Batwoman (Serie) ~ Ruby Rose ist Batwoman

Mr.Anderson

Kleriker
Bambi schrieb:
"Gefühlt" wird den Internettrollen immer mehr Platz eingeräumt und solche Meldungen häufen sich, finde es auch merkwürdig dass es meistens Frauen sind die auf Grund solcher Tweets sich zum handeln gezwungen sind. War es nicht erst letzten Monat wo Scarlett Johanson ihre Rolle wieder abgegeben hat, weil einige nicht damit klar gekommen sind was für eine Rolle sie spielen sollte?
Sie wollte einen, wohl recht bekannten Transgender-Charakter spielen, der als Frau geboren doch ein Mann war und wurde. Die Transgender-Community fand das genauso wie die lesbische und schwule Community natürlich absolut nicht in Ordnung, dass eben kein Transgender für die Rolle ausgewählt wurde. Der Shitstorm wurde so groß, dass sie sich von dem Film zurückgezogen hat. Dumm nur für die Schreihälse, dass sie den Film auch mit ihrer eigenen Produktionsfirma zu mindest zum Teil produzieren wollte, was sie nun auch nicht mehr tut. Ob der Film jemals realisiert wird, steht wohl in den Sternen, zumal der Regisseur mittlerweile glaube ich auch noch zurückgezogen hat, weil ihn das geheul so angenervt hat. Das ist aber ja nun mittlerweile Gang und Gäbe, dass ein lesbischer/schwuler Charakter auch unbedingt von einem lesbischen/schwulen Schauspieler gespielt werden muss. Wurscht, ob das ein völlig unbekannter Mensch ist, der nicht durch seinen Namen Publikum ins Kino zieht und dadurch die Erfolgschance eines Nischenfilms wie den, in dem Johanson mitspielen wollte, schmälert. Das ist alles wurscht, solange man nur Shitstormen kann. Ich finde das albern. Ich kann mich noch gut erinnern, als Anne Heshe Ende der 90er mit Harrisson Ford Sieben Tage, Sechs Nächte gedreht hat und während oder nach den Dreharbeiten herauskam das sie lesbisch ist. Riesenaufschrei in den Tageszeitungen, ob man denn einer lesbischen Frau überhaupt die Rolle der Angebeteten von Harrisson Ford abnehmen würde. Geht ja gar nicht. Damals habe ich schon den Kopf geschüttelt und mir gedacht: Das nennt sich Schauspielerei. Man schlüpft in andere Rollen und erschafft Traumwelten. Das wurde mittlerweile von den "Randgruppen" kaputtgeschrien. Ein/e Hetero darf unter gar keinen Umständen einen Schwulen oder eine Lesbe darstellen. NO GO! Natürlich müsste man dann im Umkehrschluss verlangen, dass ab sofort dann auch Hetero-Rollen ausschließlich von Heteros gespielt werden, oder? Ist das nicht traurig?

Ähnlich wie mit James Bond und dem neuen Gerücht, dass jetzt wohl auch von Studioseite die Idee gereift ist den neuen Bond mit einem farbigen Darsteller zu besetzen. Würde mir (erstmal aus Tradition, weil Bond=blassgesichtiger, steifärschiger Brite) auch nicht gefallen, ich könnte aber damit leben denke ich. Was aber würde passieren, wenn man den nächsten Blade mit Chris Hemsworth besetzen würde? SHITSTORM! WHITEWASHING! Ungerecht? Keineswegs! Oder?

P.S. Vor ein paar Tagen hat irgendein Sternchen sich aus Kaffesatz und Creme eine Kaffee-Gesichtscreme gemacht, wofür auch immer die auch gut ist. Sie hat die halt selbst gemacht, sich die ins Gesicht geschmiert und ein Foto von sich mit der Gesichtscreme auf irgendeinen Sozialmediadreck gestellt. Der Erfolg war natürlich ganz toll. Ein Mega-Shitstorm wegen BLACKFACING! Ehrlich bei sowas kann man doch nur noch kotzen...
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Wie gesagt worum es ging wusste ich , beim Thema Whitewashingfällt mir noch ein, war es nicht damals bei Ghost in the Shell wo der Aufschrei groß war bezüglich Whitewashing? Bei Bond das gleich in grün.. Gillian Anderson hat es vor 2 Jahren mal "gewagt" und einen Tweet abgesetzt Inhalt: "My Name is Bond, Jane Bond..
Folgen kannst du dir wahrscheinlich vorstellen. Das Sternchen vor ein paar Tagen war übrigens Cathy Hummels ( für mich eher Spielerfrau, aber was weiß ich schon) die sich aber genau wie Sophia Thomalla eher als Influencer sieht...
 

