Indiana Jones 5 ~ mit Ford, OHNE Spielberg (2022)

McKenzie

Unchained
Ich versteh ja den oft geäußerten Wunsch nach einem perfekten Abschluss nicht so ganz. Zum einen waren die Indy-Filme immer eher Einzelabenteuer wie bei Bond denn zusammenhängende Saga (ich behaute der Großteil der Zuseherschaft weiß etwa gar nicht, dass Teil 2 ein Jahr vor Teil 1 spielt), zum anderen hatte man mMn den perfekten Abschluss schon am Ende vom Letzten Kreuzzug. Kann ja keiner was dafür, dass dann noch was drangehängt wurde :hae: Ich sehe IV aber mehr als nachgereichte Bonusfolge.
 
Zuletzt bearbeitet:

Shins

Administrator
Teammitglied
(ich behaute der Großteil der Zuseherschaft weiß etwa gar nicht, dass Teil 2 ein Jahr vor Teil 1 spielt)
Das glaube ich auch. Und auch, wenn es hier jetzt gerade nicht so gabz hingehört: Warum spielt Teil 2 eigentlich vor Teil 1? An sich macht es gar keinen Unterschied, oder?
 

Metroplex

Well-Known Member
Ich brauche keinen Abschluss.
Im Gegenteil, lieber offen lassen, damit man gegebenenfalls mit Büchern und ähnlichem weiter machen kann.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Ich brauche keinen Abschluss.
Im Gegenteil, lieber offen lassen, damit man gegebenenfalls mit Büchern und ähnlichem weiter machen kann.

Da könnte man aber auch prequels etc bringen. Vielleicht wäre es auch schön einen alten Indy zu sehen, der sich charakterlich ganz anders verhält als damals, weil er in die Jahre gekommen ist und erst über ein Abenteuer wieder zu seinem alten ich findet. Ach, da ist so viel möglich...
 

Envincar

der mecKercheF
Ford der die Peitsche im letzten Teil an Chris Pratt übergibt. Das fände ich ganz cool. Glaub Pratt wäre n super Nachfolger. Machen wir uns nichts vor, Indiana Jones wird weitergeführt werden auch ohne Ford.
N Tod von Indi fänd ich unpassend.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Alles, nur bitte nicht Pratt. Der ist mir zu naheliegend und bringt mir nix neues. Dann doch lieber einen David Tennant oder jemand anderes, der neuen Wind rein bringt.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
David Tennant als Indy? Das ist ein bisschen wie Jean-Claude van Damme als Gandalf.

Das ist dann aber doch noch einen Schritt weiter weg. :biggrin:

Immerhin hat Tennant schon einen Action Professor gespielt. Und er könnte ein bisschen britisch die Amis aufs Korn nehmen. Augenzwinkernd sein beherrscht er auch, auch wenn es auf eine andere Art und Weise ist. :smile:
 

Cartman

Well-Known Member
Alles, nur bitte nicht Pratt. Der ist mir zu naheliegend und bringt mir nix neues. Dann doch lieber einen David Tennant oder jemand anderes, der neuen Wind rein bringt.
Ford der die Peitsche im letzten Teil an Chris Pratt übergibt. Das fände ich ganz cool. Glaub Pratt wäre n super Nachfolger. Machen wir uns nichts vor, Indiana Jones wird weitergeführt werden auch ohne Ford.
N Tod von Indi fänd ich unpassend.
Disney will Geld verdienen und da wäre Pratt zur Zeit vermutlich die beste Option.

Wenn Ford am Ende die Peitsche an Pratt weiter gibt, ergeben sich aber zwei Probleme:
1. Pratt hieße dann nicht Indiana Jones.
2. Die nächsten Filme spielen dann zwangsläufig in den 70er/ 80ern.
 

Envincar

der mecKercheF
Disney will Geld verdienen und da wäre Pratt zur Zeit vermutlich die beste Option.

Wenn Ford am Ende die Peitsche an Pratt weiter gibt, ergeben sich aber zwei Probleme:
1. Pratt hieße dann nicht Indiana Jones.
2. Die nächsten Filme spielen dann zwangsläufig in den 70er/ 80ern.

So wild wie Indi bei den Frauen unterwegs war, würde es dich wundern, wenn man Pratt als bisher unbekannten Sohn einführt? xD War das bei Shia nicht genauso? :squint:
Am Ende könnte dann sowas kommen wie:
Person X: Mr. Y (Pratt) nehmen Sie den Posten an unserer Universität an?
Pratt: Ich habe meinen Nachnamen geändert ... bitte nennen Sie mich doch Dr. Jones.

Wieso spielen die Filme dann zwangsläufig in dieser Zeit? Übersehe ich etwas?
 

Cartman

Well-Known Member
Er hieße dann aber nicht Indiana.

Der 5. Teil spielt doch in den 70ern. Wenn Pratt da am Ende als Sohn/ Nachfolger eingeführt werden sollte, können die Nachfolge-Filme ja schlecht wieder während der Nazi-Zeit spielen....

Es sei denn, die ziehen die MIB3-Karte:

Der alte Ford reist in die Vergangenheit und trifft dort auf sein jüngeres Ich (Patt). Wäre zwar wenig originell aber machbar. Dann wäre aber Pratt mittlerweile bestätigt.
 

Raphiw

Guybrush Feelgood
Warum muss es eigentlich sein Sohn oder seine Tochter sein? Kann es nicht irgendwer sein? Jemand der einfach in die Fußstapfen von jonsey tritt? Reicht nicht schon der gelb rote Schriftzug und der Aufbau des Titels sowie das Bild um die Nachfolge von Jones zu zeigen? Alternativ könnte man auch Indiana Jones beibehalten als Titel und Ford einfach weglassen.

Beispiel:
Indiana Jones und der Apfel des Kaisers (oder sonstwas). Der Hauptcharakter hat die Aufzeichnungen von Indiana Jones zu dem Thema und bereist Orte die Jones damals auch aufgesucht hat um dem Schatz näher zu kommen. Es wäre eher ein auf der Spur des Indiana Jones... und einem Schatz/Mysterium- Film. Dieses Sohn-Ex Machina finde ich irgendwie lahm.
 

Deathrider

The Dude
Die Besetzung von Pratt kann nur in Prequelfilmen als ~1935 Indy funktionieren. Ihn als Sohn oder sowas zu besetzen wäre ein seltsamer Umweg.

Generell wäre ich nicht dafür, wieder irgendwelche Kinder aus dem Hut zu zaubern.
Vorschlag:
1.) Reboot Film: Ein alter Indy (Ford) lernt quasi in den 70ern eine vielversprechende Studentin (Waller-Bridge) als Nachfolgerin an. Dabei beenden sie eine Schatzsuche die Indy als junger Mann nicht lösen konnte. Sie wandern auf alten Pfaden und es gibt Flashbacks (mit Pratt). Am Ende stirbt der alte Indy oder geht in Ruhestand, überlässt dabei der Nachfolgerin seine Aufzeichnungen in Form eines Tagebuchs (wie einst sein Vater es für die Gralssuche angelegt hatte).
Danach teilt sich das Franchise auf in...
2.) ...eine Serie mit der Nachfolgerin namens "The Book of Indiana Jones" oder sowas, wo sie ungelöste Schatzsuchen vollendet (Gerne mit Gastauftritten von beiden Indys). Von mir aus kann man aus der Dame auch ne Adoptivtochter machen oder von mir aus auch mit einer zufälligen Nachnamensgleichheit bedenken, damit die Serie weiterhin irgendwas mit Jones heißt, aber SIE meint.
3.) ...eine neue Filmreihe mit einem passend für Abenteuer zwischen 1931 und 1947 besetzen Indy.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben