Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 973

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. November 2018, 18:09

Neues von der Lady Bird Macherin

Die Ankündigung des neuen Films von "Lady Bird" Macherin Greta Gerwig ist schon etwas älter, doch da waren wir in der Sommer-äh-pause. Nun wird mittlerweile gedreht und erste Bilder sind aufgetaucht. Ein Grund also, den Film hier endlich mal zu besprechen.

Aber der Reihe nach:
Gerwig adaptiert den 1868er (ja, 18!) Roman "Little Women" von Louisa May Alcott. Ein amerikanischer Klassiker, wurde das Buch bereits mehrfach adaptiert, darunter 1933 von George Cukor und 1994 von Gillian Armstrong, u.a. mit Winona Ryder. Angesiedelt in Neuengland ca. Mitte des 19. Jahrhunderts, geht es um das Familienleben der vier March Schwestern Meg, Jo, Beth und Amy, teilweise vor dem Hintergrund eines Landes kurz vorm Bürgerkrieg.

Gerwig adaptiert den Roman und inszeniert. Saoirse Ronan (Jo), Emma Watson (Meg), Florence Pugh (Amy) und Eliza Scanlen (Beth) spielen die vier Schwestern, mit weiteren Rollen für Meryl Streep, Laura Dern und Timothée Chalamet.

Erste Bilder hat u.a. People.com

Wird Ende 2019 in den USA erwartet, vermutlich im Frühjahr 2020 bei uns.

Da es Greta Gerwig ist, steht der Film damit automatisch ziemlich weit oben auf meiner Liste. Wie sieht es bei euch aus?

-------

Falls die Geschichte oder die Namen irgendwie bekannt vorkommen: :D
Wer in den 80ern/Anfang der 90er geboren ist (oder klassische Animeserien nachgeholt hat), erinnert sich vielleicht an diese japanische Serienadaption des Romans! Ähnlich wie "Heidi" war auch "Eine fröhliche Familie" Teil der "World Masterpiece Theatre" Reihe von Nippon Animation, wo die Legenden des japanischen Animationsfilms und späteren Ghibli Gründer Hayao Miyazaki und Isao Takahata ihre Anfängen hatte. ("Missis Jo und ihre fröhliche Familie" ist eine Fortsetzungsserie, wie auch der Roman zwei Fortsetzungen hat.)
Allein die Eröffnungsmusik hat mich in einen Nostalgie-Strudel gestürzt, der mir unheimlich ist. Ich habe jedenfalls in meiner Kindheit vermutlich sämtliche 48 Folgen "Eine fröhliche Familie" geguckt und damit mehr als "Transformers", "He-Man", "Bravestar" und "Mask" zusammen. :shrug:
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

2

Dienstag, 6. November 2018, 18:47

Interesse ist auf jedenfall da, weil LADYBIRD toll war. Der hatte aber eben auch viel Debüt-Zauber und viel aus der eigenen Jugend. Nun muss sie beweisen, ob sie diese Gefühle auch in eine ferne Vergangenheit bringen kann und für lebhafte Charaktere sorgen.
Die Besetzung ist erstmal über allen Zweifeln erhaben.

Aber...LADY BIRD - Macherin? Ich denke mal die Kenntnis von Greta Gerwig hier im Forum dürfte man erwarten. Und wer den Film kennt, kennt doch auch sie, oder? ;)

  • »Joel.Barish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 973

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2018, 19:09

Aber...LADY BIRD - Macherin? Ich denke mal die Kenntnis von Greta Gerwig hier im Forum dürfte man erwarten.

Sehe ich erstens kein Problem drin und zweitens wäre ich mir nicht so sicher, ob jeder Gerwigs Namen richtig zuordnen kann. Filmtitel-Macher ist nach einer (anderthalb) Regiearbeit trotz Bekanntheit als Darstellerin und Autorin erst einmal richtig oder zumindest nicht falsch.
"So it's sort of a glass half full, glass stops existing in time and space kind of deal."
- Janet

4

Dienstag, 6. November 2018, 19:19

Hm...na gut! :D

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 8 930

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: BlacKkKlansman, Under the Silver Lake

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. November 2018, 23:13

Darauf bin ich natürlich auch gespannt, weil Greta Gerwig super ist. Little Women kenne ich weder als Roman, noch als eine der vielen Adaptionen, aber ich denke trotzdem es wird interessant zu sein, wie Gerwig ihren doch recht speziellen Stil auf so einen historischen Stoff (Lady Bird war zwar theoretisch auch ein "Period Piece" aber ein viel kontemporäreres) bzw. eine Adaption überträgt. Und Lady Bird war zwar Gerwigs erste alleinige Regie-Debütarbeit, aber auch Frances Ha und Mistress America haben stilistisch die gleiche DNA, ich denke, und hoffe, dass das hier nicht anders sein wird.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen