Sie sind nicht angemeldet.

00Doppelnull

Statussymbol.

  • »00Doppelnull« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 252

Registrierungsdatum: 18. Mai 2008

Freue mich auf: Bier.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. August 2015, 15:11

Mouse Guard

Mouse Guard

Eigentlich bin ich ja kein Comic Fan. Superhelden Comics reizen mich nicht, mit Walking Dead und Konsorten bin ich auch nicht wirklich warm geworden. Tim & Struppi, Asterix & Obelix sowie Watchman sind die einzigen, die mich bisher begeistern konnten. Zumindest bis gestern. Nachdem wir zufällig Mouse Guard empfohlen wurde, habe ich die ersten beiden Sammelbände verschlungen und ich will mehr. Mouse Guard von David Peterson is eine Comic Buch Serie die seit 2006 alle zwei Monate erscheint und in kurzen Heften die nächsten Abenteuer der Mouse Guard beschreibt.

Es spielt in einer Welt, in der keine Menschen existieren. Die Tiere selbst sind intelligent und können sich untereinander verständigen, die unterschiedlichen Tierarten haben Allianzen miteinander oder sind seit Jahrzehten Erzfeinde. In nicht all zu langer Vergangenheit lebten die Mäuse in ausgehölten Bäumen, in den ritzen von steinen, versteckten sich unter Ästen oder anderen entlegenen Plätzen. Verteilt über die Wildnis kämpften sie ohne Zusammenhalt gegen zahllose Bedrohungen. Wilde Raubtiere, hartes Wetter, Krankheiten und Hunger. Nur wenige Mäuse lebten lang genug, um ihr Leben zu genießen. Doch einige Gruppen von tapferen Mäusen erhoben sich im Angesicht der Gefahr. Sie erkundeten die Wildnis und errichteten erste befestigte Lager. Als sich die Neuigkeit über diese Zuflüchte verbreitete, gesellten sich immer mehr Mäuse zu ihnen. Die berühmteste der Siedlungen, erbaut in einem großen Stein, durch das nahe Bienennest vor Raubtieren geschützt, erwuchs von einem Unterschlupf zu einer befestigten Stadt. Mit hohen Mauern, bemannt mit mutigen Wächtern ist diese Stadt als Lockhaven bekannt und bildet das Zentrum der Maus Territorien.
Die Wächter der florierenden Stadt entsandten Späher in alle Himmelsrichtungen, auf der Suche nach den Siedlungen ihrer Artgenossen. Sie erstellten Karten mit sicheren Routen und boten den anderen aufstrebenden Städten ihre Hilfe an. Doch die Mäuse waren sich uneinig, wie mit den anderen Siedlungen verfahren werden sollte. Sollten sie unter einem Herrscher vereint werden? Sollten die Mäuse nach Lockhaven gebracht, die Siedlungen aufgegeben werden? Am Ende einigten sich die Mäuse darauf, ein Territorium von unabhängigen Städten zu errichten. Die Wächter Lockhaven vereinigt als die Mouse Guard, operieren als Helfer, Krieger und Arm des Gesetzes in den Maus Territorien. Doch innerhalb der einzelnen Städte haben sie nur so weite Autorität, wie es die Städte erlauben.
Die Maus Territorien stellen sich seitdem ihren natürlichen Feinden entgegen. Harte Winter zwingen die Städte zusammen zu arbeiten, Patrouillen sichern die Grenzen gegen wilde Raubtiere, Diplomaten schließen Bündnisse mit anderen Arten wie den Hasen und versuchen die Beziehungen zwischen den Mausstädten aufrecht zu erhalten. Doch das einschlägigste Erlebnis war der große Krieg gegen die Zivilisation der Wiesel, die heimtückische Tunnel unterhalb der Mausterritorien gegraben hatten und Jagd auf ihre Bevölkerung machten. Am Ende waren die Mäuse siegreich, doch es war ein teurer Sieg. Die Geschichte in den Comics beginnt rund zwei Jahre nach Ende des Krieges, als sich eine neue Gefahr innerhalb des Mausreiches anbahnt.

Das Setting ist erste Sahne, doch was noch mehr hevorsticht ist das fantastische Artwork. Hier ein Album mit einigen Ausschnitten aus den Comics
Auch wenn die Hauptfiguren ziemlich niedlich sind, nimmt sich das Setting absolut ernst. Es geht um Verrat, Krieg und Tod, aber genauso um den Zusammenhalt der Mäuse und die Politik mit den anderen Städten. Der erste Sammelband, Fall 1152 / Herbst 1152, ist ein wenig dünn was die Story betrifft sowie ein wenig verwirrend geschrieben, aber wunderschön gezeichnet. Der zweite, direkt an die Story des ersten schließende Sammelband Winter 1152 überzeugt dafür auf ganzer Linie. Die Story ist klasse, die Figuren sowieso und man erfährt deutlich mehr über die Welt der Mäuse. Der dritte kurze Band, der eigentlich nur ein kleines Heft ist, Spring 1153 / Frühling 1153 ist eine kurze Überleitung zu einem der noch kommenden Bände, welcher die Story weiter führen soll. Der dritte richtige Sammelband, The Black Axe / Die Schwarze Axt, beschreibt die Vorgeschichte eines der Maus Helden aus den ersten beiden Büchern. Weiterhin sind verschiedene Sammelbände zu den Legenden der Mouse Guard erschienen, in die ich aber bislang noch nicht reinschauen konnte. Zusätzlich gibt es auch noch ein Pen & Paper Rollenspiel Mouse Guard, was ich mir definitiv mal anschauen will mit unserer Gruppe.

Ich bin total gefesselt von der Marterie und habe mir gleich mal die nächsten Sammelbände bestellt. Der Preis ist mit rund 20 Ocken pro Sammelband nicht gerade günstig, aber die Qualität der Zeichnungen ist einfach umwerfend und originell, was man von der Story leider nicht immer behaupten kann. Der erste Band hatte da doch leider recht große Probleme, die im zweiten Band zum Glück gelöst worden sind. Ein wenig schade, aber verständlich bei dem Aufwand der in den einzelnen Bildern steckt, ist, dass die Geschichten doch allesamt recht kurz sind. An einem dieser Sammelbände mit rund ~180 - 200 Seiten liest man wenn man nur auf die Story achtet vielleicht bis zu einer Stunde. Möglich, dass dies bei Comics normal ist, dafür kenn ich mich nicht gut genug damit aus. Aber die Bilder sind so toll, dass man sich dafür gut und gerne deutlich mehr Zeit nehmen kann. Die Qualität der einzelnen Bilder wird sogar von Sammelband zu Sammelband besser. Ist der erste Band noch recht karg von der Menge an Details, gibt es im zweiten und dritten Band opulente Zeichnungen mit zahlreichen kleinen Details. Die Comics sind schlichtweg sehr liebevoll gemacht und Ich will definitiv mehr davon :top: Ganz großes Empfehlung!
„Huren, Hurensöhne, Kuppler, Stromer und Spieler, mit einem Wort: Menschen. Man könnte mit gleichem Recht auch sagen: Heilige, Engel, Gläubige, Märtyrer – es kommt nur auf den Standpunkt an.“

Beiträge: 2 441

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. August 2015, 15:16

klingt interessant und das artwork schaut ziemlich gelungen und stimmig aus. Muss ich mal im Blick behalten.
Dieser Beitrag wird ihnen präsentiert von Bio-Brause! Jetzt neu in der Geschmacksrichtung: Tannenzapfen-Kokos.

Bereitsgesehen.de Discord Server

BG Spieleabend

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 12 512

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. April 2019, 12:38

Das Fox Projekt wurde kurz vor Drehbeginn vom neuen Besitzer Disney eingestampft. Das Kreativteam darf sich aber nach neuen Interessenten umsehen. Ganz toll...

http://www.darkhorizons.com/disney-kills…before-filming/
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen