Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

941

Sonntag, 9. Januar 2011, 19:12

Die Wochenendzahlen:

1. True Grit 15 Millionen (110,4 Millionen)
2. Meine Frau, unsere Kinder und ich 13,8 Millionen (124 Millionen)
3. Season of the witch 10,7 Millionen
4. Tron - Legacy 9,8 Millionen (147,9 Millionen)
5. Black Swan 8,4 Millionen (61,5 Millionen)
6. Country Strong 7,3 Millionen (7,4 Millionen)
7. The Fighter 7 Millionen (57,8 millionen)
8. The King's Speech 6,8 Millionen (33,3 Millionen)
9. Yogi Bär 6,8 Millionen (75,6 Millionen)
10.Rapunzel - Neu verföhnt 5,2 Millionen (175,9 Millionen)
11.Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte 4,8 Millionen (94,7 Millionen)
12. Gulliver's Reisen 4,7 Millionen (34,6 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

True Grit erstmals auf der 1 und der erste Coen-Film, der die 100 Millionen überschreitet. Respekt. Ansonsten gab es diese Woche deutliche Rückgänge gegenüber der vorherigen Woche, was aber zu erwarten war. Am stabilsten halten sich da die ganzen Oscarkandidaten. Black Swan verlor beispielsweise nur 6 %. Da dürfte in den kommenden Wochen noch einiges drin sein.
Bei den großen Blockbustern ist mittlerweile jedoch die Luft raus. "Meine Frau, unsere Kinder und ich" wird am Ende wohl bei einem Ergebnis rund um die 150 Millionen landen, also über 100 Millionen weniger als der Vorgänger einspielen.
Tron-Legacy dürfte etwas höher bei 170 Millionen landen und dürfte dank der internationalen Zahlen noch die Chance auf 400 Millionen weltweit haben. Das ist weder schlecht noch gut. Es wäre aber vielleicht auch mehr möglich gewesen, wenn der Buzz für den Film positiver gewesen wäre. Die Kritiken waren halt eher durchwachsen und auch beim Publikum kam er halt recht unterschiedlich an. Avatar hat das letztes Jahr besser gemacht und auch Inception hat trotz eines nur soliden Startwochenendes fast 300 Millionen eingespielt, da sich die gute Qualität der Filme halt rumgesprochen haben. Das wäre auch für Tron möglich gewesen.
Ansonsten wird Narnia nächste Woche noch die 100 Millionen festmachen und Rapunzel ist seit dieser Woche der erfolgreichste Disney-Animationsfilm (ausgenommen Pixar) seit der König der Löwen. 190 Millionen sollte er noch schaffen.

Nächste Woche gibt es dann ein verlängertes Wochenende in Amerika und somit starten mit "The Green Hornet" und der James/Vaughn - Komödie "Dickste Freunde" von Oscarpreisträger Ron Howard gleich zwei größere Produktionen. Die Nummer 1 sollte dabei "Dickste Freunde" übernehmen.

Die internationalen Zahlen:

72 Stunden - The next three days

domestic: 21,1 Millionen
foreign: 15,5 Millionen
worldwide: 36,6 Millionen

Burlesque

domestic: 38 Millionen
foreign: 17,7 Millionen
worldwide: 55,7 Millionen

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

domestic: 94,7 Millionen
foreign: 242,6 Millionen
worldwide: 337,3 Millionen

Für immer Shrek

domestic: 238,7 Millionen
foreign: 510,5 Millionen
worldwide: 749,2 Millionen

Gullivers Reisen - Da kommt was großes auf uns zu

domestic: 34,6 Millionen
foreign: 81 Millionen
worldwide: 115,6 Millionen

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1

domestic: 287,7 Millionen
foreign: 638,2 Millionen
worldwide: 925,9 Millionen

Hereafter

domestic: 32,7 Millionen
foreign: 6,9 Millionen
worldwide: 39,6 Millionen

Ich - Einfach unverbesserlich

domestic: 251,4 Millionen
foreign: 290,5 Millionen
worldwide: 541,9 Millionen

Love and other drugs

domestic: 31,4 Millionen
foreign: 23,1 Millionen
worldwide: 54,5 Millionen

Megamind

domestic: 144,7 Millionen
foreign: 149,3 Millionen
worldwide: 294,0 Millionen

Meine Frau, unsere Kinder und ich

domestic: 124 Millionen
foreign: 110 Millionen
worldwide: 234 Millionen

Morning Glory

domestic: 30,9 Millionen
foreign: 2,3 Millionen
worldwide: 33,2 Millionen

Rapunzel - Neu verföhnt

domestic: 175,9 Millionen
foreign: 179,3 Millionen
worldwide: 355,2 Millionen

Robin Hood

domestic: 105,3 Millionen
foreign: 216,4 Millionen
worldwide: 321,7 Millionen

Season of the witch

domestic: 10,7 Millionen
foreign: 1 Millionen
worldwide: 11,7 Millionen

The King's Speech

domestic: 33,3 Millionen
foreign: 15 Millionen
worldwide: 48,3 Millionen

The Tourist

domestic: 61,4 Millionen
foreign: 100,5 Millionen
worldwide: 161,9 Millionen

Tron - Legacy

domestic: 147,9 Millionen
foreign: 143,2 Millionen
worldwide: 291,1 Millionen

Unstoppable

domestic: 80 Millionen
foreign: 66,8 Millionen
worldwide: 146,8 Millionen

http://www.hollywoodreporter.com/news/ta…vers-no-3-69693

Der Gewinner des Wochenendes ist erstmalig Rapunzel, die ihre Erfolgsgeschichte auch in den neu gestarteten Ländern fortsetzen kann. In Brasilien ist sie mit 6 Millionen der erfolgreichste Start eines Disneyfilms überhaupt und in Australien soll sie mit 5,7 Millionen gar den besten Nicht-Sequel-Animationsfilm-Start überhaupt hingelegt haben. Das lässt nun endgültig hoffen, dass sie auch in den verbleibenden Ländern (bislang läuft sie gerade mal in 55 % der internationalen Märkte) sehr erfolgreich laufen wird. Einzig in Japan kann es passieren, dass sie komplett untergeht. Trotzdem bin ich sehr zuversichtlich, dass 500 Millionen weltweit am Ende stehen werden.
Knapp hinter Rapunzel kam diese Woche "The Tourist" ins Ziel, was er einem extrem guten Start in Russland zu verdanken hat. Mittlerweile hat er auch 100 Millionen international überschritten, so dass er finanziell doch nicht der absolute Supergau sein wird. Ähnliches gilt auch für Gulliver's Reisen, der international deutlich besser läuft als in Amerika und somit Schadensbegrenzung betreiben kann. Das Budget ist mit 112 Millionen ja doch ziemlich hoch.
Ebenfalls gut läuft es auch für Narnia, für den ein weltweites Einspiel von 400 Millionen immer wahrscheinlicher wird, zumal er in Japan erst noch starten wird. Vielleicht bedeutet das sogar, dass mit der Reihe doch noch nicht Schluss sein wird.
Bemerkenswert sind auch weiterhin die internationalen Zahlen von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1. Während es an den US-Kassen im Vergleich zum Halbblutprinzen wieder leicht nach unten ging, hat er diesen international bereits überflügelt und könnte vielleicht sogar das internationale Ergebnis vom Stein der Weisen angreifen. Ansonsten dürfte es wohl der zweiterfolgreichste Potter überhaupt werden.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (9. Januar 2011, 22:47)


gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

942

Samstag, 15. Januar 2011, 19:46

Die Freitagszahlen:

1. The Green Hornet 11,1 Millionen
2. Dickste Freunde 6,1 Millionen
3. True Grit 3,2 Millionen (118,4 Millionen)
4. The King's Speech 2,5 Millionen (38 Millionen)
5. Black Swan 2,4 Millionen (67,3 Millionen)
6. Meine Frau, unsere Kinder und ich 2 Millionen (129,1 Millionen)
7. The Fighter 1,5 Millionen (62,1 Millionen)
8. Tron - Legacy 1,4 Millionen (152,6 Millionen)
9. Season of the witch 1,4 Millionen (14,9 Millionen)
10.Country Strong 1,1 Millionen (10,7 Millionen)
11. Yogi Bär 1,1 Millionen (77,8 Millionen)
12. Rapunzel - Neu verföhnt 0,8 Millionen (177,9 Millionen)

http://www.the-numbers.com/charts/today.php

Die ersten beiden Plätze gehen wie erwartet an die beiden Neueinsteiger, wobei ich eigentlich "Dickste Freunde" auf der 1 erwartet hätte. Stattdessen erobert "The Green Hornet" die Nummer 1 und das sogar recht deutlich. Als wirklich großen Erfolg kann man es aber trotzdem nicht werten, denn laut deadline soll das Budget irgendwo zwischen 120 und 150 Millionen gelegen haben, was auf die Nachdrehs und 3-D-Konvertierung (die auch eine Startverschiebung zu folge hatte) zurückzuführen ist. Mit diesem Ergebnis wird es jedenfalls schwer werden, die 100 Millionen zu knacken, zumal die Kritiken nicht wirklich berauschend sind. Da heißt es wohl hoffen auf internationale Ergebnisse, wobei ich da keine Wunderdinge erwarten würde.
Ebenso enttäuschend ist auch der zweite Platz von "Dickste Freunde". Eigentlich hätte eine Komödie mit Vince Vaughn und Kevin James ein Selbstläufer sein müssen, doch stattdessen wird er über das verlängerte Wochenende gerademal 20 Millionen einspielen. Damit dürfte es auch hier Probleme geben, das Budget von 70 Millionen wieder einzuspielen.
Ansonsten bleibt festzuhalten, dass auch diese Woche die ganzen Oscarkandidaten wie True Grit, Black Swan, Kings Speech und The Fighter weiterhin sehr gut laufen, während größeren Blockbuster wie "Meine Frau, ..." oder "Tron - Legacy" langsam die Puste ausgeht.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

943

Sonntag, 16. Januar 2011, 18:26

+Ui,Kevin James und Vaughn sind ja eigentlich Selbstläufer.Aber viell. war Kindsköpfe doch im Nachhinein einfach zu enttäuschend.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

944

Sonntag, 16. Januar 2011, 19:40

Ich glaube eigentlich nicht, dass das was mit den Kindsköpfen zu tun hat, denn diese liefen trotz schlechter Kritiken lange Zeit richtig gut. Allerdings fand ich das Marketing für "Dickste Freunde" nicht wirklich berauschend. Die Trailer waren auch ziemlich langweilig und die bisherigen Kritiken sind auch nicht gerade grandios. Von Ron Howard hätte man da eigentlich mehr erwarten können.

