Tropic Thunder ~ Ben Stiller [Kritik]

Paddywise

The last man
ja der Film war schon in Ordnung. Robert Downey Junior und Ben Stiller hatten die meisten Lacher auf ihrer Seite.

Tom Cruise stiehlt den beiden aber in einer Nebenrolle, die irgendwie an Paul Giamtis Auftritt in Shoot Em Up erinnert, fast die Show. Gerade seine Stellen in der die Medienlandschaft boshaft verarscht wird wird lassen erkennen das mehr Potential in dem Film gewesen wäre, das man noch hätte auschöpfen können.

Die meiste Zeit jedoch wird ein Kriegsfilmklischee nach den anderen durchgenuddelt und hin und wieder gibt es auch ein paar Parodien auf das Filmgenre.

Für die Komödie des Jahres fehlen hier leider aber die wirklich großen Lacher

6 von 10 Trettminen
 
D

DVDSammler

Guest
Werd ich am Wochenende mit Freunden angucken für mich ist Ben Stiller Ur Komisch hahaha.
 
V

Vengeance

Guest
Original von DVDSammler
Werd ich am Wochenende mit Freunden angucken für mich ist Ben Stiller Ur Komisch hahaha.

Hast du jetzt, nach dem du diesen Satz gebildet hast, wirklich gelacht? oder einfach nur "hahaha" geschieben? :headscratch:
 

Dwight

Charged and Cranked
Oh man muss mir immer noch die Tränen aus dem Gesicht wischen! Wie geil war das denn?!

Robert Downey Jr., Ben Stiller, Jack Black und Tom Cruise sind einfach die Härte! Allein der Anfang ist supergeil gemacht. Die Musik, die Action, übertriebene Härte. Einfach genial.

Abzüge gibts für etwas Klamauk, aber trotzdem für mich der lustigste Film des Jahres. :super:

9/10
 

Dwight

Charged and Cranked
Obwohl es im Trailer nicht so scheint, aber am meisten musste ich einfach über Jack Black lachen.

Will jetzt hier nicht groß spoilern, ich sage nur: "Binde mich an einen Baum!" :omg: :omg: :omg:
 
B

batgadget

Guest
oh man, wollte den heute schon gesehen haben, aber die freundin eines freundes musste da wirklich dazwischen funken :sauer:

ich mag die sehr, aber manchmal nervt die nur :ugly:

zum film:

bei Tropic Thunder erwarte ich brüller und gags am laufenden band. sinnfreie, gute unterhaltung.
 

Dwight

Charged and Cranked
Und es ist endlich mal wieder ne Parodie, ohne solche platten Scary, Fantastic oder Epic Movie - Scherze.

Ein herrlicher Seitenhieb auf Hollywood.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Je nach dem wann der Chef in sein Postfach guckt, kommt bald die BG-Kritik online.

Nur so viel sei schon mal gesagt: Krasse Scheiße, ich lag zwischenzeitlich fast am Boden. :biggrin::ugly:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Dass ich das noch erlebe:

http://www.bereitsgesehen.de/kritik/pics2/tropic1.jpg

BG Kritik: Tropic Thunder (joel)

Eine äußerst positive (!) Kritik von Joel zu einem sinnfreien Comedyspaß mit Ben Stiller. :ugly:

Ich allerdings für meinen Teil muss mich da leider Paddywise anschließen...

#

Normalerweise bin ich Ben Stiller's Buddy. Ich mag so ziemlich alle seiner Komödien und hab mich auch sehr auf Tropic Thunder gefreut, aber das Endergebnis konnte mich jetzt leider nicht ganz so begeistern. Ich fass mich mal bisschen kürzer als sonst:

Was funktioniert
- Tom Cruise als tanzender, beleidigender Filmproduzent mit Wampe? mit das lustigste in diesem Jahr :biggrin:
- Robert Downey Jr selbstverständlich, kriegt ohne Ende gute Lines und ist als Kirk Larzarus einfach grandios :super: nicht ganz so gut wie Tony Stark, aber mit das beste am Film
- Fake Trailer ala Grindhouse, nur in lustig
- teils gewagt derber Humor, der aber funktioniert
- Unterhaltungen über Schauspielmethoden und andere Hollywoodthemen sind meist bissig und lustig
- auch lustig: Matt McConaughey und Steve Coogan

Was aber nicht funktioniert
- Jack Black, der hat ja so schon immer eine anstrengende Art, ist aber in den meisten Filmen normalerweise noch im Rahmen; hier dagegen ist er sehr anstrengend und fast durchweg unlustig
- Ben Stiller, so leid es mir tut, aber seine Figur ist bis auf wenige Szenen uninteressant, meistens auch sehr forciert
- Nick Nolte, schlafwandelt sich hier durch seine Szenen als wüsste er gar nicht, wo er sei (wusste er auch sicherlich nicht)
- Danny McBride als Sprengstoffexperte, sowie die beiden Kameraden Jay Baruchel und Brandon Jackson: not. funny.
- der Look des Films ist nicht schlecht, aber es wirkt wie bei den meisten Film-im-Film-Szenen, leer und unkoordiniert
- vieles wirkt so, als sei es nur des Sketches wegen im Film, während andere Sachen wie Zoolander durchweg als zusammenhängende Geschichten mit lustigen Szenen funktionieren, wirkt Tropic Thunder bis auf seine Gimimcks Downey Jr und Cruise durcheinander und ohne echte Chemie
- der Film geht gut 110 Minuten, mir kam er allerdings wie 150 Minuten vor, hatte meiner Meinung nach viele Längen

6,5 / 10

Nehmt Downey, Cruise und die Fake-Trailer raus, und Tropic Thunder ist gerad mal ein kleiner Schauer.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Original von Jigsaw
[...]die beiden Kameraden Jay Baruchel und Brandon Jackson: not. funny.
[...]
- vieles wirkt so, als sei es nur des Sketches wegen im Film, während andere Sachen wie Zoolander durchweg als zusammenhängende Geschichten mit lustigen Szenen funktionieren
[...]
Nehmt Downey, Cruise und die Fake-Trailer raus, und Tropic Thunder ist gerad mal ein kleiner Schauer.

Zum Ersten:
Echt jetzt? Die beiden Jungs fand ich überraschend witzig. Gerade Jackson im Zusammenspiel mit Downey war herrlich. Es brauchte einen echten Schwarzen, der auf Downey reagiert, der selbst Klischees erfüllt und dann doch ein bisschen... anders ist. Und Baruchel fand ich sehr sympathisch, als etwas naiver und eigentlich viel zu cleverer Bursche. Doch, für mich passte das.

Zum Zweiten:
Stimmt schon. TT wirkt oftmals wie eine Sketchparade, aber Zoolander doch auch. Wenn nicht sogar noch mehr. Zoolander war doch ähnlich vollbekloppt wie dieser hier, nur war (für mich) TT einfach lustiger. Streng genommen macht die Story in TT doch sogar mehr Sinn als in Zoolander.

Zum Dritten:
Da nimmst du aber schon eine Menge raus und kann man das nicht über fast Alles sagen? Gerade Komödien. Nimm Stiller und den alten Trainer aus "Dodgeball" raus und der Film rutscht von "okay" auf "grottig" herunter. Oder mal abseits von Komödien: Nimm Ledger aus TDK und es ist eine leicht überdurchschnittliche Comicverfilmung. (Dass mir hier aber nicht wieder über TDK diskutiert wird, Freunde.:squint:)

Und was soll überhaupt diese große Überraschung, dass ich den Film mag? :ugly: Ich mag zwar an sich eher ernstere Filme, aber ich bin doch flexibel und gerade mein Humor ist teilweise schon ziemlich Banane. :biggrin:
 

Envincar

der mecKercheF
zweifelsohne die bis jetzt beste Komödie des Jahres!!!

9/10 von mir.

alleine Tom Cruise....scheiße ich konnt nicht mehr vor allem gegen Ende...heilige Scheiße xDDD
Allerdings hatten die Stars um Stiller herum mehr Lacher als er. Speziell Downey Jr. und Jack Black haben sich selbst übertroffen.

Ich kann den Film jeden empfehlen absolut top!

Vor allem die Szene ganz am Anfang die Werbung von Alpa Chino. Ich dachte ohne scheiß dat wär ne Kino Werbung und den scheiß könnt man sich vorne kaufen xD

aber naja Tom Cruise stiehlt echt allen die Show :squint:
 

mk1337

New Member
War gestern im Kino und fands einfach nur herrlich. Die Fake-Werbung am Anfang hat mich tatsächlich etwas verdutzt, meine erste Reaktion war "Was solln der scheiss, wer bitte kauft das?"

Tropic Thunder war für mich einfach nur ein herrlicher Spaß bei dem Tom Cruise das Highlight dargestellt hat. Als er das Tanzen angefangen hat, hab ich wirklich Tränen gelacht. Downey Jr. ist wie bereits öffter erwähnt ebenfalls Klasse. Jack Black blieb zwar ne zeitlang etwas blass, das besserte sich aber deutlich ab der Baum-szene. Alles in allem war der Film manchmal wirklich mehr Sketchorgie als zusammenhängede Story, doch das tut bei der Menge an Lachern die, diese bei mir auslöste, dem Ganzen keinen Abbruch. Dennoch hätte da manchmal wohl etwas mehr drinn sein können. Einige Characktere waren halt doch sehr beliebig, wie beispielsweise der Regisseur, Nick Noltes "Veteran" oder auch Tom Cruise's Assistent. Hatte mich gefreut, Bill Hader nach Superbad mal wieder zu sehn, aber die Rolle war halt leider sehr minimal.

