Sie sind nicht angemeldet.

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 181

Gestern, 10:39

Facebook/Instagram Ads und ich sehe ja den Split über die verschiedenen Demographien und auch wie viele Impressionen, Klicks und Conversions ich darüber generiere. Das mag alles nicht mehr so signifikant wie vor Jahren sein, aber auch in der jüngeren Zielgruppe sehe ich da immer noch einiges an Daten auflaufen. Über die Kunden kann ich dir jetzt keine Infos geben, aber die Budgets sind durchaus höher, so dass ich auch statistisch signifikante Daten erhalte.

2 182

Gestern, 10:44

Okay verstehe, danke.
Aber siehst du dann auch, dass du mehr über Instagram als über Facebook erreichst, in der jüngeren Zielgruppe?

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 183

Gestern, 11:24

Nicht so extrem, wie man meinen könnte, aber grundsätzlich hat man da eine gewisse Tendenz. Snapchat ist allerdings wahnsinnig jung.

2 184

Gestern, 11:39

Hier sind das aber schon deutliche Unterschiede: https://www.tt.com/lebensart/web/1442321…weniger-beliebt

Da ist ja von über die Hälfte die Rede.

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 777

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 185

Gestern, 11:51

Ich meine auch nicht explizit nur diese Zielgruppe, sondern durchaus auch bis 21 Jahre hoch. Und Reichweite kannst du halt trotzdem noch darüber generieren und deine Zielgruppe erreichen. Ich widerspreche ja auch nicht grundsätzlich, dass der Trend vorhanden ist, nur eine klare Irrelevanz zu attestieren, da gehe ich halt nicht mit.

TheReelGuy

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 048

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: Godzilla: King of the Monsters, Us, Captive State, Pet Semetary, Star Wars IX

  • Nachricht senden

2 186

Gestern, 12:22

Der jetzige Gesetzesentwurf, die Idee der Uploadfilter und die Haltung der Parteien zu den Gegenreaktionen sind nicht gut. Auf soviel sollten wir uns einigen können, denke ich.

Aber dennoch brauchen wir mal langsam eine Reform des Copyrights und eine vernünftige Möglichkeit, dass Urheber an ihren Werken Geld verdienen können und eben nicht durch Raubkopien, Plattformen und andere Umwege abgezockt werden. Dass das nicht mit Filtern zu machen ist, zeigt ja schon das fehlerhafte (und aktuell marktführende) FIlter-System von YouTube. Wir müssen uns aber auch mit der Realität anfreunden, dass es zu Änderungen im Umgang mit urheberrechtlich-geschützten Inhalten kommen muss, weil die aktuellen Gesetze und die Realität im Netz schon seit längerem nicht mehr aufeinander abgestimmt sind.
+++ Witness Me!" +++

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen