Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 13:54

Wes Anderson

[url]http://img707.imageshack.us/img707/3922/wesanderson2.jpg[/URL]

Melancholisch, schräg, klug, witzig und traurig. Das sind im Grunde die Wörter, die auf die Filme von Wes Anderson zutreffen. Wes Anderson, geboren am 1. Mai 1969 in Housten, Texas studierte Philosophie und lernte dort Owen Wilson kennen, den der ein oder andere vielleicht aus Filmen wie Armageddon, Shang High-Noon, Starsky & Hutch oder Die Hochzeitscrasher kennen dürften. Zusammen schrieben sie das Drehbuch zum Kurzfilm Bottle Rocket, der zwei Jahre später von beiden in einen Spielfilm umgewandelt wurde, in dem Owen und sein Bruder Liuke Wilson die Hauptrollen spielten. Zwei Jahre später, 1998, drehte Anderson den Film Rushmore, dessen Drehbuch er wieder zusammen mit Owen Wilson schrieb, der diesmal nicht als Schauspieler mitwirkte. Dafür waren aber Bill Murray und jason Schwartzman dabei. 2001 folgte der wohl bekannteste Film von Anderson - Die Roal Tenenbaums - besetzt mit, unter anderem, Gene Hackman, Ben Stiller, Luke und Owen Wilson, Gwyneth Paltrow und Bill Murray. Der Film wurde in der Kategorie "Bestes Drehbuch" für den oscar nominiert. 2004 folgte Die Tiefssetaucher, der wieder eine skurille Familiengeschichte erzählte, wieder prominent besetzt war. 2007 kam Darjeeling Limited, in dem wieder einmal Owen Wilson die Hauptrolle spielte. Sein neuster Film ist der stop Motion animierte Film Der fantastische Mr. Fox, der im Mai 2010 in die deutschen Kinos kommt.

Filmographie
-1994: Bottle Rocket (Kurzfilm)
-1996: Durchgeknallt (Bottle Rocket)
-1998: Rushmore
-2001: Die Royal Tenenbaums (The Royal Tenenbaums)
-2004: Die Tiefseetaucher (The Life Aquatic with Steve Zissou)
-2007: Darjeeling Limited (The Darjeeling Limited)
-2009: Der fantastische Mr. Fox (Fantastic Mr. Fox)

Anderson, von vielen als "Hipster" verschrieen, der nur Filme für "Hipster" macht ist für mich einer der besten und außergewöhnlichsten Regisseure/Drehbuchautoren unserer Zeit. Extrem exzentrisch, aber wunderbar verschroben, lustig, kreativ, künstlerisch und melancholisch mit einem Stil, den wirklich nur er und sonst kein anderer Regisseur auf der Welt hat. Was haltet ihr von ihm?
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Presko

Goodfella

Beiträge: 6 347

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Dezember 2009, 12:08

Super Regisseur. Tennenbaums, Tiefseetaucher und Rushmore gefielen mir super. Zu Darjeeling fand ich aber keinen Zugang und auf Mr. Fox bin ich sehr gespannt.

Es gibt eine Sache bei den Royal Tennenbaums, die mir immer ein Rätsel geblieben ist. Muss nachher nochmal die Szene anschauen, um hier mal nachzufragen, vielleicht kann s mir ja jemand erklären.

Aber wie gesagt, Wes-Anerson-Filme sind top:super:


Edit:
Folgende Szene verstehe ich nicht ganz, für die, welche ihn noch nicht gesehen haben, Vorsicht Spoiler :

Als der Tennisspieler vor dem Spiegel steht, sich die Haare geschnitten hat und zu rasieren beginnt, hält er inne und sagt, ich werde mich morgen umbringen und schneidet sich ja kurz darauf die Pulsadern auf.
Warum sagt er, ich werde mich morgen umbringen? Weiss das jemand
Denen es gut geht, ginge es besser, ginge es denen besser, denen es weniger gut geht. Was aber nicht geht, ohne dass es denen weniger gut geht, denen es gut geht. Darum geht aus denen nicht besser, denen es nicht gut geht. Und darum geht es auch denen nicht besser, denen es gut geht (freie Übersetzung nach Mani Matter).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Presko« (4. Dezember 2009, 14:01)


Paddywise

The last man

Beiträge: 7 915

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Dezember 2009, 23:14

Zitat

Original von Presko

Edit:


Als der Tennisspieler vor dem Spiegel steht, sich die Haare geschnitten hat und zu rasieren beginnt, hält er inne und sagt, ich werde mich morgen umbringen und schneidet sich ja kurz darauf die Pulsadern auf.
Warum sagt er, ich werde mich morgen umbringen? Weiss das jemand


Vielleicht war es ein Vorsatz den er schon länger gefasst hat. Und wie es bei Vorsätzen eben so ist, hält man die nicht ein. Weswegen er dann gedacht hat scheiß drauf, ich machs jetzt direkt :uglylol:

Hab bis jetzt nur Darjeling Limited gesehen, obwohl Owen Wilson herrlich demoliert aussah , fand ich den Film schnarchig. Nichtmal Bill Murray konnte mich da zum lachen bringen. Sollten alle seine Filme so sein, kann ich nur sagen, das Wes Anderson der Prinz Valium unter den Regiseuren ist.
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paddywise« (11. Dezember 2009, 23:17)


TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Dezember 2009, 17:00

Zitat

Original von Paddywise
Hab bis jetzt nur Darjeling Limited gesehen, obwohl Owen Wilson herrlich demoliert aussah , fand ich den Film schnarchig. Nichtmal Bill Murray konnte mich da zum lachen bringen. Sollten alle seine Filme so sein, kann ich nur sagen, das Wes Anderson der Prinz Valium unter den Regiseuren ist.


Also vom Stil her sind seine Filme schon sehr gleich. Seis vom optischen her (Gleiche Kameraeinstellungen und Schnittechniken) als auch inhaltlich (melancholische, skurille Familiengeschichten), trotzdem sind die Filme alle verschieden (Kann ich zumindest von denen sagen, die ich gesehen habe). Bei Die Tiefseetaucher gibts zum Beispiel auch Actionszenen mit Schießereien, bei den Tenenbaums unglaublich viele Charaktere, die alle ihre Geschichte haben und die eben alles in allem die Story einer großen Familie erzählt. Bei denen passiert schon mehr als bei Darjeeling Limited, aber auf diese Langsamkeit muss man sich bei den Anderson-Filmen auf jeden Fall einlassen, sonst kann man die nicht mögen.

Anderes Thema:
Manchmal erstaunen mich deutsche Verlage immer wieder. Wärend es hierzulande nicht mal Bücher zu Steven Spielberg oder Tim Burton gibt, wird nächstes Jahr eins über Wes Anderson rauskommen. Ist mit 39,90€ ziemlich teuer und auch die Inhaltsangabe liest sich irgendwie total trocken:

Zitat

Nach der Veröffentlichung fünf abendfüllender Spielfilme zählt Wes Anderson heute zu den bedeutendsten zeitgenössischen Autorenfilmern des neuen New Hollywood. Exzeptionell an den als Komödien vermarkteten Filmen wie etwa THE ROYAL TENENBAUMS, DIE TIEFSEETAUCHER oder THE DARJEELING LIMITED sind insbesondere die Ernsthaftigkeit und Sensibilität, mit denen die charakteristischen Themenkomplexe Familie, Krankheit, Lebenskrisen verhandelt werden, während gleichzeitig eine artifizielle, verspielte Ästhetik die Oberflächen der Produktionen dominiert. Aus den mit Wiederholungen und verwandten Merkmalen spielenden Filmen lassen sich zudem spezifische Aussagen über Fiktionalisierungsprozesse und den eigenen Status als Erzählung abstrahieren. Der Band versammelt Beiträge deutschsprachiger Medienwissenschaftler, Kunsthistoriker und Germanisten aus aller Welt, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven den erzählten Welten des Ausnahmeregisseurs Wes Anderson nähern.


Mal schauen wie das ganze aufgemacht sein wird, vielleicht ist es ja doch ganz interessant.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheGreatGonzo« (15. Dezember 2009, 17:03)


Paddywise

The last man

Beiträge: 7 915

Registrierungsdatum: 14. August 2006

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Dezember 2009, 19:08

mit einem langsamen erzählstil hab ich noch nichtmal meine Probleme.

Eine Freundin hatte mir den Film ausgeliehen, und gesagt, das der etwas langatmig wäre. Trotz Vorwarnung war mir der Film aber zu ereignislos und träge inszeniert ;)
Most Wanted 2012: Kickarsch 2 : featuring Huri Mc Durr als Motherf*cker , Sesqua als Hitgirl , Kinobesucher als Big Dady und Glitchi als Nic Cages Frisur

cappuhead

unregistriert

6

Samstag, 9. Januar 2010, 02:33

Seine ersten beiden Filme kenne ich leider nicht, die vier danach habe ich aber gesehen bzw. besitze und liebe ich, allem voran Tiefseetaucher. Seine Figuren sind sicherlich immer recht ähnlich aufgebaut (außer vielleicht in Rushmore), aber gerade die daraus resultierende Stimmung ist es was die Filme imo so faszinierend macht. Faszinierend finde ich auch, dass sich so viele bekannte Namen geradezu darum reißen, in seinen Filmen mitspielen zu dürfen. Letztendlich sind es zwar eh meistens die Gleichen, aber trotzdem ^^

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Februar 2010, 15:19

[url]http://img27.imageshack.us/img27/2524/johnnywes.jpg[/URL]

Jetzt wo ich das so sehe, sehe ich eine grandiose Paarung.

Her mit nem Wess Anderson-Film starring Johnny Depp.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

8

Freitag, 27. September 2013, 23:39

Nächste Woche erscheint dieses Buch hier: http://www.amazon.de/Anderson-Collection…rson+Collection

Von Matt Zoller Seitz,Chefredakteur von RogerEbert.com.

Zitat

Wes Anderson is the most influential comedic voice from the past two decades of American cinema. A true auteur, his intimate involvement in each of his films; Bottle Rocket, Rushmore, The Royal Tenenbaums, The Life Aquatic with Steve Zissou, The Darjeeling Limited, Fantastic Mr. Fox and Moonrise Kingdom, includes scriptwriting, set design, soundtrack selections and unit photography. Anderson's visual artistry, inimitable tone and idiosyncratic characterisations make each of his films instantly recognisable as "Andersonian."The Wes Anderson Collection is the first in-depth overview of Anderson's work, guiding readers through the life and career of one of the most talked-about contemporary filmmakers. Previously unpublished photos, artwork and ephemera complement a book-length interview between Anderson and award-winning film critic Matt Zoller Seitz, who offers insights into Anderson's creative process, influences, and the production of his films. These elements come together in a meticulously designed object in the spirit of Anderson's movies: melancholy and playful, wise and childish--and thoroughly original.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 369

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. September 2013, 00:15

Könnte ganz interessant sein.

BTW: Wie ist eigentlich "Rushmore"?
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. September 2013, 13:22

Ja das Buch habe ich schon länger auf meiner Wunschliste, bin mal gespannt was da so drin sein wird. Oktober wird ein teurer Monat. :wacko:

@Revolvermann
Viele halten Rushmore für Andersons besten Film (Was allerdings auch damit zusammenhängt, dass es einfach sein massentauglichster und am wenigsten verkopfter ist). Für mich persönlich zieht er jedoch im Gegensatz zu allen Anderson-Filmen die danach kamen den Kürzeren.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 369

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

11

Samstag, 28. September 2013, 13:40

Das ist der einzige den ich nicht kenne. Alle anderen gefallen mir sehr.
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

Dr.WalterJenning

Düsterer Beherrscher

Beiträge: 4 706

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Freue mich auf: the rift hobbit3 HER solace theRaid2 dotpota expendables3 jupiter ascending equalizer birdman interstellar guardians of the galaxy fury dark places hercules:thracian wars map2thestars jp4 tmnt batman vs. superman 22jumpstreet americanhustle GRIZZLY mud power rangers exodus

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. September 2013, 13:48

Meine Wes Anderson - Favouriten sind:

The Royal Tennenbaums

und

Die Tiefseetaucher
"Ein Erfolgsrezept gibt es nicht, wohl aber ein Misserfolgsrezept: Versuche, allen zu gefallen." - Jack Lemmon
"The arrogance of man is thinking nature is in our control... and not the other way around." - Ken Watanabe, 'Godzilla'
"I'm the guy with nothing to lose and doesn't give a shit." -Mel Gibson, 'Edge Of Darkness'

Revolvermann

Goodfella

Beiträge: 8 369

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Freue mich auf: 30 Grad im Schatten

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. September 2013, 13:51

Meine Wes Anderson - Favouriten sind:

The Royal Tennenbaums

und

Die Tiefseetaucher



Bei mir genauso. Mit der Ausnahme das ich "Moonrise Kingdom" genauso mag. Weniger lustig aber mit mehr Charme. :)
Jetzt mit neuer, fantastischer Signatur!

Beiträge: 9 027

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. September 2013, 16:15

Ich mochte "Rushmore". Sehr sogar. Ich würde sogar sagen, es ist mein Favorit, aber ich müsste einfach alle nochmal schauen, insbesondere die "Royal Tenenbaums". Ich finde auch, man könnte Gonzos "massentauglicher und weniger verkopft" in "stringenter und weniger selbstverliebt" übersetzen. Gerade bei "Die Tiefseetaucher" und "Darjeeling Limited" machte sich Anderson selbst das Leben schwer und verbaute sich emotionale Auslöser, weil er lieber seine visuellen Vorlieben bediente und auslebte. Die väterliche Freundschaft mit Konkurrenzkampf in "Rushmore" funktioniert, zumindest für mich, so viel, viel, viel besser als ähnliche Konstellationen in "Tiefseetaucher" oder als die dysfunktionale Familie in "Darjeeling", die es bei den Tenenbaums deutlich besser gab.
Meine Rangfolge würde in etwa so aussehen: (Platz 1 bis 3 sind variabel)("Bottle Rocket" habe ich noch nicht gesehen.)

1. Rushmore
2. Moonrise Kingdom
3. The Royal Tenenbaums
4. Fantastic Mr. Fox
5. Die Tiefseetaucher
6. The Darjeeling Limited
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:14

Habe es letzte Woche schon vorbestellt, mal schauen wann es kommt. ^^

Rushmore muss ich vielleicht einfach nochmal schauen, vielleicht gefällt er mir dann besser, aber so bisher habe ich eher weniger Zugang zur Geschichte gefunden und fand ihn irgendwie umständlich erzählt. Definitiv nicht schlecht, ich mag alles von Anderson, aber er konnte mich nicht so packen wie die anderen. Trotzdem: Murray und Schwartzman sind großartig, der Soundtrack ebenfalls und ich kann schon verstehen wieso viele Leute ihn am liebsten haben, gerade weil er mehr oder weniger als Prototyp eines Wes-Anderson-Films fungiert ohne sich dabei den meisten Zuschauern mit seinen artifiziellen Figuren und supertrockenem Humor zu verschließen.

Meine Liste wäre:

1.The Life Aquatic with Steve Zissou, der ebenfalls in der Top 5 meiner Lieblingsfilme zu finden ist
2.The Royal Tenenbaums
3.Moonrise Kingdom
4.Fantastic Mr. Fox
5.The Darjeeling Limited
6.Rushmore
7.Bottle Rocket
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Punisher

Goodfella

Beiträge: 4 631

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

17

Samstag, 5. Oktober 2013, 13:21

Puh, sehr schwierig. "Moonrise Kingdom" und "Darjeeling Limited" müsste ich eigentlich nochmal sehen, aber meine Liste würde so aussehen:

1. Die Tiefseetaucher
2. Rushmore
3. Der fantastische Mr. Fox
4. The Royal Tenenbaums
5. Moonrise Kingdom
6. Darjeeling Limited
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

  • »TheGreatGonzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 945

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. November 2013, 20:55

Der gute Wes hat dieses Jahr schon seine zweite Kollaboration mit Prada (Nach der Werbung für deren Parfum "Candy") inszeniert. Das ganze ist ein skurriler Kurzfilm namens Castello Cavalcanti mit Jason Schwartzman als Rennfahrer. Gedreht wurde in den berühmten italienischen Cinecitta Studios: Klick.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 631

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 21. Januar 2018, 13:17

Auf diesem Instagram-Account (auch einsehbar ohne Account) werden verrückte Orte auf ihre Wes Anderson-Tauglichkeit geprüft. Ziemlich skurril und genial teilweise. :D
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

Puni

Goodfella

Beiträge: 4 631

Registrierungsdatum: 31. August 2005

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 6. Mai 2018, 16:16

Puh, sehr schwierig. "Moonrise Kingdom" und "Darjeeling Limited" müsste ich eigentlich nochmal sehen, aber meine Liste würde so aussehen:

1. Die Tiefseetaucher
2. Rushmore
3. Der fantastische Mr. Fox
4. The Royal Tenenbaums
5. Moonrise Kingdom
6. Darjeeling Limited


Hab zurzeit wegen "Isle of Dogs" einen kleine Auffrischung seiner Filmographie vorgenommen, und man, das sieht heute doch völlig anders aus:

1. Grand Budapest Hotel
2. Moonrise Kingdom
3. The Royal Tenenbaums
4. Die Tiefseetaucher
5. Der fantastische Mr. Fox
6. Rushmore
7. Darjeeling Limited

Insbesondere die ersten beiden Filme haben mich beim ersten Mal ziemlich gelangweilt, bzw. war ich damals nicht ganz bei der Sache. Mittlerweile liebe ich seinen Stil auch abseits von "plumper" Comedy wie "Die Tiefseetaucher", weswegen Rushmore bei mir auch deutlich an Plätze verloren hat. Sicher eine nette Geschichte, aber mir fehlte einfach der eigenwillige Stil, der sich höchstens in Dialogen und wenigen Kamerafahrten bemerkbar machten. Dafür gefiel mir Grand Budapest Hotel beim zweiten Mal unglaublich gut. Großartiger Film.

Wer es noch nicht kennt, hier der Honest Trailer - Every Wes Anderson Movie. Besser kann man seine Filme so kurz und knackig wohl nicht beschreiben. :nedu:
'You don't know what's out there..' - 'That's why I would go..'

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen