Die nackte Kanone (reboot) ~ Liam Neeson

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Ich hätte gerne mal wieder was in Richtung Nackte Kanone, Hot Shots usw.
Aber...muss es so sein?
Nichts gegen Neeson, den würde ich gerne in so einer Komödie sehen, aber dann macht was eigenes draus!
 

Butch

Well-Known Member
Um richtig Drebin zu sein, muss man das ganz stumpf spielen. Das konnte Nielsen wie kaum ein anderer.

Richtig, der einzige der an ihm ran kam war "Ed" George Kennedy der auch herrlich gut ein Idiot sein konnte, ich versteh nicht warum man nicht einen 4. Teil ohne O. J. gemacht hat, die beiden alleine hätten schon gereicht oder einfach noch Charlie Sheen dazu als neuer junger Anfänger Bulle der mit Frank auf Streife geht... Man wär das witzig geworden... Schade.
Nielsen ist 2010 und Kennedy 2016 gestorben Zeit genug hatte man von 94 jedenfalls genug...
Neuauflage wie schon gesagt sollte man lassen, das Original ist zu kultig, Nielson zu brilliant... Damit kann man eigentlich nur Frank Drebin mäßig gegen die Wand fahren.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Hätte gerne einen Donald Glover.
Nordbergs Sohn tritt in seine Fußstapfen. Hauptrolle gleich hier!

Oder einer den keiner auf dem Schirm hatte, meist du nur ernste Rollen gespielt (wie Nielsen), Grimassen kann und ihm sogar leicht ähnlich sieht. Z.b. Dan Stevens? Karl Urban? Oder aus dem Comedy-Genre: Chris O'Dowd, Jason Segel? Luke Wilson? Jason Sudeikis? Andy Samberg (wobei er und McFarlane sich wohl nicht mögen)? Will Arnett? Bill Hader oder Richard Ayoade?

Es gibt so viele bessere Alternativen als Liam Neeson... Obwohl ich Ed Helms gar nicht so verkehrt fand.

Viele vergessen, dass Nielsen vorher ein ernster Schauspieler war und für ernste Rollen bekannt gewesen ist. Er hat die Rolle neu gedeutet, also warum sollte man das einen neuen Schauspieler nicht auch versuchen lassen?

Warum muss es auch ein Mann sein? Es gibt auch gute witzige Schauspielerinnen, auch wenn dieser Humor eine eher männliche Zielgruppe hat, daher wäre es finanziell eher klüger bei einem männlichen Protagonisten zu bleiben.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Die Idee, dass MacFarlane der richtige für einen Nackte Kanone - Film sein könnte bringt mich mehr zum lachen, als es sein Nackte Kanone - Film vermutlich tun würde.
Wer außer ihm bleibt da noch?

Er hat auch ein besseres "Star Trek" abgeliefert als es "Star Trek" selbst geschafft hat und das nur, weil er Fan war. Er ist auch Fan von "Nackte Kanone". Er hat schon mal gezeigt, dass er die Dinge, die er liebt, ernst nimmt und da habe ich tatsächlich nicht so viele bedenken.

"THe Orville" hat auch gezeigt, dass er auch anderen Humor kann als "Family Guy" oder "American Dad".
 

Woodstock

Z-King Zombies
Idealerweise keiner.
Ganz ehrlich, ich habe nichts gegen ein Remake, Reboot oder eine Fortsetzung. Das zerstört doch nicht die alten Filme. Das bleiben zeitlose Klassiker! Siehe mein Avatar!

Aber lieber habe ich einen gescheiterten Versuch uns noch mal was in der Art zu geben, als nie wieder eine Komödie in diesem Stil. Neben all den, teilweise, lieblosen Standardfilmen von Marvel usw. oder den furchtbaren "Movie-Movies" würden sie hier tatsächlich etwas riskieren und wissen, dass es böse daneben gehen kann. Sie nehmen es ernst und bemühen sich.

Das sind prinzipiell gute Voraussetzungen.

Ryan Gosling wäre auch eine Idee. Siehe "Nice Guys".
 

