Was spielt ihr gerade? Zuletzt gespieltes Game

Shins

Administrator
Teammitglied
Schau einfach mal rein. Ich denke, das sollte mittlerweile schon recht günstig für diverse Konsolen und PC zu erwerben sein. :smile: Aber Vorsicht: Es ist schon derbe over the top :biggrin:
 

NewLex

Active Member
Apex Legends! Seit 2 Jahren wiedermal ein Spiel dass ich auf dem PC Spiele. Ich hab pubg als auch fortnite kurz gespielt, aber keins hat mich länger als 2 Stunden gehalten.
Apex Legends hingegen macht richtig, richtig viel Spaß. Ich kann gar nicht genau sagen warum es mir so gefällt, weil ich die ganze Zeit nur am Sterben bin. Aber jeder Kill der dann doch ab und zu gelingt und jedes Match was man (fast) gewinnt, motiviert halt dann doch ungemein zum Weiterspielen. Und das 3er Team ist auch perfekt, es kommt richtiges Team-Play auf, selbst mit Random Spielern. Ich hab jetzt ein paar Jahre lang jedes EA-Game boykottiert, für das Spiel geb ichs aber gerne auf :thumbup:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Puni schrieb:
Devil May Cry - DmC
Lustig, das hab ich vor kurzem auch mal angespielt. Hatte das glaub mal bei irgendnem Humblebundle mitgenommen und dann bisher nie ausprobiert.

Die Action ist tatsächlich echt fett aufgezogen, der Grafikstil ist interessant und der Austin Powers Prolog mit den albernen Nacktszenen ließ mich fraglos schmunzeln :biggrin:

................................ aber Gameplay ist nicht so meins. Ist mir generell zu hibbelig und der Fokus auf die ganzen Kombos reizt mich net so. Bei Metal Gear Solid Revengeance gings mir ähnlich und ich glaub auch Bayonetta und Nier Automata sind nichts für mich.

Sonst noch ausprobiert habe ich >Observer_, dieses Cyberpunk Adventure mit Rutger Hauer als Sprecher. Schicke Grafik und nette Atmo, aber spielerisch ultra öde. Man schaut sich nur in Räumen um und scannt Hinweise mit verschiedenen Kameras.
 

Puni

Active Member
Am PC stelle ich mir das Gehacke ohne Controller auch ziemlich anstrengend vor. Dir entgeht da echt was. :wink:
 

Raphiw

Godfather of drool
Ich zocke gerade pokemon lets Go zuende. Aber das eher gezwungenermaßen, weil ich schon so weit bin. Die Euphorie der Nostalgie verschwindet recht zügig. Bis der nächste für mich interessante Switch Titel erscheint, dauert es noch ein bisschen. Ich gucke ob ich irgendwo her Spiderman für die PS4 gebraucht bekomme und vertreibe mir bis dahin die Wartezeit bis zur E3 :biggrin: .

Das klingt nach nem Plan, oder?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ich widme mich derzeit an den Wochenenden AC 2 und bin am Sonntag schon ein Stück weit in Venedig unterwegs gewesen. :smile:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Gestern mit meinem Bruder Super Castlevania 4 beendet.

Toller Soundtrack, ist echt ne schöne Erweiterung der alten Vanias. Aber meine Güte, wie soll man das je ohne Speichern durchgespielt haben? Allein die 4 finalen Bossfights. Unfassbar. Aus heutiger Sicht in vielerlei Hinsicht eine Katastrophe. Wieso kann Simon immer nur langsam gehen, als hätt er gerad ne künstliche Hüfte bekommen? Wieso kann er durch Felsenwände peitschen? Wieso sind Herzen für Munition und nicht für Lebensenergie? Wieso gibts ein Zeitlimit? Aber trotz allem machts natürlich Laune, das als Herausforderung zu knacken. :biggrin: Die Spritegrafik ist auch wunderbar detailliert.

Derweil daddel ich gelegentlich noch MGS 5, aber es ermüdet langsam, da sich zu viel wiederholt. Wieso muss alles in Afghanistan spielen und gleich aussehen? Immer 10-12 Häuser in karger Klüftengegend.
 

DoubleD.01

Active Member
Metal Slug - Hab mir nie ein Neo Geo leisten können - jetzt habe ich alle Metal Slug Spiele für 9€ auf der PS4 :biggrin:
Und verdammt, sind die schwer. Gut, dass es unendlich Continues gibt!
 

Puni

Active Member
Beautiful Katamari (360)
Man rollt wie ein Mistkäfer eine Kugel durch die Gegend, die andere Sachen, die kleiner als die Kugel ist aufnimmt und so immer größer wird. Absoluter Wahnsinn, aber super zum Entspannen. :ugly:

Singularity (360)
Ziemlich gelungener, aber auch recht kurzer Shooter, der sich am ehesten noch wie Half Life 2 anfühlt.

Binairy Domain (360)
Untergegangener 3rd-Person-Shooter in der Zukunft gegen riesige Roboterarmeen im Fahrwasser von Blade Runner. Super Deckungssystem und Spielmechanik im Stile eines langsameren Vanquish, interessante Teammitglieder, teilweise gewaltige Endbosse und eine überdurchschnittliche Spielzeit lässt mich mal wieder erstaunt darüber zurück, wieso das Spiel damals nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die es verdient hätte.

Homefront (360)
Viel zu kurze Einzelspielerkampagne mit beknacktem Ende, dafür von der Mechanik her ein grundsolider Shooter mit umständlichen Autobot-Passagen und viel zu ähnlichen Waffen. Dann doch lieber die CoD-Reihe im Einzelspieler.

Deadly Premonition (360)
Twin Peaks mit PS2-Mechaniken, völlig entschleunigt und kacke zu steuern, aber die Geschichte ist interessant und skurill genug, dass man in dieser bescheuerten Open World doch gerne weiter ermitteln will. Oder einfach nur durch das Dorf fährt, um den Protagonisten ewige Monologe über Filmklassiker etc. halten zu lassen. :ugly:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Puni schrieb:
Singularity (360)
Ziemlich gelungener, aber auch recht kurzer Shooter, der sich am ehesten noch wie Half Life 2 anfühlt.
Ich habe "Singularity" immer noch als sehr spaßig in Erinnerung. Die kleine Zeitreise-Mechanik war eine coole Sache und die Shooter-Mechanik hat echt sehr viel Laune gemacht. Das Spiel hat an so ein paar Kinderkrankheiten gelitten, aber insgesamt war das schon cool.​

Puni schrieb:
Deadly Premonition (360)
Twin Peaks mit PS2-Mechaniken, völlig entschleunigt und kacke zu steuern, aber die Geschichte ist interessant und skurill genug, dass man in dieser bescheuerten Open World doch gerne weiter ermitteln will. Oder einfach nur durch das Dorf fährt, um den Protagonisten ewige Monologe über Filmklassiker etc. halten zu lassen. :ugly:
Das ist vielleicht das wahnsinnigste Spiel, das ich je gespielt habe, aber zweifelsohne auch eines der allerbesten. Es ist sicherlich nicht schön, die Steuerung ist beschissen, die Mechanik ist furchtbar und die Welt ist erschreckend leer. Dennoch hat das Spiel so viel mehr zu bieten und spätestens in der zweiten Hälfte geht es richtig ab. Das Lied "Amazing Grace" war nach diesem Spiel nicht mehr das Gleiche für mich. Generell ist die Musik von "Deadly Premonition" ein großer Faktor im Erfolg des Spiels. Da stimmt einfach jede noch so seltsame Note.

Ganz ehrlich, ich wüsste nicht einmal, ob ich spontan Lust hätte, das Spiel zeitnah nochmal zu spielen, weil die Erinnerung, dass Spiel mit meinem Bruder durchgespielt zu haben, einfach besonders ist. Wir haben uns so oft verwirrt angesehen und mussten an so vielen Stellen ungewollt lachen, aber dennoch könnte ich heute noch dutzende großartige Momente aufzählen. Das Spiel ist einfach ganz besonders :shrug:
 

Puni

Active Member
Schön, dass Dp scheinbar noch andere Leute gespielt haben. :biggrin:

Ich bin noch nicht allzuweit, aber gibt es irgendwann auch die Möglichkeit, einfach so zu ermitteln und die ganzen Personen auf der Karte anzusteuern, oder ist es dann doch storygetragen? Habe immer Angst, die eigentlichen Termine zu verpassen, die für den Tag so angesetzt sind, weil alleine das schon wahnsinnig viel Zeit in Anspruch nimmt. :biggrin:
 

Danny O

Active Member
World of Warships Pc


Fallout 76 Pc


Ps4 ist kaputt gegangen hab mir die garantie auszahlen lassen kommt sicher wieder eine ins haus :biggrin:
 

Porter

Member
Total in The Division 2 versunken.
Bis auf einige Bugs die sicher noch gefixt werden echt klasse und in allen belangen besser als der erste Teil. Ab dem 25 gibt es dann sogar einen 8 Spieler Raid :thumbsup:
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Puni schrieb:
Ich bin noch nicht allzuweit, aber gibt es irgendwann auch die Möglichkeit, einfach so zu ermitteln und die ganzen Personen auf der Karte anzusteuern, oder ist es dann doch storygetragen?
Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, dann musst du dir da keine Gedanken machen. Das Spiel ist da super-linear und biete kaum irgendwas abseits der abgesteckten Pfade.​
 

3isKaLt

Strahlender Psycho
Seit Release bin ich exzessiv mit dem Remake von Resident Evil 2 beschäftigt. Da mir aber am Wochenende endlich der S+ Rang mit Leon (A-Kampagne) geglückt ist - und bevor ich mich an das selbe Ziel mit Claire wage - bin ich derzeit mit Trüberbrook beschäftigt... ja, ja, sind sich ja fast ähnlich die Spiele. :biggrin:
 

HurriMcDurr

Active Member
3isKaLt schrieb:
Huh! Davon hatte ich ja bislang noch gar nichts gehört. Für einen Happen Point and Click bin ich ja immer mal zu haben und aussehen tuts sehr schick, die Bewertungen bei Steam sind aber eher so mittelmäßig. Was hälst du denn bisher vom Spiel?
 

3isKaLt

Strahlender Psycho
HurriMcDurr schrieb:
3isKaLt schrieb:
Huh! Davon hatte ich ja bislang noch gar nichts gehört. Für einen Happen Point and Click bin ich ja immer mal zu haben und aussehen tuts sehr schick, die Bewertungen bei Steam sind aber eher so mittelmäßig. Was hälst du denn bisher vom Spiel?
Aufgrund der Bewertungen war ich zunächst auch skeptisch, habe dem Spiel - da es für die Entwickler auch das erste Spiel ist - aber mal eine Chance gegeben und wurde nicht entäuscht. Es braucht zwar etwas bis es in Fahrt kommt, ist aber durchaus solide mit guten und interessanten Ideen ausgestattet. Für einen Hardcore Adventure-Spieler wird es bestimmt langweilig sein, da z.B. das Inventar auf das wesentlichste reduziert und es eigentlich damit auch wieder überflüssig gemacht wurde. Denn ist ein Gegenstand mal dort gelandet, können diese weder untereinander kombiniert werden noch sind diese irgendwie beschrieben - sprich: Erkennst du an dem minimalistischen Bild nicht was es sein soll, dann hast du einfach Pech. Das hört sich jetzt tatsächlich schlimmer an als es ist, denn im Gegensatz zu den bisher bekannten Genrevertretern, wo man den Gegenstand aus dem Inventar in die Umgebung "zieht", werden einem in Trüberbrook direkt an den Objekten in der Umgebung die Aktionsmöglichkeiten (nach Mausklick) dargestellt (somit muss man im Inventar auch nichts erkennen:squint:). Generell kann ich nach ca. 4h sagen: Die Hintergründe sind wirklich wunderschön gestaltet und auch die Soundkulisse, so wie die Hintergrundmusik passen zu dem Setting. Die vorkommenden Charaktere bieten auch Abwechslung, sind jetzt aber nicht so geschrieben bzw. gestaltet, dass sie einem auf ewig in Erinnerung bleiben. An den Rätseln beißt man sich auch nicht die Zähne aus, diese bringen aber immer wieder Abwechslung ins Geschehen - ganz ohne Frustmomente bzw. wird man auch durch einfaches ausprobieren schnell belohnt.

Lange Rede kurze Sinn: Hardcore Adventure-Spielern könnte es zu langweilig sein, während Gelegenheitsspieler (von Adventures) und vor allem Anfänger nicht enttäuscht werden sollten. Mir z.B. gefällt es gut - und wenn man sich unsicher ist, einfach warten bis es unter € 30 angeboten wird. ;-)
 
Oben