Von Meiner Seite aus gibts 8/10 Punkten. Sind mir die vielen Lacher einfach wert :wink:. Auch wenn Luft nach oben da ist, der Streifen bleibt saukomisch.
 
M

Master Chief

Guest
Gerade im Kino gewesen...
Der Film ist der absoulte Hammer und trifft humortechnisch fast immer voll ins Schwarze!
Neben den vielen lustigen Szenen, auf die hier ja schon zur genüge eingegangen wurde, hat mich die Inszenierung der Action doch sehr positiv überrascht! Die stellenweise riesigen Explosionen sehen nicht nur fantastisch aus, sondern sind auch meist schön handgemacht.
Besonders die Auftritte von Tom Cruise sind der Wahnsinn, da er es schafft allen (außer dem toll aufspielenden Downey Jr. :omg: ) die Show zu stehlen. Er zeigt hier sehr viel Mut und zeigt sich von einer komplett anderen Seite, indem er total gegen sein Image anspielt. Herrlich!
Von mir gibts satte 8,5/10 für die beste Komödie des Jahres!
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Achtung Spoiler!

"So ein Schwachsinn!" hörte ich schon als im Kino die neue Werbung für Bootie Sweat und Alpa Chino mit dem verheißungsvollen Song "I like tha Pu**y" das Getränk anpries. Es ging weiter: Ein Trailer für den Actioneer Scorcher VI: In der Hauptrolle Tugg Speedman. "Hä? Der sieht doch aus wie Ben Stiller!" - "Ja logisch." dachte ich, "das isser ja auch!". Keiner der gerademal 7-9 Leute im Kino verstand, dass es sich hier nur um fake-Trailer handelte. Besser konnte man den Film gar nicht einleiten.

Der Film macht einfach einen riesen Spaß. Schon angefangen bei den herrlichen Faketrailern ala Grindhouse: Ob Ben Stiller als Tugg Speedman als Actionheld, Robert Downey Jr. alias Kirk Lazarus als schwuler Pastor oder Jack Black alias Jeff Portnoy in seiner 5-Fach Rolle in The Fatties - Fart 2 (Was ganz klar ein Anspielung auf eddie Murphy und seinen Fatsuite-Fetisch ist). Doch der Film wird besser: In der abgedreht witzigen, unkorrekten und derben Anfanssequenz spritzt das Blut, ist aber durch die Überzeichnung total lustig. Stiller erweißt sich hier als guter Regisseur und inszeniert die Actionszenen super. Diese sind sowieso klasse. Hier gibt es Explosionen, Geballer und herausquellende Gedärme wie es sich eben für einen Kriegsfilm (hust) gehört, dass alles auch sehr deutlich auf der Leinwand gezeigt wird. Durch die Ironie kann man hier aber hundertprozentig lachen, obwohl der Humor ziemliche Geschmackssache ist: Hier wird halt mal mit einem abgetrennten Kopf herumgespielt oder kleine Kinder durch die Luft gewirbelt. Wer nicht darüber lachen kann, wie ein Kopf mit einem "Ich bin David Beckham" weggekickt wird, hat hier nichts verloren.

Auch von den Schauspielern her kann man der Film punkten. Wenn auch Jack Black ziemlich blass bleibt und eben das tut was er sonst fast auch immer macht: Hysterisch rumbrüllen. Ben Stiller hat da zwar die besseren Auftritte, wird aber trotzdem, wie alle anderen auch, von Robert Downey Jr. und Tom Cruise (an die Wand gespielt. Downey Jr. ist einfach genial und mit das Highlight des Films, vor allem wenn er dann Martin Luther Kings I have a Dream zitiert und die blödesten Schwarzen-Klischees ausgräbt. Zum anderen noch Tom Cruis, der hier als dicker, behaarter, Hip-Hop tanzender Produzent alle anpöbelt ist gnadenlos witzig und selbstironisch. Auch die restlichen Nebenrollen wie Nick Nolte als Vietnam-Veteran oder Danny McBride als Pyrotechniker überzeugen voll und ganz. Selbst Matthew McConaughey passt pefekt rein.

Leider ist nicht alles rundum gelungen. Manchmal wirkt der Film einfach wie ein paar aneinandergereihte Sketche und enthält ein paar Logiklöcher. Auch Jack Black überzeugt nicht so wie sonst, zum Beispiel in Abgedreht.

