Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 309

Registrierungsdatum: 24. März 2009

  • Nachricht senden

2 221

Dienstag, 5. Mai 2015, 10:28



(warte gerad mal Kaffee eingießen) ^^

Du hattest gefragt, was das Schöne daran sei. Ich mag die Fast & Furious Filme, und ich finds schön, dass nach vielen okayen Teilen auf einmal sehr unterhaltsame bei rumgekommen sind und diese Qualitätssteigerung gewürdigt wird.

Eine Qualitätssteigerung, die dieses BO rechtfertigt? Bezweifle ich.

Ich finds schön, weil nun vielleicht andere Reihen, die zuletzt schwächelten, vielleicht nochmal derart wiederbelebt und fortgeführt werden, anstatt dass wieder und wieder rebootet wird.

Wenn bei anderen Reihen ein Hauptdarsteller verunglückt, vielleicht. Und pauschal zu sagen eine Sequel sei besser als ein Reboot unterschreib ich auch nicht.

Ich finds schön, weil der Erfolg weitere Teile garantiert und ich gern weitere sehen würde.

Das ist jetzt geschmackssache. Aber ein Teil 8 wäre auch dann gekommen, wenn der ~genauso viel wie F6 eingespielt hätte.

Ich finds wie gesagt schön, dass die Story weiter- statt nacherzählt wird.

Ich sage, sie wird weder weiter-, noch nacherzählt. Sie wird neu erzählt. Denn mit dem ursprünglichen FF hat das nix mehr am Hut.

Ich finds schön, dass es eine ganz bestimmte Art Action bedient: Action, die sich nicht allzu ernst nimmt, sich aber auch nicht über sich selbst lustig macht oder kindisch ausfällt. Die nicht besonders finster, brutal oder moralisch verwerflich erscheint. Dass der Film damit so erfolgreich ist, lässt andere Actionfilme vielleicht tonal ähnlich werden.

Aber muss diese Art Actioner unter der Flagge von Fast and Furious laufen? Gäbs da nicht andere Franchises die sich anbieten? Die Hard und Konsorten?
Und nicht über sich selbst lustig machen? Also diese Szene auf der Brücke als Vin aus dem Auto geschleudert wird war denen ihr ernst? ;)


Ich brauche bei solchen Filmen keine kreativen Visionäre. Ich mag Edgar Wright, aber wenn sein Ant-Man so dermaßen anders geworden wäre, dass er auch nicht in ein MCU passt in dem Gunn Guardians derart machen darf, dann ist er wahrscheinlich auch zurecht gegangen. Ein Regisseur hat immer das Recht, auf seine noch so ausgefallensten Visionen zu bestehen, aber jeder Film ist Teamwork, keine Diktatur. Zumindest bei Reihen mit bestehenden Vorgängern kann man nicht den großen Max markieren und mittendrin versuchen, alles anderes zu machen nur man die Vision hat. Und wer ein wirklich wichtiges Genie ist, wie Cameron, der wird seinen Weg schon gehen und sich sein eigenes haus bauen, auch wenn ihn vorher einige rauswerfen.

Joa, stimm ich zu.

Ich finds schön, weil Wan laufend neue Filme dreht und nicht immer noch an Saw oder Insidious sitzt, obwohl er zu beiden 170 Sequels drehen könnte. Bisher konnte er nur mit kleinem Geld drehen, jetzt hat er vielleicht endlich das Geld und den Einfluss für was Ambitionierteres. Er selbst mag kein Genie sein, aber vielleicht entdeckt und unterstützt er das nächste wichtige?

Man gönnt ihm doch den Erfolg. Ich pers. kann halt dieses Ausmaß nicht nachvollziehen... Und glaubst du dass Wan jetzt wieder zu seinen "Wurzeln" zurückfinden und mit 5 Mio. Budget Horror-Perlen dreht? Da schätz ich ihn eher als Typ Höhenflug ein.

Die Kinos würden auch Limonata überall zeigen, wenn der 7 Mio Zuschauer locken würd.


Limonata ist doch italienische Limo? :D
Bonjour.

Rebell

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 175

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2008

  • Nachricht senden

2 222

Dienstag, 5. Mai 2015, 11:16

Ich komme bei dir Schnee gerade nicht auf die Antworten klar.

Also.

Das Teil 7 hier derart viel einspielt (weit mehr als ich den überhaupt zugetraut hätte) liegt gewiss am Tode Walkers. Aber prinzipiell wäre das Einspiel im Vergleich zu und im Verhältnis der vorigen Steigerungen erwartbar gewesen.

Du hast recht: Teil 8 stand so eig. schon fest. Das Einspiel müsste nur iwo in der gleichen Region der Vorgänger sein um das zu schaffen.

Ich sehe nicht das FF Neu erzählt wird. Bzw. noch nicht. Bislang gab es eine Wende weg vom reinen Tuningbiz hin zu mehr... Familie, Action. Einfach alleine die Verbundenheit der Acts mit Fans der Reihe. Das ist eine weiter Erzählung.
Wie das mit Teil 8 wird ist eine andere Frage. 2 Charaktere scheiden aus. Und zwar Hauptcharaktere. Nicht Nebencharaktere. Das wäre ähnlich wie Tokyo Drift eine neue Entwicklung. Man wird sehen.

Wie du selber gesehen hast können andere Franchises scheinbar nicht dieses Actiongenre bedienen. Der letzte Die Hard Film war ein Witz. The Expendables könnte das vielleicht... aber wieder auf Kosten der Brutalen Action die man im letzten Teil vermisste. Also eher Nein. Die Entwicklung von FF hat sich dieser Rolle verschrieben. Und es kommt an. Abgesehen von Teil 1 ist in jedem Film eig. etwas gewesen was so, zumal nicht mit den Kisten die da gefahren sind, etwas gewesen was alles andere als Realistisch erscheint. Mit Steigerungen zu jedem Film.



Die 1,5 Milliarden sind auf jeden Fall derbe. Richtig derbe. Ich hätte, auch wegen Walker, sicherlich eine Steigerung auf 800 Millionen erwartet. Im besten Fall wäre die Milliarde sicher drin.
Aber alleine der Fakt das der Film 4 Wochen lang in den USA und anderswo die Charts dominiert hat zeigt schnell das dies nicht alleine Walkers Tod zu verantworten hat.

Egal wie Geil die Szene von Walker auch wirklich war: Sie würde für mich keinen Kinobesuch rechtfertigen wenn der Rest des Films derart schlecht ist. Alleine die Konstanz zeigt halt: Es liegt nicht an Walker alleine.

Jay

hat Lust nen Film zu sehen

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37 377

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

2 223

Dienstag, 5. Mai 2015, 11:56


Eine Qualitätssteigerung, die dieses BO rechtfertigt? Bezweifle ich.

Nein, dieses BO ist absolut absurd hoch. :ugly: Deswegen nannte ich es ja Überraschung. Für mich wäre es vollkommen in Ordnung gewesen, hätten die alle "nur" um die 400-500 eingespielt.


Wenn bei anderen Reihen ein Hauptdarsteller verunglückt, vielleicht. Und pauschal zu sagen eine Sequel sei besser als ein Reboot unterschreib ich auch nicht.


Ne, pauschal kann man das nicht sagen. Aber Reboots kommen immer dann auf den Tisch, wenn man kein Vertrauen mehr in die alte Geschichte, die alten Figuren hat. Wen nervt es denn nicht, dass The Amazing Spider-Man jetzt so früh abgesägt wurde und schon wieder ein neuer kommt? Wir hätten mittlerweile auch schon beim vierten Terminator Remake oder dritten Jurassic Park Reboot sein können. Ich brauch keine zwanzig weiteren Versuche, den Green Goblin noch besser werden zu lassen. Gebt mir neue Gegner und neue Geschichten. Remakes nur dann, wenn man komplett neue Ideen hat oder man stilistisch was ganz anderes macht, wie bei den beiden The Things.


Ich sage, sie wird weder weiter-, noch nacherzählt. Sie wird neu erzählt. Denn mit dem ursprünglichen FF hat das nix mehr am Hut.

Doch, alles? Der erste Film fängt mit einem spektakulären Überfall unter dem Einsatz von Sportwagen statt. Genau das Konzept gibts bis heute. Nur weil der Rahmen größer ist und es nicht mehr Cop undercover bei Gangstern ist, ist es doch nichts maßgeblich anderes. Das ist ja, als würde man sagen Dark Knight Rises ist kein richtiger Batman Film mehr weil Bruce nicht mehr mit Ninjas abhängt und frustriert die Welt bereist.


Aber muss diese Art Actioner unter der Flagge von Fast and Furious laufen? Gäbs da nicht andere Franchises die sich anbieten? Die Hard und Konsorten?
Und nicht über sich selbst lustig machen? Also diese Szene auf der Brücke als Vin aus dem Auto geschleudert wird war denen ihr ernst? ;)

Ich denke es ist peinlich für Franchises wie Die Hard, wenn fucking Fast and Furious die Lücke füllen muss, die die nicht füllen können, und die das mit Bravour und großem Erfolg besser schaffen als dessen letzter Film. Ja, normalerweise müssten neue Die Hards, Lethal Weapons etc Fast & Furious ganz auf die rechte Autobahnspur verweisen, aber mangels Existenz können sie das nicht.

Vom Ausgangskonzept her hat Fast & Furious kein Recht darauf, sieben Teile zu kriegen. Oder so viel Geld einzuspielen. Oder so gut zu sein.

Die Expendables haben zuletzt 200 Mio eingespielt. 1,5 Mrd ist vielleicht so schnell nicht drin, aber es tut natürlich weh zu wissen dass die Jungs sehr viel besser ankommen könnten. Und nein, es bedarf keine Toyota Supras mit Lachgaseinspritzung, keine Hiphop Musik oder sonstigen von Expendables Fans herablassend als kindisch verurteilte Elemente um einen solchen Filmerfolg zu landen. Spaß, Spektakel und Konsistenz sind wichtig, und da ist Ex3 nunmal aktuell der Fast4 der Reihe. Lieber als ein Exp Remake säh ich nun einen vierten, der die Action massiv aufbrezelt, der die Figuren effektiver und unterhaltsamer nutzt. Kann doch nicht sein, dass Vin Diesel vs Jason Statham cooler und epischer im Kino rüberkommt als Stallone vs Mel Gibson. So wars aber.

Die Szene war schon überzogen aber es war nicht Transporter entfernt ne Bombe an der Unterseite seines Autos indem er an einen Kran springt bescheuert. :ugly:


Und glaubst du dass Wan jetzt wieder zu seinen "Wurzeln" zurückfinden und mit 5 Mio. Budget Horror-Perlen dreht? Da schätz ich ihn eher als Typ Höhenflug ein.

Ne, muss er auch nicht. Will ich auch nicht. Ich brauch keine kleinen Horrorperlen mehr von ihm. Ich will, dass er was interessantes neues macht. Anderes Genre.
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD!
Kultkino am 7.4. in Lippstadt
feat. Shins, Joel und Jay

Indian03

Big Kahuna Burgerbrater

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 26. August 2008

  • Nachricht senden

2 224

Dienstag, 5. Mai 2015, 13:03

Ohne das ich diese Diskussion noch viel weitertreiben möchte, aber vielleicht kann ich das einmal aus einem anderen Blickwinkel beschreiben:

1. Ich mag keine HipHop Musik, eher Alternativ, Wave, Hard Rock
2. Aufgemotzte Reisschüsseln sehen in meinen Augen lächerlich aus
3. Jedes Mal, wenn in irgendeiner Stadt ein Haufen junger, hübscher Frauen mit Anziehsachen, die mehr zeigen als verdecken, um Testosteron-Jungs herumstehen und diese anhimmeln, setzt bei mir Fremdschämen ein
4. Jedes Mal, wenn sämtliche physikalischen Gesetzmässigkeiten ausser Kraft gesetzt werden, schüttele ich den Kopf und frag mich, wohin es mit der Welt noch gehen soll

Die Liste ließe sich wahrscheinlich noch fortsetzen und doch

ICH LIEBE DIESE FILME

Sie sind typische No-Brainer, Augenpornos etc., die es einfach richtig machen und die die richtige Mischung aus allem bieten können. Ich kann es nicht beschreiben, was es ist, dass mich meine grundsätzlichen Vorurteile ggü. diesen Filmen über Bord werfen lässt (sicherlich trägt Vin Diesel einiges dazu bei), aber sie treffen schlicht einen Nerv und ich denke es geht vielen so. So kann auch jemand wie ich, dessen Top 10 der Filme eher mit Apocalypse Now, Der Pate, Der Hauptmann von Köpenick und ähnlichem bestückt ist, mit diesem Film etwas anfangen.

Ich weiß, ich werde dafür Schläge kassieren, aber vergleicht doch einmal Terminator (einen Film den ich ebenfalls sehr hoch achte) mit einem FF - inhaltlich sicherlich nicht vergleichbar, aber das grundsätzliche erzählerische Niveau und die Schauspielkunst beider Filme ist bei neutraler Betrachtung eher dürftig und doch avancierte Terminator zu einem absoluten Kultfilm. Dies hat er geschafft, weil er eine sehr einmalige Mischung und eine sehr einmalige Atmosphäre einfangen konnte. ich denke bei FF ist es ähnlich: sie sind in ihrer Konsequenz einmalig und sie schaffen es, stimmig ein bestimmtes Flair zu transportieren ohne es zu überziehen (ich meine das Flair und nicht "Panzerschrank hinter sich herziehen :D ).

Und ich denke mal, der Rest ist schlicht ein sich verselbständigender Hype, angekurbelt durch den Tod von Paul Walker.

just my two cents

Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Indian03« (5. Mai 2015, 13:09)


2 225

Dienstag, 5. Mai 2015, 18:50

Ist Spectre ein Remake von Casino Royale? Weil die Fast Teile untereinander so sehr Remake sind wie diese beiden Bonds.


Hab ich was gegenteiliges behauptet, auch wenn du hier zwei Reihen vergleichst, die qualitativ Ligen trennen.


Du hattest gefragt, was das Schöne daran sei. Ich mag die Fast & Furious Filme, und ich finds schön, dass nach vielen okayen Teilen auf einmal sehr unterhaltsame bei rumgekommen sind und diese Qualitätssteigerung gewürdigt wird.


Ich glaube mich stört der Begriff schön einfach und eine Würdigung sehe ich in dem Einspiel auch nicht, da Einspiel kein Gradmesser sein kann, was Qualität betrifft. Das es einen Tenor vorgibt, was die Masse gerne sehen will ist zweifellos, aber das sollte hier für uns nicht die Messlatte sein.


Ich finds schön, weil nun vielleicht andere Reihen, die zuletzt schwächelten, vielleicht nochmal derart wiederbelebt und fortgeführt werden, anstatt dass wieder und wieder rebootet wird.


Definiere "derart".


Ich finds schön, weil der Erfolg weitere Teile garantiert und ich gern weitere sehen würde.


Wurde ja schon oft gesagt. Dafür hätte es nicht diese Mega-Einnahmen gebraucht.


Ich finds wie gesagt schön, dass die Story weiter- statt nacherzählt wird.


Will da nichts Großes aufmachen, aber welche "Story" gibt es da wirklicj? Wir haben Figuren, die mehr oder weniger charakterisiert sind und eher durch ein kontinuierliches Auftreten dem Zuschauer mittlerweile vertraut sind, aber wo ist die Story da wirklich von Relevanz?


Ich finds schön, dass es eine ganz bestimmte Art Action bedient: Action, die sich nicht allzu ernst nimmt, sich aber auch nicht über sich selbst lustig macht oder kindisch ausfällt. Die nicht besonders finster, brutal oder moralisch verwerflich erscheint. Dass der Film damit so erfolgreich ist, lässt andere Actionfilme vielleicht tonal ähnlich werden.


Ich finde schon, dass der Film sich ernst nimmt (Aspekt "Familie) bzw. ernst genommen werden will, dabei aber mit hanebüchenen Stunts etwas über das Ziel hinausgeht.


Ich brauche bei solchen Filmen keine kreativen Visionäre. Ich mag Edgar Wright, aber wenn sein Ant-Man so dermaßen anders geworden wäre, dass er auch nicht in ein MCU passt in dem Gunn Guardians derart machen darf, dann ist er wahrscheinlich auch zurecht gegangen. Ein Regisseur hat immer das Recht, auf seine noch so ausgefallensten Visionen zu bestehen, aber jeder Film ist Teamwork, keine Diktatur. Zumindest bei Reihen mit bestehenden Vorgängern kann man nicht den großen Max markieren und mittendrin versuchen, alles anderes zu machen nur man die Vision hat. Und wer ein wirklich wichtiges Genie ist, wie Cameron, der wird seinen Weg schon gehen und sich sein eigenes haus bauen, auch wenn ihn vorher einige rauswerfen.


Warum holt man sich dann aber die Leute? Für ihren Namen? Wright wurde ja nicht ohne Grund engagiert und wird ja bestimmt auch nicht arrogant an die Sache gegangen sein, er ignoriert das MCU komplett. Laut Whedon soll ja sein Skirpt auch alles andere als schlecht gewesen sein.


Ich finds schön, weil Wan laufend neue Filme dreht und nicht immer noch an Saw oder Insidious sitzt, obwohl er zu beiden 170 Sequels drehen könnte. Bisher konnte er nur mit kleinem Geld drehen, jetzt hat er vielleicht endlich das Geld und den Einfluss für was Ambitionierteres. Er selbst mag kein Genie sein, aber vielleicht entdeckt und unterstützt er das nächste wichtige?


Wann hat denn das "Tarantino präsentiert"-Label mal was gebracht? ;) Warum soll mehr Geld die besseren Filme bringen und wer konnte wirklich mit Genrewechsel und mehr Budget seine Karriere und seinen Output qualitativ steigern?


Was du zu den Filmen meintest, da hast ja doch noch mal kleiner geschubladet. Stimmt, die meisten kleineren Filme in Kinos sind entweder beliebte Komödien aus dem näheren Ausland, spezielle Dramen mit Stars oder Filme, die entweder auf Festivals gewonnen haben oder da entweder viele positive, viele kontroverse, viele heiß diskutierte, oder überhaupt viele Meinungen schaffen konnten. Das ist vielleicht als Meinung kontrovers, aber meiner Meinung nach sind Filme, die nirgends für Aufsehen sorgen, nirgends empfohlen oder besprochen werden in der Regel dann auch halt vielleicht nicht sonderlich sehenswert. Wenn die zu 20 Festivals geschickt wurden und nirgendwo genommen wurden oder überall nur Schulterzucken und Gleichgültigkeit ausgelöst haben, dann ist ein deutschlandweiter Release mit nur ~ 5 Kopien vielleicht auch gerechtfertigt. Vielleicht ists sogar gerechtfertigt, dass er ohne Blu-ray VÖ irgendwann wochentags nachts auf ZDF4 oder so läuft.


Hab das doch auch nirgends anders gewünscht oder behauptet.


Jeder Filmemacher kann seine Filme machen, aber ob sich irgendwer dafür interessiert ist ne andere Frage, und einen Bedarf kann man eh nicht forcieren. Wem Avengers und Co zu kommerziell sind, der kann sich an den ganzen Arthouse Filmen sattsehen. Und wem Sachen wie Under the Skin oder Grand Budapest Hotel zu kommerziell sind, der kann sich an Filme wie Adieu au Language und The Turin Horse heranwagen. Und wem die noch zu kommerziell sind, der muss dann schon weiter fahren, findet aber so Sachen wie Limonata oder Domino Effekt. Und wem DAS noch zu kommerziell ist, sorry, der muss dann Studentenfilme auf Vimeo schauen oder seine gesamte Spielfilmunterhaltung selbst drehen. Auf jeden Fall kann der Domino Effekt Regisseur keine Faust gen Furious 7 recken, dass dieser ihm irgendwas wegnehme. Dem ist nicht so. Letztendlich ist es überhaupt schön, dass wir den Rahmen von Furious 7 bis Domino Effekt haben (soweit würd ich pers. nicht gehen, mir reichts beim Pferd). Gut, das eine mag dreißig mal leichter zu finden sein, ist aber halt auch dreißig mal massenkompatibler bzw für die Masse attraktiver. Und wenn das ein Problem ist, muss die Masse kritisiert werden, nicht das Konkurrenzangebot. Die Kinos würden auch Limonata überall zeigen, wenn der 7 Mio Zuschauer locken würd.


Klar ist das ein Angebot/Nachfrage-Spiel und daran wird sich auch nichts mehr ändern. Aber zum einen war das nicht immer so und zum Anderen heißt das ja auch nicht, dass man es immer einfach akzeptieren sollte. Klar kann da ein Einzelner nichts machen, aber ich finde es ja ein sehr schönes ( :thumbsup: ) Beispiel, mit dem Disney-Boykott. Wir haben auf der einen Seite die Meute, die sich beschwert, dass viele Filme bei ihnen nicht laufen und das KInoangebot nicht passt, sind aber auf der anderen Seite nicht gewillt mal einen Blockbuster ziehen zu lassen um mal ein kleines Zeichen für die Vorstadt-Kinos zu setzen.

Abschließende Frage und eine Anmerkung:

Was glaubt ihr, wo stände die Reihe nun ohne Dwayne Johnson und dem Tod von Paul Walker?

und die Anmerkung @Schneebauer

Antworten mit dem dickgedruckten im Beitrag des Vorgängers, macht es sehr kompliziert auf dich zu zitieren. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheRealNeo« (5. Mai 2015, 18:55)


Jay

hat Lust nen Film zu sehen

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37 377

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

2 226

Mittwoch, 6. Mai 2015, 00:00

Ich hab gerad schon einmal einiges geschrieben und dann ist mein Browser abgestürzt. Man verzeih, dass ich mich jetzt etwas kürzer fasse ^^

Wieso genau störst du dich an dem Begriff schön? ^^
Einspiel sollte in der Tat selten wichtig genommen werden, aber hier in diesem Thread darf man das doch mal.

Gegenfrage, wo ist die Story der Filme irrelevant? Hätte der siebte ausschließlich Actionszenen ohne die bindende, von den vorherigen Filmen fortgeführte Handlung und die damit verbundenen Figuren, wäre er erheblich unbeliebter. Die Leute kommen nicht nur wegen des Spektakels. Weil die Figuren, die sie mögen, in dieses verwickelt werden. Ohne Rock und Walkers Tod wäre die Reihe bei 800 rum, schätz ich.

Die Macher werden es unterschiedlich ernst meinen. Diesel sehr ernst. Für Walker wars eher ein Spaß. Überzogene Actionszenen waren für ihn gute leichte Unterhaltung.

Marvel holt sich keine Jasager, will aber viel mitbestimmen. Jeder der für die arbeiten will, muss das akzeptieren. Ob Wrights Antman besser gewesen wäre können wir erst sagen, wenn Reeds Film und Wrights Script beide veröffentlicht und vergleichbar sind.

Tarantino ist kein Coach oder Unterstützer. Der ist so egozentrisch (und ich meine das nicht negativ), dass er niemals junge Talente unterstützen würde. Höchstens, wenn er mal, wie angekündigt, aufhören sollte eigenes zu drehen.

Meiner Meinung nach ist an der aktuellen Kinolandschaft nicht viel auszusetzen, was die Programmvielfalt betrifft. Ich wohne in keiner Metropole, aber laut Google/Movies laufen bei mir im Umkreis über 30 verschiedene Kinofilme. Von Avengers bis zur Doku An den Ufern der heiligen Flüsse. Siehst du da Programmänderungsbedarf?
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD!
Kultkino am 7.4. in Lippstadt
feat. Shins, Joel und Jay

2 227

Freitag, 8. Mai 2015, 23:52

Keine Ahnung was mich an dem stört. Will mir einfach nicht dazupassen.^^
Ja wir sind in diesem Thread, aber ist die Diskussion ja (erfreulicherweise) schon etwas fortgeschrittener.

Zu den Charakteren bzw. meine Meinung zu ihnen hab ich ja bereits im Beitrag davor kund getan.

Ja dann war vielleicht Tarantino ein schlechtes Beispiel. Andere Beispiele, wo es geklappt hat? Peter Jackson und Neill Blomkamp?

Mir geht es um keinen Programmänderungbedarf. Wie gesagt die Sache mit dem Boykott und Disney, ging an diejenigen, die sonst immer über fehlende Filme in ihren Kinos jammern.
Ansonsten ist das Programm natürlich vom Standort abhängig und eben auch der Nachfrage und die ist eben in Deutschland, im Vergleich zum Beispiel zu Frankreich, eher im allgemeinen auf dem Blockbuster-Zug.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 228

Sonntag, 10. Mai 2015, 21:32

Die Wochenendzahlen:

1. Avengers 2: Age of Ultron 77,2 Millionen (312,6 Millionen)
2. Miss Bodyguard 13,3 Millionen
3. Für immer Adaline 5,6 Millionen (31,5 Millionen)
4. Fast and Furious 7 5,3 Millionen (338,4 Millionen)
5. Der Kaufhaus-Cop 2 5,2 Millionen (58,1 Millionen)
6. Ex Machina 3,5 Millionen (15,7 Millionen)
7. Home - Ein smektakulärer Trip 3 Millionen (162,1 Millionen)
8. Die Frau in Gold 1,7 Millionen (27 Millionen)
9. Cinderella 1,6 Millionen (196,2 Millionen)
10.Unknown User 1,4 Millionen (30,9 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Auch diese Woche können die Avengers die Spitzenposition verteidigen, wenngleich man um 60 % wegbricht und auch 26 Millionen weniger am zweiten Wochenende einnahm als noch der Erstling. Mittlerweile liegt man bereits 60 Millionen hinter dem ersten "Avengers" und das wird in den kommenden Wochen sicherlich noch ansteigen. Somit ist es momentan nicht sicher, ob man als 5. Film die 500 Millionen Marke in Amerika durchbrechen kann. Die 600 Millionen wie der Erstling sind jedenfalls nicht mehr realistisch.
Ansonsten bleibt es eher unspektakulär, denn auch die neue Komödie "Miss Bodyguard" mit Reese Witherspoon kann nicht die Zuschauer mobilisieren und bleibt mit einem 13,3 Millionen Start unter den Erwartungen. Produktionskosten lagen immerhin bei 35 Millionen Dollar.
Die Rückgänge bleiben diese Woche größtenteils überschaubar. "Die Frau in Gold" kann sich sogar leicht steigern und "Ex Machina" steigert sich ebenfalls dank einer Kinoexpansion.

Nächste Woche gibt es dann etwas Kontrastprogramm an den Kinokassen. Für die Männer startet die lange erwartete Fortsetzung "Mad Max: Fury Road" und für die Frauen geht "Pitch Perfect 2" an den Start. Beide Filme haben Potential an den Kinokassen zu überraschen und könnten den Avengers an der Chartspitze Konkurrenz machen.

Internationale Zahlen:

Am grünen Rand der Welt

domestic: 0 Millionen
foreign: 7,1 Millionen
worldwide: 7,1 Millionen

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 312,6 Millionen
foreign: 562,4 Millionen
worldwide: 875,0 Millionen

Cinderella

domestic: 196,2 Millionen
foreign: 316,9 Millionen
worldwide: 513,1 Millionen

Dragon Ball Z: Resurrrection F

domestic: 0 Millionen
foreign: 28,3 Millionen
worldwide: 28,3 Millionen

Fast and Furious 7

domestic: 338,4 Millionen
foreign: 1.128 Millionen
worldwide: 1.466,4 Millionen

Home - Ein smektakulärer Trip

domestic: 162,1 Millionen
foreign: 180,2 Millionen
worldwide: 342,3 Millionen

Kingsman: the secret Service

domestic: 127,2 Millionen
foreign: 275,5 Millionen
worldwide: 402,7 Millionen

Miss Bodyguard

domestic: 13,3 Millionen
foreign: 1,4 Millionen
worldwide: 14,7 Millionen

Pitch Perfect 2

domestic: 0 Millionen
foreign: 8,8 Millionen (Autstralien, Mittelerde)
worldwide: 8,8 Millionen

Run all night

domestic: 26,5 Millionen
foreign: 40,5 Millionen
worldwide: 67,0 Millionen

Second Best Exotic Marigold Hotel

domestic: 32,6 Millionen
foreign: 51 Millionen
worldwide: 83,6 Millionen

Unknown User

domestic: 30,9 Millionen
foreign: 9 Millionen
worldwide: 39,9 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-05-10…f-china-release

Die Avengers dominieren auch diese Woche die internationalen Charts und stehen mittlerweile bei über 850 Millionen Dollar. Die Milliarde dürfte somit während der kommenden Woche fallen, zumal Dienstag der Film auch in China startet. Da letztes Jahr alle wichtigen Comicverfilmungen die 100 Millionen Marke in China knacken konnte, dürfte man hier von den Avengers groß erwarten. Dann dürfte sich auch entscheiden, ob man das weltweite Ergebnis des Erstlings schlagen kann und ob man "Fast and Furious 7" die Nummer 1 streitig machen kann. "Fast and Furious 7" wird in China an der 400 Millionen jetzt doch scheitern, da der Film nur noch bis Montag in China aufgeführt wird, da danach die Avengers übernehmen. Momentan liegt man bei 388 Millionen Dollar.
Ansonsten hat aber auch Cinderella zum Ende ihres Laufes noch die 500 Millionen Marke überschreiten können.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 229

Sonntag, 17. Mai 2015, 00:19

Die Freitagszahlen:

1. Pitch Perfect 2 27,8 Millionen
2. Mad Max: Fury Road 16,8 Millionen
3. Avengers 2: Age of Ultron 10,1 Millionen (343,2 Millionen)
4. Miss Bodyguard 1,8 Millionen (19,5 Millionen)
5. Für immer Adaline 1 Million (34,9 Millionen)
6. Fast and Furious 7 1 Million (341,1 Millionen)
7. Der Kaufhaus-Cop 2 0,9 Millionen (60,2 Millionen)
8. Ex Machina 0,6 Millionen (18 Millionen)
9. Home - Ein smektakulärer Trip 0,5 Millionen (163,5 Millionen)
10.Am grünen Rand der Welt 0,4 Millionen (1,7 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

Da rennen die Frauen dieses Wochenende wohl eher in die Kinos. "Pitch Perfect 2" übertrifft am Freitag die Erwartungen und startet mit starken 27,8 Millionen. Auch wenn der Film frontbeladen sein dürfte, so dürften die 60 Millionen zum Start sicher sein und vielleicht schafft man sogar die 65 Millionen, womit das Ergebnis des Erstlings bereits eingestellt wäre.
Aber auch "Mad Max: Fury Road" muss sich nicht verstecken. Von Kritikern in den höchsten Tönen gelobt (98 % bei rottentomatoes) spielte der Film am Freitag grundsolide 16,8 Millionen ein und sollte somit einen Start über den 40 Millionen hinlegen, was für einen R-Rated-Actionfilm kein allzu schlechter Wert ist (immerhin auch deutlich stärker als die letzten beiden "Stirb Langsam"). Allerdings muss man abwarten wie sich die Qualitäten des Films beim normalen Kinopublikum rumsprechen, da auch hier eine gewisse Frontlastigkeit befürchtet werden kann.
Für die Avengers bleibt aufgrund der neuen Konkurrenz nur noch der dritte Platz. Aber immerhin konnte man "Fast and Furious 7" als bislang erfolgreichsten Film des Jahres ablösen (American Sniper gehört ja offiziell zu 2014, wäre am Wochenende aber ebenfalls fällig gewesen).
Möge der beste Zwerg gewinnen.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 622

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: Warhammer 40k Film|"Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

2 230

Sonntag, 17. Mai 2015, 13:36

Do it MoneyMax!
SCHÖNES DING!

Hört mehr Dead Sara !
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 231

Sonntag, 17. Mai 2015, 21:46

Die Wochenendzahlen:

1. Pitch Perfect 2 70,3 Millionen
2. Mad Max 4 44,44 Millionen
3. Avengers 2: Age of Ultron 38,8 Millionen (372 Millionen)
4. Miss Bodyguard 5,8 Millionen (23,5 Millionen)
5. Der Kaufhaus-Cop 2 3,6 Millionen (62,9 Millionen)
6. Fast and Furious 7 3,6 Million (343,8 Millionen)
7. Für immer Adaline 3,2 Million (37,1 Millionen)
8. Home - Ein smektakulärer Trip 2,7 Millionen (165,6 Millionen)
8. Ex Machina 2,1 Millionen (19,6 Millionen)
10.Am grünen Rand der Welt 1,3 Millionen (2,6 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

"Pitch Perfect 2" hat auch am Wochenende die Kinos regiert und scheint sogar die 70 Millionen Marke geknackt zu haben, womit der Film das Ergebnis des Erstlings bereits erreicht hat.
"Mad Max: Fury Road" hält da nicht mit, aber 44,4 Millionen sind erstmal ok. Mal gucken, ob die Mundprogaganda unter Zuschauern ähnlich überwältigend ist wie bei den Kritikern. Am Startwochende gab es lediglich einen B+ CinemaScore, was ok ist, aber nicht super. Produktionskosten von 150 Millionen müssen halt auch erstmal eingespielt werden.
Den besten Hold der Woche hat "Home - Ein smetakulärer Trip" mit lediglich 12,1 % Rückgang. Auch wenn der Verlauf des Films nach dem guten Start etwas unspektakulär verlief, so dürfte man am Ende knapp die 170 Millionen knacken.
Dank einer Kinoexpansion konnte aber auch "Am grünen Rand der Welt" knapp die Top 10 entern.

Nächste Woche geht dann einer der riskantesten Big Budget Produktionen des Sommers an den Start, denn dann bringt Brad Bird seinen neuesten Live-Action-Film "Tomorrowland" in die Kinos, der ähnlich wie "Fluch der Karibik" auf einem Themenbereich der Disney Parks basiert. Mit Clooney hat man jedenfalls einen großen Star an Bord und Bird hat vor 3 Jahren mit dem 4. Mission Impossible erfolgreich den Sprung in den Live-Action-Bereich geschafft. Andererseits hatte Disney zuletzt Probleme, franchise-unabhängige Blockbuster in die Kinos zu bringen wie beispielsweise bei den kostspieligen "John Carter - Zwischen zwei Welten" und "The Lone Ranger". Mal gucken, ob es diesesmal besser läuft.
Ansonsten startet noch das "Poltergeist"-Remake.

Internationale Zahlen:

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 372 Millionen
foreign: 770,5 Millionen
worldwide: 1.142,5 Millionen

Cinderella

domestic: 197,2 Millionen
foreign: 323,8 Millionen
worldwide: 521,0 Millionen

Fast and Furious 7

domestic: 343,8 Millionen
foreign: 1.145 Millionen
worldwide: 1.488,8 Millionen

Home - Ein smektakulärer Trip

domestic: 165,6 Millionen
foreign: 185,5 Millionen
worldwide: 351,1 Millionen

Mad Max: Fury Road

domestic: 44,4 Millionen
foreign: 65 Millionen
worldwide: 109,4 Millionen

Pitch Perfect 2

domestic: 70,3 Millionen
foreign: 38,1 Millionen
worldwide: 108,4 Millionen

Unknown User

domestic: 32,1 Millionen
foreign: 10,6 Millionen
worldwide: 42,7 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-05-17…-past-1-billion + boxofficemojo

International können die Avengers ihre Spitzenposition verteidigen, was man in erster Linie dem China-Start zu verdanken hat, wo man an den ersten 6 Tagen 156,3 Millionen einspielen konnte. Somit stehen die Chancen gut, dass man nach "Transformers - Ära des Untergangs" und "Fast and Furious 7" der dritte Film wird, der in China die 300 Millionen Marke durchbricht. Somit erhält sich der Film auch alle Chancen um das weltweite Ergebnis des Erstlings zu erreichen.
Aber auch "Mad Max: Fury Road" legt weltweit los und konnte immerhin gute 65 Millionen einnehmen und somit 109,4 Millionen nach dieser Woche. "Pitch Perfect 2" legt international aber auch gut zu und ist nur noch knapp von den 115 Millionen entfernt, die der Erstling einspielte.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 622

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: Warhammer 40k Film|"Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

2 232

Sonntag, 17. Mai 2015, 22:32

Naja, die Werbetrommel wurde bisher aber nicht groß für Tomorrowland gerührt oder hab ich einfach (noch) nicht mitbekommen ?
SCHÖNES DING!

Hört mehr Dead Sara !
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

xyla

<3 Twilight

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2006

  • Nachricht senden

2 233

Sonntag, 17. Mai 2015, 23:29

Ist Mad Max bereits in allen größeren Märkten gestartet? Ich hab auch gehört, in China wird er gar nicht anlaufen?
1/5 - ich habs gehasst; 2/5 - nicht gemocht; 3/5 - hab ich gemocht; 4/5 - hab ich sehr genossen; 5/5 - hab ich geliebt!

Schneebauer

Targaryen

Beiträge: 7 309

Registrierungsdatum: 24. März 2009

  • Nachricht senden

2 234

Montag, 18. Mai 2015, 08:19

Pitch Perfect? Bitte wer? :D
Bonjour.

NewLex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 158

Registrierungsdatum: 20. Juli 2007

  • Nachricht senden

2 235

Montag, 18. Mai 2015, 08:35

st Mad Max bereits in allen größeren Märkten gestartet?


Anscheinend läuft er in China und Japan erst an. In Europa ist großteils auch Mad Max Nr. 1 und nicht Pitch Perfect.... :|
Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe die brannten draußen vor der Schulter des Orion.
Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor.
All diese Momente werden verloren sein, in der Zeit. So wie Tränen.. im Regen.. Zeit zu sterben..

xyla

<3 Twilight

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2006

  • Nachricht senden

2 236

Montag, 18. Mai 2015, 14:27

st Mad Max bereits in allen größeren Märkten gestartet?


Anscheinend läuft er in China und Japan erst an. In Europa ist großteils auch Mad Max Nr. 1 und nicht Pitch Perfect.... :|


Startet er jetzt doch in China? Hatte gehört, dass er dort nicht anläuft, was ziemlich bitter wäre - vor allem, wenn man bedenkt, wie sehr ein chinesischer Start momentan ausmachen kann.
1/5 - ich habs gehasst; 2/5 - nicht gemocht; 3/5 - hab ich gemocht; 4/5 - hab ich sehr genossen; 5/5 - hab ich geliebt!

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 237

Samstag, 23. Mai 2015, 21:29

Die Freitagszahlen:

1. A world beyond 9,7 Millionen
2. Pitch Perfect 2 9,7 Millionen (97,2 Millionen)
3. Poltergeist 9,4 Millionen
4. Mad Max: Fury Road 6,7 Millionen (70,2 Millionen)
5. Avengers: Age of Ultron 5,4 Millionen (388,5 Millionen)
6. Miss Bodyguard 0,9 Millionen (26,4 Millionen)
7. Am grünen Rand der Welt 0,9 Millionen (4 Millionen)
8. Fast and Furious 7 0,5 Millionen (345,4 Millionen)
9. Für immer Adaline 0,4 Millionen (38,8 Millionen)
10.Der Kaufhaus-Cop 2 0,4 Millionen (64,2 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/daily/chart/

Disney ist mal wieder fleißig dabei das Geld zu verbrennen, was sie nach dem letzten Avengers-Film zu viel auf dem Konto haben. Disney hatte zuletzt schon mit "John Carter: Zwischen den Welten" und "The Lone Ranger" arge Probleme, franchiseunabhänge :nedu: Live-Action-Blockbuster wirklich an den Mann zu bringen und auch Brad Bird schafft es nicht den Bann zu brechen. Am Freitag scheiterte man an der 10 Millionen Marke und dürfte somit über das Wochenende wohl nur knapp die 30 Millionen knacken können. Da Montag auch in Ameria ein Feiertag ist, könnte man dann bei knapp 40 Millionen liegen. Angesichts von Produktionskosten von angeblich 190 Millionen wird dies aber zu wenig sein, zumal die Kritiken zum Film nicht wirklich berauschbar sind und der Cinemascore auch nur ein B ist, also auch das Publikum nicht ganz begeistert vom Film zu sein scheint.
Zufriedener wird man da beim Poltergeist sein. Der wird nach dem Sonntag wohl nur bei 25 Millionen landen, allerdings spielt dieser dann auch einer ganz anderen Budgetklasse.
Da "A world beyond" kein Ausreißer nach oben gelang, kann sich wohl "Pitch Perfect 2" über eine weitere Woche an der Spitzenposition freuen. Nach dem Freitag liegt man schon knapp vor der 100 Millionen Marke. Für "Mad Max: Fury Road" ist der Weg dorthin noch etwas länger, aber man kann auf ein Wochenende von ungefähr 25 Millionen hoffen, was auf einen Rückgang von weniger als 50 % hindeutet, was nicht so schlecht ist.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

2 238

Sonntag, 24. Mai 2015, 23:19

Die Wochenendzahlen:

1. A world beyond 32,2 Millionen
2. Pitch Perfect 2 30,3 Millionen (117,8 Millionen)
3. Mad Max: Fury Road 23,9 Millionen (87,3 Millionen)
3. Poltergeist 23 Millionen
5. Avengers: Age of Ultron 20,9 Millionen (404,1 Millionen)
6. Miss Bodyguard 3,5 Millionen (28,9 Millionen)
7. Fast and Furious 7 2,1 Millionen (347 Millionen)
8. Der Kaufhaus-Cop 2 1,8 Millionen (65,6 Millionen)
9. Home - Ein smektakulärer Trip 1,7 Millionen (168 Millionen)
10.Für immer Adaline 1,5 Millionen (39,8 Millionen)

http://pro.boxoffice.com/statistics/bo_n…mate/2015-05-24

Scheint so, als wenn "A world beyond" das Wochenende doch knapp für sich entscheiden konnte. Weltbewegend sind die 32,2 Millionen aber trotzdem nicht und so wird man am Ende wohl um die 100 Millionen in Amerika kämpfen müssen.
Diese hat "Pitch Perfect 2" bereits knacken können und dürfte somit noch in den hohen 100 Millionen Bereich gelangen, wenngleich 200 Millionen wohl eher schwer zu knacken sein werden. Trotzdem ist dies natürlich ein Riesenerfolg.
"Mad Max: Fury Road" hat es unterdessen geschafft, nach dem Startwochenende lediglich um 47 % nachzugeben und dürfte somit im Verlauf der kommenden Woche die 100 Millionen durchbrechen. Damit dürfte der Film am Ende wohl nahe der 150 Millionen Marke enden. Für einen R-Rated-Actionfilm sicherlich ein gutes Ergebnis.
Mit "Avengers: Age of Ultron" hat man jetzt auch seinen ersten 400 Millionen Erfolg. Die 500 Millionen Marke dürfte mittlerweile aber kaum noch zu erreichen sein.

Nächste Woche versucht sich dann "The Rock" mal wieder daran, auch außerhalb des "Fast and Furious"-Franchises einen großen Erfolg zu feiern. Dies gelang ihm zuletzt mit "Hercules" eher mäßig, der in Amerika deutlich an der 100 Millionen Marke scheiterte und auch weltweit nur knapp sein Budget wieder einspielen konnte. Mal gucken, ob es ihm diesesmal mit "San Andreas" besser ergeht.

Internationale Zahlen:

Avengers 2: Age of Ultron

domestic: 404,1 Millionen
foreign: 859,8 Millionen
worldwide: 1.263,9 Millionen

A world beyond

domestic: 32,2 Millionen
foreign: 26,7 Millionen
worldwide: 58,9 Millionen

Cinderella

domestic: 198,0 Millionen
foreign: 328,3 Millionen
worldwide: 526,3 Millionen

Fast and Furious 7

domestic: 347 Millionen
foreign: 1.152 Millionen
worldwide: 1.499 Millionen

Home - Ein smektakulärer Trip

domestic: 168 Millionen
foreign: 192,6 Millionen
worldwide: 360,6 Millionen

Mad Max: Fury Road

domestic: 87,3 Millionen
foreign: 124,3 Millionen
worldwide: 211,6 Millionen

Pitch Perfect 2

domestic: 117,8 Millionen
foreign: 61,7 Millionen
worldwide: 179,5 Millionen

PK

domestic: 10,6 Millionen
foreign: 91,0 Millionen
worldwide: 101,6 Millionen

Poltergeist

domestic: 23,0 Millionen
foreign: 8,3 Millionen
worldwide: 31,3 Millionen

Spy

domestic: 0 Millionen
foreign: 12,5 Millionen
worldwide: 12,5 Millionen

Unknown User

domestic: 32,1 Millionen
foreign: 10,6 Millionen
worldwide: 42,7 Millionen

http://pro.boxoffice.com/news/2015-05-24…l-time-in-china

International bleibt alles beim Alten. Die Avengers entscheiden ein weiters Wochenende für sich und stehen mittlerweile bei 1.26 Millionen. Da der Film in China aber doch eher wegbricht als "Fast and Furious 7" und noch um die 300 Millionen Marke kämpfen muss, scheint es mittlerweile doch zweifelhaft, dass der Film das Ergebnis des Erstlings knacken kann. Man wird wohl eher im 1,4 Milliarden hängen bleiben.
Etwas aufatmen kann man aber, dass auch "Fast and Furious 7" die Puste ausgeht. Der Film wird zwar noch die 1,5 Milliarden Marke knacken, aber zu den 1.518 Millionen des ersten "Avengers" wird es eher nicht mehr reichen.
"Mad Max: Fury Road" schlägt sich auch weiterhin solide und steht mittlerweile bei über 200 Millionen. Damit sieht es für die 300 Millionen Marke recht gut aus, 400 Millionen wird aber extrem knifflig sein.
Davon kann "A world beyond" nur träumen. Denn auch international hat es Disneys Science-Fiction-Film extrem schwer und konnte aus 65 Märkten gerade mal 26,7 Millionen Dollar generieren. Diese Märkte sollen ungefähr 56 % des internationalen Marktes entsprechen. Ein China-Start in der kommenden Woche steht noch aus. Sollte der Film dort aber auch nicht funktionieren, sieht es doch recht düster aus und der Verlust dürfte in die Dimensionen eines "John Carter - Zwischen den Welten" und "The Lone Ranger" vordringen. Das hätte sich Brad Bird nach seinem großen Erfolg mit "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" wohl auch nicht erträumen lassen und Disney wird gegenüber Live-Action-Ambitionen verdienter Pixar-Regisseure in Zukunft wohl auch etwas vorsichtiger agieren.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Metroplex

Prometheus Bordmitglied

Beiträge: 2 083

Registrierungsdatum: 23. August 2010

  • Nachricht senden

2 239

Sonntag, 24. Mai 2015, 23:28

Es wird einem aber auch nicht einfach gemacht Tomorrowland (warum hat man da wieder den einen englischen Titel durch einen anderen ersetzt? O_o) zu sehen. Ich wollte ihn mir eigentlich diese Woche ansehen, aber in Zürich läuft er grad mal in 2 Kinos in der OV, und das nur in solchen für welche ich niemals 18Fr zahlen würde. Da warte ich lieber auf die BluRay.
"People keep asking me what happened to the monster guns, the one-liners, and all the things that made our action movies great... and this answers the question. We're back. Time to make action movies fun again." - Arnold Schwarzenegger

jak12345

ehemals jak12345

Beiträge: 6 622

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Freue mich auf: Warhammer 40k Film|"Indiana Jones" im Star Wars Universum | Tucker and Dale vs Evil 2 | Super Troopers 2 | Jupiter Ascending 2

  • Nachricht senden

2 240

Sonntag, 24. Mai 2015, 23:57

Klingt doch dann ganz gut für Mad Max oder nicht?

Wieso ist Mad Max denn als R bewertet?
Bei uns ist er doch ab 16.
SCHÖNES DING!

Hört mehr Dead Sara !
Bin ein Fehler im System
How much does it costs when it's free?
Ist gegen das sinnlose abschlachten von Lizenzen !
Mag ;) -, :rolleyes:- und :whistling: Smileys nicht
Will keine gekauften Reviews lesen
Mag nur sehr gutes CGI
Spricht fließend Bocce
Lensflares ...
Nichts wird so wie es war, kein Reboot, kein Sequel, nichts!
ALL HAIL THE KING
Ohne gutes Drehbuch, ohne mich und ich will kein digitales sauberes Bild

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen