Tron

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
http://img477.imageshack.us/img477/9246/233dg7.jpg

Originaltitel: Tron
Herstellungsland: USA
Erscheinungsjahr: 1982
Regie: Steven Lisberger

Darsteller: Jeff Bridges, Bruce Boxleitner, David Warner, Cindy Morgan, Barnard Hughes, Dan Shor, Peter Jurasik, Tony Stephano, Craig Chudy, Vince Deadrick Jr., Sam Schatz, Jackson Bostwick


Inhalt (ofdb.de):

Ed Dillinger, der skrupellose Führer eines Medienimperiums, bestiehlt seine Programmierer, um sich ihre Software anzueignen. Als auch das Computer-Genie Flynn (Jeff Bridges) von ihm bestohlen wird, beschließt er in Dillingers Computernetzwerk einzudringen, um den Diebstahl zu beweisen. Doch Dillingers "Master Control Program" (MCP), eine emotionslose, künstliche Intelligenz, die sich selbst weiter entwickelt, kontrolliert den Cyberspace und verhindert jedes Eindringen in geschützte Sektoren. Als Flynn und einige befreundete Programmierer erneut versuchen in das System zu hacken, transferiert ihn das immer mächtiger werdende MCP in die digitale Welt des Cyberspace. Hier regieren nicht die menschlichen User, sondern allein die Programme. Flynns einzige Chance dieser feindlichen Umgebung zu entkommen ist das Programm TRON, mit dessen Hilfe er in das Herzstück des MCP vorstoßen muss ...


Kritik:

Habe den Film heute zum aller ersten mal gesehen und trotz den Effekten, die ich schon gesehen habe, hat mich der Film umgehauen.
Die Story mag vielleicht im Großen und Ganzen keinen weghauen und auch die Schauspieler waren eher dadurch gefordert, dass sie sich beim Dreh vieles vorstellen mussten, aber mit dem Film wurde wirklich eine tolle Vision auf die Leinwand gebracht. Vielleicht wirkt alles heute ein wenig steif und komisch und man fragt sich ob zu dem Zeitpunkt nicht mehr möglich gewesen wäre, da der Film 1982 und damit nach Star Wars kam, aber hey der Film spielt zu 90% in einer Welt aus dem Computer. Und es ist wirklich faszinierend welche Ideen der Macher umgesetzt wurden.
Die gesamte Welt innerhalb des Computers wurde schwarzweiß gefilmt und dann per Computer blau bzw. rot angemalt. Das sieht heute vielleicht für den ein oder anderen lächerlich aus, aber mit damaligen Mitteln ist das absolut fortschrittlich gewesen.
Was den Film, aber auch so wichtig macht ist, dass wenn Disney damals nicht den Mut gehabt dies so einzusetzen, wer weiß, wie weit wir dann heute mit den Animationsfilmen wären.

Übrigens wurde der Film bei den Oscarnominerungen disqualifiziert für die besten Effekte, weil sämtliche Effekte ja im Computer entstanden sind und das wäre ja Betrug. :ugly:


7/10
 

Garrett

Meisterdieb
Ich finde den sowas von klasse und kultig - ich mag den ganzen Look, sehr faszinierend :top:

Den Nachfolger gibs übrigens in einer genauso fantastischen Videospielfortsetzung Tron 2.0 :smile:

10/10
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Hab ihn zum ersten Mal mit 18 gesehen und er konnte mich größtenteils überzeugen. Siehe oben. :wink:
 

wilwood

New Member
hab Tron das erste mal vor 2 wochen gesehen (bitte teert und federt mich jetzt nicht :ugly: ) .. und fand ihn trotz des alters ziemlich gut :super:
 

Solid FoX

to Pobe a true fan.
Jap jetzt schaue ich mir den ersten Teil an und heut Abend gehts dann zu Tron Legacy. Mal schauen welchen Film ich besser finde. Aber Tron bleibt einfach kultig...
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ich finde die Entwicklung von AI Art eher unheimlich, aber das soll hier erstmal keine Rolle spielen, denn optisch bzw. in den Designs sieht das schon cool aus. Definitiv. Aber es sieht erst einmal nach Tron + Südamerikanische Folklore / Pre-Columbian Style aus. Mit Jodorowsky hat das aber eher nichts zu tun. Für ihn wäre das zu sauber, mit zu wenigen Penissen, zu wenigen Kruzufixen, zu wenig Zirkus und zu vielen Menschen mit vollständiger Gliedmaßenzahl.
 
Oben