Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 060

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

2 161

Sonntag, 9. Dezember 2018, 20:24

Volksentscheide haben den Nachteil, dass solche Massenmedien wie die Bildzeitung dann viel mehr Einfluss auf die Politik hätten. Da sich die wenigsten Normalbürger gut genug (z.B.) mit dem Wirtschaftssystem oder dem Arbeitsmarkt auskennen und die ganzen Nebenwirkungen einer Gesetzesänderung nicht einschätzen können, um eine realistische Entscheidung bei einer Wahl zu treffen. Die Entscheidung würde so ausfallen, wie die besagten Massenmedien das Thema im Vorfeld präsentieren. Wenn z.B. über die Obergrenze für Flüchtlinge abgestimmt wird und die Bild vorher über die vielen Vorteile schreibt (ohne die Nachteile zu erwähnen), wird sich das Volk dementsprechend entscheiden.
Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee wäre, solchen Medien noch mehr Macht zu verleihen als sie ohnehin schon haben.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 521

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

2 162

Sonntag, 9. Dezember 2018, 21:25

Als Schweizer haben wir ja ein paar Möglichkeiten zu Volksentscheiden mehr. die Schweiz ist deswegen, aber nicht das bessere Land als etwa Deutschland (auch wenn es Parteien gibt, die das behaupten würden). Trotzdem würde ich es begrüsse mehr Volksentscheide zu ermöglichen vor allem auf Ebene der EU. Das führt vor allem zu mehr politischer Legitimation. Das heisst aber nicht, dass Volksmehrheiten über alles entscheiden sollten.
Denen es gut geht, ginge es besser, ginge es denen besser, denen es weniger gut geht. Was aber nicht geht, ohne dass es denen weniger gut geht, denen es gut geht. Darum geht aus denen nicht besser, denen es nicht gut geht. Und darum geht es auch denen nicht besser, denen es gut geht (freie Übersetzung nach Mani Matter).

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 060

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

2 163

Sonntag, 9. Dezember 2018, 22:10

Bei manchen Themen hätte ich auch nichts gegen einen Volksentscheid.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 521

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

2 164

Sonntag, 9. Dezember 2018, 22:46

Bei manchen Themen hätte ich auch nichts gegen einen Volksentscheid.


Eben, es ist wie so oft eine Frage der Dosierung. Es braucht ein gutes Zusammenspiel aus Volk, politischen Entscheidungsträgern und Justiz. Es wird wohl nie die eindeutige Antwort darauf geben, welche "Verteilung" richtig und falsch ist. Aber, davon bin ich überzeugt, obwohl ich bei den meisten Volksentscheiden Verlierer bin, Demokratie nützt eine starke Legitimierung innerhalb der Bevölkerung. Auch wenn vielleicht die gefällten Entscheidungen nicht immer "ideal" sind.
Denen es gut geht, ginge es besser, ginge es denen besser, denen es weniger gut geht. Was aber nicht geht, ohne dass es denen weniger gut geht, denen es gut geht. Darum geht aus denen nicht besser, denen es nicht gut geht. Und darum geht es auch denen nicht besser, denen es gut geht (freie Übersetzung nach Mani Matter).

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 060

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

2 165

Donnerstag, 21. März 2019, 19:31

Geht mal auf Wikipedia. Eine schöne Protestaktion gegen die Reform des Urheberrechtsgesetzes.

https://www.wikipedia.de/

2 166

Donnerstag, 21. März 2019, 20:31

Machen auch ein paar andere Seiten.

MamoChan

Reservoir Dog

Beiträge: 3 045

Registrierungsdatum: 19. April 2006

  • Nachricht senden

2 167

Donnerstag, 21. März 2019, 20:35

Ja, das habe ich vorhin schon gesehen. :)
"Ich habe selten einen Film gesehen, der so konsequent auf alles scheißt, was einen Film langweilig macht."

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 678

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

2 168

Donnerstag, 21. März 2019, 20:56

Falls ihr noch jemandem im Europaparlament anrufen und ueberzeugen wollt, gegen diesen Unfug zu stimmen: https://pledge2019.eu/en
root@127.0.0.1> whoami

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 222

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

2 169

Donnerstag, 21. März 2019, 21:46

Oh, was wäre es toll wenn noch weitere große seiten mitmachen. :) Stellt euch Mal vor Facebook streikt. Dann dürfen alle Menschen ihren Eltern erklären warum sie nicht mehr ihre politischen Statements unter irgendwelchen Beiträgen ablassen können. :ugly:

2 170

Donnerstag, 21. März 2019, 22:55

Es ist ja aber nur die deutsche Wikipedia-Seite. Die App oder der englischsprachige Ableger funktionieren ja noch.
Und Facebook nutzt ja keiner mehr, der in dem Alter noch ist, der Dingen seinen Eltern erklären muss. ;)

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 12 479

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

2 171

Donnerstag, 21. März 2019, 23:40

Sie nutzen es nicht, sie erklären ihren Eltern, warum sie (ihre Eltern) keine Kommentare abgeben können. So habe ich das zumindest verstanden.
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 222

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

2 172

Donnerstag, 21. März 2019, 23:56

Sie nutzen es nicht, sie erklären ihren Eltern, warum sie (ihre Eltern) keine Kommentare abgeben können. So habe ich das zumindest verstanden.
Mr Anderson hat es ver- und erfasst. :)

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 060

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

2 173

Freitag, 22. März 2019, 07:23

Es ist ja aber nur die deutsche Wikipedia-Seite. Die App oder der englischsprachige Ableger funktionieren ja noch.

Weil es um das EU-Gesetz geht ;)
Das Gute an der Aktion war aber, dass Wiki nicht nur einen Tag lang nicht benutzbar war, sondern weil die Besucher aufgefordert wurden, die EU-Abgeordneten anzuschreiben (mit einem entsprechenden Link). Wenn jemand Tausende oder Millionen von Emails bekommt, könnte er seine Meinung bei der Abstimmung durchaus ändern, denn sie wollen ja nicht unbedingt die Gunst ihrer Wähler verlieren.

Jay

hat Lust nen Film zu sehen

Beiträge: 37 697

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

2 174

Freitag, 22. März 2019, 07:52

Ich glaub die Meinung ist denen relativ egal, nur wenn die Masse an Widerworten zu groß wird, droht Folgeärger.

Der Uploadfilter ist ja im Sinne unzähliger Firmen und auch Läden wie der GEZ. Es geht drum, dass Läden wie Youtube unfassbar viel Geld verdienen und andere was davon abhaben wollen. Dass man gleichzeitig die Möglichkeit schafft, allen möglichen Leuten das Wort zu verbieten, umso besser. Es geht ja gar nicht wirklich darum, Lizenzinhaber davor zu schützen, dass jemand ihre Inhalte nutzt.

Schon technisch wird es unmöglich sein. Stellt euch vor, bei jedem einzelnen Post hier müsste ne Anfrage rausgeschickt werden um es mit einer unzählige Petabyte großen Datenbank abzugleichen.

Selbst wenn das technisch möglich wär, würd das Ding zb keine Parodien oder Ausschnitte entdecken. Und wenn doch, wär ruckzuck alles an Text verboten und man dürft gar nichts mehr posten.
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen CASABLANCA - BG Kultkino am 2.6. in Lippstadt

"Ich hab nur ein Leben und das möchte ich entspannt leben mit positiven Menschen um mich herum und soviel Eindrücken und Erlebnissen wie möglich. " - Noermel

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 175

Freitag, 22. März 2019, 08:46

Wo kommt eigentlich die Info her, dass Facebook nicht mehr von jüngeren Semestern genutzt wird? Ja sicher, das Konsumverhalten und die Intensität hat sich geändert, aber es bleibt trotzdem eine Plattform, die noch recht stark genutzt wird, dass sehe ich tagtägliche in zahlreichen Kampagnen, die über FB ausgespielt werden.

2 176

Freitag, 22. März 2019, 08:50

Da gibt es doch laufend Studien zu (Google spuckt da einiges aus).
Twitter und vor allem Instagram greifen die Gruppe mittlerweile viel mehr ab. Kann ich ehrlich gesagt auch verstehen.

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 177

Freitag, 22. März 2019, 09:27

Dass das rückläufig ist, ist mir klar, aber es wird immer so getan, als wenn FB gar keine Relevanz mehr in der jüngeren Zielgruppe hat und das kann ich einfach nicht nachvollziehen. Wie gesagt, ich sehe es ja quasi täglich schwarz auf weiß.

2 178

Freitag, 22. März 2019, 10:24

Aber woran misst du denn diese Relevanz?
Die Rückläuigkeit zeigt ja schon eine deutliche Tendenz.

Cimmerier

of the Dead

Beiträge: 943

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

2 179

Freitag, 22. März 2019, 10:26

An Werbekampagnen, die ich fahre. Und zwischen rückläufig und keine Relevanz ist halt noch einiges an Spielraum.

2 180

Freitag, 22. März 2019, 10:33

Und was sind das für Werbekampagnen und inwiefern erreichst du damit merklich junge Menschen? :)
Frage aus rein eigenem Interessen, nicht aus Spitzfindigkeit oder so. :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen