Zuletzt geschauter/gesehener Film

jimbo

ehemals jak12345

Underwater – Es ist erwacht​


Die Viecher hätte es nicht gebraucht. Vor allem nicht das Design.
Sonst fand ich den Film ganz gut und die Taucheranzüge sind chic.
 

Puni

Well-Known Member
Hab aus Nostalgiegründen mal wieder den britischen Film Footsoldier gesehen, den ich als Jugendlicher ziemlich abgefeiert habe. Aber man, ist das eine Grütze. :biggrin: Das größte Problem ist wohl die Erzählweise, bei der der Hauptdarsteller die Geschichte aus dem Off erzählt - typische Billo-Gangsterfilmmethode, die wenn man nicht gerade Scorsese heißt einfach nur aus Faulheit gemacht wird, um möglichst schnell alle Kapitel der Geschichte abzuhandeln. Eine Charaktertiefe wird so nicht aufgebaut, da es einfach viel zu gehetzt wird. Auch ist der Film überzogen blutig und es ist furchtbar antiklimatisch, wie man am Ende ernsthaft zweimal der gleichen Exekution aus unterschiedlicher Perspektive beiwohnen muss. Dazu versteh ich auch gar nicht die Intention des Films, denn eigentlich macht Carlton den ganzen Film über außer sich in Stadien zu prügeln herzlich wenig und ist nur Beobachter seiner kriminellen, abgefuckten Freunde. Ne echt, wie konnte ich sowas früher nur cool finden? :hae:

Trainspotting

Hab das Gefühl dass der Film von Mal zu Mal stärker wird. Hab früher, zur selben Zeit in der ich auch Footsoldier cool fand, den Kult um Trainspotting nie so recht verstanden, bis dann der überraschend gute zweite Teil rauskam. Aber auch der erste Teil kann sich immer noch sehen lassen, die Inszenierung ist, wenn auch klares Produkt der 90er, sehr gelungen, die Schauspieler super und der Soundtrack mit Iggy Pop und Lou Reed einfach nur zeitlos.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Der Kultstatus von Trainspotting ist schon berechtigt, würde ich sagen. Spud beim Vorstellungsgespräch :biggrin:
Das Buch ist übrigens auch empfehlenswert und da sind auch Episoden drin, die im Film nicht vorkamen.
 

Presko

Well-Known Member
Mud
Vor Jahren mal gesehen und recht enttäuscht gewesen. Jetzt bei der zweiten Sichtung hat er mir viel besser gefallen. Die ganze Atmosphäre, dieses körnige Bild - ach schön. Was mich aber echt rausgerissen hat, ist das Finale. Was sollte das?
Woher kamen die plötzlich alle? Warum ballern die auf ein Haus, in dem eine unbeteiligte Familie lebt und warum hockt da Tom mit dem Scharfschützengewehr im Gebüsch?
 

Scofield

Fringe Division
Spiderman 1 + 2 (Toby)

Das erste mal nach über 15 Jahren
Der 1 Teil gefällt mir immer noch gut. Man sieht zwar das Alter Ihm an , aber dennoch kann er auch heutzutage überzeugen. Mag sehr den Comic Look und Stil. Dazu ist William Dafoe als Green Goblin wirklich verdammt Stark. :thumbsup:

Was mich aber wirklich überrascht hat war Spiderman 2. :top:
Hatte den damals als Jugendlicher gesehen und war sehr enttäuscht. Er war mir zu langweilig und mir ging das Gefühlschaos extrem auf die Nerven. Nun ca 15-19 Jahre später war ich absolut begeistert.
Die Ganze Story um den inneren Konflikt von Peter war beeindruckend gut gemacht. Dazu ist Doc OC einer der besten Comic Bösewichter in allen Superhelden Filmen. Wirklich alles stimmt in diesem Film. Wirkt nahezu sogar Perfekt für einen Comic Helden Film

Würde den heutzutage locker 10 von 10 geben.
Ein Meisterwerk seiner Zeit. Selbst heute noch ganz großes Kino
 

Presko

Well-Known Member
Was mich aber wirklich überrascht hat war Spiderman 2. :top:
Der hatte ja irre gute Kritiken. Ich fand ihn damals viel zu pathetisch, plus das Finale fand ich soo schwach. Dafür aber gibts halt einen starken Molina und die grossartige Zug-Actionszene, die mit zu den besten Superhelden-Actionszenen all time gehört, zumindest gefühlt.
 

Scofield

Fringe Division
Der hatte ja irre gute Kritiken. Ich fand ihn damals viel zu pathetisch, plus das Finale fand ich soo schwach. Dafür aber gibts halt einen starken Molina und die grossartige Zug-Actionszene, die mit zu den besten Superhelden-Actionszenen all time gehört, zumindest gefühlt.
Ja wie gesagt. Nun nach so langer zeit absolut überwältigt gewesen.
Wollte mir Ihn sogar direkt als 4K Blu Ray Scheibe bestellen.

Kann wirklich nur empfehlen noch mal reinzuschauen. Glaube im Alter schätzt man den Film viel besser.:biggrin:
 

Presko

Well-Known Member
Kann wirklich nur empfehlen noch mal reinzuschauen. Glaube im Alter schätzt man den Film viel besser.:biggrin:
Gewachsen ist er sowieso. Hab ihn vor 1 oder 2 Jahren mal wieder gesehen. Ich weiss noch, wie ich damals mit meiner Schwester aus dem Kino kam und wir uns beide, die Köpfe zermatterten, wie es sein kann, dass der Film überall so gelobt wird, wir waren richtiggehend irritiert. :ugly:
 

Scofield

Fringe Division
Gerade Matrix als 4K Blu Ray.

Nach dem absoluten Disaster Matrix Resurrections vor 2 Tagen hatte ich immer noch einen üblen Geschmack in meiner Seele :biggrin:
Deswegen heute endlich mal die 4K Blu Ray reingezogen und war absolut begeistert. Selbst nach 20 Jahren immer noch ein Meisterwerk.
Dazu in 4K absolute Rakete. Das neue Farb Design , die gestochenen scharfen Bilder. Einfach ein Traum

10 von 10
 

Presko

Well-Known Member
Philadelphia
ich bin ehrlich nicht mehr sicher, ob ich schon mal den ganzen Film gesehen habe. Jedenfalls hab ich ihn heute wieder mal angeschaut und zu grossen Teil ist es ein ganz, ganz toller Film. Schauspieler sind brillant und inszenatorisch wirklich viel Schönes dabei. Was leider etwas abfällt sind gewisse Szenen im Gerichtssaal, die komplett unglaubwürdig sind und so dem Film halt einfach nicht gut tun. Trotzdem alleine für Hanks Performance, wohl die beste seiner Karriere, unbedingt weiterhin absolut sehenswert und auch ein tolles Zeitdokument.
 

Presko

Well-Known Member
Also da gibts diese eine Szene recht früh, wo der Anwalt (Denzel Washington) einen Zeugen fragt, ob er schwul sei und dann vom Richter gebeten wird, seine provokativ formulierte Frage zu begründen und Washington holt zu einer langen Rede über die (damalige) diskriminierende Haltung gegenüber Homosexuellen aus, und dass es bei dieser Gerichtsverhandlung eben darum und gar nicht so sehr um Aids gehe. So eine Rede würde doch sofort unterbunden. Stattdessen kann er da aber mitten in der Befragung gemütlich ein langes Plädoyer halten, ohne unterbrochen zu werden.
Dann am Ende ein anderes Beispiel. Als die gegnerische Anwältin Hanks Figur über seine homosexuellen Handlungen ausfragt. Ob er ein Schwulenkino besucht habe, wo Schwulenpornos gezeigt werden, und ob er dort mit einem fremden Sex hatte etc. Auch diese Fragen wären doch sofort unterbunden worden, da sie ja nichts Relevantes zum eigentlichen Fall beitragen.
In beiden Fällen ist mir schon klar, wohin man damit wollte und was damit unterstrichen werden sollte. Aber in den Kontext der Verhandlung hat es für mich in der Art überhaupt nicht reingepasst, weil in meinen Augen einfach zu unglaubwürdig.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Selbst wenn du recht haben solltest, dass ein (US-)Richter beides abgewürgt hätte, hat mich beides noch nie gestört.
 

Scofield

Fringe Division
Atoment / Abbitte
starker Film, allein wegen dieser atemberaubenden Sequenz am Strand muss man den mal sehen.
Kann ich nur zustimmen. Die 7 Minuten in One Take sind wohl mit das beste was ich jemals in einem Film gesehen habe.
Wenn du dann Dunkirk von Nolan schaust , ist die Szene einfach Peinlich :biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:

Puni

Well-Known Member
@Scofield

Findest du die Szene, wenn wir schon von One-Shot-Szenen sprechen, wirklich besser als die beiden Szenen aus Children of Men? Fand die in Abbitte zwar gelungen, aber im Vergleich doch irgendwie auch recht künstlich.
 
Oben