Presko

Well-Known Member
Irgendwie finde ich den Gedanken von Liam Neeson in so ner Rolle nach all seinen Auftritten als Ein-Mann-Killermaschine in den letzten Jahren ja ganz charmant.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Aber lieber habe ich einen gescheiterten Versuch uns noch mal was in der Art zu geben, als nie wieder eine Komödie in diesem Stil. Neben all den, teilweise, lieblosen Standardfilmen von Marvel usw. oder den furchtbaren "Movie-Movies" würden sie hier tatsächlich etwas riskieren und wissen, dass es böse daneben gehen kann. Sie nehmen es ernst und bemühen sich.
Die Frage ist, wie weit ihre Risikobereitschaft gehen würde. Ich glaube nämlich nicht, dass man solche Komödien heute noch auf die Beine stellen kann, weil sie damals nicht immer politisch korrekt sein mussten. Auch wenn ich MacFarlane so etwas zutrauen würde, hätte nicht er das Sagen, sondern die Produzenten. Da sie in der Regel das breite Publikum erreichen wollen, würden sie gewiss darauf achzten, dass in dem Film bloß nichts vorkommt, das in irgendeiner Weise als sexistisch, homophob oder rassistisch ausgelegt werden könnte.
Und Liam Neeson ist zwar kein schlechter Schauspieler, aber wenn ich mir vorstelle, wie er mit ernstem Gesicht seine Rolle spielt und wir aus dem Off seine Erzählerstimme hören, passt es für mich nicht in das Konzept. Stelle ich mir absolut nicht witzig vor.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich kann mir jetzt irgendwie niemand anderes als Neeson vorstellen. Ich denke er hätte sogar das Potenzial es zu tippen oder eine andere Version zu spielen die dem Charakter ein neues auftreten gibt. Ich fänds Klasse.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Die Frage ist, wie weit ihre Risikobereitschaft gehen würde. Ich glaube nämlich nicht, dass man solche Komödien heute noch auf die Beine stellen kann, weil sie damals nicht immer politisch korrekt sein mussten. Auch wenn ich MacFarlane so etwas zutrauen würde, hätte nicht er das Sagen, sondern die Produzenten. Da sie in der Regel das breite Publikum erreichen wollen, würden sie gewiss darauf achzten, dass in dem Film bloß nichts vorkommt, das in irgendeiner Weise als sexistisch, homophob oder rassistisch ausgelegt werden könnte.
Wie bei Family Guy?

Und Liam Neeson ist zwar kein schlechter Schauspieler, aber wenn ich mir vorstelle, wie er mit ernstem Gesicht seine Rolle spielt und wir aus dem Off seine Erzählerstimme hören, passt es für mich nicht in das Konzept. Stelle ich mir absolut nicht witzig vor.
Gab es sicher auch welche die diese Zweifel bei Neeson hatten.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Wie gesagt, MacFarlane würde ich es ja zutrauen, aber ein Spielfilm (vor allem mit bekannten Darstellern wie Liam Neeson) ist ein ganz anderes Kaliber als eine Zeichentrickserie. Je größer das Budget, umso kleiner die Risikobereitschaft.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Wie gesagt, MacFarlane würde ich es ja zutrauen, aber ein Spielfilm (vor allem mit bekannten Darstellern wie Liam Neeson) ist ein ganz anderes Kaliber als eine Zeichentrickserie. Je größer das Budget, umso kleiner die Risikobereitschaft.
Million Ways to Die in the West war auch von MacFarlane, mit Neeson und nicht politisch korrekt.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Ja, mit Neeson in einer Nebenrolle und mit ganz anderem Humor als die nackte Kanone (und auch bei weitem nicht so unkorrekt). Solche Komödien wie in den 80ern oder Anfang der 90er kann man heute einfach nicht mehr drehen; das mögen vielleicht amüsante Filme sein, aber eben nicht im Stil wie die besagten alten Filme. MacFarlane kann ja weiterhin neue Komödien drehen, aber ich glaube nicht, dass bei so einem unnötigen Reboot etwas Gutes herauskommt.

EDIT: Und Ted 2 hatte maximal 1-2 gute Szenen. Der erste hatte eine gute erste Hälfte und eine schwache zweite.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Dann würde sich das Forum ja erübrigen. Du bist von einem Projekt nicht begeistert? Einfach nicht angucken! :biggrin: Ist man bei einem Filmprojekt skeptisch, das man logischerweise noch nicht gesehen hat, heißt es: Du hast es doch gar nicht gesehen, also kannst du es nicht beurteilen. Kritisert man etwas, wovon man von Anfang an nicht überzeugt war, heißt es: Warum hast du es dir überhaupt angesehen?
Dafür sind wir doch hier, um über sowas zu diskutieren. Auch über Filme, die man noch nicht gesehen hat, nicht sehen will oder trotz Skepsis gesehen hat.
 
Oben