Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 6. Februar 2019, 11:19

'Fairer' Buchkauf

Was haltet ihr von so Büchershops wie buch7.de, die Teile ihres Gewinns spenden. Also als Alternativen zu amazon.de?
Klar am Besten ist immernoch beim örtlichen Buchhandel zu kaufen, aber hat auch jemand schon Alternativen probiert oder schwört ihr auf Amazon beispielsweise, wenn es um den Neukauf von Büchern geht?

Klar gibt es auch noch die Möglichkeit mit dem Kauf von Büchern gebraucht, die Preise sinken da ja schnell, aber da muss man wiederum bedenken, dass der Autor ja beispielsweise nichts mehr von bekommt. Wie ich gestern gelesen habe, bekommt er ja nicht mal viel oder gar nichts, wenn Bücher, zum Preis senken, als Mängelexemplar deklariert werden.

Würde mich mal interessieren, was ihr da so denkt. :)

Metroplex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 243

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2019, 12:33

Ich kann jetzt nicht wirklich mitreden da ich mir eigentlich selten Bücher kaufe, sondern nur Hörbücher.
Aber so ganz im allgemeinen: Ich würde ja gerne kleinere Ketten unterstützen, aber: Ich bin faul.
Und kleinere Läden haben oft einen total unbrauchbaren Onlineshop, eine kaum funktionierende Suchfunktion oder ein eingeschränktes Sortiment.

Ich lese nur in der OV, viele kleinere Läden bieten nur Deutsche Versionen an. Die Suchfunktion funktioniert nicht weil die Bücher mangalhaft indexiert ist und man einfach mit jedem Stichwort entweder ALLE Bücher oder auch gar keins findet, die Produkte sind nicht - oder flasch - nach Genre sortiert, man kann nicht gezielt nach Sprachen suchen usw. Ein weiterer Punkt: Die Bezahlfunktion. Im schlimmsten Fall gibt es Bücher nur gegen Vorauskasse, von Kreditkarte oder gar PayPal noch gar nie was gehört.

Bei Amazon werden mir nur schon 100 Bücher angeboten welche zu denen passen welche ich bereits gekauft habe, wenn ich nach deinem bestimmten Buch suche, dann finde ich drölf Versionen in allen erdenklichen Sprachen, wenn ich eins anklicke werde ich gleich darauf hinbewiesen dass es noch 4 Sequels und 3 Prequels gibt, und ich habe die Möglichkeit das ganze Packet gleich zusammen zu bestellen.
Der Bestellvorgang ist mit EINEM Klick bestätigt, das Geld bereits von der Kreditkarte abgebucht, ich bekomme eine Trackingnummer mit welcher ich verfolgen kann wo mein Packet ist, und meistens erfolgt die Liederung auch ziemlich zeitnah.
Ein netter Bonus ist gleich noch dazu, dass ich ein Buch, eine BluRay und ein xBox Game, zusammen mit einer neuen Optimus Prime Actionfigur alles im selben Shop kaufen kann.

Es ist mir BEWUSST warum Amazon diese Möglichkeiten hat, dass es eine riesige globale Firma mit nahezu unendlichen Ressourcen ist, und dass die Firma so genau weiss was mir gefällt nicht mal unbedingt positiv ist....

Aber eben, ich bin faul. Also macht es mir einfach, dann bestelle ich bei euch. Macht es mir schwer, und ich verzichte am Ende lieber ganz darauf.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

3

Mittwoch, 6. Februar 2019, 13:46

Da gäbe es aber Abhilfe:

Zitat

Auch dazu gibt es inzwischen Web-Unterstützung: auf Buchhandel.de und Genialokal.de kann man Bücher online kaufen – shoppt sie aber dennoch beim lokalen Buchhändler um die Ecke, den man auf der Seite über eine Karte bzw. eine Postleitzahl leicht auswählen kann. Allerdings müssen die Händler an solche Plattformen eine Gebühr entrichten. Besser bleibt also, beim lokalen Buchhändler persönlich, telefonisch oder per Mail zu bestellen.


Quelle

Manny

Professioneller Zeitungsbügler

Beiträge: 18 207

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Februar 2019, 13:57

wenn ich nach deinem bestimmten Buch suche, dann finde ich drölf Versionen in allen erdenklichen Sprachen

Ein Problem, dass man bei Amazon dabei aber immer noch hat: Man kann zwar gut nach englischen Büchern suchen und somit alles andere aus den Ergebnissen nehmen, will man dagegen aber nur die deutschen Übersetzungen angezeigt bekommen, gibt es dafür keine Option.
Mannys aktuelle Serien: Marvels Runaways, Game of Thrones, Lost, Cloak & Dagger & S.W.A.T.

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 683

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Februar 2019, 14:22

buecher kauf ich (fast) nur noch digital. ausnahme sind da fachbuecher, da haengt es dann davon ab ob's das ueberhaupt ausserhalb von amazon gibt. meistens nicht - also amazon.

Um die lokalen einzelhaendler abzugrasen ist mir meine Zeit zu schade. meinen monetaeren beitrag leiste ich dann lieber explizit ueber diverse foerdermitgliedschaften und spenden.
root@127.0.0.1> whoami

6

Mittwoch, 6. Februar 2019, 15:22

Mein lokaler Buchhändler betreibt einen Onlineshop über den ich meine ebooks beziehe - gebundene Papierstapel lasse ich mir einfach in den Laden liefern und hole sie ab. Dabei ist natürlich die Tatsache, dass das Geschäft bloß 'nen halben Kilometer von meiner Wohnung entfernt ist, sehr von Vorteil.

brawl 56

Verflucht guter Hut!

Beiträge: 8 007

Registrierungsdatum: 14. August 2011

Freue mich auf: Detective Pikapool

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Februar 2019, 16:11

Kommt echt drauf an, um welches Buch es geht.

Ich habe selten bei örtlichen Buchhändlern irgendwelche Artbooks oder Film Dokumentation gefunden, speziell im SciFi Genre.
Ab und an findet man ein einzelnes Exemplar, aber diese Bücher kaufe ich dann doch gezielt online. Und da kommt's einfach drauf an, wer den besseren Preis hat. (Anmerkung: Generell kaufe ich inzwischen nur noch ungerne bei Amazon :ugly: )

Ansonsten durchstöber ich liebend gerne Buchläden und schaue einfach Mal nach,was mir so in die Hände fällt. Zum Teil liegt's auch an der entspannenden Atmosphäre einfach mal in Ruhe durchzuwuseln und was zu entdecken. :D

Like a cyberpunk Die Hard directed by John Carpenter.

#randomrudd

Cimmerier

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 094

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Februar 2019, 16:13

Hab ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken drüber gemacht. Der Gebrauchtmarkt existiert ja in allen Bereichen und so altruistisch bin ich nicht veranlagt, dass ich über fehlende Tantiemen der Autoren nachdenke. Ob ein Buchhandel etwas spendet, auch darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht.

Ich bin da derzeit auch eher spontan unterwegs und kaufe mittlerweile sehr viel fürs Kindle. Gerade englischsprachige Bücher bieten da einen großen Preisvorteil. In der Bude fehlt es mir auch an Platz, um mir noch mehr physische Bücher zu kaufen. Bei einigen wenigen Exemplaren mache ich allerdings eine Ausnahme, außerdem kann es durchaus mal vorkommen, dass ich im Laden einfach mal ein Buch mitnehme, aber auch das ist eher selten. Die letzten Käufe waren auf jeden Fall allesamt digital.

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 098

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Februar 2019, 19:18

Ist bei mir von Buch zu Buch unterschiedlich:

- Vieles von dem, was ich lese, gibt es nur noch gebraucht. Da benutze ich die Buch-Suchmaschinen, um die günstigsten Anbieter (und in möglichst gutem Zustand) zu finden.
- Bei unbekannteren Autoren versuche ich immer, das Neubuch über meinen lokalen Buchhändler zu kaufen. Ein Stephen King muss sich weniger Sorgen über mangelnde Umsätze machen als jemand, der nur von wenigen Leuten gelesen wird und in den Medien nicht besprochen wird. Also kaufe ich mir solche Bestseller-Bücher manchmal gebraucht. Bei den Unbekannten fällt jeder (Nicht-)Kauf mehr ins Gewicht.
- Manche Bücher sind so selten, dass ich froh bin, wenn ich überhaupt irgendwo ein Exemplar auftreiben kann. Wenn es nicht anders geht, kaufe ich es eben bei Amazon.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen