Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Beiträge: 2 518

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: Godzilla: King of the Monsters, Us, Captive State, Pet Semetary, Star Wars IX

  • Nachricht senden

61

Montag, 27. Mai 2019, 22:57

Ja aber das liegt wenn dann auch ein bischen an der jeweiligen Schauspielerin. Würde Brie Larson sympathischer rüberkommen dann hätten viele wahrscheinlich kein Problem mit ihr.

Das ist doch absoluter Quatsch! Der Sympathiefaktor und wie Brie Larson's Gestik / Mimik unter die Lupe genommen wird, ist zu 99,9% davon bestimmt, dass man nach Gründen sucht, weshalb sie schlecht ist, ohne zu sagen, dass es daran liegt, dass sie eben diese Aussagen getätigt hat. Es gibt YouTube-Accounts, die über 100 Videos gemacht haben, in denen jedes Junket-Interview von ihr auseinandergenommen wurde, um herauszustellen, warum sie der Teufel in Person ist. Für eine tiefergehende Analyse dieser ganzen Sache empfehle ich folgendes Video: *klick*


Anscheinend ist Sie unter ihren männlichen Kollegen auch nicht gerade beliebt. Da kann man nur spekulieren ob das stimmt, genau wissen tut man es natürlich nicht.

Auf was spielst du da jetzt an? Dieses eine Interview mit Don Cheadle und Chris Hemsworth, in denen sich alle etwas entnervt verhalten haben?


Man kann es eben schwer erklären. Manche weiblichen Rollen, Figuren versprühen eben diesen Feminismusvibe. Dieses mit dem erhobenen Zeigefinger. Die Frau kann das jetzt besser als der Mann. (...)

Frauen dürfen gerne eindimensionale Charaktere spielen aber müssen diese dann sich hinstellen und gefühlt die gesamte männliche Truppe überflügeln?

In fast allen Actionfilmen ist der eindimensionale männliche Held stärker, schlauer und einfach besser als der weibliche Gegenpart, den er am besten noch immer und immer wieder retten muss. Ich verstehe einfach nicht, warum man da immer von "ersetzen" oder "ablösen" spricht, obwohl hier einfach für Balance gesorgt wird. Frauen und Männer sind in Filmen einfach bisher unterschiedlich repräsentiert worden. Da gibt es ein Ungleichgewicht und das wird nach und nach ins Lot gebracht. Wenn ein Mann einen Mann überflügelt, dann ist das halt Plot, aber wenn es eine Frau ist, dann ist das direkt "Feminismsuvibe" ?(

Manche Männer fürchten da ihre wirklich unverhältnismäßige Vormachtsstellung und alle anderen Menschen freuen sich auf neue Geschichten, neue Gesichter und neue Möglichkeiten mal andere Perspektiven kennenzulernen.
+++ Witness Me!" +++

Driver

vs. the World

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

62

Montag, 27. Mai 2019, 23:51

@Manny: Sexistisch? Hmm von einigen die Sie persönlich kritisieren vielleicht.

Was da im Detail abgelaufen ist weiss ich aber nicht. Ich kenne nur das Echo im Internet über ihre Aussagen und wie Marvel generell dafür kritisiert wird das Sie besetzt wurde.

Das driftet hier aber jetzt zu sehr ab.


@The ReelGuy: Um für Balance zu sorgen muss man also zum Beispiel Stallone durch eine Frau in einem Cliffhangerremake austauschen?

Das führt doch zu nichts. Altfans fühlen sich zum Teil verarscht und den Rest interessiert die Marke nicht.

Frauen können doch super für sich stehen siehe Furiosa in Mad Max.

Ich bin auch für ein Gleichgewicht wie ich schon oft erwähnte nur das findet man nicht in dem man versucht die Männer zu überflügeln oder auszutauschen sondern in dem man für sich selbst steht mit eigenen neuen Figuren.

Das gelingt manchmal und manchmal eben weniger.

Das haben eben bisher nur wenige weibliche Darsteller/Heldenfiguren geschafft aber die sind dafür sehr gelungen. (Furiosa, Sarah Connor usw.)

Davon braucht es einfach nur mehr.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


Beiträge: 2 518

Registrierungsdatum: 2. September 2014

Freue mich auf: Godzilla: King of the Monsters, Us, Captive State, Pet Semetary, Star Wars IX

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 28. Mai 2019, 00:05

Um für Balance zu sorgen muss man also zum Beispiel Stallone durch eine Frau in einem Cliffhangerremake austauschen?
Frauen können doch super für sich stehen siehe Furiosa in Mad Max.

