vorbeigegangen, wobei sich die Rezensionen beispielsweise zu den Büchern von Chuck Wendig nicht besonders positiv sind.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Speziell "Bloodline" von Claudia Gray ist super interessant, weil es da um Leia und die Geburt der Neuen Republik und des Widerstands geht. Die "Aftermath"-Trilogie ist auch super, wenn es darum geht die Machtverhältnisse vor TFA zu erklären und dabei noch eine spannende Geschichte zu erzählen. Allerdings ist Wendig's Schreibstil nicht so vollkommen ohne Schnitzer.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich hatte die im Original gelesen, weil die in Deutschland erst viel später rausgekommen sind. Da sind manchmal schon recht ulkige Formulierungen und einige nicht so gute Szenen dabei, aber alles in allem waren die schon echt in Ordnung.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Vielleicht magst ja mal im Bücherbereich eine kleine Übersicht geben, was sich lohnt und was nicht? :smile:
Liest du denn aktuell auch schon Bücher zu Episode IX?
 
Oben