Uncharted 1-4 und Lost Legacy

Garrett

Meisterdieb
Meiner Meinung nach toppt der Abschnitt in Madagascar alles bisherige in der Reihe.

Ich will sicherlich keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen, aber für mich war bislang Teil 3 der beste. Teil 2 ist eine gelungene Aneinanderreihung von famosen Actionszenen mit wenigen ruhigen Momenten zum Genießen, wobei die Story dann doch etwas stärker in den Hintergrund rückt. In Teil 3 hat man da die Balance weitaus besser hinbekommen. A Thiefs End scheint da jetzt aber nochmal eine Schippe draufzulegen. Regietechnisch absolute Referenz.

Haben wir eigentlich schon über den Enterhaken gelobt? Passt hier einfach perfekt und bringt nochmal eine gehörige Portion Dynamik in die Sache.

Und btw. bevor ich es vergesse:
Wem ist das Monkey Island Easter Eggs in Madagascar aufgefallen? Die Gemälde der Piraten, einer der Unbekannten mit Affensiegel
:ugly:
 

Scofield

Fringe Division
Bin nun mittlerweile bei Kapitel 16 und mag garnicht mehr weiterspielen. Langsam wird mir bewusst dass es das Ende von Uncharted sein wird und ich will es einfach nicht sehen :crying: :crying:
So näher man ans Finale kommt um so schlimmer wird es....

arghhhhh bin echt gespannt was nun zum Ende passiert
AUf jedenfall ist die Treasure geschichte viel besser als die von Teil 3. Die ganze Story um den Piratenschatz ist super interessant und die locations wirklich atemberaubend. Es gibt sogar ein Easter Egg mit dem Wappen von Guybrush Treepwood und dann der Kommentar : I dont know this one" :biggrin:
 

Presko

Well-Known Member
Das hat echt Spass gemacht :smile: Immer wieder bin ich rumgestanden, nur um die Grafik zu geniessen. Klar, ab und zu ist es ein wenig vorhersehbar, sogar repetitiv. Aber sorry, aber repetitiv sind fast alle Spiele. Ne, ich fand die Atmosphäre dicht, die Charaktere super sympathisch, die Dialoge super und überhaupt - es machte einfach tierisch Spass. Ich stehe kurz davor, mir die Nathan Drake- Collection nochmals zu kaufen.
Den Schwertkampf und dessen Steuerung gefiel mir verdammt gut - hätte es öfters geben sollen :smile:
 

Scofield

Fringe Division
So ich bin nun durch mit Uncharted 4 :crying: :crying: Spoiler Frei

Im großen und ganzen bin ich absolut begeistert. Der 4 Teil ist ein wundervoller Abschluss der Uncharted Saga. Das Spiel selber vermittelt den Stil und die Atmosphäre der alten Spiele perfekt , bietet aber dennoch tolle neue Game Features. Jahre lang mussten wir auf Nathan Drakes Rückkehr warten und es hat sich auf jedenfall gelohnt. Naughty Dog hat wirklich dazugelernt was Charaktertiefe angeht. "The Last Of Us" Erfahrungen findet man überall in Uncharted 4.

Pro:
+ Tolle Storyline um den Piraten Schatz
+ Story Spielzeit 12-16 Stunden
+ Drake, Sully, Elena und Sam sind wieder wundervolle Charaktere . Die Interaktionen zwischen der Cast ist wirklich beeindruckend. Sogar Sam passt perfekt in die Bande . Troy Baker und Nolan North hauen sich die Oneliner echt nur um die Ohren :thumbsup:
+ Toller Humor der wirklich immer zündet
+ Super neue Game Ideen. Der Enterhaken macht super spass , das Vervollständigen des Tagebuchs ist auch eine gute Idee.
+ Die Action !!! DIE ACTION IS INSANE !!!
+ 4x4 Jeep macht echt Spaß.
+ Wirklich das schönste Playstation 4 Spiel aller Zeiten. Auch wenn das Spiel nur auf 30fps läuft es ist atemberaubend. Alleine der Staub , Regen , Schnee sowie der Matsch in Madagascar
+ Tolle Locations über die ganze Welt
+ Encounter Auswahl im Haupt Menu. Endlich kann man jede große Action Szene direkt auswählen im Hauptmenu. Man muss nicht mehr ein ganzes Kapitel spielen um jemanden einen Ausschnitt zu zeigen.

Uncharted 4 macht eigentlich fast alles richtig. Die Story bietet tolle Wendungen , schöne Charakter Szenen und wirklich atemberaubende Action Szenen. Es wird wirklich zu keinem punkt langweilig. Über die gesamten 12 Stunden wird einen alles geboten was man von Uncharted erwartet. Verstehe auch nicht warum viele sagen dass man zu oft das selbe tut. Immerhin hat man gerade im Kampfsystem sooo viele möglichkeiten. Stealth , Rambo , Vertikal Kämpfe. Man kann eigentlich alles ausprobieren in jedem Encounter.

Contra:
- Kein Chloe :crying: :crying:
- Die Rätsel sind ein wenig zu leicht. Die Lösungen fallen einfach zu simpel aus
- Rafe und Nadine haben meiner meinung nach zu wenig Screen Time. Gerade Rafe hätte mehr gebraucht um als guter Bösewicht rüberzukommen
- Seltsamer weise gibt es den guten Dreieck Counter nicht mehr. Nathan hat es wohl verlernt :plemplem:

Sind halt nur kleinigkeiten die mich störten. Nichts was mir wirklich den Spielspass genommen hat.

Fazit: 9,5 von 10
Für mich ist Uncharted 4 auf jedenfall schon jetzt Game of the Year. Ein wundervoller Abschluss einer wirklich Epischen Spiele Saga. Naughty Dog beweist wieder mal was Spiele heutzutage sein können. Jeder sollte Uncharted 4 gespielt haben.
Man kann nur hoffen dass Naughty Dog vielleicht doch in einigen Jahren noch mal ein Teil macht. Denn es gäbe sicherlich noch Materiall für 1-2 weitere Abenteuer. Nolan North hätte auf jedenfall interesse an weitere Spiele.

Top Uncharted Games:
1. Uncharted 2 : Nach wie vor der beste TItel der Serie. Meiner Meinung nach war Uncharted 2 wirklich Perfektion.
2. Uncharted 4 : Knapp unter dem 2 Teil. Auf jedenfall um welten besser als Teil 3.
3. Uncharted 3 : Wirklich Tolles Game , was aber leider nicht so fesselt wie 2 und 4 . Es fehlte einfach was , dazu gefielen mir die ganzen Random Location Wechsel überhaupt nicht. Man hatte immer das gefühl dass die Level fertig waren bevor die Geschichte geschrieben wurde.
4. Uncharted 1 : War nie ein Großer Fan von Teil 1.
 

Garrett

Meisterdieb
Meine ausführliche Meinung gibt es hier: KLICK

Alles in allem ist Uncharted 4 spürbar reifer, abwechslungsreicher, umfangreicher (Spielzeit entspricht in etwa Teil 1 und 2 zusammen!), offener und dynamischer als die bereits sehr guten Vorgänger. Ein würdiger Abschluss einer tollen Reihe, die sich mit jedem neuen Teil noch gesteigert hat.
 

sh1ggy

ehemals niGGo
Ich bin ja eigentlich klassischer Anhänger der PC-Master-Race und habe in der Regel kein gutes Wort für Konsolen übrig, aber Uncharted flasht mich einfach weg. Ich hab die ersten drei Teile verschlungen und habe mir nun tatsächlich eine Playstation 4 im Bundle mit dem vierten Teil zugelegt. Argh, ich hasse mich ein wenig dafür, aber muss einfach sein.

Nach Uncharted werde ich mir dann wohl endlich noch The Last of Us (Remastered) zu Gemüte führen und dann werde ich die PS4 auch wieder auf die Reise schicken. Wenn es noch ein wenig mehr Exklusivtitel gäbe, würde ich sie wohl auch behalten, aber es interessiert mich leider so gar nichts. Die Naughty-Dog-Spiele sind da echt ’ne Ausnahmeerscheinung für mich.

Edit: Also, wer ungefähr in einem Monat Interesse an einer neuwertigen PS4 (1TB) hat, kann sich gerne melden! :thumbsup:
 

Scofield

Fringe Division
So habe heute meinen 2ten Durchgang angefangen , dieses mal auf Hart. Ohne Scheiss ohne Auto Aim hast du ja kaum chancen. Auf Normal habe ich den manuellen Zielmodus benutzt , aber auf hart hast du ja überhaupt keine Zeit dafür. Nach 2 Schüssen bist du sofort Tot.
Hat mal jemand Uncharted auf Crushing gespielt ? Würde mich mal interessieren wie krass das dann sein soll.
 

Scofield

Fringe Division
Uncharted 4 hat einen ziemlich over powered Auto Aim der einschaltbar ist. Er ist automatisch aktiviiert wenn man auf Explorer oder leicht spielt . Er ist so gut dass er sogar durch Wände Aimen kann :biggrin:
 

mailo

Keine Jugendfreigabe
Mein Fazit zum Spiel:

“Uncharted 4: A Thief's End” ist auf eine visuellen Ebene ein Meisterwerk. Was Naughty Dog hier inszeniert hat, kann mit einem Gemälde verglichen werden. Man bekommt eine prachtvolle Kulisse geboten mit spektakulären Kletterpassagen und in sich zusammenbrechen Objekten die einem zum Staunen animiert. Nie zuvor wurde eine Zerstörungswahn so inszeniert, wie bei “Uncharted 4: A Thief's End”. Aber auch die ruhigen und atemberaubenden Erkundungsphasen zu Fuß oder mit dem Jeep und vor allem die Beziehung zwischen den Brüdern ragt bei “Uncharted 4: A Thief's End” drastisch heraus. Es ist beeindruckend, wie natürlich und authentisch die Körpersprache über Mimik und Gestik inszeniert wurde. Die Begleiter-KI agiert selbstständig und wird mit einer Lustigen Dialogführung gepaart. Aber nicht alles ist Perfekt: Durch die übersteuerten Kletterpassagen, die recht künstlich wirkt und dementsprechend auch so rüber kommen, verspielt Naughty Dog ihr Potenzial für eine Runde Sache. Man bekommt kaum unterschiedliche Gegnertypen geboten, die Rätsel-Mechanik ist zu offensichtlich und in kürzeste Zeit zu Lösen. Dies wird jedoch schnell durch die offenere und weitsichtige Spielwelt inkl. einer Offroad-Fahrt schnell in den Schatten gedrängt, denn nie zuvor war eine Kletterpasse von ihrer Detailtiefe so faszinierend und ansehbar, wie bei “Uncharted 4: A Thief's End”. Mit einer spektakulären Geschichte und einem WOW-Twist der zum Staunen anregt, wird der Kreis der Serie zum Abschluss gebracht und Naughty Dog hat dabei ganze Arbeit geleistet. “Uncharted 4: A Thief's End” konnte seine Vielseitigkeit und detailtiefe erst auf einer Next-Gen-Konsole mit voller Pracht entfalten und nur dafür wurde die PlayStation 4 gemacht!

Bewertung: 9 | 10

Meine komplette Kritik findet ihr hier:
http://bereitsgetestet.de/index.php/videospiele/item/uncharted-4-a-thief-s-end.html
 

Member_2.0

New Member
Hab das Spiel gestern angefangen und den Auto Aim eingeschaltet. Nichts ist schlimmer, als im Kampf selbst zielen zu müssen :ugly:
Hat mich beim letzten Uncharted Teil fast in den Wahnsinn getrieben. Man schafft es ja irgendwie, aber ich bin dann immer ziemlich gefrustet.
Hatte ich diesmal keine Lust zu :whistling:
 

Driver

Well-Known Member
So bin nun auch endlich durch und was soll ich sagen? Ein Meisterwerk ohne Wenn und Aber. Ich habe mir extra viel Zeit gelassen um dieses Prachtstück ausreichend genießen zu können. Das passiert mir heutzutage fast nur noch bei Naughty Dog Titeln. Die Jungs sind auf dem Höhepunkt ihres Schaffens.

Schon The Last of Us war eine Offenbarung sowohl was die Inszenierung betraf als auch die Dramaturgie. Das wunderschöne Artdesign, die offenen Gebiete, das abwechslungsreiche Gameplay, die prachtvolle Grafik sowie die liebenswerten Charaktere machen Uncharted 4 zu etwas ganz Besonderem.

Dem Ganzen hat nur noch der Soundtrack die Krone aufgesetzt. Ab Minute 50.15 kommt der Song bei dem mir während des Spielens beinahe der Controller vor lauter Gänsehaut aus der Hand gefallen wäre. Das hat mir vor lauter Awesomeness sogar Tränen in die Augen getrieben. (Am besten erst anhören wenn ihr mit dem Spiel durch seid):

https://m.youtube.com/watch?v=cMbJxZWAzuA



Achja und was die Zukunft von Uncharted betrifft dürfte wohl alles klar sein:

Cassie Drake für Uncharted 5 confirmed. Die arme Lara Croft bekommt nun direkt weibliche Konkurrenz ;-)

Fazit zum Spiel:

10/10 Säbeln - Game of the Year :top:
 

Woodstock

Verified Twitter Account ☑️
Toller Unchartedteil zu dem eigentlich schon alles gesagt wurde. Tatsache ist, es war nur wenig Spiel in diesem kleinen Film. Aber dafür war es toll inszeniert. Sonst bin ich keine Grafikhure aber das Spiel ist wirklich hübsch anzusehzen, der Plot ist gut und die Charaktere passen ebenfalls.
Sam ist klasse aber ich habe Chloe vermisst. Die und Sam hätten sich sicher gut verstanden. :biggrin:

Wieso hat eigentlich niemand den großartigen Soundtrack von Henry Jackman erwähnt? Beispiel eins, zwei und drei.

Aber da ich Teil 1 und 2 noch in der Remastered Version nachgeholt habe, muss ich kurz was zu zwei sagen. Es ist geradezu lächerlich was das Spiel einem für Gegnermassen entgegenwirft. Besonders auf dem Berg. Das war die gefühlte, halbe chinesische Arme. :ugly:
 

Pippen

Well-Known Member
Hatte jetzt am Sonntag endlich mal beim 4. Teil zugeschlagen. Gabs ja in der Weihnachtsaktion im PSN-Store für 24,99 Euro.
Den 2. Teil habe ich geliebt, wohingegen ich mit dem 3. nie warm geworden bin.
Deshalb zögerte ich beim 4. Teil.....bis jetzt.
Nach den ersten Spielstunden bin ich absolut begeistert, für mich mindestens der Zweitbeste nach dem zweiten Teil.
Für eine endgültige Meinung muss ich es natürlich erst beendet haben....
 
Oben