BG Podcast: Frohes Neues! Wie man gut ins neue Filmjahr startet

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied

Statt die getroffene Neujahrsfilmauswahl im Detail zu besprechen, landen @Shins und @Joel.Barish zunächst bei einem etwas sonderbaren Film, der vor rund 12 Monaten die Eröffnung für 2020 machte und inzwischen wie ein Omen des Unheils aus dem vergangenen Jahr wirkt. Und auch danach fühlt man sich noch irgendwie dazu berufen, mal kurz über die Police Academy Reihe zu sinnieren. Warum auch nicht?!

Dann aber (ab ca. 32:30 Minuten) sammeln wir uns. „Porträt einer jungen Frau in Flammen“ und „Lost in Translation“ stehen zur Diskussion, warum gerade diese Filme gewählt wurden, was sie emotional, als Stimmung, durch Nostalgie oder vielleicht auch thematisch für uns parat haben, warum man mit diesen Filmen gerne ins neue Jahr gestartet ist. Möglicherweise kann man über diese Filme auch schon größere Film-Vorsätze ableiten, wie man die folgenden 12 Monate gestalten möchte, ob man vielleicht plant, in 2021 ein paar ganz spezielle Schwerpunkte im Medienkonsum zu setzen.

Zum Podcast

Frohes Neues! Wie seid ihr filmisch ins neue Jahr gekommen? Habt ihr gezielt einen Film ausgewählt, wenn ja welchen und warum? Und wie sehen eure Film-Vorsätze für 2021 aus?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ihr Labertaschen. Oder sage ich besser, ihr Laberfilmrollen :-D
 

Shins

Administrator
Teammitglied
Mit dir gemeinsam bald über die besten Filme mit Babys in der Hauptrolle labern? Guck mal wer da jayt?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Haha :biggrin:

Kennt ihr noch den Film Juniors freier Tag? Ein kleines Baby robbt sich durch New York und Gangster, die es fangen wollen, kriegen laufend was ab? Mega.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Sind Facehugger eigentlich auch Babies? Oder nur Chestburster?
 
Oben