Sie sind nicht angemeldet.

Hey Filmfan, herzlich willkommen bei: bereitsgesehen.de Community. Melde dich an und diskutiere mit, über alle kommenden Kino-Highlights, das laufende Programm und alle Klassiker. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informier dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du bereits einen Account hast, log dich hier ein!

Diego de la Vega

Not Yet Rated

  • »Diego de la Vega« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20 154

Registrierungsdatum: 2. November 2007

Freue mich auf: Fast 8 bis 12, MCU - Phasen 3 bis 32, Mad Max 4, Bond 24 - 109, The Batfleck, Tucker & Dale 2, Stargate Reboot, Planet der Affen 3 und alles mit Star und Wars im Titel

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. April 2017, 09:02

Killers of the Flower Moon - Scorsese, DeNiro und DiCaprio?

Nachdem David Granns "The Lost City of Z" ja eine gute Basis fürs Kino abgab, soll basierend auf Granns "Killers of the Flower Moon" ein Film entstehen. Von Martin Scorsese und mit Leonardo DiCaprio und Robert DeNiro. Man denkt wohl darüber nach, die True-Life Murder Mystery-Geschichte gemeinsam zu verfilmen. Einen Deal gibt es aber noch nicht.
http://deadline.com/2017/04/martin-scors…ook-1202073488/

Amazon.de hat folgendes zur Originalversion:In the 1920s, the richest people per capita in the world were members of the Osage Indian nation in Oklahoma. After oil was discovered beneath their land, they rode in chauffeured automobiles, built mansions, and sent their children to study in Europe.
Then, one by one, the Osage began to be killed off. The family of an Osage woman, Mollie Burkhart, became a prime target. Her relatives were shot and poisoned. And it was just the beginning, as more and more members of the tribe began to die under mysterious circumstances.
In this last remnant of the Wild West—where oilmen like J. P. Getty made their fortunes and where desperadoes like Al Spencer, the “Phantom Terror,” roamed—many of those who dared to investigate the killings were themselves murdered. As the death toll climbed to more than twenty-four, the FBI took up the case. It was one of the organization’s first major homicide investigations and the bureau badly bungled the case. In desperation, the young director, J. Edgar Hoover, turned to a former Texas Ranger named Tom White to unravel the mystery. White put together an undercover team, including one of the only American Indian agents in the bureau. The agents infiltrated the region, struggling to adopt the latest techniques of detection. Together with the Osage they began to expose one of the most chilling conspiracies in American history.


1920er Jahre, Öl wird gefunden, Menschen werden reich, und schließlich gibt es Todesfälle, einer nach dem anderen wird erschossen, vergiftet... FBI tritt auf.

Taugt nicht. Oder?
"I'm The Last Guy In The World That You Wanna Fuck With"
"Me? I'm golden, glowing, scoring like a champ"

#Thief · #Michael Mann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diego de la Vega« (22. April 2017, 12:17)


DoubleD.01

Teil der Avenger Initiative

Beiträge: 1 143

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2010

  • Nachricht senden

2

Samstag, 22. April 2017, 12:12

Hmm, ich finde, das hört sich sogar ganz gut an. Mit der Besetzung/Regie kann das durchaus was werden.

Jay

first try

Beiträge: 34 036

Registrierungsdatum: 3. November 2004

Freue mich auf: Meg, Ready Player One, Avatar 2, Blade Runner 2049, The Predator, Terminator 6

  • Nachricht senden

3

Samstag, 22. April 2017, 17:01

Doch, taugt. Klingt doch nach einem soliden Projekt für die drei. Witzig wärs ja, würd DiCaprio als junger Edgar Hoover zurückkehren.
"Jay lebt in uns und isst uns." - Woodstock / "Jay ist ohnehin der bessere Jesus" - shins
"wir sind alle Jay" - jak12345 / "schon gewundert warum Jay und ich nie im gleichen Raum sind" - Revolvermann
"Die größte Schwäche des menschlichen Individuums ist es anzunehmen nicht Jay zu sein." - jak12345

[literal][/literal]
nur im BF Forum suchen