Rhodoss

Active Member
Danke @Mr.Anderson - du sprichst mir aus der Seele. Leider ist das so und wenn man das als weißer so darlegt, wird man als Rassist abgestempelt. Obwohl es es nachvollziehbar ist...

Das führt doch alles am Thema vorbei - genau wie der Gender-Wahn. Dadurch werden Frauen doch nicht besser behandelt, nur weil wir jetzt Professor/in sagen statt Professor. Das ändert doch nix an der dummen ungleichen Behandlung.

Dürfen sich männliche Hebammen jetzt auch angegriffen fühlen? (gibt's das überhaupt :ugly: )
 

Member_2.0

Active Member
Diese ganze "Ruby ist nicht lesbisch genug" Arie ist sowas von peinlich. Ich weiß schon, warum ich mich nicht mit der "Community" (was auch immer das genau ist) in Verbindung bringe.
Wie kann man sich nur so abgrenzen wollen? Ich kann das nicht nachvollziehen...ich mag Ruby Rose auch nicht besonders gern, aber ob sie als Lesbe ne Hete spielt, als Hete ne Lesbe, als Lesbe ne Lesbe oder
was und wie auch immer, ist mir doch vollkommen schnurz.
Gute Drehbücher und gute Schauspieler machen doch eine Rolle aus und nicht was die Darsteller in ihrer Freizeit machen. Das sollte vollkommen egal sein.
Anstatt sich zu freuen, dass sich in die doch sehr übersichtliche Reihe von homosexuellen Charakteren im TV und Film jemand neues (Batwoman) einreiht, wird erstmal rumgebitcht, dass die Darstellerin nicht den Vorstellungen entspricht... :facepalm:
 

Clive77

Serial Watcher
Teammitglied
News
Dougray Scott ist als Jacob Kane, Vater von Kate, dabei.

Jabob hat einst als Colonel beim Militär gedient und führt in Gotham die private Sicherheitsfirma The Crows. Er hat es zu seiner Aufgabe gemacht, Gotham City besser zu beschützen als es der dunkle Ritter jemals konnte. Im Elseworlds-Crossover wird erwähnt, dass Batman verschwunden ist, wohin weiß niemand. Jacob hat eine Abneigung gegen die maskierten Gesetzlosen, was ihn natürlich auch in Konflikt mit Batwoman bringt, die seine eigene Tochter ist.
Quelle: Serienjunkies.
 

Danny O

Active Member
Nicht schlecht mir gefällt es auch das sie nicht zu viel dran hat das würde auf dauer zu sehr ablenken :whistling:


Was ich mich aber trotzdem frage sind diese Feuerrot Roten Harre , nehmen wir mal an sie rennt ganz normal rum mit genau diesen Harren sie würde keiner erkennen?
Ivy hatte auch immer dieses Rot dazu fällt mir nur sie jetzt ein , aber wie Gesagt ohne Maske kommen da schon fragen auf!
 

MamoChan

Active Member
Danny O schrieb:
Was ich mich aber trotzdem frage sind diese Feuerrot Roten Harre , nehmen wir mal an sie rennt ganz normal rum mit genau diesen Harren sie würde keiner erkennen?

Ja, würde man. Darum renn sie normal nicht mit diesen Haaren rum. Eigentlich hat sie eine Kurzhaarfriseur. Die langen roten Haare sind nur eine Perücke.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
"I'm not gonna let a man take credit for a woman's work" sagt Batwoman, nachdem sie in Batmans Höhle einbricht, seine Sachen benutzt und einem Mann befiehlt, den Anzug auf sie umzuschneidern.

Nichts gegen Ruby Rose oder eine Batwoman Serie fürs Arrowverse, abe das ist schon arg schlecht gewählt als Powermessage.

Überhaupt erinnert mich das alles nur daran, dass es im Serienbereich zu echt allem eine Serie im Batman Universum gibt (Birds of Prey, Gotham, Pennyworth, Batwoman, Titans) - nur keine über fucking Batman selbst. Natürlich will sich das WB fürs Kino aufbewahren und das ist auch irgendwo beachtlich, aber irgendwo nervts auch gewaltig, und die ganzen Kontextserien kommen dadurch alle mit einer gewissen Verzweiflung daher.

(können sie nicht zumindest die animierte Serie wieder auferleben lassen?)
 

McKenzie

Unchained
Sie ist eine Woman, hat mir der Trailer das richtig vermittelt? Auch im Lied wird gesungen "I'm a woman". Und sie würde keinem Mann Kredit geben für die Arbeit die sie macht.

Ja nein. Sieht superkäsig aus, auch storymäßig.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
In Anbetracht der ganzen wütenden Beiträge (weißer) Männer über den bösen Feminismus ist das nicht unbedingt ein schlau gewählter Ausspruch.

Edit: Wieso wird hier eigentlich über den Trailer gesprochen, ohne ihn zu verlinken? :nene:
 
Oben