Edison - Ein Leben voller Licht (The Current War) ~ Cumberbatch

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Thomas Edison (Benedict Cumberbatch) und George Westinghouse (Michael Shannon) wetteifern um das erste US-amerikanische Stromnetz. Von Ich und Earl und das Mädchen-Regisseur Alfonso Gomez-Rejon.

Trailer

Trailer zeigt recht viel. Sieht recht... typisch aus. Oder?
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ich finde so typisch sieht das gar nicht aus.
Allerdings schaue ich mir geschichtliche Themen, spanned aufbereitet, immer gerne an. Mit dem Cast sowieso.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Ich fand den Reveal am Ende passend. Hab mich gefragt, ob sie ihn weglassen. Hätten sie eigentlich nicht bringen können.
 

Presko

Well-Known Member
Gestern am Zürich Filmfestival gesehen. Ich fand den super und war umso mehr überrascht, als ich im Nachhinein sah, dass der Film eher schlechte Kritiken bekam. Der Film rattert in hohem Tempo den Konkurrenzkampf zwischen Edison und Westinghouse ab, dazwischen tummelt sich dann auch noch Tesla. Das Ganze ist schwer unterhaltsam und mit einer ordentlichen moralischen Note versehen, da auch darauf eingegangen wird, das in diesem Zusammenhang auch die Todessrtrafe durch den Elektrischen Stuhl als humanste Hinrichtungsmethode erfunden wurde.
Von mir 8 von 10
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
The Current War läuft 2020 an und heißt bei uns Edison - Ein Leben voller Licht
 

Presko

Well-Known Member
Der Titel ist ja mal total Banane. Aber ich bin ja mal echt gespannt auf Eure Meinungen, da mir der Film richtig gefiel, aber die bisherigen Reviews nicht besonders gut sind.
 
D

DeMu

Guest
Rechtliches: Alphabet Inc/Elite Film AG/
Bazelevs Production/Film Rites/FlightAV.com/
Fourth Floor Productions/Lantern Entertainment/
101 Studios
:top:
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Ich weiß Corona und so bzw Kinounterstützung. Aber falls der Film in euren Kino des Vertrauens nicht laufen soll, den gibt es schon etwas länger im O-ton auf DVD oder Blu ray.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ja die BD aus England gibt es da auch schon günstiger, weil der auch bei mir in der Nähe überraschenderweise erstmal gar nicht läuft, aber für einen Blindkauf aus dem Ausland ist mir der Film dann auch nicht soo wichtig bzw. dringend ihn zu sehen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Hat nun nicht so viel zu bedeuten, aber das der Film wahrscheinlich leider nicht so gelungen ist, war ja bekannt.
 

Envincar

der mecKercheF
Naja dort saßen Leute wie Alvart und Gätjen. Und der Schröckert hat auch einen durchaus guten Filmgeschmack. Ich gebe da mehr drauf als die gefühlt gekauften Rezensionen von diversen anderen Seiten.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Ersterer hat den Film ja beispielsweise nicht gesehen gehabt. Und ob die manchmal nicht 'gekauft' sind, sei mal dahingestellt. :wink:
Aber gut, am Ende muss man sich am Besten immer selbst ein Bild machen.
 

Cimmerier

Well-Known Member
“Gekauft” wird in meinen Augen eh viel zu schnell als Totschlagargument in den Raum geworfen. Speziell dann, wenn die Kritik nicht den eigenen Geschmack widerspiegelt. Gute Kritik sollte ohnehin nachvollziehbar sein, völlig unabhängig davon, ob man derselben Meinung ist oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheReelGuy

The Toxic Avenger
Auch wenn die Kritiken ja alle wirklich nicht gut sind, möchte ich den Film unbedingt sehen, weil die Weltausstellung von Chicago einen Teil der Handlung bildet und ich erst letztens ein Buch darüber gelesen habe und ich sehen möchte, wie das Ganze umgesetzt worden ist.

Aber ja, eigentlich brauche ich keine filmische Heiligsprechung von Edison, den ich für einen sehr miesen Menschen halte,
 
Oben