Wonder Woman 2: Wonder Woman 1984 (DC EU)

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Von Zack Snyder als in Entwicklung und geplant bestätigt. Das Sequel zum diesjährigen Solo-Debüt von Wonder Woman. Soll aber u.a. erst nach dem Batgirl Solo-Film starten. Ob Patty Jenkins wieder die Regie übernimmt scheint noch unklar. Ideen hatte die Dame aber bereits vor einigen Wochen als vorhanden bestätigt.
http://www.slashfilm.com/wonder-woman-2/#more-416539
 

Metroplex

Active Member
Mal abwarten ob es dafür überhaupt einen Markt gibt.
Im Gegensatz zu Superman und Batman ist Wonder Women zumindest bei "nicht Nerds" relativ unbekannt. Zumindest von meinen Arbeitskolegen hat keiner vor sich den im Kino anzusehen.
 

Dr.Faustus

Active Member
Ich orakel mal eine Geschichte:

WW hat sich mit JL bei den Menschen eingelebt und sich wieder, nach den Erfahrungen im 1 WK mit ihnen arrangiert. Doch bei einem Besuch bei den Amazonen greift ein Feind die Insel an (möglicherweise mit Bezug zur griechischen Mythologie: Hades, Medusa oder jemand aus dem 1. WK, der ihre Identität herausgefunden hat), den nur sie besiegen kann!
 

Mr.Anderson

Kleriker
Ich denke sie hat sich 100 Jahre aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Was für fette Abenteuer sollte sie denn erlebt haben, wenn sie sich ein Jahrhundert bedeckt hielt?
 

blacksun

Keyser Soze
Ich freu mich erstmal auf den 1.Film. "Captain America-the first Avenger" hatte mich etwas entäuscht. Vielleicht wird der Film etwas besser. Der Trailer ist gut.

Teil 2 in die Gegenwart zu legen ist eine Entscheidung, der ich weder was Positives noch etwas Negatives abgewinnen kann. Bleibt abzuwarten.
 

Esum

Batman
Teammitglied

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Esum schrieb:
why schrieb:
Diego de la Vega schrieb:
Gerücht
Spielt in den 80er Jahren, gegen Ende des Kalten Krieges in Russland. Zudem soll
angeblich wieder Chris Pine als Steve Trevor dabei sein.

Wie? Kein Plan.
http://www.darkhorizons.com/1980s-cold-war-setting-for-wonder-woman-2/

vielleicht abgesprungen, bevor die maschine explodiert ist?
also hat er sich schneller als seine Kugel bewegt die er abgeschossen hat? :hae:
Und ist dadurch
in 1980 gelandet. Jay "The Flash" Garrick Style.
Fall gelöst. :clap:
 

Schneebauer

Targaryen
Da zeigt man endlich mal etwas Mut und lässt einen Protagonisten sterben, nur um sich nach ein Paar Wochen wieder irgendend einen Scheiss auszudenken, ihn wieder zurückzuholen. Klasse! :facepalm:
 

why

Member
Esum schrieb:
why schrieb:
Diego de la Vega schrieb:
Gerücht
Spielt in den 80er Jahren, gegen Ende des Kalten Krieges in Russland. Zudem soll
angeblich wieder Chris Pine als Steve Trevor dabei sein.

Wie? Kein Plan.
http://www.darkhorizons.com/1980s-cold-war-setting-for-wonder-woman-2/

vielleicht abgesprungen, bevor die maschine explodiert ist?
also hat er sich schneller als seine Kugel bewegt die er abgeschossen hat? :hae:

er fragte ja nur, ob das gift brennbar ist, dadurch wäre es ja vielleicht möglich, das er es aus dem Flugzeug geschafft hat
 

Raphiw

Godfather of drool
Vielleicht wird ja auch mit Rückblenden gearbeitet

:wink:

oder (und das fände ich ja schon sehr spannend, wenn auch vielleicht etwas zu kompliziert fürs Kino):

Es wird jetzt schon mit Multiversen und Zeitreisen gearbeitet und Barry aus der Zukunft bringt ihn in die 80er, weil er da irgendwie wichtig für Diana und ihren ständigen Zweifel an der Menschheit ist... oder so... :biggrin:


Hach, spekulieren ist toll, aber im Ernst: einen 80er Wonder Woman kann ich mir sogar ganz gut vorstellen, wobei ich rein aus dem heutigen Zeitgeist heraus einen in den 90ern angesiedelten rein vom Setting her interessanter fände. :smile:

Ein Wonder Woman Film muss ja auch nicht automatisch ein Kriegsfilm sein, denke ich.


 

jimbo

ehemals jak12345
Könnte ein Gefallen von Flash an Diana werden, aber ich glaube damit bekommt man nur Probleme.
Dann wäre ein Tod auch mal wieder unbedeutend, genau wie der von Supermam.
Und man müsste sich wieder Vergleich mit Marvel gefallen lassen.
 
Oben