Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 30. Juli 2009, 22:27

Hoffentlich entsteht dadurch nicht wieder eine Massenhysterie wie damals.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 30. Juli 2009, 22:32

Es zwingt ja niemand jemanden, da rein zu gehen. Die DVD gibt es ja bereits. Wer also kein Geld fürs Kino mehr ausgeben möchte, der muss das auch nicht machen.
Aber es gibt sicherlich einige Fans, die den Film gerne nochmal auf der großen Leinwand sehen möchten und für die ist das sicherlich eine schöne Sache.
Für mich bleibt nur abzuwarten, wie die technische Umsetzung ist, aber ich hätte durchaus Interesse daran.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

43

Donnerstag, 30. Juli 2009, 22:58

Konnte den zum Glück vor nem halben Jahr mal auf der großen Leinwand sehen, hatte ich zuvor noch nicht, aber das reicht auch, muss das nicht in 3-D haben.

Edward Nygma

ehemals Eric Draven

Beiträge: 942

Registrierungsdatum: 11. Juli 2008

Freue mich auf: Godzilla 2, Einen ernsten Piratenfilm, Dredd 2 ;) und The Dark Tower

  • Nachricht senden

44

Freitag, 31. Juli 2009, 16:14

ist schon interresant die etwas älteren filme in 3D zu geniesen.

aber ins kino schlept mich damit keiner.

mir währe es lieben wenn es auf blue ray ordendlich funktionieren würde, das würde dann auch den marktwert etwas antreiben
Clark Kent ist Superman’s Kritik an der Menschheit

.adversus

Reservoir Dog

Beiträge: 3 820

Registrierungsdatum: 27. September 2005

  • Nachricht senden

45

Freitag, 31. Juli 2009, 16:21

Ich mag den Film und würde ihn durchaus gern mal auf der grossen Leinwand sehen, weil das eben noch nicht der Fall war. Allerdings mh - wirklich dafür ins Kino laufen und zahlen - weiss nich.

Vincent Vega

By Quentin Tarantino

Beiträge: 1 618

Registrierungsdatum: 25. Juli 2007

  • Nachricht senden

46

Freitag, 31. Juli 2009, 16:26

Ok Titanic ist jetzt nicht unbedingt mein Lieblingsfilm :D aber ansich find ich die Idee gar nicht so schlecht. Es ist bestimmt schon n Erlebnis, auch wenn man den Film schon gut kennt.

delta

Ghost in the Wire

Beiträge: 4 528

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

  • Nachricht senden

47

Freitag, 31. Juli 2009, 16:27

Hier schonmal etwas, um euch auf Titanic einzustimmen :ugly:

http://www.youtube.com/watch?v=saalGKY7ifU
But together, we can save it...

.adversus

Reservoir Dog

Beiträge: 3 820

Registrierungsdatum: 27. September 2005

  • Nachricht senden

48

Freitag, 31. Juli 2009, 16:31

Da muss ich immer weinen :( :ugly:

[SIZE=1]Near, far, wherever you are
I believe that the heart does go on
Once more you open the door
And you're here in my heart
And my heart will go on and on[/SIZE]

Beiträge: 8 723

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

49

Freitag, 31. Juli 2009, 16:31

3D 3D 3D 3D Wie mir das auf den Keks geht! Dass jetzt schon annähernd jeder Sommerblockbuster in einer 2D und einer 3D Fassung ins Kino kommt, finde ich schon kacke, aber warum alte Filme ummodeln? Wozu braucht man - abgesehen von der Cash-In-Möglichkeit natürlich - einen "Titanic" in 3D. Nerv!
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

50

Freitag, 31. Juli 2009, 16:34

Vor allen Dingen sollte Cameron jetzt nicht damit seine Zeit verschwenden und uns wieder über 10 Jahre auf einen neuen Film von ihm warten lassen. Jünger wird der gute Herr doch auch nicht mehr.

Kiddo

bereits angemeldet

Beiträge: 1 387

Registrierungsdatum: 11. Juli 2008

  • Nachricht senden

51

Freitag, 31. Juli 2009, 16:38

Wenn die das auf den Untergang beschränken... dann gerne :ugly:

Beiträge: 8 723

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

52

Freitag, 31. Juli 2009, 16:40

Das ist ein Nebenaspekt, ja, aber mich nervt viel mehr, dass man Filme zum 3D-Spektakel umwandelt. Der Film zählt kaum noch, es ist der 3D-Effekt, der für Begeisterung sorgt. Aber dann kann ich auch wirkungsvolle 3D-Szenen aneinanderreihen und abspielen, dann habe ich auch ein Spektakel, die eigentlichen Filme werden dadurch doch nur verwässert und nachher heißt es: "Up fand ich nicht so gut." - "Ey hast du den überhaupt in 3D gesehen? Da rockt der fett das Haus?" 2 Wochen später. "Ey du hast recht. Boah war das fett!" Das nervt mich. Quasi zwei Versionen vom gleichen Film zu haben, zwei verschiedene Erlebnisse. Das und der Spektakel-Aspekt.
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

Tyler Durden

Weltraumaffe

Beiträge: 20 084

Registrierungsdatum: 31. Juli 2005

  • Nachricht senden

53

Freitag, 31. Juli 2009, 16:45

Zitat

Original von Alessa
Wenn die das auf den Untergang beschränken... dann gerne :ugly:

Dito :ugly: :D

RickDeckard

Replikantenversteher

Beiträge: 1 645

Registrierungsdatum: 21. Mai 2007

  • Nachricht senden

54

Freitag, 31. Juli 2009, 16:59

Finde das mit dem 3D echt super und würde mir natürlich auch gerne ältere Filme mal auf diese Weise ansehen.

Aber ein Problem habe ich mit 3D : Jeder 3D Film kostet 3 Euro zusätzlich !
Was soll die Scheisse ?

Dieses ganze (neue) 3D kommt doch nur (wie schon beim alten 3D) weil die Kinos sich was neues einfallen lassen müssen um Leute ins Kino zu locken (ebenso natürlich die Filmemacher, die auch weiterhin durch das Kino Geld verdienen wollen).

Da Heimkinos immer mehr verbreitet sind, ist doch klar, dass viele nicht mehr ins Kino rennen. Und darum muss mal wieder ne neue Technik her.
Das gab es schon zigmal in der Geschichte des Kinos.
Tonfilm, Farbfilm, 3D, (ja sogar Geruchsfilm wurde mal ausprobiert !), Widescreen, Dolby Surround, etc. etc.

Diese neue Technik gehört also zu einer Überlebensstrategie des Kinos. Aber warum nehmen sie dafür Extra-Geld ?
Die sollen doch froh sein wenn dadruch wieder mehr Leute ins Kino gehen und gut ist. Aber da nun ja so eine hohe Nachfrage ist, kann man auch 3-Euro Zuschlag nehmen. Ist bei Familienfilmen echt klasse ! Eine 4köpfige Familie darf dann mal locker 12 Euro zusätzlich löhnen. Bedenkt man dass die Multiplex Kinos die Preise sowieso schon extrem angezogen haben, ist das für mich ein Scherz.
Aus diesem Grunde gehe ich in keinen 3D Film rein, solange man Extra Gebühren zahlen muss.

Kann mir nicht vorstellen dass man damals mehr Geld bezahlen musste um Farb oder Tonfilme zu sehen...
I´ve seen things you people wouldn´t believe...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »RickDeckard« (31. Juli 2009, 17:02)


55

Freitag, 31. Juli 2009, 17:06

Irgendwie muss ja die neue Technik bei den Kinos bezahlt werden. Die müssen eben alle umrüsten und das kostet Geld und wirtschaftlich ist da eben niemand mehr in der Verfassung über mehrere Jahre die Ausgaben wieder zurück zugewinnen, das muss schneller gehen und das geht eben nur mit teureren Tickets.

Aber 3-D ist doch nie und nimmer ein Schritt wie Farb- und Tonfilm. 3-D ist mehr vergleichbar mit dem Sorround-Sound meiner Meinung nach. Ein weiteres stilistisches Mittel, nur das man mit dem Sound manchmal wirklich oft sinnvoll arbeiten kann (aber nicht immer), manche Filme funktionieren auch ohne sowas. Und so ist es auch mit dem 3-D. Nicht bei jedem Film ist das sinnvoll bzw. bringt dem Film oder der Geshichte was. Wie Joel meinte ist das mehr Spektakel als Instrument des Filmemachers um an seinem Film noch was zu verbessern.

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

56

Freitag, 31. Juli 2009, 17:17

Zitat

Original von Joel.Barish
"Up fand ich nicht so gut." - "Ey hast du den überhaupt in 3D gesehen? Da rockt der fett das Haus?" 2 Wochen später. "Ey du hast recht. Boah war das fett!" Das nervt mich. Quasi zwei Versionen vom gleichen Film zu haben, zwei verschiedene Erlebnisse. Das und der Spektakel-Aspekt.


Das kann man aber auch nicht über jeden Film sagen. Ich war zweimal in Bolt und das erste Mal in der 2-D Fassung, da es damals noch kein 3-D Kino gab, die den Film zeigten. Trotzdem fand ich ihn absolut genial und dann bin ich Wochen später, als das UCI auf 3-D umgerüstet hat, nochmal in 3-D gegangen und mein Fazit fiel ähnlich aus. Ich würde nie sagen, dass der Film nur dank des 3-D-Effekts cooler ist. Es ist meiner Meinung nach einfach ein anderes Erlebnis, was auf großer Leinwand Spaß macht. Einen schwachen Film wertet es aber überhaupt nicht auf.
Ähnlich verhält es sich auch mit Beowulf, den ich auch in beiden Fassungen gesehen habe und dort funktioniert er meiner Meinung nach auch in beiden Fassungen gleich gut (von mir aus auch gleich schlecht, falls jemand den nicht mag:ugly: ).
Im Kino bevorzuge ich aber wirklich die 3-D-Fasung, da dies ein einmaliges Erlebnis ist und ich den Film auf DVD bzw. Blu-Ray ja noch oft genug in 2-D sehe, vorausgesetzt er gefällt mir.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (31. Juli 2009, 17:19)


Beiträge: 8 723

Registrierungsdatum: 9. Januar 2006

  • Nachricht senden

57

Freitag, 31. Juli 2009, 18:02

Mag sein, dass du 3D nur als Zusatz siehst, aber so wie es zur Zeit überall klingt und besonders in der Werbung für 3D-Filme klingt, zählt immer weniger der eigentliche Film, als vielmehr der 3D-Effekt, am besten noch zusammen mit einer bekannten Franchise (Toy Story z.B.) und der Drops ist gelutscht, was Werbung betrifft. Oder "My Bloody Valentine 3D", da habe ich einige Kritiken gelesen, die fast nur davon sprachen, dass der Film eigentlich 0815 oder sogar kacke ist, in 3D aber ne Gaudi. Mag sogar sein, dass der wirklich mehr Spaß macht, aber wo ist dann beim Filmgenuss noch der Filmgenuss, wenn man eigentlich nur das Präsentationsmedium und seine Vorzüge genießt und der Film komplett austauschbar wird?
"I wait. I compose myself.
My self is a thing I must now compose, as one composes a speech.
What I must present is a made thing, not something born."
- Margaret Atwood, 'The Handmaid's Tale'

58

Freitag, 31. Juli 2009, 18:06

Zitat

Original von Joel.Barish
aber wo ist dann beim Filmgenuss noch der Filmgenuss, wenn man eigentlich nur das Präsentationsmedium und seine Vorzüge genießt und der Film komplett austauschbar wird?


Das ist doch fast schon eine Grundsatzdiskussion zum heutigen Blockbusterkino. Transformers ist bis auf die Effekte komplett austauschbar mit selben Ergebniss.
Und es ist doch klar, dass man mit 3-D wirbt. Jedes Promo-Team wäre doch dumm, wenn es das vernachlässigt.

Es geht schlichtweg ums Geldmachen und da muss man keinen Hehl draus machen.

frost

segmentation fault

Beiträge: 1 420

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Freue mich auf: remake von avatar

  • Nachricht senden

59

Freitag, 31. Juli 2009, 18:08

das reizvolle an 3D sind die neuen perspektivischen möglichkeiten ... z.b. ne szene im dichten wald wo quasi wirklich aus der beobachterperspektive gefilmt wird. schwer zu beschreiben, aber jeder der mal so nen 3D film jetzt gesehen hat, wird verstehen was ich meine ... also aus der künstlerischen sicht ist da enorm viel potential ...

sicher im moment wird halt eher mit banalan pop-outs usw. geworben...aber naja hoffe das sich das irgendwann legt und diese technik eine richtige erweiterung für das medium film wird.
i'd buy that for a dollar

gimli

Elbenfreund

Beiträge: 4 258

Registrierungsdatum: 6. Februar 2006

Freue mich auf: Der Hobbit - Hin und Zurück, Big Hero 6, Drachenzähmen leicht gemacht 2, Interstellar, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit

  • Nachricht senden

60

Freitag, 31. Juli 2009, 18:16

Meiner Meinung nach sind aber nicht alle Filme, die in 3-D sind, austauschbar.
In Sachen Werbung wird mit der 3-D-Geschichte sicherlich übertrieben und es gibt sicherlich einige Filme, die nur auf diese 3-D-Sachen wie der von dir angesprochene "My bloody valentine" und wahrscheinlich auch der kommende "Final Destination 4" aussind. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die Filme von Pixar oder auch Cameron plötzlich nur noch auf Effekthascherei aussind, nur weil sie in 3-D sind. Man kann das doch auch intelligent einsetzen. Außerdem ist das Verhältnis von 3-D-Kinos zu herrkömmlichen Kinos immer noch verschwindend gering und ich glaube nicht, dass sich eine Megaproduktion wie Avatar, Oben oder was auch immer nur auf die 3-D-Effekte ausruhen kann, zumal im Heimkino dies noch nicht möglich ist.
Außerdem werden Toy Story oder Titanic nur in wenigen Kinos wiederaufgeführt, so dass dies doch vielmehr ein Service für die Fans ist, die den Film halt mal wieder im Kino sehen wollen.
Möge der beste Zwerg gewinnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gimli« (31. Juli 2009, 18:17)


[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen