BG Podcast: Sight and Sound wählt die 100 besten Filme aller Zeiten

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied

Ohne Shins wähnen sich @TheRealNeo und @Joel.Barish wieder zurück in der Horrorsaison, denn vorab geht es um den blutigen Clown-Horrorfilm "Terrifier" und um Luca Guadagninos Kannibalen-Road-Movie-Romanze "Bones and All".

Im Hauptteil (ab 24:00 Minuten) geht es dann wieder an eine Liste anderer Leute. Das britische Filmmagazin Sight and Sound lässt alle zehn Jahre die 100 besten Filme aller Zeiten wählen. Eine stetig größer werdende Gruppe aus Filmemachern, Autoren, Kritiker und Kulturakademikern gibt individuelle 10er Listen ab, aus denen diese Top 100. Zu finden hier! Angefangen in den 1950ern, war "Citizen Kane" wieder und wieder der gewählte "König" dieser Liste, ehe es 2012 eine Wachablösung durch Alfred Hitchcocks "Vertigo" gab. Auch dieses Jahr, mit einer noch größeren und noch bunteren Wählerschaft, gibt es eine neue Nummer 1. Eine solche Liste soll immer wieder Neugier sorgen, soll den Entdeckergeist eines jeden Zuschauers wecken, sich auf eine filmische Reise zu begeben. Nicht selten stößt man durch ein solches Ranking auf neue oder bisher unbekannte Filme. Aber nicht selten bleibt eine solche Liste auch starr, unveränderlich, suggeriert die üblichen Verdächtigen eines Kanons, an denen angeblich kein Weg vorbeiführt. Ob Neugierde vs. Gatekeeping, zu neu oder zu alt, und weitere Fragen werden im Podcast erörtert.

Zum Podcast
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
- Der Clown-Film klingt nicht besonders berauschend.
- Bones and All klingt sehr interessant. Da bin ich auch Christians Meinung, dass man nicht zwangsläufig etwas befürwortet, wenn man einen Film darüber gut findet.
- Von der Liste habe ich 36 Filme gesehen. Manche von den anderen kenne ich wenigstens vom Titel her, aber es gibt auch einige, von denen ich noch nie etwas gehört habe.
- Die Frage, die ich mir bei so einer Liste stelle, ist auch, wie viele Filme die jeweiligen Abstimmer gesehen haben. Fanden sie die Filme, die meiner Meinung nach in dieser Liste fehlen, nur schlecht, oder haben sie sie gar nicht gesehen?
- Jedenfalls würde ich noch definitiv den bahnbrechenden Film "Matrix" in so eine Liste aufnehmen, und außerdem fehlen mir noch Fight Club, Wenn die Gondeln Trauer tragen, Rosemarys Baby und Filme von Aronofsky, Cronenberg, Nolan, Lars von Trier (wenisgtens Dancer in the Dark) und bestimmt noch einige andere, die mir gerade nicht einfallen. Wenigstens sind zwei Filme von Lynch mit drin, wobei ich sie weit höher einstufen würde.
- Ich warte auch auf die Stellungnahme der Deutschen Bahn zu eurem letzten Podcast.
- Nach längerer Überlegung macht "Guten Morgen" nach Mitternacht durchaus Sinn, weil die einzige Alternative dazu "Guten Abend" wäre, was noch weniger Sinn macht. "Gute Nacht" sagt man ja eher nicht zur Begrüßung.
- Was mich am meisten beim Bahnfahren stört, ist (neben Verspätungen) die Horde, die an meiner Ausstieg-Station einsteigen will, ohne vorher die Aussteiger aussteigen zu lassen. Man will raus und steht beim Öffnen der Türen vor einer dichten Menschenmasse der Einstiegswilligen, die einem im Weg stehen. Kennt ihr das?

Danke für die gewohnt gute Unterhaltung.
 
Oben