True Blood

Mr.Anderson

Kleriker
Nach der grottigen Blood Ties und der leider zu früh abgesetzten Moonlight, kommt nun eine neue Vampirserie!

Die Serie žTrue Blood basiert auf den Büchern der amerikanischen Autorin Charlaine Harris und handelt von der Kellnerin Sookie Stackhouse (Anna Paquin). Sookie kann nicht nur Gedanken lesen, sondern fühlt sich auch zu dem Vampir Bill hingezogen, der eines Tages im Restaurant auftaucht. Seit der Erstellung von künstlichem Blut žTrue Blood sind die Vampire an die Öffentlichkeit getreten und haben jedoch weiterhin mit Ressentiments der žLebenden zu kämpfen. Trotzdem finden sie willige Menschen, die žvon sich trinken lassen und auch sexuellen Avancen nicht abgeneigt sind (so genannte žFangbangers).

Die Premiere der Serie bescherte HBO gute Einschaltquoten. Ob diese Serie wohl über eine Staffel hinauskommt? Ich bin gespannt!
 

Hellboy

New Member
Ich kann euch da eigentlich nur zustimmen, habe den Pilot gesehen und der war irgendwie kacke :ugly: Und nach den Kommentaren zu 1x02 muss ich da glaube ich nicht weiter gucken!
 

Mabie

Sacha Baron Cohen-Fan
@ Immortal: Eins habe ich jetzt nicht verstanden: Du sagtest, dass du, nachdem du den ilot mit Begeisterung gesehen hast und dann, das er Müll war? Hä?
Oder habe ich da jetzt was vollkommen falsch verstanden?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Werde mir wohl auch noch selbst ein Bild von der Serie machen.
Hier und da liest man auch sehr positive Stimmen darüber.
 

Scofield

Fringe Division
Gerade die ersten 4 Folgen angeschaut

Und irgendwie find ich die Serie ziemlich amüsant.Sie ist irgendwie keine richtige Vampir Serie und auch total Trashig..

Würd sagen eine witzige Mischung aus
Californication = Wegen ganzen Sex Gehalt
und
Moonlight = Vampir Aspekt...

Wird auf jedenfall weiterschauen aber gut ist die Serie wirklich nicht , nur irgendwie amüsant, weil sie halt so abgrundtief trashig ist und Anna ja echt Heiß ist...

Nur mal wieder ein Tritt in die Fresse wenn eine Serie wie "Moonlight" abgesetzt wird und sowas wie "True Blood" eine 2 Staffel bekommt
 

Sesqua

Lebt noch
Moonlight gesehn
Blood Ties gsehen
True Blood gesehn


Moonlight > Eine Serie die es schaffte von Vampirserien der 90er den sprung in das 21 Jh zu schaffen und zu früh abgesetzt wurde

Blood Ties > schaffte es nicht eigenständig zu werden und erinnnerte mich iwie immer an Buffy/Angel gepaart mit dem Dämon der Woche

True Blood > Typisch Americanischer Trash. Wenig Handlung. Logisches Denken überflüssig. Viel Sex und schön mit Blut rumkleckern und noch Vampire als aufhäger benutzen. Schade...

Ich bin für eine wiederaufnahme von Moonlight oder einer Produktion einer Vampirserie die es schaft das 21 Jh genauso gut zu verkörpern wie es Moonlight gemacht hat.

Mfg
Sesqua
 

RedRain

New Member
Nur eine Frage dazu ...
Ist die Serie nun schon draußen oder noch nicht?
Bzw. ich nehme mal an, wenn dann ist sie nur auf Premiere-Sendern zu sehen, oder?
 

RedRain

New Member
Also muss man noch warten...

Da Moonlight zu dem Zeitpunkt das beste und eigentlich einzige war, was an Serien mit Vampiren zu tun hatte, hab ich es mir reingezogen, auch wenn jetzt die Story und auch die Charaktere nicht sonderlich überzeugend waren.
Vor allem das Rumgemache von Beth war ja einfach nur furchtbar...
Da kann alles andere nur besser werden und den Trailer, den ich bisher von True Blood gesehen habe, war definitiv nicht schlecht... Nur müsste man jetzt auch noch ein wenig mehr sehen davon... :squint:'
 

mk1337

New Member
Hab mir True Blood mal soweit möglich angesehen. Die ersten Folgen waren wirklich ein wenig zäh was die Handlung angeht und es nervt mich auch ein wenig, dass Serien im amerikanischen Pay-TV oft so rüberkommen als müssen sie den Mangel an nackter Haut der sonst so in amerikanischen Produktionen herrscht überkompensieren.

Dennoch bin ich an True Blood hängen geblieben. Woran das nun liegt? Zum einen gefällt mir dieser Südstaaten-Charme und es gibt viele Nebencharaktere die ich teils durchaus interessanter als die Haupthandlung finde. Positiv ist auch, dass es keine Vampirserie ist die auf der Twilightwelle reitet und 14-Jährige Mädchen zufrieden stellen will. Der Ansatz, dass Vampire in der Öffentlichkeit unterwegs sind war für mich ebenfalls neu und erfrischend. Bringt auch hin und wieder ein gesundes Maß an Gesellschaftskritik mit. Der Aspekt ist allerdings nur irgendwo dabei, wirklich durchdacht abgehandelt wird die Sache in meinen Augen nicht. Aber besser ein klein wenig Subtext als garnix.

Unterm Strich werd ich die Serie wohl weiter kucken. Mit 12 Folgen pro Season fällt die Sache ja sowieso sehr kompakt aus. Die Folgen bewegen sich so im Bereich von 5-8 bisher.

Edit:
Eines hatte ich vergessen zu erwähnen: Es gibt in der Serie einen Charakter der wirklich von vorne bis hinten nervig ist. Auch die Besetzung finde ich völlig daneben gegriffen, da der Charakter im Pilotfilm noch von einer anderen Schauspielerin gespielt wurde und weitaus sympathischer wirkte. Die Rede ist von Tara Thornton. Selten so einen nervigen Hauptchar gesehen. Und auch wenn ich sonst der Letzte bin der auf sowas rumreitet, aber die Schauspielerin ist optisch ein totaler Griff daneben. Muskulöse Frauen gehen einfach nicht klar. Jedenfalls reicht die schiere Präsenz in Kombination mit dem nervigen Gelaber so für circa 2 Punkte Abzug pro Folge.
 

Scofield

Fringe Division
Serie ist ja HBO. Denke also erstmal das sich Premiere die Rechte sichern wird.

Und dann letztendlich Kabel 1 oder Pro7
 

Sesqua

Lebt noch
Ich push mal diesen Link wieder ganz nach oben. :biggrin:

Ich sags gleich vorweg. Ich seh alles was mit Fangzähnen zu tun hat und das seit jetzt schon 15 Jahren.

Nun mein Beitrag zu True Blood.


Ich habs vermutlich richtig gemacht und mir die 1 + 2 Staffel auf einmal angesehn und das werd ich auch mit der nun kommenden 3 Staffel dann so machen.

Die Erzählform find ich äuserst Positiv. Man beginnt bei der Folge 1 und endet mitten in Folge 12 mit der Story. Als würde man ein Buch lesen das aus 12 Kapiteln besteht.
Mit ende der 12ten Folge beginnt die Story für die 2 Staffel und auch da wurd die Erzählform weitergeführt.


Persönlich reizt mich an der Serie dieses: Vampire gibt es und wurden in die Gesellschaft augenommen. Haben aber ihre Probleme wie jeder andere. Es gibt auf Menschenseiten Vorurteile und Hass. Aber auch der ein oder andere Vampir hasst es das Menschen von ihnen wissen. Die haben sich echt gedanken dabei gemacht.

Das negative von meiner Seite ist der Softporno anteil. Von Staffel 1 zu ende Staffel 2 wurde von einzeln Sex auf Orgien geschwenkt. Ich glaub nicht das sich das noch steigern lässt mit Staffel 3.

Fazit:
Die Serie ist anders und genau das ist es was es wieder Interessant macht. Ich glaub nicht das es noch eine Serie gibt die sich mit der Thematik auseinander setzt wo Vampire in die Welt eingebürgert werden.

Von mir aus gibts für die Serie im schnitt 6.5/10 Fangbangers da es einige Hänger gab.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Hab mir vor kurzem die erste Staffel angesehen und fand die ziemlich gut. Hatte zwar so manchen Hänger, aber wenigstens sind die gezeigten Vampire keine weichgespülten ewigen Teenager, die sich ununterbrochen, Händchenhaltend schmachtende Blicke zuwerfen.
Hier wird Blut geschleckt und es geht auch mal mehr, als bei ner 12er Freigabe der derzeit üblichen Vampire.

Ebenfalls gefallen mir die diversen Verweise auf die Schwulen und Lesben Anfeindungen und wie diese hier auf die Vampire übertragen werden.
Die Serien-Tatsache, dass Vampire unter den Menschen leben, aber in einer Art Parallelgesellschaft "leben", funktioniert hier bestens und ist halt mal was neues.
Die Besetztung ist toll gelungen und die unterschiedlichen Figuren harmonieren perfekt miteinander.

Freu mich schon wenn ich mir demnächst die zweite Staffel ansehe, hoffe die kann die Qualität halten oder gar steigern.

7,5/ 10
 
W

Wurzelgnom

Guest
Habe mal die ersten 3 Folgen geschaut und bin maßlos enttäuscht. Die Serie hat keine interessanten Charaktere, schlimmer noch, die Hauptcharaktere sind einfach nur nervig.

In Hoffnung auf Besseres habe ich dann mal ein Blick in 2x12 geworfen... und wollte nach 3 Minuten abschalten, so unglaublich schlechter Trash war das. Habe dann die Folge doch durchgehalten und kann nun mit Gewissheit sagen, dass die Serie rein gar nichts für mich ist.
 
Oben