Welcher Film hat euch nicht schlafen lassen?

Wendtslaw

Well-Known Member
Ja ich meine da gibt es eine Szene in der ein? Zwei? 400? Augäpfel geworfen werden. Aber das ist locker 20 Jahre her. Ich kann mich auch vertuen. Das einzige das geblieben ist ist die Erinnerung an die Angst :ugly:
Ist auch ein Film, den ich als Kind, keine Ahnung wie alt, gesehen habe und der mir sehr sehr lange im Gedächtnis geblieben ist.
Bezüglich der Augäpfel, ggf. hilft dieser Schnittbericht weiter: Congo Schnittbericht, Achtung!, enthält Augen direkt am Anfang

Filme die mich schlaflos gemacht (oder lange verfolgt haben) sind:
Screamers (glaub ich, bin mir nicht zu 100% sicher): Hab ich heimlich Nachts gucken wollen. Und es dann sein lassen, als der erste Soldat sein Bein verloren hat. Hab die Szene auch heute, nach mindestens 20-25 Jahren, noch vor Augen. Vielleicht sollte ich den Film mal richtig nachholen um das zu verarbeiten 😅
Feuer am Himmel: Die Szenen mit den Aliens/auf den Raumschiff haben mich damals ziemlich verstört. Habe damals auch sehr lange nach dem Titel des Films gesucht, weil ich den nicht mehr wusste. Inzwischen bin ich im Besitzt der DVD und habe den Film auch nochmal nachgeholt.
Gerade auch festgestellt, dass der beim Treasure Tuesday mal dabei war: BG-Link

Edit: Lese gerade auch die Treasure Tuesday-Kritik und die trifft es sehr gut :w00t:

Edit 2: Habe entdeckt, dass es Screamers in Teilen auf youtube gibt und dort reingeguckt. Es ist definitiv der Film. Die besagte Szene nach der ich damals ausgemacht habe ist schon direkt am Anfang zu Minute 6 und 45 Sekunden :whistling:
 
Zuletzt bearbeitet:

MamoChan

Well-Known Member

Ja, genau den meinte ich. :bibber: Aus heutiger Sicht mag er eher lächerlich aussehen, aber für einen kleinen 9-jährigen Jungen, der mit Horror noch keinen Kontakt hatte, war der wirklich furchterregend.
Das ist übrigens die betreffende Szene:


Ich habe die Verwandlungssequenz damals nichtmal zuende geschaut, sondern erschrocken weggeguckt, als man zum zweiten Mal sah, wie sich das Gesicht veränderte. Der Anblick hatte mich damals furchtbar erschrockern.


Phantoms als Kind gesehen. Kam irgendwann im Fernsehen und aaah! Diese Geräusche, die die "Infizierten Bösen" gemacht haben. Und der mutierte Liev Schreiber. :bibber:


... Wenn man den jetzt ansieht, ist das absoluter Edeltrash. Aber trotzdem bringen diese Geräusche alte Ängste zurück.

Wenn noch nicht geschehen, solltest du mal das Buch lesen. Ist um ein vielfaches besser.

Genau das dachte ich auch gerade. Das Buch fand ich so großartig, den Film gerade mal ok, obwohl ja doch eine Menge namenhafter Leute daran beteiligt waren.

Bezüglich der Erwähnung von Geräuschen, muss ich aber an einen anderen Film denken, der mich damals sehr erschrocken, allerdings auch nicht den Schlaf geraubt hat. Es war "Angriff der Körperfresser" mit Donald Sutherland. :smile: Ich kannte schon "Die Dämonischen" und dachte, ich wüsste, was auf mich zukommt. Aber das Remake ist doch eine Ecke fieser als das Original. Zwei Szenen haben mich echt mitgenommen, und zwar diejenige, in der man sieht, was mit den Körpern der Originale passiert, nachdem sie gerade kopiert wurden und dann natürlich die letzte Szene. Oh man, dabei hatte ich wirklich Gänsehaut.

Ach ja, zwar hatte mir "The Ring" keine schlaflosen Nächte bereitet, aber ein gruseliges Erlebnis hatte ich schon damit. Meine Frau und ich waren damals in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen, hatten noch so einen kleinen schönen Röhrenfernseher und guckten uns das Remake von "The Ring" an. Aus dem Gedächtnis weiß ich nicht mehr, ob es in der selben Nacht oder etwas später geschah, aber es klingt gruseliger, wenn ich sage, es war in der Nacht, in der wir den Film sahen. Was war geschehen? Ich wachte nachts auf, wir hatten eine große Einzimmerwohnung, die nur durch einen großen Schrank geteilt wurde, und sah, dass das Wohnzimmer hell erleuchtet war. Ich stand auf und ging ins Wohnzimmer. Alle Lichter waren aus, nur der Fernseher lief und zeigte dieses Gekrissel "Kampf der Ameisen". So kurz nachdem wir den Film gesehen hatten, war es schon unheimlich. Allerdings nehme ich dem ganzen wohl etwas die Spannung, wenn ich nun sage, dass der Fernseher das manchmal einfach tat. Nur diesmal war das Timing fies. :biggrin:
 

Mr.Anderson

Kleriker
Bei dem Foto vom alten Hulk dachte i :ugly: ch mir schon, dass einem alleine das Bild locker Alpträume bescheren kann, aber die Verwandlungsszene ist ja heftig. Klar getrickst, aber wahnsinnig fies anzusehen. Eine echte Horrorfratze. Das lief damals im Nachmittagsprogramm, oder?

Die letzte Szene von Die Körperfresser kommen verschafft mir übrigens auch jedesmal eine Gänsehaut! Vor dem Film hatte ich als Jungspund auch tierisch schiss. Den habe ich damals weggeschaltet, als sie den halbverwandelten Typen gezeigt haben. Als ich den einige Jahre später dann doch mal nachgeholt habe, habe ich es bei der Schlußszene fast wieder bereut. Aber ich liebe solche fiesen Enden. Früher hat man sich das noch getraut. Gab es überhaupt in den letzten zwanzig Jahren noch Genre-Filme, wo das Ende so richtig hoffnungslos war?

Bei the Ring klingelts bei mir! Bei dem Geräusch, was Sadako/Samara immer von sich gegeben hat, habe ich regelmäßig Gänsehaut gekriegt. Meine Frau wusste das und konnte das so richtig gut imitieren, was sie auch häufiger tat. Die Krönung: Wir waren zur Hochzeit eingeladen. Tatort: Hotelbadezimmer. Wir machen uns für die Feier fertig, meine Frau ist im Bad und macht sich die Haare. Sie hat recht lange Haare und zufällig auch sehr dunkle Haare. Ich komme durch die offene Badezimmertür gebogen, sie steht vor mir. Ein rotes bis zu den Füßen reichendes Kleid an und kämmt sich vornübergebeugt, mir zugewandt die Haare. Das einfarbige Kleid, die runterhängenden Haare haben mir schon fast eine Gänsehaut verpasst. Meine Frau muss das mitbekommen haben, stellt sich aufrecht hin, Kopf runter Haare vor dem Kopf und macht das Geräusch. DANKE!
 

Bud

Well-Known Member
In früheren Zeiten:

Terminator 1, Critters, Masters of the Universe
Bei den drei Filmen hatte ich enorme Angst das der Haupt-Antagonist jeden Moment bei der Tür reinkommt und mit sich schleppt. Oder mich kaltblütig abmurkst. Oder irgendwelchen bösen Schabernack mit mir treibt.

Die letzte Versuchung Christi
Der Film hat mich ordentlich aufgewühlt. Zumal ich das Buch vorher nicht gelesen hatte. Ich begann nachher massiv an meinem Glauben zu zweifeln.

In späteren Zeiten:

Die Passion Christi
Der Gewaltgrad war sehr hoch. Teilweise wurde mir sehr schlecht. Und auch noch heute ein Garant für schlaflose Nächte.

In heutigen Zeiten:


Conjuring 1 u. 2, The Nun, A Quiet Place
Alle vier Filme: Angst pur! Nicht mal Schlaftabletten und Baldriantropfen zeigten hier Wirkung.
 

jimbo

ehemals jak12345
Zum Thema Geräusche:
Freddy Krallen machen auf Metall auch ein übles Geräusch!
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ich kann mich nur an eine Sache erinnern, die mir ein paar schlaflose Nächte bereitet hat, und zwar die Serie "Twin Peaks", die ich als Kind gesehen habe. Die Szenen mit Bob und die seltsamen Figuren in der Schwarzen Hütte waren sehr unheimlich.

Danach hat mir nichts mehr so viel Angst eingejagt.
 

Timon der Misanthrop

Well-Known Member
Ganz klar Event Horizon, der jagt mir auch heute noch einen Schauer über den Rücken. Besonders die Stelle mit dem Logbuch und den Visionen aus der Hölle. Habe nach dem ersten mal sehen mit eingeschaltetem Licht geschlafen.
 

MamoChan

Well-Known Member
Bei dem Foto vom alten Hulk dachte i :ugly: ch mir schon, dass einem alleine das Bild locker Alpträume bescheren kann, aber die Verwandlungsszene ist ja heftig. Klar getrickst, aber wahnsinnig fies anzusehen. Eine echte Horrorfratze. Das lief damals im Nachmittagsprogramm, oder?

Nee, das wahr schon der frühe Abend. Anfangs lief Hulk immer Montags und DIenstags um 19:55 Uhr, und später dann täglich um 18:25 Uhr. :smile:




Bei the Ring klingelts bei mir! Bei dem Geräusch, was Sadako/Samara immer von sich gegeben hat, habe ich regelmäßig Gänsehaut gekriegt. Meine Frau wusste das und konnte das so richtig gut imitieren, was sie auch häufiger tat. Die Krönung: Wir waren zur Hochzeit eingeladen. Tatort: Hotelbadezimmer. Wir machen uns für die Feier fertig, meine Frau ist im Bad und macht sich die Haare. Sie hat recht lange Haare und zufällig auch sehr dunkle Haare. Ich komme durch die offene Badezimmertür gebogen, sie steht vor mir. Ein rotes bis zu den Füßen reichendes Kleid an und kämmt sich vornübergebeugt, mir zugewandt die Haare. Das einfarbige Kleid, die runterhängenden Haare haben mir schon fast eine Gänsehaut verpasst. Meine Frau muss das mitbekommen haben, stellt sich aufrecht hin, Kopf runter Haare vor dem Kopf und macht das Geräusch. DANKE!

Das ist ja wohl eine fiese Nummer. :bibber: :biggrin:
 
Oben