John Carpenter, Kultregisseur und Synthi-Maestro

Maeth

New Member
Na ja, vielleicht kann mir hier ja jemand erklären, was so besonders an ihm ist.

"Halloween" z.B. hat eine äußerst platte Geschichte, einen flachen Killer und die Hälfte des Films passiert nichts. Am Anfang wird ja noch Spannung erzeugt, aber wenn nach wiederholtem Male Spannungmache betrieben wird und dann doch nichts passiert, wirkt es zumindest auf mich schon etwas nervig. Oder wenn Myers dauernd wieder aufsteht ...
Ich sage ja nicht, dass der Film total schlecht ist, aber ich weiß nicht, wie der zu 'nem "Meisterwerk" wurde ...
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Original von Maeth
Ich sage ja nicht, dass der Film total schlecht ist, aber ich weiß nicht, wie der zu 'nem "Meisterwerk" wurde ...
Vielleicht weil es etwas ziemlich neues war, als der Film rauskam? Heute gibt es ja Slasher wie Sand am Meer, aber damals war das noch nicht der Fall.

Und anhand eines Filmes kann man ja schlecht über das Talent eines Regisseurs urteilen :wink:
 

Trauma

New Member
Also Carpenter hat es wie kaum ein anderer Verstanden, eine geniale Atmosphäre aufzubauen. Und das mit im Verhältnis oft geringen Budget. Seine pregnante Synthesizer Musik trägt dazu einiges bei. Da können die Remakes nichtmal ansatzweise mithalten (insbesondere das grottenschlechte TheFog-Remake)

Und genau diese Atmosphäre macht z.B so Filme wie

Halloween
The Fog
Das Ding
Das Ende - Assault on Precient 13
Fürsten der Dunkelheit
Mächte des Wahnsinns
Sie Leben

so besonders. Auch dass damals noch so wenig auf CGI gesetzt wurde, macht mir die Filme sympathisch.

Mir gefällt es generell, wenn man bei einem Regisseur einen typischen Stil erkennt. Und dieser Wiedererkennungsfaktor ist bei Carpenter definitiv da.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Seine Filme, speziell nach Halloween, sind zwar nie von besonders großem kommerziellen Erfolg gekrönt, aber sie haben doch einen unverwechselbaren Charme und sind unter Kennern meist mit Kultstatus gesegnet.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Original von j.@.c.K.
Seine Filme, speziell nach Halloween, sind zwar nie von besonders großem kommerziellen Erfolg gekrönt, aber sie haben doch einen unverwechselbaren Charme und sind unter Kennern meist mit Kultstatus gesegnet.
"Klapperschlange", "The Fog" oder "Starman" spielten auch noch gut ein. :wink:

Ich gebe - entgegen jeglicher Logik die Hoffnung nicht auf, das er nochmal seinen Hintern hoch bekommt und den jungen Regieschnöseln zeigt, wie man einen Klassiker dreht.
 

j.@.c.K

Liza Saturday
Glaub ich leider nicht. :/

Carpenter's Zug ist schon lange abgefahren. Ihm geht es heute auch nur noch ums Geld (ging es ihm egtl immer, aber heute würde er für Geld alles machen)
 
C

China Whyte

Guest
Für mich stellt "Die Mächte des Wahnsinns" den besten Film von Carpenter da.
Eine Verbeugung vor H.P. Lovecraft !
Gehört für mich neben "The Blair Witch Project", "Eraserhead", Videodrome" und "The Mist - Der Nebel" zu einem der besten Horrorfilme aller Zeiten.
Auch ein paar andere seiner Werke würde ich in die Hall of Fame des Horrorfilms wählen : sein Remake "Das Ding aus einer anderen Welt" und "Halloween".
Aber ich muss sagen, dass Carpenter auch Scheisse in Form von "Flucht aus L.A." & "Ghosts of Mars" verbrochen hat.
 

TheWolf82

New Member
Original von China Whyte
Für mich stellt "Die Mächte des Wahnsinns" den besten Film von Carpenter da.
Eine Verbeugung vor H.P. Lovecraft !
Gehört für mich neben "The Blair Witch Project", "Eraserhead", Videodrome" und "The Mist - Der Nebel" zu einem der besten Horrorfilme aller Zeiten.
Auch ein paar andere seiner Werke würde ich in die Hall of Fame des Horrorfilms wählen : sein Remake "Das Ding aus einer anderen Welt" und "Halloween".
Aber ich muss sagen, dass Carpenter auch Scheisse in Form von "Flucht aus L.A." & "Ghosts of Mars" verbrochen hat.
Oh ja, Ghost of Wars und Escape from L.A. waren echt übel. Besonders Escape f. L.A.! Traurig wie schei**e die Effekte waren trotz relativ hohem Budget. Da habe ich Effekte vor ner grünen Wand aus den 70er gesehen die besser waren!
 

Berzerk

New Member
THE THING über alles! Ich liebe diesen verdammten Film. Die Effekte sind auch heute noch einfach nur als geil zu bezeichnen. Neben Prince Of Darkness, The Fog und natürlich Halloween der beste Film den Carpenter jemals gemacht hat. Meiner persönlichen Meinung nach sogar der beste, den er je gemacht hat.
 

Jefferson

New Member
Kann ich Dir nur zustimmen.

Meine To 3 sind immernoch The Thing, New York und Halloween wobei Assault auch sehr Nahe dabei ist!!!
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Original von TheWolf82
Oh ja, Ghost of Wars und Escape from L.A. waren echt übel. Besonders Escape f. L.A.! Traurig wie schei**e die Effekte waren trotz relativ hohem Budget. Da habe ich Effekte vor ner grünen Wand aus den 70er gesehen die besser waren!
Ist durchaus richtig, aber "nur" wegen recht miserabler Effekte - für die es auch noch Gründe gibt - ist "Escape from L.A." noch kein schlechter Film. :wink:

Prinzipiell kann man carpenter neben der schlechten Effekte - für die er nichts konnte - nur vorwerfen, das er ein Remake seines eigenen Films gemacht hat und sich erlaubt hat, das auch noch zu persiflieren. Das das nicht jedem behagte, mir auch nicht, und das man etwas anderes erwartet hat, ist logisch. Aber ansonsten ist auch der Film handwerklich - vom filmischen Handwerk rede ich hier - unbestreitbar hochklassig.
Und über den Schluss braucht man kein Wort mehr zu verlieren: Klasse!

Natürlich trotzdem um Längen schlechter als "Klapperschlange".
Und über "Ghost of Mars" will ich jetzt lieber nicht reden - das war wirklich eine recht derbe Enttäuschung.
 

Puni

Well-Known Member
Ich finde einfach, dass man ihm seine Geldgeilheit in zig Filmen anmerkt. Klar hat er einige große Klassiker geschaffen, doch Filme sind Kunst für mich, und ein Regisseur der nur aus Profitgründen, oder um mal eben schnell Geld zu verdienen Filme macht, ist für mich gestorben. So wie Carpenter. MoH? Ein schlechter Scherz von ihm, der mal Filme wie Das Ding, Halloween, Die Klapperschlange oder Sie Leben! gemacht hat.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Weil er an seinen Geldbeutel denkt ist er menschlich unter aller Kanone? :headscratch:
Was ist dann mit Steven Spielberg? Hat der aus künstlerischer Leidenschaft "Indiana Jones 4" gemacht? Die Liste von Leuten, die Sachen nur der Kohle wegen gemacht haben ist endlos.

Und "MoH" hat er nicht wegen der Kohle gemacht, aber das nur mal nebenbei. Da könntest du eher "Jagd auf einen Unsichtbaren" anführen z.B.

Außerdem hat er freiwillig auf Kohle verzichtet in seiner Karriere und begab sich freiwillig zurück in die Low Budget Kochenmühle, aber auch das nur mal nebenbei.

Du hast ja nicht Unrecht mit deiner Behauptung, das er einiges nur der Kohle wegen gemacht hat - aber im Gegensatz zu einigen anderen verschleiert er das nicht. Und deswegen ist er menschlich doch nicht aller Kanone, sondern allenfalls gierig. :wink:
 
C

China Whyte

Guest
Filmemacher die nur an ihren Geldbeutel denken ?
Bestes Beispiel : George Lucas !
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Kannte ich als Carpenter-Nerd natürlich schön, aber das ist doch wirklich genial. Alleine dieser kleine Ausschnitt lässt mich sofort einen Klassiker von ihm aus dem Regal holen. Brillant! Mir gefiel auch, was er im Zuge ´der Interviews der letzten Monate zu "The Ward" und "MoH" erzählte. Herr Gott, gebt ihm doch einfach 5 Millionen Dollar und lasst ihn "Sie leben 2" machen. Da hätte der Querulant bestimmt seinen Spaß. Aber leider Wunschdenken. Ich befürchte, da kommt nichts mehr, filmisch zumindest.
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Wer nicht so auf CDs, Vinyl oder für Musik Geld ausgeben steht kann sich das mehr oder weniger Debüt-Album von Carpenter hier anhören. Übelster 80er-Mief auf jeden Fall, aber das macht es ja auch irgendwie aus. :squint:

Wann wird eigentlich endlich der Big Trouble in Little China-Sountdrack auf Vinyl "re-issued"? - Das wird mal Zeit!
 
Oben