Trailer: The Eternals ~ Neuer Marvel mit Angelina Jolie

Raphiw

Guybrush Feelgood
Hey, die Inhumans hatten wenigstens den Riesenhund. Und ein Tribute an Sindel aus Mortal Kombat. Und einen Hauptcharakter, der den Rand gehalten hat.

:biggrin:

Tatsächlich sind die Inhumans extrem verschenktes Potenzial für eine Filmtrilogie, die nur auf dem Mond spielt und die Avengers weitestgehend außen vor lässt. Schade drum. :smile:
 

Joker1986

0711er
Naja, der Vergleich zu Inhumans bietet sich auch an. Menschenähnliche Superwesengruppe aus dem Weltall die mit Evolution usw zu tun hat.
Jau, und das eben reizt mich dann weniger. Aber gut. Wir werden sehen. Fand Inhuman sogar eher besser als den Trailer hier.
Aber wie gesagt, wir werden sehen.

Und ein Tribute an Sindel aus Mortal Kombat. Und einen Hauptcharakter, der den Rand gehalten hat.
Wenn Sindel wenigstens mal die Klappe halten würde :-P
 

semperfi

Well-Known Member
Bei mir genau das Gegenteil. Der sieht gar nicht nach Marvel aus und wenn sie Endgame Abwesenheit plausibel erklärt bekommen, dann könnten die Eternals eine der spannendsten Entwicklungen im MCU darstellen.
Oha, hier bin ich auf jeden Fall bei Raphiw. Vor allem die letzte Szene "Who is going to lead the Avengers?...." macht Bock darauf, inwieweit die Eternals jetzt in die Avengers integriert werden. Von Iron Man und Captain America habe ich sowieso erstmal genug.....

Der Trailer zeigt meines Erachtens so gut wie nichts aber Marvel bzw. Disney muss man echt lassen, dass sie es mit Epik mittlerweile echt drauf haben :biggrin:
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Vor allem die letzte Szene "Who is going to lead the Avengers?...." macht Bock darauf, inwieweit die Eternals jetzt in die Avengers integriert werden.
Ich fand den Punkt eher blöd. Als würden die sich jetzt vordrängeln, wo doch eher Dr. Strange, Peter oder Captain Marvel dran sein sollten, die Avengers zu führen.
 

Presko

Well-Known Member
Hmm, ok. Irgendwie, tja, noch recht nichtssagend. Irgendwie weckt das noch gar keine Lust bei mir. Kann mir auch noch nicht so recht vorstellen, wie das die neue Marvel-Phase einläuten soll. Anstatt maskierte Superhelden mit alltäglichem Alter-Ego dominieren wohl mehr und mehr die Götter und Aliens und Berufssupersoldaten.
Ist alles nicht so meins. Trotzdem bleibt aufgrund der Regisseurin ein Restinteresse vorhanden.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
wo doch eher Dr. Strange, Peter oder Captain Marvel dran sein sollten
Peter ist 15-1X, Doctor Strange kümmert sich "nur" um die Realität und den Zeitstein (existierte der noch?) und Captain Marvel/Ms. Marvel ist im ganzen Universum tätig.
Sehe eher Falcon/Captain America als nächsten Anführer, der sie womöglich zusammenfügt.
Wer käme sonst in Frage?
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Meine Avengers Prognose Phase 5:

Black panther 2.0
Spiderman
Changchi
Black Knight
Antman and the wasp
Thor
+- 3 weitere (z.b. Scarlett witch, shehulk und Hawkeye Frau)

Strange (widerwillig)
Falcon & winter soldier (nur in Nebenrollen)
Ms. Marvel (als Nachwuchs wie Spidey in Civil war)
Black widow 2.0 (nur wenn es nicht anders geht)

In Space:
Guardians machen ihr eigenes Ding
Carol macht ihr eigenes Ding mit Gastauftritten auf der Erde
Eternals jagen im All den deviants oder ihren Eltern nach.

Der Rest schwimmt hauptsächlich im Serienuniversum rum und kommt nur für Events raus.

Ich fände es nicht verkehrt wenn die Eternals nur zu Beginn auf der Erde sind und danach auf die Suche nach den Celestials und einen Rachefeldzug gegen die deviants gehen.

Ich habe das Gefühl das sie in dieser Phase wohl auch schon Hercules, Blade und Moonknight aufbauen werden. Es muss auf alle Fälle noch Mal ein Ereignis geben das noch Mal aufräumt oder sortiert. Aber da sehe ich eigentlich kein Problem.
 

Gray_Fox

Well-Known Member
das noch Mal aufräumt oder sortiert
Wird schon recht breit und tief und ich las z.B. auch ein paar Marvel Comics, aber Black Knight hörte ich jetzt zum ersten Mal und auch die Eternals waren mir nie bekannt.

Mit vier Filmen pro Jahr, Serien und den ganzen Charakteren und Teams kann durchaus die Übersicht flöten gehen.
Zwar werden teils Helden nicht fortgeführt (Iron Man, Captain America) oder hatten nie eigene Filme, aber recht umfangreich ist es ja schon und wenn nun noch der Rest der Marvel Lizenzen (FF, X-Men usw.) dort mitmischen und es ein Spidey Universum geben wird, das auch noch irgendwie mit dem MCU zusammenpasst..
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich kann mir auch gut vorstellen das es eine Aufspaltung in Avengers und Young Avengers geben wird. Unter den ganzen Charakteren sind einige dabei, die bald entweder auch in den Ruhestand gehen könnten oder bei denen man eine plausible Erklärung finden könnte warum sie nicht da sind.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Meine Idee für die Abwesenheit:

Die Eternals haben den Menschen immer Fortschritt gebracht, aber diese haben sich wiederholt bekriegt, sodass sie gesagt haben das sie sich nicht mehr in die Entwicklung und die Kriege der Menschen einmischen. Erst als ein paar von ihnen von thanos weggesnappt wurden, also das erste Mal ein Angriff auf diese "Götter" passierte, machten sich die übrigen auf nach Thanos zu suchen. Sie waren also zu Endgame Zeiten nicht auf der Erde oder Asche. Beim Endkampf konnte Strange sie ja nicht berücksichtigen, weil er a) nichts von ihnen wusste und b) sein Plan ja ohne sie aufging.

Das wäre doch eine akzeptable Erklärung, denke ich...
 

MamoChan

Well-Known Member
Meine Idee für die Abwesenheit:

Die Eternals haben den Menschen immer Fortschritt gebracht, aber diese haben sich wiederholt bekriegt, sodass sie gesagt haben das sie sich nicht mehr in die Entwicklung und die Kriege der Menschen einmischen. Erst als ein paar von ihnen von thanos weggesnappt wurden, also das erste Mal ein Angriff auf diese "Götter" passierte, machten sich die übrigen auf nach Thanos zu suchen. Sie waren also zu Endgame Zeiten nicht auf der Erde oder Asche. Beim Endkampf konnte Strange sie ja nicht berücksichtigen, weil er a) nichts von ihnen wusste und b) sein Plan ja ohne sie aufging.

Das wäre doch eine akzeptable Erklärung, denke ich...

Ja, das könnte man tatsächlich so nehmen. :smile:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
NEWS
Feige sagt, dass man in Erwägung zieht, Eternals parallel zum Kinostart auch auf Disney+ zu bringen. Bei Shang Chi ists ja nicht so, der landet erstmal 45 Tage exklusiv im Kino.

 

Grintolix

Well-Known Member
Ich verstehe Disney‘s Veröffentlichungsstrategie nicht. Der gleichzeitige Release im Kino und auf D+ hat doch einspieltechnisch bei Black Widow schon nicht funktioniert. Die 45 Tage Kinofenster und danach ohne Zusatzkosten auf D+ guckbar bei Shang Chi sind ja noch verwunderlicher. Das wird ja viele (einschliesslich mich) erst recht vom Kinobesuch abhalten.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Es wird eben alles Mal probiert.
Gerade in Pandemiezeiten, wo die Gewinne ohnehin kleiner ausfallen.
Aber wer weiterhin Kinofilme und Kinostarts will, sollte auch ins Kino gehen.
Ansonsten ist die Kritik ja auch groß, wenn ein Film weltweit nicht parallel startet, aber plötzlich sind 45Tage warten OK.

Verstehe, wer will. :smile:
 

Grintolix

Well-Known Member
Wenn du wie ich, ca. 50 km fahren musst, weil dein Kino (in 20 km Entfernung) Disney boykottiert, dann überlegst du dir einen Kinobesuch, wenn der Film nach 1,5 Monaten eh "umsonst" zu sehen ist. Da ich mir im Keller ein kleines Kino gebaut habe, ist der Mehrwert auch nicht sooo groß. Dune guck ich aber dann, der ist ja nicht von Disney.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Es wird eben alles Mal probiert.
Gerade in Pandemiezeiten, wo die Gewinne ohnehin kleiner ausfallen.
Aber wer weiterhin Kinofilme und Kinostarts will, sollte auch ins Kino gehen.
Ansonsten ist die Kritik ja auch groß, wenn ein Film weltweit nicht parallel startet, aber plötzlich sind 45Tage warten OK.

Verstehe, wer will. :smile:

Das experimentiert wird ist nachvollziehbar. Ich sitze bei den Marvels ohnehin im Kino. Besonders bei eternals.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Es wird eben alles Mal probiert.
Gerade in Pandemiezeiten, wo die Gewinne ohnehin kleiner ausfallen.
Aber wer weiterhin Kinofilme und Kinostarts will, sollte auch ins Kino gehen.
Ansonsten ist die Kritik ja auch groß, wenn ein Film weltweit nicht parallel startet, aber plötzlich sind 45Tage warten OK.

Verstehe, wer will. :smile:

So kompliziert ist es nun auch nicht. Jeder setzt seine Prioritäten anders. Manche Filme möchte man sofort sehen und unbedingt im Kino. Andere wiederum nicht. Ein Shang-Chi treibt mich jetzt gerade nicht ins Kino. Vor anderthalb Jahren hätte es anders ausgesehen. Eternals steht bei mir gerade noch mit einem Fragezeichen in der imaginären Liste. Diesen Druck, Filme unbedingt direkt zu Release gesehen zu haben, den habe ich zudem schon lange nicht mehr. Früher musste ich auch jedes Spiel sofort haben und Vorpremieren von Filmen mitten in der Nacht waren auch Standard. Heute warte ich auch gerne mal ein halbes Jahr oder länger.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich verstehe Disney‘s Veröffentlichungsstrategie nicht. Der gleichzeitige Release im Kino und auf D+ hat doch einspieltechnisch bei Black Widow schon nicht funktioniert.
Zum einen probieren die nun natürlich einiges einfach aus, was Neo schon schrieb. Zum anderen ist das Kinoeinspiel bei solchen Veröffentlichungen nun einfach nicht mehr der einzige Indikator für Erfolg oder Misserfolg.
Black Widow wird nämlich im Gegenteil schon jetzt als Erfolg angesehen. Die Streaming Auswertung ist da natürlich komplizierter und für uns als Konsumenten kaum nachvollziehbar weil das Geschäftsmodell völlig anders ist und es keine offiziellen Zahlen gibt. Man kann aber sicher sein, dass sie es bei anhaltendem Misserfolg nicht weiter verfolgen würden.
Da kommt es auf Views und Neukunden an. Außerdem hängt an jedem Film natürlich auch das Franchise Potential. Was beim MCU natürlich gegeben ist. Da kann ein Film auch mal nicht so ganz umwerfend abschneiden und wird trotzdem als Erfolg gemessen, da man eine Marke im öffentlichen Interesse festigt. Relevant bleibt. Für nachfolgende Projekte aber natürlich auch Cartoons, Lunchboxen, Games, Verträgen mit McDonalds und Walmart uvm.
Zumal man bei Disney+ ja auch noch zusätzlich zum Abo derbe Aufpreis zahlen musste und auch der Streaming Release außerhalb von Disney ist erstmal auf einen Kauf beschränkt. Zur Zeit bei amazon lediglich für knapp 22 Euro zum Kauf erhältlich.
Die Veröffentlichungsformen sind da halt recht vielfältig. Man muss sich nur mal vor Augen führen, dass Netflix, Amazon und co. 150 Millionen Dollar teure Filme produziert, ohne dass diese nennenswert im Kino laufen. Das lohnt sich auch irgendwie. Von Serien ganz zu schweigen.
Black Widow hat (bisher) mal eben über 360 Millionen Dollar zusätzlich "nur" an den Kinokassen eingespielt.
Die wissen schon was die tun. Sicher sind die auch bei Disney nicht vor Fehlern gefeit aber ich glaube da braucht man sich keine Sorgen machen, dass die Produkte dort ihr Geld nicht machen.
Viel mehr sollte man auf einen Kinostart hoffen um das lokale Kino zu unterstützen, wenn man möchte.
 
Oben