Fazit: Tropic Thunder ist, wie schon gesagt, ein riesiger Spaß: Geschmacklos, derb und absolut überdreht. Fabelhaft besetzt mit cooler Action und einem sehr guten Soundtrack. Die Fake-Trailer und die vielen Cameos machen den Film zu einer rundum gelungenen Komödie, bei der man vor Lachen manchmal fast auf dem Boden liegt.

8,5/10 Portionen warmen Maisbreiß
 

Envincar

der mecKercheF
aber ey Thunder is doch wohl um längen besser als Zohan...vor allem weil der sich teils echt gezogen hat und das Ende mehr als dämlich war.

Stiller > Sandler ... naja gut Stiller hat halt die bekannteren Freunde :squint:
 

MaggieTheCat

Soldier of Love
Original von TheGreatGonzo
Achtung Spoiler!

"So ein Schwachsinn!" hörte ich schon als im Kino die neue Werbung für Bootie Sweat und Alpa Chino mit dem verheißungsvollen Song "I like tha Pu**y" das Getränk anpries. Es ging weiter: Ein Trailer für den Actioneer Scorcher VI: In der Hauptrolle Tugg Speedman. "Hä? Der sieht doch aus wie Ben Stiller!" - "Ja logisch." dachte ich, "das isser ja auch!". Keiner der gerademal 7-9 Leute im Kino verstand, dass es sich hier nur um fake-Trailer handelte. Besser konnte man den Film gar nicht einleiten.


War bei mir ganz genau so. Nur total wenige Leute da irgendwie :headscratch: und bis das mal verstanden wurde, dass das zum Film gehört hat auch ne Weile gedauert. Am besten fand ich den
Trailer mit Robert Downey Jr. und Tobey Maguire mit seinem MTV Award für den besten Kuss :biggrin:
 

Cassandra

Miezekatze
Komme gerade aus dem Kino: Was für eine abgedrehte Sch.... :ugly:

Also wirklich das ist der seltsamste Film den ich in diesem Jahr gesehen habe. Und ich habe auch Sweeney Todd gesehen :omg:
Irgendwie waren mir da zu wenig Lacher drin, aber viel zu vieler solcher Szenen wo es eigentlich witzig sein soll aber man kann nicht von Herzen drüber lachen. Also irgendwie unlustig. Und seltsam eben.

Wer mir hier am meisten gefallen hat war Downey Jr. Er erfühlt jede Erwartung an den Film und macht seine Sache richtig gut. Stiller auch, aber irgendwie verblasst er etwas in seiner Figur. Am Ende wirkt er eher uninteressant.
Jack Black ist einfach nur Jack Black. Da kann man nix zu sagen. Er macht halt sein Ding :ugly:

Toll fand ich die Trailer am Anfang. Und so manch eine Parodie. Aber auch hier konnte man nur schwer darüber lachen. Alles irgendwie so aufgezogen. Wer mir auch noch gut gefallen hat war McConaughey. Kurze Nebenrolle, dennoch sehr unterhaltsam. Genau so wie Cruise.
Dagegen hat mir Nolte gar nicht gefallen, seine Figur hätte viel mehr oder sagen wir es mal so überhaupt mal einen Lacher bekommen können.

Die Kulisse war in Ordnung, der ganze Stil sogar sehr stylisch für eine Kriegskomödie. Die Effekte waren dem Klischee angepasst.

Allerdings fand ich auch das der Film sich am Ende unangenehm lange zog. Die ganze Sache mit den Koreanern da, hätte ruhig viel peppiger Ausfallen können.

Die verschiedene Reaktionen auf den FIlm konnte man auch gut im Kinosaal merken. Bei den meisten *lustigen* Szenen hat echt nur 1/4 des Kinosaals gelacht.

Ich glaube es ist einfach ein Film der nicht jeder Manns Humor ist. Meinen traf er irgendwie nicht, obwohl manche Szenen echt gut waren.

Deshalb ist dies die seltsamste Komödie des Jahres für mich. Man kann nicht sagen das er total unlustig war, aber lustig war er auch nicht.

Eigentlich traurig, den ich hatte mir viel mehr versprochen. Und ohne Downey hätte der Film von mir eine noch schlechtere Bewertung bekommen. Er ist wirklich das Glanzlicht des Films.

5,5/10
 

MaggieTheCat

Soldier of Love
Original von Cassandra

Also wirklich das ist der seltsamste Film den ich in diesem Jahr gesehen habe. Und ich habe auch Sweeney Todd gesehen :omg:

:omg: Oh ja, ich auch. Ist schon ein abgedrehter Film. Aber Wanted fand ich da fast noch seltsamer irgendwie...Aber gut. Und der hier ist echt schwachsinning eigentlich, aber meinen Humor hat er öfters getroffen als nicht.
 
Oben