World War Z Teil 2 ~ Pitt, Fincher

Mr.Anderson

Kleriker
Was heißt mittlerweile? Als WWZ im Sommer 2013 in den Kinos war, war Capaldi schon voll in den Dreharbeiten für Doctor Who. Der Zufall hat damals ja wirklich überall die Runde gemacht, von wegen Foreshadowing usw. :squint:
 

Cujo

Member
Joker1986 schrieb:
Nicht schade drum.
Ich lese gerade das Buch von Max Brooks, das macht mir, entgegen zum Film, richtig Spaß.
Bin ich auch Grad dran, ist echt witzig geschrieben. Wobei, es liest sich wie eine Dokumentation und Spannung kommt da eher wenig auf. Vielleicht geht's dir ähnlich ?
 

Joker1986

0711er
Cujo schrieb:
Joker1986 schrieb:
Nicht schade drum.
Ich lese gerade das Buch von Max Brooks, das macht mir, entgegen zum Film, richtig Spaß.
Bin ich auch Grad dran, ist echt witzig geschrieben. Wobei, es liest sich wie eine Dokumentation und Spannung kommt da eher wenig auf. Vielleicht geht's dir ähnlich ?
Ja, schon richtig. Die Prämisse des Buches ist ja auch, dass die Zombieapokalypse zum größten Teil überstanden ist.
Das interessante daran ist für mich aber gerade, dass Personen aus vielen verschiedenen Schichten und Positionen interviewt werden. Man verfolgt nicht, wie üblich, die eine Survivor-Gruppe sondern man hört den General der Armee, genauso wie den einfachen Soldaten, den Schleuser oder die geistig Behinderte.
 

Mr.Anderson

Kleriker
@Cujo

Ich habs vor einigen Jahren gelesen und ich hatte das gleiche Problem. Es war interessant, aber dennoch langatmig wenn man zu viel am Stück liest. So habe ich dann irgendwann angefangen vor dem einschlafen zwei Bücher zu lesen. Eins mit durchgehender Handlung das ich dann hauptsächlich gelesen habe. Wenn ich merkte es wird langsam Zeit zu schlafen, gabs vorher noch einen Augenzeugenbericht aus der Zombieapokalypse. So wurde es nie langweilig, ich hatte länger was von dem Buch und ich habe es tatsächlich bis zum Ende durchgelesen. Ich hatte nämlich schon aufgegeben und es zur Seite gelegt, als ich mit dem anderen Buch angefangen habe. Das ich Abends zum Schluss dann noch einen Augenzeugenbericht gelesen habe, hat sich dann so ergeben.
 

Joker1986

0711er
Lustigerweise mache ich das ähnlich wie Anderson, allerdings andersrum.
Lese "War in the Desert" - das Fortsetzungsbuch zum ersten Independence Day. Ich fand das stellenweise etwas zäh und habe dann zur Auflockerung World War Z eingeschoben.
 

Cujo

Member
Ok, sind interessante Herangehensweisen. Ich lese eigentlich immer nur 1 Buch zur gleichen Zeit um richtig in die Handlung einzutauchen.
Aber vielleicht sollte ich das bei diesem Buch mal anders angehen. :top:
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich lese meist vier Bücher gleichzeitig. World WarZ war da nicht anders (würde als Serie besser funktionieren). Der Survival Guide hat sich aber gezogen...
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
News
World War Z 2 wurde ja gestern wenig überraschend von seinem Termin in 2017 gestrichen. Logisch und so, da ja noch nicht mal gedreht oder gar einen Regisseur an Bord. Bis jetzt. Denn erneut wird berichtet, David Fincher sei sehr an der Regie des Films interessiert. Fincher plant wohl auch weniger als die 190 Millionen des ersten Filmes zu benötigen.
http://collider.com/world-war-z-2-david-fincher/#brad-pitt

Und der Film sei anders als der gestrichene Freitag der 13. nicht tot.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Wenn ein Garant vom Schlage eines Finchers ein Sequel zu WW-Z angehen will, wer bin ich, ihm das ausreden zu wollen. Liebe Zombies und Filme von Fincher. Machen. Er wird sicherlich eine Vision haben.

Und wenn es schlecht wird, könnt ihr ja noch sagen: ich habs ja gewusst und war von Anfang an dagegen. :thumbsup:
 

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Dabei scheint Fincher gar nicht der Typ zu sein, der in einen anderen Franchise einsteigt und dann weitermacht. Ja, Alien 3, aber das war sein Debüt und als solches hätte den jeder gemacht. :squint:

Keine Ahnung, was sich Fincher für WWZ 2 vorstellt. Der war ja nicht schlecht als Zombiekatastrophenfilm im größeren Maß, aber ob man da von mehrere benötigt? Kann Fincher nicht was neues, eigenes machen?

Vielleicht kehrt Moritz Bleibtreu auch zurück?
 
E

Echos202000

Guest
Mr.Anderson schrieb:
@Cujo

Ich habs vor einigen Jahren gelesen und ich hatte das gleiche Problem. Es war interessant, aber dennoch langatmig wenn man zu viel am Stück liest. So habe ich dann irgendwann angefangen vor dem einschlafen zwei Bücher zu lesen. Eins mit durchgehender Handlung das ich dann hauptsächlich gelesen habe. Wenn ich merkte es wird langsam Zeit zu schlafen, gabs vorher noch einen Augenzeugenbericht aus der Zombieapokalypse. So wurde es nie langweilig, ich hatte länger was von dem Buch und ich habe es tatsächlich bis zum Ende durchgelesen. Ich hatte nämlich schon aufgegeben und es zur Seite gelegt, als ich mit dem anderen Buch angefangen habe. Das ich Abends zum Schluss dann noch einen Augenzeugenbericht gelesen habe, hat sich dann so ergeben.

Ich habe mir World War Z vor kurzem das zweite mal vorgenommen, diesmal aber als Hörbuch. Das Buch hat definitiv seine Längen, aber David Nathan als Sprecher hilft gut um darüber hinweg zu sehen.

Ich fand den Film an und für sich gut umgesetzt, da man zwar nicht die verschiedenen Personen aus dem Buch in den Fokus setzen konnte, wohl aber die verschiedenen Schauplätze. Der Film hat es dadurch gut geschafft (und besser als viele andere Genrevertreter) die Epidemie als weltweite Bedrohung darzustellen. Das war es aber an vielen Stellen auch mit den Gemeinsamkeiten. Was mich nach wie vor stört ist die relative, sprichwörtliche "Blutleere" des Films. Der ist für einen Zombiefilm derart unblutig gehalten, das der für mich selbst im Extended Cut für immer eher als familyfriendly (Pg 13 halt) im Kopf abgespeichert ist. Ich erwarte von einer Fortsetzung jetzt auch keinen übertriebenen Gore aber ein bisschen mehr Härte wäre nicht schlecht.
 
Oben