Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

1

Dienstag, 18. Juni 2019, 18:58

Wer wird der neue Kopf des DCEU?

Zack Snyder war lange Zeit ja das Aushängeschild für das DCEU. Aus bekannten Gründen lief dann alles etwas anders, als er und auch das Studio sich vorgestellt haben und nun hat man vorerst ein DCEU mit Filmen, die nicht mehr den großen Zusammenhalt ausstrahlen, sondern größtenteils für sich stehen und auch den ernsten Ton zurückgefahren haben.

Glaubt man aber nun neuen Berichten, so soll James Gunn ab sofort als Produzent und Überwacher die kommenden Projekte im Auge behalten, damit das DCEU in eine klare und erfolgreiche Spur findet. Das wurde vor einer Woche berichtet.
Nun heißt es sogar, dass er für den nächsten möglichen Film der Justice League verantwortlich sein soll.
Noch sind das aber alles Gerüchte und es bleibt weiter offen, wo nun Warner/DC mit ihrem Filmuniversum hin möchten und ob und wie die bereits bestehenden Filmen mit den kommenden noch zusammenhängen.

Gunn Quelle

Dazu gesellt sich nun aber eine Nachricht, dass Warner für 500 Millionen Dollar J.J. Abrams Bad Company gekauft hat bzw. die Vertriebsrechte über die Filme, die daraus entstehen für die nächsten Jahre gesichert hat. Dabei hat man u.a. Sony und Apple ausgestochen.

Da darf man nun auch spekulieren, und mehr mache ich nicht, wenn nun sein Studio erstmal nun unter Warner produziert und realisiert, könnte nicht auch ein Franchise-erprobter J.J. Abrams das DCEU übernehmen. Comicverfilmungen hat er noch nicht in seiner Vita, aber dank des nie realisierten Drehbuchs zu SUPERMAN: FLYBY wissen wir, dass auch er dort Interessen hat.


Abrams Quelle


Btw. Diese Woche war eigentlich mal die Startwoche für JUSTICE LEAGUE 2...

Also Gunn oder Abrams?
Marvel oder DC?
Hell oder Dunkel?
Cola oder Pepsi?

Mr.Anderson

Kleriker

Beiträge: 12 598

Registrierungsdatum: 10. November 2004

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:05

Gunn! DC! Oder! Cola!
"Mr.Anderson: Klugscheißer, Stirnbieter, Mörderspielgott!" 8)
(Quelle: Bader)

Stell dir vor es geht und keiner kriegt's hin. ?(

"Und dann fällt der Rest der Dominosteine wie ein Kartenhaus in sich zusammen! Schach matt."

"Mum, wir gehen um ein Pärchen wieder zusammen zu bringen und all das Böse wieder gut zu machen." - "Bring Milch mit!"

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:11

Gunn! DC! Oder! Cola!
Diese Antwort ist korrekt.

Manny

Professioneller Zeitungsbügler

Beiträge: 18 220

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:12

Abrams (dann kann Gunn vielleicht noch ein bisschen was im MCU machen)!
Marvel!
Eher hell.
Und natürlich Cola.
Mannys aktuelle Serien: Marvels Runaways, Game of Thrones, Lost, Cloak & Dagger & S.W.A.T.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Manny« (18. Juni 2019, 19:40)


5

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:18

(Jim) Abrahams? Also noch lustiger als bei Marvel ab sofort? ^^

McKenzie

Unchained

Beiträge: 11 914

Registrierungsdatum: 13. November 2010

Freue mich auf: den (qualvollen) Tod des 3D-Hypes. STIRB!

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:27

Also Gunn oder Abrams?
Marvel oder DC?
Hell oder Dunkel?
Cola oder Pepsi?

1. Puh hm keine Ahnung.
2. DC oder so..vermutlich..hm. Zuerst weils so vielversprechend begonnen hatte, und mittlerweile bisschen aus Mitleid. :hae:
3. Dunkelschwarz.
4. Allein die Frage ist eine Beleidigung.
KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392 KFBR392
_
If a lot of people luv each other, the world would be a better place to live. - Johnny, The Room
Witness meeeee! - Morsov, Mad Max: Fury Road

Teaser-Szene Filmprojekt | Ganz neues Musikvideo!

Manny

Professioneller Zeitungsbügler

Beiträge: 18 220

Registrierungsdatum: 5. Mai 2006

Freue mich auf: Neue Staffeln, neue Serien

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:41

(Jim) Abrahams? Also noch lustiger als bei Marvel ab sofort? ^^

Vader Abraham natürlich. Inklusive aller Schlümpfe.
Mannys aktuelle Serien: Marvels Runaways, Game of Thrones, Lost, Cloak & Dagger & S.W.A.T.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:45

DC aus Mitleid, da ist was dran. Cola wegen der besseren CI. Gunn weil gewagter und wegen Abrahams unverzeihlichem Lost Ende. Hell... wenn es um Bier geht. Wenn es um die Seite der Macht geht, dann dunkel... Die macht mehr Spaß. :ugly:

9

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:49

Abrams.
J.J. Abrams.

So heißt er und mit dem LOST-Ende hatte er wahrscheinlich nicht mehr gar so viel zu tun.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 18. Juni 2019, 19:56

Abrams.
J.J. Abrams.

So heißt er und mit dem LOST-Ende hatte er wahrscheinlich nicht mehr gar so viel zu tun.
Abrahams... Abrahams... Meine Autokorrektur sagt was anderes und die ist super schlau. :ugly:

Und wenn sein Studio produziert hat, sollte gerade er ein Auge auf sein großes Baby haben. Alles andere sind Vermutungen und Mal ehrlich... Abrams hat auch bei SW nicht besonders kreative Leistung erbracht.

Edit: besonders im Vergleich zu Gunn und Kreativität ist das was dem DCEU fehlt.

11

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:08

Aber er hat mit STAR TREK und MISSION: IMPOSSIBLE gezeigt, dass er einem Franchise seinen Stempel und seine Vision aufdrücken kann bzw. den Laden zusammenhalten kann. Inhatlich sind es ja bei solchen Großproduktionen immer viele Köche.

Und ja, sein Name stand bei LOST bis zum Ende dabei, wie bei vielen anderen Serien auch. Aber er produziert eben viel wie auch ein Steven Spielberg, aber das verspricht nicht immer auch die Qualität ihrer eigenen Kinoarbeiten. Inwieweit sie da wirklich involviert sind bzw. Dinge vorschreiben wird da von Projekt zu Projekt auch unterschiedlich sein.

James Gunn muss man aber zu Guten halten, dass er mit GUARDIANS OF THE GALAXY VOL.2 einfach mal dem Ganzen MCU gezeigt hat, wie man Charaktere erzählt und Emotionen wirklich dadurch auch rüberbekommt.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 18. Juni 2019, 20:54

Bei Mission Impossible stimme ich dir vollkommen zu, aber Star Trek wäre weitaus mehr drin gewesen.

Ist es nicht die Aufgabe eines Produzenten ein Auge auf Projekte zu haben und eben deren Qualität zu sichern? Mit seinem Bad robot Kampfroboter hätte er bei löst schon zwei Staffeln vorher einschreiten müssen. Lost hätte einen kleinen historischen Status als eine der besten Sendungen aller Zeiten haben können, doch so bleibt sie für immer die Sendung mit dem Ende das keiner wirklich gut findet.

Gunn hat nicht nur bei vol.2 gut funktioniert, sondern auch schon bei Teil 1 ordentlich herz reingesteckt. Ich bin am ehesten auf Reeves Batman gespannt, denn ich denke dann kann man noch Mal eine bessere Einschätzung für den passenden Kandidaten abgeben... Und eben auch auf SSquad2 und SW9.

13

Dienstag, 18. Juni 2019, 21:00

Die Frage ist ja auch, ob es einen Filmemacher braucht, der alles überwacht?
Das MCU hat ja mit Kevin Feige auch mehr einen Produzenten, denn einen Filmemacher als kreativen Hauptkopf. Und der sitzt im Zweifelsfall, Disney mal ausgeklammert, immer am längeren Hebel. Das war ja vielleicht auch das Problem bei/für Zack Snyder, dass er eben auch immer dem (uneinigen) Studiio zuarbeiten musste und da eben kein Kevin Feige saß, der von Anfang an die Richtung vorgab, egal wer da auf dem Regiestuhl Platz nahm.

Raphiw

Godfather of drool

Beiträge: 3 365

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Juni 2019, 00:23

Eben, und Abrams war Produzent bei einer der wohl vielversprechendsten Sendungen überhaupt und hat sie in den Sand gesetzt. Er war Regisseur bei dem erfolgreichsten scifi Franchise überhaupt und hat einen belanglosen Film abgeliefert, während Gunn bei einem der am wenigsten erfolgversprechenden franchises am Hebel saß und abgeliefert hat. 2 Mal.

Es sollte dennoch ein Mastermind wie feige dahinter geben, aber in dieser Rolle würde ich einige andere Personen eher sehen als Abrams.

El Duderino

Denkt bei Kartons an Gwyneth Paltrow

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 3. November 2015

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 19. Juni 2019, 06:13

Ob an dem Gerücht wirklich was dran ist, wage ich zu bezweifeln.
Da verkündet man Woche um Woche stolz, dass man Einzelfilme raushauen will um ja die Sünden der Vergangenheit nicht zu wiederholen, nur um nach ein paar Einzelfilmen wieder einen JLA Film machen zu wollen?
Das glaub ich kaum.
Vor allem das Line Up klingt sehr unwahrscheinlich, da auch Batman dabei sein soll und bisher alles darauf hindeutet, dass der kommende Film für sich stehen soll.

Etom

<3 Twilight

Beiträge: 365

Registrierungsdatum: 20. Februar 2005

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 19. Juni 2019, 11:51

Wenn Gunn trotzdem weiter selbst Filme macht, auch für Marvel, hätte ich kein Problem damit.

Und ich mag das Ende von Lost :)

Jay

hat Lust nen Film zu sehen

Beiträge: 38 032

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

17

Samstag, 22. Juni 2019, 20:55

Würd ich ein Abrams produziertes DC Stück sehen wollen? Ich denke schon.

Lieber hätt ichs aber, Gunn würd da einsteigen. Gerade seine Kreativität und Offenheit ist, was das DC aktuell braucht.
#########

Freue mich aktuell auf:

- Hobbs and Shaw, OUATIH, Toy Story 4, Crawl, Es Kapitel 2

- neue Alben von Korn und Slipknot

- das neue Wolfenstein, Doom Eternal und baldigen PS4 Kauf

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen