Venom 2: Carnage

Raphiw

Godfather of drool
Ich will eine MCU Anbindung. Zumindest Spiderman. Die normale Origin ist ja leider nicht mehr möglich, aber man kann es ja immernoch andersrum angehen und zwar:

Am Ende von Venom verliert Eddie den Symbionten und dieser flüchtet in Peters Zimmer. In Far from Home bekommen wir dann einen Black Spidey und in Venom 2 geht Eddy aus der Not auf die Suche nach seinem Symbionten um den von ihm erschaffenen Carnage zu zerstören. Er schnappt sich ihn wieder, hat endlich die markante Spinne auf der Brust und im dritten Spiderman können wir endlich einen Spiderman vs Venom und am Ende gegen gemeinsamen Antagonisten haben. Alle sind glücklich... (zumindest ich :ugly: ).


Wenn wir über Sony ein paar erwachsenere Filme bekommen würden, hätte ich nix dagegen einzuwenden. Solange die Qualität stimmt.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Wieso habe ich meine Zweifel, dass es Venom auf 3 Teile schaffen wird? :squint:

Tom Hardy ist klasse, aber wenn der nächste Trailer keine größeren Effektszenen im vollen Venom Design zeigen wird, seh ich da symbiontenfinster. Gut möglich, dass Hardy den ganzen Film über nur schwarze Tentakel schießt und sich erst zum Showdown völlig verwandelt. Dann hat der Film eigentlich mehr von einer Prototype Verfilmung.
 

Raphiw

Godfather of drool
Jay schrieb:
Wieso habe ich meine Zweifel, dass es Venom auf 3 Teile schaffen wird? :squint:

Tom Hardy ist klasse, aber wenn der nächste Trailer keine größeren Effektszenen im vollen Venom Design zeigen wird, seh ich da symbiontenfinster. Gut möglich, dass Hardy den ganzen Film über nur schwarze Tentakel schießt und sich erst zum Showdown völlig verwandelt. Dann hat der Film eigentlich mehr von einer Prototype Verfilmung.
Hardy wirkt in seinen Interviews ja relativ optimistisch. Sowohl er, als auch Holland haben bereits den Wunsch geäußert miteinander zu arbeiten und Holland sagte sogar, das Venom sein Lieblings Villain sei. Das weckt die Neugierde bei den Fans und schürt Hoffnungen. Ich kann mir kaum vorstellen das Disney das nicht wahrnimmt. Sony scheint es ja ohnehin zu wollen.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Ich mach dann schon mal auf. Im zweiten Teil wird Tom Hardys Venom auf den durchgeknallten Serienkillersymbionten Carnage treffen, gerüchterweise gespielt von
Woody Harrelson
.

Wird aber auch nur PG-13 werden und nur kommen, wenn Venom 1 genug Kohle macht.
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Ok, dürfte jetzt sicher sein. Venom 1 hat jetzt schon 200 Mio eingespielt. Das wird definitiv am Ende für noch einen genügen.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Obwohl ich Venom nur mittelmäßig fand, würde ich mich über ein Fortsetzung freuen.
Denn die Figur hat viel Potenzial und Hardy ist immer charsmatisch. Würde man da jemanden mit einer eigenständigen Vision und erzählerischem Geschick dransetzen, würde sich das Ding von alleine schreiben.
Gerne auch mit dem Typen aus der Abspannszene und bei den beiden Figuren wäre R-Rated wohl auch nicht verkehrt.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Das Hauptproblem von "Venom" lag ja nicht in der Regie. Die ging ja schon in Ordnung. Viel wichtiger ist doch, dass das Studio sich etwas zurücknimmt und sich weniger in die Post-Produktion einmischt. Speziell wenn Carnage der Bösewicht ist, will ich da keine Geschichten hören, dass da Szenen rausgeschmissen wurden, um massentauglicher zu sein.​
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
NEWS

Man sucht noch nach einem Regisseur.
Wobei man sich mittlerweile fast schon fragen darf, wieso Ruben Fleischer nicht direkt nach ZOMBIELAND 2, der ja schon in der Post-Produktion ist, diesen nicht direkt machen will/darf.
Klar man will ab November drehen, was sich nicht ganz ausgeht, aber wenn man wirklich mögen würde...
Aktuell gehandelt werden Andy Serkis (MOWGLI), Rupert Wyatt (RISE OF THE PLANET OF THE APES und Travis Knight (BUMBLEBEE). Mit allen dreien wurde sich wohl schon mehrmals getroffen.

Quelle
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich würde mir von allen drei Regisseuren ein "Venom"-Sequel anschauen, aber am meisten würde ich es Serkis wünschen, dass er mit einem großen Studio-Film Eindruck schindet. Hoffentlich ist es am Ende dannn allerdings ein positiver Eindruck :rolleyes:
 

TheRealFlamel

Active Member
Er hat mWn viele Szenen bei Kingkong und anderen Jackson Projekten übernommen.
Bin ersteinmal positiv gespannt, Serkis ist definitiv jemand der Ahnung vom Film hat und auch Freude an Projekten zeigt.
Mowgli hab ich auch nicht gesehen, soll aber gut sein.
 

Constance

Active Member
Das Serkis ihn macht ist interessant. Der Mann gefällt mir in fast jeder filmischen Kunstform. Ein ausdruckstarkes Talent.
 
Oben