Disney's Dumbo (Real-Remake) ~ Michael Keaton [Kritik]

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
BG Kritik: "Dumbo" (2019) (Diego)


Dumbo - Der Realfilm. Ja, der Elefant mit den großen Ohren, der fliegen konnte. Klingt doch logisch. Oder? Mit ihrer aktuellen Phase der Neuinterpretation von Disney-Klassikern fahren die Disney-Studios ja (zumindest finanziell) sehr erfolgreich, warum also etwas ändern.

Maleficent – Die dunkle Fee hat ja aktuell weltweit bereits mehr als 600 Millionen gemacht, und Alice im Wunderland verließ mit mehr als einer Milliarde die Kinos. Cinderella folgt 2015 von Regisseur Kenneth Branagh, und Die Schöne und das Biest und Alice im Wunderland 2 sind auch bereits geplant. Danach oder dazwischen nun eben Dumbo. Das Drehbuch schreibt Ehren Kruger (Transformers). Justin Springer (Oblivion) produziert.
q.: THR

Ein kommender neuer Klassiker?
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ich frag mich echt: Wieso ausgerechnet Dumbo? :huh:
Es kommt ja zu obiger Auflistung auch noch Das Dschungelbuch von Jon Favreau hinzu. Aber ein kurzer Blick in die Liste der alten Zeichentrick-Filme offenbart, da ist besseres drin, als ein Realfilm zu einem fliegenden Elefanten. Arielle, die Meerjungfrau, der lange geplante Mulan, Aladdin, Der Glöckner von Notre Dame, ja sogar Lilo & Stitch wäre mMn besser geeignet. Wenn der auch genial ist, und so stehen bleiben kann.

Bald dann auch Bernard und Bianca als Realfilm? Oder Basil, der große Mäusedetektiv?
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Das ist nun wirklich der größte Unfug den ich je gehört habe. Wie wollen die das machen, im Film gab es unter den Hauptfiguren ja keine Menschen, die eine Live-Action-Variante, wenn auch fadenscheinig, begründen würden. Entweder die wollen das mit CGI-Elefanten in sonst realer Umgebung machen, was ja auch vollkommener Unsinn wäre, man stellt Dumbo einen menschlichen, kindlichen Sidekick zur Seite, mit dem er sich anfreundet oder macht aus Dumbo gleich ein Menschenkind. Alles vollkommener Quatsch und ich denke da wird Ehren Kruger sich als vermutlich schlechtestem Drehbuchautor Hollywoods gerecht werden.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Anscheinend kein Spaß. Nachdem Tim Burton mit Alice im Wunderland den Trend von Neuverfilmungen von Disney-Zeichentrickklassikern erfolgreich gestartet hat, dann die Regieposten bei Maleficent und dem kommenden Die Schöne und das Biest abgelehnt hat, wird er nun einen ganz anderen Disneyklassiker neu verfilmen: Dumbo. Falls es jemand schon wieder vergessen hat, das war der Film mit dem Zirkuselefanten mit den großen Ohren mit denen er zum Fliegen im Stande war. Das man den als Live-Action neu verfilmen will, ist schon länger bekannt, nun scheint Burton aber offiziell auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Ehren Kruger (Transformers 3 + 4) wird das Drehbuch schreiben, das Ganze wird, wie sollte es auch anders sein, ein Live-Action CGI-Hybrid und sich zu den kommenden Disney-Realremakes Cinderella und Das Dschungelbuch gesellen. Wann der Film kommt, ist noch unklar. Burton auf jeden Fall hat gerade damit begonnen seine Verfilmung des Jugendbuchs "Miss Peregrine's Home for Peculiar Children" mit Eva Green zu drehen, also dürfte sein Dumbo noch etwas auf sich warten lassen.

Quelle


Bereit für Tim Burtons Dumbo? Oder ist das eine ganz, ganz dumme Idee? Das Original denn gesehen?
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Rein theoretisch würde ich einen Zirkusfilm von Burton sehr gerne sehen. Das er das Setting beherrscht, hat er in Big Fish gezeigt, wer seine Zeichnungen kennt, weiß wie geradezu bessesen er von Clowns und ähnlichem ist (Siehe auch Batmans Rückkehr) - Aber muss das unbedingt Dumbo sein, der für mich als Live-Action irgendwie überhaupt keinen Sinn macht. Und bei dem Drehbuchautor gehen dann alle Resthoffnungen, die ich an einen Felliniesken Burton-Dumbo ohne viel Spektakel hätte vollends verloren. :sad:
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Ich bekomme mich nicht mehr ein, dachte mit dem Blick auf das angesetzte Sequel zu Beetlejuice, findet der Mann den Weg zurück nach Hause. Stattdessen läuft er weiter in Richtung Märchenschloss.
 

MamoChan

Active Member
Mal abgesehen von dem bereits Genannten... Ich hatte schon immer Angst vor der Szene mit den Rosa Elefanten. Ich mag gar nicht daran denken, wie das aussehen mag, wenn es von Burton stammt.
 

Marcus Vinicius

Hakaishin
MamoChan schrieb:
Mal abgesehen von dem bereits Genannten... Ich hatte schon immer Angst vor der Szene mit den Rosa Elefanten. Ich mag gar nicht daran denken, wie das aussehen mag, wenn es von Burton stammt.
Ich seh mich schon des Nachts wach liegen, zitternd ... :ugly:
 

Deathrider

The Dude
Dumbo... Junge Junge... Was ein Kracher... Warum muss ich eigentlich in letzter Zeit vermehrt so einen Schrott lesen?
 

Noermel

Active Member
Disney und Tim Burton haben gerade erst angekündigt, dass sie eine Verfilmung von Disneys 1941er Zeichentrick-Klassiker Dumbo planen, da platzt auch schon die Tierrechtsorganisation PETA ins Haus und bittet Burton darum, dem Film ein anderes, tiergerechtes Ende zu verpassen.
Disneys Verfilmungs-Maschinerie ist im vollen Gange. Ab heute läuft Cinderella in den Kinos. Weitere Filme sind ebenfalls bereits in Planung. So auch die Verfilmung des 1941er Klassikers Dumbo. Die soll niemand Geringerer als Kultregisseur Tim Burton richten. 2010 stemmte er gemeinsam mit Disney bereits die Verfilmung von Alice im Wunderland, die sich mit über einer Milliarde Dollar weltweitem Einspiel als Burtons bis dato erfolgreichster Film herausstellte. Kein Wunder also, dass man diesen Erfolg wiederholen will.

Doch wenn es nach der umtriebigen wie auch kontroversen Tierrechtsorganisation PETA geht, wird Burton zumindest das Ende von Dumbo überdenken müssen. Nicht dass Dumbo kein Happy End gehabt hätte, doch das Ende ist wohl keines, wie es sich PETA wünschen würde.

"Wir sind zuversichtlich, dass der kleine Elefant und seine Mutter in in Ihrer Adaption von Dumbo ein wahrhaft glückliches Ende haben können, in dem sie ihre gemeinsamen Tage in einem Tierreservat verbringen dürfen, statt weiterhin gefangen zu sein und weiterhin in der Unterhaltungsbranche missbraucht zu werden", so PETAs Senior Vice President Lisa Lange.

Disney und Burton haben ohnehin bereits signalisiert, dass man nicht auf echte Tiere zurückgreifen wolle, sondern auf computeranimierte Elefanten.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ugh. Von allen Disney Animationsklassikern, die Disney im aktuellen "aus alt und animiert macht neu und real" Rausch verwursten könnte, gehört Dumbo sicherlich zu den blöderen Ideen. Kann ich mir - nicht zuletzt aufgrund Burtons "Alice" - zurzeit nicht besser als grauenhaft vorstellen. Dadurch ist es mal wieder Zeit, gefühlt einmal im Monat, hierfür.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Auch wenn Burton in Interviews kürzlich etwas herumgedruckst hat, als er auf Dumbo angesprochen wurde, scheinen die Dreharbeiten für nächstes Jahr schon festzustehen. Gedreht werden soll in England.

Quelle

Man kann nur hoffen, dass Burton Dumbo nur als Teil eines Deals dreht, damit im Disney einen kleinere, persönlicheren Film finanziert. Wie er später mal sagte, hat er Alice im Wunderland ja nur deswegen gedreht, damit Disney ihn Frankenweenie machen lässt. In jedem Fall: Sollte der Trailer hierzu nicht richtig gut sein, wird es wohl der erste Burton seit längerem, den ich nicht im Kino schauen muss.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Will Smith verhandelt wohl um eine Rolle. Im Film geht es um menschliche Kinder, die sich mit Dumbo anfreunden. Smith soll den Vater der Kinder spielen. Tom Hanks wurde derweil der Part des Bösewichts angeboten.

quelle
 
Oben