„John Wick“ Macher verbessert „Harley Quinn“ Actionszenen

Jay

hat Lust nen Film zu sehen
Teammitglied
Keine Frage, die Actionszenen aus den drei „John Wick“ Filmen gehören mit zum besten Genrematerial, was in den letzten Monaten im Kino zu sehen war und würde glatt den „Phantom Commando“ Gedächtnispreis gewinnen. Das ist jetzt jemanden bei Warner Bros aufgefallen, denn man hat nun den Macher der Filme engagiert, um die Action des kommenden Harley Quinn Films zu optimieren. Chad Stahelski wird „Birds of Prey (And the Fantabulous Emancipation of One Harley Quinn)“ also gegen Endgeld aufmöbeln und vercoolen. Im Film, der als Fortzsetzung zu „Suicide Squad“ fungiert, arbeitet Quinn mit Huntress und Black Canary zusammen, um Gangsterboss Black Mask (Ewan McGregor) und Serienkiller Victor Zsasz zu erledigen. Das Ding kommt Anfang 2020 in die Kinos. Quelle

(C)...
Lese weiter....


 

Puni

Active Member
Also ist der Film schon abgedreht und die Actionszenen werden nur im Schnitt noch aufgemöbelt (der Effekt dürfte ja sicher überschaubar sein), gibt es Nachdrehs oder sind die so kurz vor Start wirklich noch am "normalen" Drehen?
 

Lunas

Active Member
Wenn die das wirklich nur noch über den Schnitt "Aufgepimpt" wird, fürchte ich eine 60 Schnitte pro Minute Orgie. Ich hoffe mal nicht. Waren ja die Wicks teilweise schon sehr schnell geschnitten.
 

brawl 56

Verflucht guter Hut!
Steht doch klar im verlinkten Artikel, dass er die Dreharbeiten der Seconds Unit kontrolliert, da wird nix erst im Schnitt verbessert.
 

Phreek

temporär mal "Schatz"
Steht doch klar im verlinkten Artikel, dass er die Dreharbeiten der Seconds Unit kontrolliert, da wird nix erst im Schnitt verbessert.
Mag ja sein, aber nicht jeder liest die verlinkten Quellen, da man ja eigentlich davon ausgehen könnte, dass alle Infos in dem Artikel hier kommen.
 

Lunas

Active Member
Dachte die Second Unit macht eher die nicht so wichtigen Aufnahmen. Zählen da die Action Aufnahmen der Hauptdarsteller dazu? Oder sind das dann nur die Stunman Sequenzen?
 
Oben