Hier nun aber die Wochenendzahlen:

1. The Green Hornet 34 Millionen
2. Dickste Freunde 17,4 Millionen
3. True Grit 11,2 Millionen (126,4 Millionen)
4. The King's Speech 9,1 Millionen (44,6 Millionen)
5. Black Swan 8,1 Millionen (73 Millionen)
6. Meine Frau, unsere Kinder und ich 7,1 Millionen (134,2 Millionen)
7. Tron - Legacy 5,7 Millionen (156,9 Millionen)
8. Yogi Bär 5,3 Millionen (82,1 Millionen)
9. The Fighter 5,1 Millionen (65,8 Millionen)
10.Season of the witch 4,5 Millionen (18 Millionen)
11.Rapunzel - Neu verföhnt 3,9 Millionen (181 Millionen)
12.Country Strong 3,7 Millionen (13,3 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

Gegenüber gestern hat sich nicht so viel geändert. Allerdings lief Green Hornet doch etwas besser als erwartet und dürfte morgen die 40 Millionen knacken, da morgen Feiertag in Amerika ist. Angesichts des hohen Filmbudgets ist es aber trotzdem zu wenig und bei Hollywoodreporter steht, dass er international auch nur 16 Millionen einspielen konnte, so dass man da auch nicht sonderlich viel erwarten sollte. Immerhin lief er ja doch in einigen wichtigen Märkten wie Frankreich, Großbritannien und Deutschland an.

Nächste Woche geht es dann etwas ruhiger zu. "The Way back" wird breit gestartet und auch die Komödie "Freundschaft Plus" mit Natalie Portman und Ashton Kutcher kommt in die Kinos. Da Portman momentan dank Black Swan recht beliebt ist, könnte dieser sogar eine halbwegs ordentliche Rolle am Box-Office spielen.

Die internationalen Zahlen

72 Stunden - The next three days

domestic: 21,1 Millionen
foreign: 22 Millionen
worldwide: 43,1 Millionen

Burlesque

domestic: 38,2 Millionen
foreign: 24,6 Millionen
worldwide: 62,8 Millionen

But what a beautiful day (italienischer Film)

domestic: 0 Millionen
foreign: 33,5 Millionen
worldwide: 33,5 Millionen

Devil

domestic: 33,6 Millionen
foreign: 25 Millionen
worldwide: 58,6 Millionen

Dickste Freunde

domestic: 17,4 Millionen
foreign: 1,8 Millionen
worldwide: 19,2 Millionen

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

domestic: 98,1 Millionen
foreign: 258,9 Millionen
worldwide: 357,0 Millionen

Gullivers Reisen - Da kommt was großes auf uns zu

domestic: 37,6 Millionen
foreign: 99 Millionen
worldwide: 136,6 Millionen

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1

domestic: 289,7 Millionen
foreign: 648 Millionen
worldwide: 937,7 Millionen

Love and other drugs

domestic: 31,8 Millionen
foreign: 34,6 Millionen
worldwide: 66,4 Millionen

Megamind

domestic: 145,4 Millionen
foreign: 158 Millionen
worldwide: 303,4 Millionen

Meine Frau, unsere Kinder und ich

domestic: 134,2 Millionen
foreign: 134,5 Millionen
worldwide: 268,7 Millionen

Morning Glory

domestic: 31 Millionen
foreign: 7,2 Millionen
worldwide: 38,2 Millionen

Rapunzel - Neu verföhnt

domestic: 181 Millionen
foreign: 212,5 Millionen
worldwide: 393,5 Millionen

Saw 3-D

domestic: 45,7 Millionen
foreign: 85 Millionen
worldwide: 130,7 Millionen

The Green Hornet

domestic: 34 Millionen
foreign: 16 Millionen
worldwide: 50 Millionen

The King's Speech

domestic: 44,6 Millionen
foreign: 12 Millionen
worldwide: 56,6 Millionen

The Tourist

domestic: 64,2 Millionen
foreign: 122 Millionen
worldwide: 186,2 Millionen

Tron - Legacy

domestic: 156,9 Millionen
foreign: 167,2 Millionen
worldwide: 324,1 Millionen

Unstoppable

domestic: 80,4 Millionen
foreign: 76,3 Millionen
worldwide: 156,7 Millionen

Yogi Bär

domestic: 82,1 Millionen
foreign: 13,3 Millionen
worldwide: 95,4 Millionen

http://www.hollywoodreporter.com/news/16…-narrowly-72278

Rapunzel knapp von Green Hornet geschlagen. Allerdings ist Rapunzel nur in Serbien neu gestartet, welches aber keine Bedeutung hat. Da vielerorts keine Ferien mehr sind, ist das abermals ein tolles Ergebnis. Wirklich interessant wird es erst wieder ab dem 28.01., wenn er in Großbritannien startet und eine Woche später dann in Spanien und Skandinavien.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gimli« (17. Januar 2011, 18:50)


TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy

Beiträge: 9 039

Registrierungsdatum: 6. Mai 2008

Freue mich auf: Us

  • Nachricht senden

945

Sonntag, 16. Januar 2011, 20:14

Hoffentlich läuft The Green Hornet noch ein bisschen erfolgreicher. Gondry würd ichs gönnen, vor allem da ich den Film echt gelungen fand. Aber große Kassenmagnete waren seine anderen Filme ja auch nicht und er durfte trotzdem weitermachen, deswegen mache ich mir um sein Zeitreiseprojekt mit Ellen Page mal keine Sorgen, sofern das überhaupt noch in der Mache ist.

Ich hab ja gelesen, dass The Green Hornet "nur" 100 Millionen gekostet hat, was angesichts des Films immernoch reichlich ist, aber das macht den größeren Erfolg schon greifbarer.
C’mon, you might even have fun.
- Outside of a bookshop? No.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

946

Samstag, 22. Januar 2011, 19:11

Die Freitagszahlen:

1. Freundschaft Plus 7,3 Millionen
2. The Green Hornet 5,1 Millionen (50,4 Millionen)
3. Dickste Freunde 3 Millionen (26,6 Millionen)
4. The King's Speech 2,1 Millionen (51,5 Millionen)
5. True Grit 2,1 Millionen (132,7 Millionen)
6. Black Swan 1,8 Millionen (79,1 Millionen)
7. Meine Frau, unsere Kinder und ich 1,2 Millionen (138 Millionen)
8. The Fighter 1,2 Millionen (69,7 Millionen)
9. Tron - Legacy 0,9 Millionen (160,5 Millionen)
10.Yogi Bär 0,7 Millionen (85,6 Millionen)
11.Season of the Witch 0,6 Millionen (20,5 Millionen)
12.Rapunzel - Neu verföhnt 0,5 Millionen (183,8 Millionen)

http://www.the-numbers.com/charts/today.php

Ivan Reitman kann mal wieder einen Achtungserfolg an den Kinokassen feiern, was er wohl auch der aktuellen Popularität von Natalie Portman zu verdanken hat. Am Startwochende sollte es ein Ergebnis um die 20 Millionen geben und da der Film auch nur 25 Millionen gekostet hat, kann man das ruhig als Erfolg abbuchen. Zu "The Way Back" fehlen hingegen noch Zahlen. Da er aber eh nur in knapp 700 Kinos gestartet ist, werden diese wohl nicht so herausragend sein.
Für die Zweitwöchler "The Green Hornet" und "Dickste Freunde" ging es diese Woche wie zu erwarten deutlich nach unten. Deutlich stabiler laufen hingegen weiterhin die ganzen Oscarkandidaten. Dürfte echt selten sein, dass sich sämtliche Oscarkandidaten zu solchen Boxoffice-Erfolgen entwickeln. The Social Network lief im Oktober ja auch schon richtig gut. Einzig "127 Hours" ging diesesmal etwas unter. Aber der scheint ja auch bei den Oscars nicht mehr die ganz große Rolle zu spielen. Er wird demnächst aber auch nochmal etwas breiter gestartet.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (22. Januar 2011, 19:15)


hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 943

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

947

Samstag, 22. Januar 2011, 19:41

Kann die Zahlen von Tron immer noch nicht wirklich zuordnen. Ist ja noch nicht überall angelaufen, aber irgendwie überraschen mich die US Zahlen. Hatte da mehr erwartet, schon alleine wegen dem wahnsinnigen Run auf das Merchandising. Soll eine der bestlaufenden Lizenzen derzeit sein, was man dem Film selbst ja nicht unbedingt anmerkt, bei den Zahlen.

True Grit marschiert dermaßen gut, ich glaube die int. Zahlen sind dann nur noch der verdiente Bonus, 130 Mio ist schon heftig für so einen Film.

Burlesque bekommt wohl die Quittung für die miesen Kritiken.

The King's Speech freut mich.

The Fighter sieht besser aus, als ich gedacht hatte. Mal schauen, wie der international läuft.

Dass Freundschaft Plus so gut läuft, liegt sicher auch daran, dass der Film relativ leichte Kost ist und in dem Bereich zur Zeit kaum Konkurrenz hat. Portman ist ein Seller, aber das ist Kutcher in US ebenso. Dazu noch Reitman, der noch viel Bonus für seine Kultfilme hat. Der Film wurde ausserdem stark im Vormittags TV beworben, weil in US gilt viel hilft viel.
"...you're like the biggest moron on the internet..."

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

948

Samstag, 22. Januar 2011, 20:18

"Tron Legacy" kann ich auch noch nicht so wirklich zuordnen, aber zumindest gab es vor einer Woche bei AICN eine Meldung, dass Disney wohl durchaus an einem Sequel zum Film interessiert sei (Klick). Das klingt auch nicht ganz unglaubwürdig, immerhin dürfte er mit den noch verbleibenden Starts in Deutschland und Frankreich gute Chancen haben, weltweit 400 Millionen Dollar einzuspielen, was für einen Science-Fiction-Film ein durchaus guter Wert ist. Da wäre man ja blöd, wenn man darin kein Potential für die Zukunft sehen würde.

Bei "Freundschaft Plus" finde ich allerdings schon, dass es da in letzter Zeit einiges an Konkurrenz gab. Mir würden da spontan "Woher weißt du, dass es Liebe ist", "Meine Frau, unsere Kinder und ich" und "Dickste Freunde" einfallen, die ebenfalls alle einiges an Starpotential aufbieten konnten. Zwei davon sind allerdings böse gefloppt und einer blieb deutlich hinter den Erwartungen zurück. Deshalb war der Erfolg für mich nicht so selbstverständlich, zumal der Film R-Rated ist. Es wird jetzt zwar auch kein Hammerergebnis werden, aber halt ein solider Erfolg, was für Reitman auch mal wieder nötig war.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (22. Januar 2011, 20:28)


hexe

omg lazerguns pew pew

Beiträge: 2 943

Registrierungsdatum: 21. Juli 2007

Freue mich auf: Prometheus, Cabin in the Woods

  • Nachricht senden

949

Samstag, 22. Januar 2011, 20:34

@gimli: Muss an der Auswertung der Lizenz liegen. Würde mich nicht wundern, wenn sie damit die Kosten des Filmes längst wieder drin haben. Für ein Sequel die Lizenzen nochmal zu vergeben, spült Disney dann nochmal wesentlich mehr Geld in die Kassen. Lohnt sich einfach.

@Freundschaft Plus: Ich weiß was Du meinst, aber das sind alles nicht die Sorte Film, in die man z.b. als Pärchen rein geht und sich halbwegs angesprochen fühlt. Da lief auch nicht so penetrante Werbung, Kutcher ist pervers populär in US. Typischer Schmusefilm, an dem auch das jüngere Pubkilum Spaß hat. Dazu kommt dann eben noch Portman, wie Du meintest. Alles in allem in der Summe viel stärker als die restlichen RomComs.
"...you're like the biggest moron on the internet..."

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

950

Sonntag, 23. Januar 2011, 19:41

Die Freitagszahlen:

1. Freundschaft Plus 20,3 Millionen
2. The Green Hornet 18,1 Millionen (63,4 Millionen)
3. Dickste Freunde 9,7 Millionen (33,4 Millionen)
4. The King's Speech 9,2 Millionen (58,6 Millionen)
5. True Grit 8 Millionen (138,6 Millionen)
6. Black Swan 6,2 Millionen (83,6 Millionen)
7. The Fighter 4,5 Millionen (73 Millionen)
8. Meine Frau, unsere Kinder und ich 4,4 Millionen (141,2 Millionen)
9. Yogi Bär 4,1 Millionen (88,9 Millionen)
10.Tron - Legacy 3,7 Millionen (163.3 Millionen)
11.Rapunzel - Neu verföhnt 3 Millionen (186,3 Millionen)
12.Country Strong 2,2 Millionen (17 Millionen)
13.Season of the Witch 2,2 Millionen (17 Millionen)
14.The Way Back 1,5 Millionen
15.Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte 1,4 Millionen (100,6 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

An der Spitze hat sich nicht mehr viel verändert. Allerdings konnten sich Green Hornet und Dickste Freunde am Samstag und Sonntag nochmal etwas steigern, so dass sie weniger als 50 % gegenüber der Vorwoche verlieren.
Ansonsten hat "The King's Speech" überhaupt nichts gegenüber der Vorwoche eingebüßt und auch die -11,5 % von "The Fighter" sind beeindruckend. Aber natürlich kann man auch über die Rückgänge von "Black Swan" und "True Grit" nicht meckern. Ziemlich überraschend ist allerdings, dass sich auch "Rapunzel" und (leider) auch "Yogi Bär" so gut gehalten haben, denn das war für dieses Wochenende überhaupt nicht zu erwarten. Normalerweise verlieren Animationsfilme an diesem Wochenende über 40 %. Das ist besonders deshalb interessant, da es für beide Filme die Chance für das Erreichen der 200 Millionen bzw. 100 Millionen - Marke erhöht hat. Bei "Yogi Bär" gehe ich davon aus, dass er die 100 Millionen jetzt noch packt, während man bei Rapunzel noch ein oder zwei Wochenenden abwarten muss um das genau sagen zu können. "Rapunzel" würde sie dann aber nur um haaresbreite verpassen.

Nächste Woche starten der Actionthriller "The Mechanic" mit Jason Statham und der Exorzismus-Streifen "The Rite" mit Anthony Hopkins.

Internationale Zahlen:

Black Swan

domestic: 83,6 Millionen
foreign: 10,9 Millionen
worldwide: 94,5 Millionen

Burlesque

domestic: 38,7 Millionen
foreign: 31,2 Millionen
worldwide: 69,9 Millionen

Devil

domestic: 33,6 Millionen
foreign: 25,8 Millionen
worldwide: 59,4 Millionen

Dickste Freunde

domestic: 33,4 Millionen
foreign: 5,6 Millionen
worldwide: 39,0 Millionen

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

domestic: 100,6 Millionen
foreign: 267,6 Millionen
worldwide: 368,2 Millionen

Gullivers Reisen - Da kommt was großes auf uns zu

domestic: 40 Millionen
foreign: 112,5 Millionen
worldwide: 152,5 Millionen

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1

domestic: 291,4 Millionen
foreign: 650,5 Millionen
worldwide: 941,9 Millionen

Hereafter

domestic: 32,7 Millionen
foreign: 35,7 Millionen
worldwide: 68,4 Millionen

Love and other drugs

domestic: 32,1 Millionen
foreign: 44,1 Millionen
worldwide: 76,2 Millionen

Megamind

domestic: 146,3 Millionen
foreign: 164,8 Millionen
worldwide: 311,1 Millionen

Meine Frau, unsere Kinder und ich

domestic: 141,2 Millionen
foreign: 146,6 Millionen
worldwide: 287,8 Millionen

Morning Glory

domestic: 31 Millionen
foreign: 12,1 Millionen
worldwide: 43,1 Millionen

Rapunzel - Neu verföhnt

domestic: 186,3 Millionen
foreign: 231,8 Millionen
worldwide: 418,1 Millionen

Season of the witch

domestic: 22,1 Millionen
foreign: 20 Millionen
worldwide: 42,1 Millionen

The Green Hornet

domestic: 63,4 Millionen
foreign: 37,4 Millionen
worldwide: 100,8 Millionen

The Social Network

domestic: 95 Millionen
foreign: 113,2 Millionen
worldwide: 208,2 Millionen

The Tourist

domestic: 65,9 Millionen
foreign: 139,5 Millionen
worldwide: 205,4 Millionen

Tron - Legacy

domestic: 163,3 Millionen
foreign: 181 Millionen
worldwide: 344,3 Millionen

Unstoppable

domestic: 80,5 Millionen
foreign: 82,2 Millionen
worldwide: 162,7 Millionen

Woher weißt du, dass es Liebe ist

domestic: 30,1 Millionen
foreign: 2,4 Millionen
worldwide: 32,5 Millionen

Yogi Bär

domestic: 88,9 Millionen
foreign: 22,7 Millionen
worldwide: 111,6 Millionen

http://www.hollywoodreporter.com/news/gr…-top-intl-74759

Da Green Hornet auch diese Woche in einige neue Märkte expandierte, geht die Nummer 1 mal wieder an den Michael Gondry - Film. Das Ergebnis ist aber trotzdem nur so lala.
Ansonsten ist Harry Potter 7.1. nun der zweiterfolgreichste Potter nach dem ersten Teil, was die Erwartungen für Teil 7.2 natürlich hoch hält. Ebenfalls gut ist auch das Ergebnis von Hereafter, der wie schon Invictus international besser läuft als in Amerika. Ebenfalls gut ist auch das Ergebnis von "Love and other drugs", der durchaus noch Chancen auf 100 Millionen weltweit hat. Black Swan scheint ebenfalls international gut zu funktionieren.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gimli« (24. Januar 2011, 00:54)


Jay

hat Lust nen Film zu sehen

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37 377

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

951

Montag, 24. Januar 2011, 00:42

Die Zahlen von True Grit und Black Swan hauen mich um.
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD!
Kultkino am 7.4. in Lippstadt
feat. Shins, Joel und Jay

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

952

Montag, 24. Januar 2011, 00:56

Ja, typischer Fall von Copy & Paste und dann nicht zusammengerechnet. Ist noch die "Harry Potter" - Zahl gewesen. Da muss sich der gute Nic cage aber doch noch etwas anstrengen. :ugly:
Danke für den Hinweis.:)
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Jay

hat Lust nen Film zu sehen

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37 377

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

953

Mittwoch, 26. Januar 2011, 14:19

The Kings Speech hat schon über 100 Millionen Dollar eingespielt, Black Swan knackt sie in ein, zwei Tagen und True Grit geht auf die 150 zu...

Was ist los mit den Menschen? Normalerweise strafen sie "solche" Filme doch mit Nichtachtung.
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD!
Kultkino am 7.4. in Lippstadt
feat. Shins, Joel und Jay

Deathrider

The Dude

Beiträge: 5 843

Registrierungsdatum: 28. November 2004

  • Nachricht senden

954

Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:33

Vielleicht hat man mittlerweile (man glaubt es kaum) diesen weichgespülten Mainstream-Quatsch satt!?
"Und wer jetz noch fragen hat, der soll die fiese Schnauze ja halten." (Picard, SiW)

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

955

Samstag, 29. Januar 2011, 18:30

Die Freitagszahlen:

1. The Rite 5,3 Millionen
2. Freundschaft Plus! 4,4 Millionen (30,5 Millionen)
3. The Mechanic 3,6 Millionen
4. The Green Hornet 2,9 Millionen
5. The King's Speech 2,9 Millionen (64 Millionen)
6. True Grit 1,9 Millionen (142,7 Millionen)
7. The Dilemma 1,7 Millionen (36,9 Millionen)
8. Black Swan 1,4 Millionen (87 Millionen)
9. The Fighter 1 Million (75,3 Millionen)
10.Meine Frau, unsere Kinder und ich 0,8 Millionen (143 Millionen)
11.Yogi Bär 0,6 Millionen (89,9 Millionen)

http://www.the-numbers.com/charts/today.php

Unspektakuläres Wochenende. "The Rite" dürfte sich mit etwa 15 Millionen an die Spitze setzen, während "Freundschaft Plus" sich erstaunlich gut hält und einen guten zweiten Platz einfahren wird. Jason Statham zeigt hingegen, dass er in Amerika noch nicht der ganz große Star ist. "The Mechanic" wird wohl unter 10 Millionen eröffnen.
Die ganzen Oscarkandidaten dürften sich dieses Wochenende ziemlich gut halten oder wie bei "The King's Speech" sogar deutlich nach oben gehen.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

956

Sonntag, 30. Januar 2011, 19:19

Die Wochenendzahlen:

1. The Rite 15 Millionen
2. Freundschaft Plus! 13,7 Millionen (39,7 Millionen)
3. The Mechanic 11,5 Millionen
4. The Green Hornet 11,5 Millionen (78,8 Millionen)
5. The King's Speech 11,1 Millionen (72,2 Millionen)
6. True Grit 7,6 Millionen (148,4 Millionen)
7. The Dilemma 5,5 Millionen (40,6 Millionen)
8. Black Swan 5,1 Millionen (90,7 Millionen)
9. The Fighter 4,1 Million (78,4 Millionen)
10.Yogi Bär 3,2 Millionen (92,5 Millionen)
11.Tron-Legacy 2,5 Millionen (166,7 Millionen)
12.Rapunzel-Neu verföhnt 2,5 Millionen (189,6 Millionen)
13.Meine Frau, unsere Kinder und ich 2,5 Millionen (144,7 Millionen)
14.127 Hours 2,1 Millionen (13,4 Millionen)
15.Country Strong 1,4 Millionen (18,9 Millionen)

http://www.boxofficemojo.com/weekend/chart/

"The Rite" wie erwartet auf der 1. Da das Ding allerdings 37 Millionen gekostet hat, sind 15 Millionen eher mittelprächtig. "Freundschaft Plus" belegt einen guten zweiten Platz, da der Film nur 30 % gegenüber der Vorwoche verloren hat. Für eine Komödie ist das ein guter Wert. Platz 3 ging dann an "The Mechanic", der sich am Samstag und Sonntag nochmal deutlich steigern konnte und somit doch über die 10 Millionen gekommen ist. Ansonsten konnte sich "The King's Speech" um ganze 41 % steigern und "True Grit" auch nochmal um knapp 4 %. Für "Black Swan" und "The Fighter" ging es leicht zurück, aber auch hier sind die Ergebnisse sehr erfreulich.

Nächste Woche startet das Drama "The Roommate", sowie "Sanctum", der von James Cameron produziert wurde.

Die internationalen Zahlen:

Black Swan

domestic: 90,7 Millionen
foreign: 29,1 Millionen
worldwide: 119,8 Millionen

Burlesque

domestic: 39 Millionen
foreign: 37,2 Millionen
worldwide: 76,2 Millionen

Devil

domestic: 33,6 Millionen
foreign: 26,3 Millionen
worldwide: 59,9 Millionen

Dickste Freunde

domestic: 40,6 Millionen
foreign: 11 Millionen
worldwide: 51,6 Millionen

Die Chroniken von Narnia - Die Reise auf der Morgenröte

domestic: 101,8 Millionen
foreign: 271,8 Millionen
worldwide: 373,6 Millionen

Gullivers Reisen - Da kommt was großes auf uns zu

domestic: 41 Millionen
foreign: 125,7 Millionen
worldwide: 166,7 Millionen

Hereafter

domestic: 32,7 Millionen
foreign: 42 Millionen
worldwide: 74,7 Millionen

Love and other drugs

domestic: 32,2 Millionen
foreign: 53 Millionen
worldwide: 85,2 Millionen

Megamind

domestic: 147 Millionen
foreign: 168,5 Millionen
worldwide: 315,5 Millionen

Meine Frau, unsere Kinder und ich

domestic: 144,7 Millionen
foreign: 153 Millionen
worldwide: 297,7 Millionen

Morning Glory

domestic: 31 Millionen
foreign: 16 Millionen
worldwide: 47 Millionen

Rapunzel - Neu verföhnt

domestic: 189,6 Millionen
foreign: 254,3 Millionen
worldwide: 443,9 Millionen

Season of the witch

domestic: 23,7 Millionen
foreign: 30 Millionen
worldwide: 53,7 Millionen

The Green Hornet

domestic: 78,8 Millionen
foreign: 61 Millionen
worldwide: 139,8 Millionen

The Social Network

domestic: 96 Millionen
foreign: 117,6 Millionen
worldwide: 213,6 Millionen

The Tourist

domestic: 66,2 Millionen
foreign: 151,1 Millionen
worldwide: 217,3 Millionen

Tron - Legacy

domestic: 166,7 Millionen
foreign: 196 Millionen
worldwide: 362,7 Millionen

True Grit

domestic: 148,4 Millionen
foreign: 2,3 Millionen (nur Australien)
worldwide: 150,7 Millionen

Unstoppable

domestic: 80,8 Millionen
foreign: 85,2 Millionen
worldwide: 166,0 Millionen

Woher weißt du, dass es Liebe ist

domestic: 30,2 Millionen
foreign: 6,9 Millionen
worldwide: 37,1 Millionen

Yogi Bär

domestic: 92,5 Millionen
foreign: 33,6 Millionen
worldwide: 126,1 Millionen

http://www.hollywoodreporter.com/news/gr…no-1-intl-94424

"The Green Hornet" ist zum wiederholten Male auf der 1. Wenn alles normal läuft, dürfte er 100 Millionen international schaffen und weltweit dann 200 Millionen. Auf der 2 liegt diesesmal "Rapunzel - Neu verföhnt", der in Großbritannien neu gestartet ist und dort starke 7 Millionen einspielen konnte und sich dort sogar vor "The King's Speech" auf die 1 setzen konnte. Da in Großbritannien bald auch wieder Ferien sind, stehen die Chancen auf 30 Millionen nicht schlecht. Die 500 Millionen weltweit sind mittlerweile auch sicher und selbst 550 Millionen sind nach den bisherigen Ergebnissen recht wahrscheinlich. Ob er dann aber 600 Millionen schaffen wird, kann man nicht wirklich sagen. Das hängt von Japan ab und dort laufen die Filme so unterschiedlich, dass da praktisch alles möglich wäre.
Ok ist auch das Ergebnis von "Tron-Legacy", dem jetzt nichtmal mehr 40 Millionen bis zu 400 Millionen fehlen. Da Frankreich und Türkei als Starts noch ausstehen, dürfte das kein zu großes Problem mehr sein. Sehr erfreulich ist auch das erneut starke Ergebnis von Black Swan.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (30. Januar 2011, 22:50)


Jay

hat Lust nen Film zu sehen

  • »Jay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37 377

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Terminator 6, Infinitwo War, Wick 3

  • Nachricht senden

957

Montag, 31. Januar 2011, 00:10

Bei Tron wirds zum Schlotterspiel, obs zum Sequel reicht. Da wird sich jetzt alles auf BD, DVD und Merch stützen.

Die Hornisse sehen wir nicht noch mal. Der hat 120 gekostet, da werden auch 200 weltweit nicht genügen. Wenn er die überhaupt schafft.
#########

Das BG Event! Trefft uns live und in Farbe - wir zeigen SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD!
Kultkino am 7.4. in Lippstadt
feat. Shins, Joel und Jay

reeners

4 Beiträge für ein Halleluja

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 1. Februar 2011

  • Nachricht senden

958

Dienstag, 1. Februar 2011, 14:09

Hat jemand von euch the Green Hornet denn schon gesehen? Kann man ihn weiterempfehlen?
I got u stuck in my head and all u do is breaking me - I can't continue taking this...

Diego de la Vega

Not Yet Rated

Beiträge: 22 629

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: gute Filme zwischen 2019 und 2099

  • Nachricht senden

959

Dienstag, 1. Februar 2011, 14:18

@reeners: Guck mal im entsprechenden Thread die letzten Seiten durch, da wirst du bestimmt fündig.
Zum Green Hornet Thread
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 306

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

960

Samstag, 5. Februar 2011, 20:34

Die Freitagszahlen:

1. The Roommate 6,4 Millionen
2. Sanctum 3,6 Millionen
3. Freundschaft Plus 2,9 Millionen (46,3 Millionen)
4. The King's Speech 2,3 Millionen (78 Millionen)
5. The Rite 1,9 Millionen (20 Millionen)
6. The Green Hornet 1,8 Millionen (82,9 Millionen)
7. The Mechanic 1,8 Millionen (16,5 Millionen)
8. True Grit 1,4 Millionen (151,7 Millionen)
9. The Dilemma 1,1 Millionen (43,4 Millionen)
10.Black Swan 1,1 Millionen (93,5 Millionen)
11.The Fighter 0,9 Millionen (80,5 Millionen)
12.127 Hours 0,5 Millionen (14,8 Millionen)
13.Yogi Bär 0,4 Millionen (93,5 Millionen)

http://www.the-numbers.com/charts/today.php

Langweiliges Wochenende, zumal Sonntag der Superbowl ist und somit dieser Tag nicht so stark sein wird wie sonst üblich. Etwas überrascht bin ich aber, dass "The Roommate" einen recht guten Start hinlegen konnte. Das Budget betrug nur 16 Millionen, so dass der Film wohl in der Gewinnzone landen wird.
Enttäuschender ist da schon das Ergebnis von Sanctum, der immerhin damit werben konnte, dass der große James Cameron diesen Film produziert hat und auch in Sachen 3-D auf dessen Technik zurückgreifen konnte. Nun muss man jedoch darum fürchten, 10 Millionen am Startwochenende einzuspielen. Andererseits ist Sanctum aber auch kein großer Blockbuster, sondern ein R-Rated-Unterwasserfilm, der mit gerade mal 30 Millionen realisiert wurde. Bedenkt man, dass 3-D-Filme in Amerika öfter mal deutlich schlechter als im Ausland laufen (beispielsweise Narnia 3, Resident Evil 4, Piranha 3D), könnte der Film trotzdem noch ganz ok laufen. Enttäuschender ist für mich eher die Tatsache, dass der Film nicht wirklich gut sein soll und selbst das 3-D alles andere als gut sein soll. Cameron ist hier zwar nur Produzent, doch hätte ich erwartet, dass er sich auch als Produzent Projekte auswählt, die wirklich Potential haben und von hoher Qualität sind.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (5. Februar 2011, 20:35)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen