X-Men 7: Dark Phoenix ~ James McAvoy, Sansa Stark

Woodstock

Z-King Zombies
Bei den Testscreenings wurde ja gerade Turners mangelnde Präsenz kritisiert.

@Neo
Gerade bei den X-Men habe ich absolut kein Problem damit, dass sie von Marvel einen generellen Reboot erfahren werden. Ich würde es sogar eher als Serie begrüßen, auch wenn ich es nicht glaube. Nochmalige Einzelfilme die alle zusammenkommen, halte ich allerdings für zu übertrieben. Gegen eine neue Besetzung habe ich auch nichts. Dann könnte ja McCavoy einen "jungen" Picard in einer Filmreihe spielen. Er ist als jüngerer Stewart, warum nicht gleich dabei bleiben? :biggrin:
 

Presko

Well-Known Member
Neuer Trailer?

youtube

hmm, ich finde den Trailer ja recht ok. Die Serie hat Hochs und Tiefs, dennoch hatte ich selten das Gefühl so alles nur des Geldes wegen wie bei Marvel
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Wie zeigt sich denn bei Disney/Marvel die des-Geldes-wegen-Mentalität bzw. das Gegenteil bei den X-Men Filmen von Fox?
 

Presko

Well-Known Member
TheRealNeo schrieb:
Wie zeigt sich denn bei Disney/Marvel die des-Geldes-wegen-Mentalität bzw. das Gegenteil bei den X-Men Filmen von Fox?
Ist doch nur ein Bauchgefühl. setzen weniger auf krasse Effekt-Orgien oder so :ugly: Ich will mich ja aber auch gar nicht festlegen. Ich bin ja gerade bzgl. des zweiten Teils viel kritischer als so viele andere. Dennoch mag ich die Reihe auch nicht verdammen. Und der neue Trailer weckt einfach Interesse bei mir, ob ich will oder nicht :wink: Gegen oben ist ja immer Platz
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich glaub, wenn man seit X-Men 1 alle X-Men Filme gesehen und gemocht hat, könnte The New Mutants hart enttäuschen. Der hier aber sieht so vollblutig typisch X-Men aus, dass da alle zufrieden sein sollten. Wobei, klar. Es ermüdet, dass wir die Phoenix Storyline schon wieder sehen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Glaubst du, bezüglich THE NEW MUTANTS?
Der Trailer suggeriert doch schon klar, was man da zu erwarten hat. Woher also die Enttäuschung? Sind ja auch andere Darsteller...
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Mit viel 'Glück' bekommen wir Lena im Abspann zu hören. :clap:

Lena Meyer-Landrut ist eine der erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands und seit vielen Jahren ein großer Fan der X-MEN, eine der größten Franchise des Marvel-Universums.Als Lenas aktuelles Album „Only Love, L.“ auf den Markt kam, freute sie sich sehr, als 20th Century Fox mit einer vollkommen neuen Idee auf sie zukam: Warum nicht ein Highlight für die Fans von Lena und des Blockbusters schaffen und beide Welten zusammenbringen? So entstand die Idee, ihren Song „Boundaries“ inklusive Video zum offiziellen Kampagnensong zu machen!
Quelle
 

Raphiw

Godfather of drool
Das Lied ist ja nicht dramatisch, aber das Video und Lenas Spiel in eben diesem gehen für mich gar nicht klar.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Das Lied habe ich mir gar nicht angehört. Das Video nur durchgeskippt. Sieht einfach völlig verkrampft auf "edgy" getrimmt aus. Keine Authentizität dahinter. Ob das im Zusammenspiel mit der Musik vielleicht etwas besser wirkt, werde ich vermutlich nie erfahren, weil mich das einfach null interessiert.
 

Presko

Well-Known Member
Hier gibt es einen Ausschnitt eines Interviews zu Dark Phoenix bei Late Night Berlin. Was mir gefällt, Fassbender , als etwas erfahrener Hollywoodactor springt immer mal wieder ein, wenn seine beiden jüngeren Co-Stars grad nicht weiter wissen. Ist mir grad so zufäliig aufgefallen :ugly:

youtube
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ein Wunder, dass er die Fassung bewahrt, da er bestimmt in Deutschland nicht zum ersten Mal nach seinen deutschen Wurzeln gefragt wird...und dann fragt er die anderen was typisch an ihm Deutsch ist. Also bitte, fällt einem da nicht mehr ein. Glaube aber, dass er auch das Ganze nicht wirklich ernst nimmt und absitzt.
Ja Christoph Waltz muss in den amerikanischen Late Night Shows auch immer deutsche Begriffe vortragen, aber gibts da nichts spannderes?
Wird dann etwas besser, aber scheinbar wollte man nicht wirklich über den Film sprechen...dessen Qualität sei mal dahin gestellt, aber deswegen wurden die ja eingeladen und werden bezahlt und müssen sich das erst antun.
 

Presko

Well-Known Member
Klar, Du hast vollkommen recht - die Fragen und die Interviewführung sind total plump. Mir fiel einfach positiv auf, wie er so ein bisschen die Verantwortung des gesamten Interviews auf sich nahm und auch auf positive Weise einsprang, wenn die anderen beiden, keine gescheite Antwort parat hatten. Ich fand Fassbender hier einfach extrem sympathisch (ohne, dass ich ihn irgendwie unnötig hypen will, oder so )
 
Oben