Ich verstehe dein Argument einfach nicht. Ein weibliches "Cliffhanger"-Remake ist blöder Austausch, aber Furiosa in "Mad Max" ist ein positives Beispiel? Da kann doch was nicht stimmen.

Zum wird "Cliffhanger" mit Stallone nicht ersetzt, sondern eine weibliche Facette angeboten, die es vorher noch nicht gab - das ist Balance und nicht das Ersetzen des Alten. Es ist halt wie allen Fortsetzungen und Remakes, die "Kindheiten zerstören" usw. Das Original existiert noch und das Neue kann man annehmen oder nicht. Aber immer so einen Aufstand zu proben, zeugt entweder von sehr seltsamen Prioritäten oder einem arg fragilen Ego.


Ich bin auch für ein Gleichgewicht wie ich schon oft erwähnte nur das findet man nicht in dem man versucht die Männer zu überflügeln oder auszutauschen sondern in dem man für sich selbst steht mit eigenen neuen Figuren.

Dieser Austausch ist doch aber kein Austausch, sondern etwas Zusätzliches. In Zukunft werden noch genug Filme kommen, die das Ego von männlichen Männern befeuern werden, aber ich fände es wirklich schön, wenn wir in einer Welt leben würden, in der Frauen ebenfalls Figuren bekommen, die Power-Fantasien darstellen. Es ist so schade, dass jeder Aufbruch für weibliche Super- / Actionheldinnen immer direkt als Austausch gesehen wird und eben nicht als neue frische Stimmen.
+++ Witness Me!" +++

Driver

vs. the World

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 28. Mai 2019, 09:56

Bei Mad Max wurde neben der eigentlichen Figur des Max Rockatansky eine weibliche genauso starke wie Furiosa erschaffen. Ja Max war sogar fast die Nebenfigur.

Dennoch existieren beide auf gleichem Niveau und sind spannend. Niemand wird ausgetauscht oder ersetzt erst recht keine alten Kultstars durch einen weiblichen Darsteller.

Bei sowas ist doch jeder glücklich.

Bei Cliffhanger dagegen wird aber wie ich das verstanden habe Stallones Charakter gar nicht auftauchen. Sprich weder seine Figur noch er selbst sind involviert.

Klar das kann man machen und da spricht auch nichts unbedingt dagegen nur finde ich es sinnvoller dann gleich eine neue Marke zu erschaffen die für sich selbst stehen kann in denen weibliche Darsteller eigene neue Kultcharaktere erschaffen können.

Sich an eine alte Marke zu klammern und den damaligen männlichen Darsteller zu ersetzen hilft nicht automatisch dabei ein Gleichgewicht zu erzeugen.

Neue Marken mit neuen weiblichen Figuren in denen der Mann nicht im Mittelpunkt steht erzeugen meiner Meinung nach eher so etwas wie eine Balance.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


Constance

Amity Freischwimmer

Beiträge: 1 796

Registrierungsdatum: 20. April 2009

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 28. Mai 2019, 11:51

Bei Mad Max wurde neben der eigentlichen Figur des Max Rockatansky eine weibliche genauso starke wie Furiosa erschaffen. Ja Max war sogar fast die Nebenfigur.

Dennoch existieren beide auf gleichem Niveau und sind spannend. Niemand wird ausgetauscht oder ersetzt erst recht keine alten Kultstars durch einen weiblichen Darsteller.

Bei sowas ist doch jeder glücklich.

Bei Cliffhanger dagegen wird aber wie ich das verstanden habe Stallones Charakter gar nicht auftauchen. Sprich weder seine Figur noch er selbst sind involviert.

Klar das kann man machen und da spricht auch nichts unbedingt dagegen nur finde ich es sinnvoller dann gleich eine neue Marke zu erschaffen die für sich selbst stehen kann in denen weibliche Darsteller eigene neue Kultcharaktere erschaffen können.

Sich an eine alte Marke zu klammern und den damaligen männlichen Darsteller zu ersetzen hilft nicht automatisch dabei ein Gleichgewicht zu erzeugen.

Neue Marken mit neuen weiblichen Figuren in denen der Mann nicht im Mittelpunkt steht erzeugen meiner Meinung nach eher so etwas wie eine Balance.



Word!

Captain Marvel war einfach nicht gut, und das lag zum einen an Larson und zum anderen an ihrem "wahrscheinlich" dämlich geschriebenen Charakter.

Ich habe mir vorgestern nochmal MadMax Fury Road reingezogen. Furiosa hat da mehr Gewicht als Max und ist durchweg super in Szene gesetzt. Allein der Kampf gegen den Blutbeutel samt Max ist beeindruckender als der gesamte Captain Marvel Film. Man muss gute Charaktere schreiben und sie überzeugend spielen, mehr braucht es nicht. Keine dämlichen Kommentare auf Pressevorführungen, kein herausstellen seiner Person oder sonstiges.

Auch ich habe die Ausschnitte gesehen, wie genervt manche "Kollegen" von Larson waren... und nach einigen Gerüchten, die besagen: am Set zu Endgame solle es nicht gerade harmonisch zugegangen sein, kann man das auch irgendwie so betrachten.
Leite mich.

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 13 000

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 28. Mai 2019, 12:01

Faszinierende Diskussion, der ich irgendwie nicht folgen kann.

Ich habe da einen recht einfachen Standpunkt: Schreibt gute Frauenrollen, Rollen die in einem Film für sich selber stehen können. Entwickelt eine eigene Marke dafür und legt nicht einfach ältere Filme, die mit Männern besetzt waren, neu auf, weil das einfach Vergleiche provoziert, was selten gut ausgeht und gerade für die Schauspielerinnen von Nachteil ist. Man tut ihnen eben keinen Gefallen, wenn man es wie bei Ghostbusters macht, ganz im Gegenteil sogar. Das geht, siehe MAD MAX 4, siehe Sigourney Weaver, siehe Linda Hamilton usw.

Selbiges gilt übrigens auch für Männer, bevor jetzt irgendeine obskure Frauenhasser- und Sexismus-Keule kommt.

67

Dienstag, 28. Mai 2019, 12:12

Verstehe die Diskussion auch nicht ganz, was aber wohl mehr daran liegt, dass ich in diesem Trailer es nun nicht empfand, als ob die weiblichen Figuren einem aufs Auge gedrückt werden. Aber wer sucht, der findet...klar.

Beiträge: 2 407

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Freue mich auf: Sommer

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 30. Mai 2019, 18:32

Kurz hier reingeschaut....Frauen-Diskussion... :facepalm:

Es nervt leute, es nervt... :wand:
Rah rah ah-ah-ah!
Ro mah ro-mah-mah
Gaga oh-la-la!

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 13 000

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 30. Mai 2019, 18:51

Danke.

Jay

hat Lust nen Film zu sehen

Beiträge: 37 973

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 30. Mai 2019, 19:17

Ob das Script wohl vom letzten Halloween inspiriert ist? Da gabs ja auch drei Frauenrollen, die zusammen gegen einen vermeintlich unaufhaltsamen antraten.

Arnolds Inklusion find ich immer noch seltsam. Da wirkts so, als besuchten sie einen alten Bekannten. Den kanns aber nicht geben, da der Terminator in 2 geschmolzen ist.

Oder solls doch der aus Genisys sein?
#########

Freue mich aktuell auf:

- Hobbs and Shaw, Spider-Man 2, Child's Play, neuen Tarantino, Toy Story 4

- neue Alben von Korn und Slipknot

- das neue Wolfenstein, Doom Eternal und baldigen PS4 Kauf

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger

Beiträge: 13 000

Registrierungsdatum: 30. Mai 2006

  • Nachricht senden

71

Freitag, 31. Mai 2019, 08:15



Arnolds Inklusion find ich immer noch seltsam. Da wirkts so, als besuchten sie einen alten Bekannten. Den kanns aber nicht geben, da der Terminator in 2 geschmolzen ist.

Oder solls doch der aus Genisys sein?


Das habe ich mich auch gefragt. Und de aus Genisys kann es ja nicht sein, sie haben ja betont, dass alle anderen Filme ignoriert werde. Und ich hasse diesen Trend. Es ist ja auch immer noch die Frage, wo John Connor ist. Da müssen sie mal ein paar brauchbare Antworten geben. Und ich bleibe übrigens dabei: T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.

Cimmerier

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 084

Registrierungsdatum: 13. März 2017

  • Nachricht senden

72

Freitag, 31. Mai 2019, 08:41


[...]
Und ich bleibe übrigens dabei: T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.


Da bin ich ganz bei dir! :top:

Metroplex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 239

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

73

Freitag, 31. Mai 2019, 09:15


[...]
Und ich bleibe übrigens dabei: T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.


Da bin ich ganz bei dir! :top:


Dito.
Ich hab eigentlich nie verstanden warum der so gehasst wird.
Teil 4 fand ich allerdings wirklich schlecht.

Günüsüs fand ich dann wieder gar nicht übel, hab mich im Kino gut unterhalten.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

Manny

Professioneller Zeitungsbügler

Beiträge: 18 203

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

74

Freitag, 31. Mai 2019, 09:26


[...]
Und ich bleibe übrigens dabei: T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.


Da bin ich ganz bei dir! :top:


Dito.

Mit Betonung auf konsequent.
Mannys aktuelle Serien: Marvels Runaways, Game of Thrones, Lost, Cloak & Dagger & S.W.A.T.

Woodstock

Z-King Zombies

Beiträge: 22 574

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2008

Freue mich auf: auf den unaufhaltsam näherrückenden Wahnsinn...

  • Nachricht senden

75

Freitag, 31. Mai 2019, 10:34

Beim ersten Überfliegen dieses Threads, wirkte es, als würde Captain Marvel gegen den Terminator antreten. Ich machte den Fehler und habe mal etwas genauer nachgelesen. Schon wieder diese Geschlechterhysterie!
Man muss sich wohl daran gewöhnen, dass sobald eine beliebige Rolle mit einer Frau besetzt wird, einige Personen sofort, geradezu fanatischen Feminismus und die Zerstörung des Mannes vermuten. Zweifellos lächerlich aber so extrem sind nun mal unsere Zeiten. Die Folge des Penisneids, der Vaginahass! :|

Unabhängig davon wird auch dieser Terminator wieder an den Kinokassen und von den Kritikern terminiert werden und die Diskussion war sinnlos. Ein Glück für das Geschlecht des Mannes! Der finale Sargnagel seiner Existenz, dieses beliebige Terminator Sequel, wurde abgewendet. Alle Geschöpfe mit einem Penis und welche die einen wollen, können aufatmen.

Aber wir testosterongetriebenen Machos sind noch lange nicht sicher! Es winken Alien Fortsetzungen. Ein Franchise das schon immer starke Frauen beinhaltete. Sie werden zweifellos das Geschlecht des Mannes vernichten, die Überlebenden homosexuallisieren und die übrigen Unverschwulbaren und Metrosexuellen dienen als Snu-Snu-Sklaven in der kommenden AmazonenInnenherrschaft!

Ich für meinen Teil, begrüße unsere neuen OverlordInnen und bereite mich vor meine sexuellen Fähigkeiten in der mir zugewiesen Snu-Snu-Kammer auf die Probe zu stellen. Es gibt wesentlich schlimmere Lebensabende. Es wird ein goldener Käfig sein und vielleicht verlangt mal eine edle RitterInn das ich mein Schamhaar dem Turm herunterlasse und befreit mich, so das wir ich in den Sonnenuntergang geritten reiten werde(n). Ich sehe es schon direkt vor mir! Diese Ereignisse sind die unausweichlichen Konsequenzen dieses Terminatortrailers.


Es wird peinlich Leute. Legt mal eine neue Schallplatte auf! :facepalm:

@T3
Der war gut und das letzte richtige Sequel.

EDIT:
Mehr Sarkasmus!
¯\_(ツ)_/¯

Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von »Woodstock« (31. Mai 2019, 20:59)


McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 899

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

76

Freitag, 31. Mai 2019, 11:18

T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.

Genau das nämlich.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Batou9

of the Dead

Beiträge: 951

Registrierungsdatum: 12. Januar 2008

  • Nachricht senden

77

Freitag, 31. Mai 2019, 16:00

@Dr. Knobel: Also laut dem was an Setinfos auf Reddit aufzuschnappen ist:

Spoiler Spoiler

Dreh einer Nacktszene mit Arnolds Double sowie eine Begegnung mit Furlongs Double im Stahlwerk. Beides keine Nachdrehs von Szenen der altbekannten Filme.
Die schlüssigste Theorie die ich dazu aufgeschnappt habe: Es gab schon immer zwei T-800 in Terminator 2 die sich gegenseitig die ganze Zeit über gebackupt haben.
Wahrscheinlich war der zweite T-800 die ganze Zeit über im direkten Umfeld des Geschehens aus Teil 2. Am Ende war er wohl selbst im Stahlwerk.

Aber es gibt keine Infos dazu, was aus John Conner geworden ist.
hellooooooOOOOOOOOOOOOooooooooooooo

Driver

vs. the World

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2014

Freue mich auf: den nächsten Kinobesuch ;-)

  • Nachricht senden

78

Freitag, 31. Mai 2019, 17:08

T3 ist wesentlich, wesentlich besser als sein Ruf und konsequent.

Genau das nämlich.
Kann mich dem nur anschließen. T3 ist wirklich nicht so schlecht wie sein Ruf. Klar er ist immer noch weit von T2 entfernt aber besser als alles was danach kam.

"I don't sit in while you're running it down. I don't carry a gun. I drive."


CPL386

Big Kahuna Burgerbrater

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

  • Nachricht senden

79

Freitag, 31. Mai 2019, 20:29

Also zu T3 und T4 muss ich sagen, konnte ich mehr oder weniger damit leben.
Ich fand beide jetzt nicht sooo grottig, dass für mich das Franchise gestorben wäre.

Sowohl T3 als auch T4 haben in meinen Augen aber an viel Potential liegen lassen und nicht genutzt!

Genisys war zwar Irgendwo schon sehr nahe an einem Reload, wo man nun hätte weiter machen können.
Wäre eine Hoffnung geworden nach dem sie ja sagten dass sie nach T4 uns die Zukunft verweigern wollen! X(

Also Irgendwie kam jetzt nichts für mich so schlimmes wo ich sagen würde: "Eindeutig Besiegt!" oder "Offizieller Kill!"
Ich habe nur immer mehr die Auffassung, dass denen eigentlich nichts mehr Richtiges einfällt!
Teils Richtig gute Ideen aber dann fiel denen wohl nichts mehr gescheites mehr ein...
Sieht einfach so aus als ob jedes mal 5 unterschiedliche Leute zusammen kommen, beim Brainstorming ein wenig was dabei raus kommt was auf einen Postit passen würde.
Dann kommt einer auf die Idee daraus etwas komplett neues entwerfen wollen anstatt irgendwas vom Vorgänger aufzugreifen.
Zumindest fühlt es sich für mich so an!

@Woodstock
Würdest Du mir bitte einen Gefallen tun?
Schreibe das mal als Drehbuch :read: für eine Komödie ala Idiocracy zusammen!
Ich könnte das wirklich abfeiern! :thumbsup:

:netflix:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CPL386« (31. Mai 2019, 20:34)


Jay

hat Lust nen Film zu sehen

Beiträge: 37 973

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 2. Juni 2019, 13:32

Also die Pitchmeetings müssen echt super gewesen sein.

Teil 2:
Hmm... wie wärs wenn noch ein Terminator zurückkehrt und es nochmal probiert, aber diesmal kommen 2 und einer ist von den guten?

Teil 3:
Hmm... wie wärs wenn wir das stumpf wiederholen, nur diesmal ist der böse in einer Frauenrolle?

Teil 4:
Hmm... wie wärs wenn wir die Vorgeschichte zeigen, also in der Zukunft vor dem Sprung zurück?

Teil 5:
Hmmm.. wie wärs, wenn wir die Ereignisse von 1 nochmal anders zeigen, und diesmal ist der Bösewicht der, den er eigentlich töten wollte?

Teil 6:
Hmmm.. wie wärs, wenn wir 2 nochmal wiederholen, aber mit anderen Leuten plus Cameos der alten?

McG ist ja echt nicht der beste Regisseur unter der Sonne, aber 4 ist wirklich fast noch der originellste von allen. Hätten sie da mal angeknüpft, mit Teil 5 über die Startszene von Genisys, wie sie die Zeitmaschine erreichen. 6 hätte dann noch letzter Twist, vl ne gleichzeitige Handlung in mehreren Zeitebenen und mit Epilog sein können.
#########

Freue mich aktuell auf:

- Hobbs and Shaw, Spider-Man 2, Child's Play, neuen Tarantino, Toy Story 4

- neue Alben von Korn und Slipknot

- das neue Wolfenstein, Doom Eternal und baldigen PS4 Kauf

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen