Klang der Stille (drama)

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
[url]http://img238.imageshack.us/img238/3691/45a5a64c07974xa0.jpg[/URL]

Klang der Stille
mit Ed Harris (The Rock, Duel - Enemy at the Gates), Diane Kruger (Troja)

Story:
Anna Holz (Kruger) ist eine junge Schülerin, die eines Tages bei dem berühmten Musiker und Exzentriker Ludwig van Beethoven (Harris) angestellt wird. Während sie ihn langsam kennen und verstehen lernt, fängt Beethoven an, ihre Hilfe anzunehmen.

Basiert allerdings nicht völlig auf der wahren Geschichte.

Trailer
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Gab letzten Mittwoch eine Vorstellung in meinem Cinemaxx, aber das Them Beethoven interessiert mich nicht so sehr, dass ich da einen Film im Kino über ihn sehen muss.

Der Trailer, aber weckt mein Interesse. Gerade die Musik, welche ich nicht soo schlecht finde, könnte im Kino gut wirken.
Ich denke mal Diane Kruger's Charakter ist wohl das, was von der wahren Geschichte abweicht, oder?

Auf DVD könnte man den Film auf jedenfall mal nachholen, wenn man auch hier mal ein paar gute Worte dazu hört.
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Beethoven halte ich für eine interessante Persönlichkeit, die Musik gefällt mir. Aber im Kino will ich den Film nicht sehen, warte lieber auf die DVD, bzw. auf die Free-TV-Premiere :biggrin:
 

Capote

Active Member
Sehr schöner Streifen. Ed Harris besinnt sich endlich wieder auf eine anständige Rolle, in der er als Vorzeigeakteur brillieren kann. Den meisten hier im Forum wird er schätzungsweise allein thematisch nicht zusagen, doch den wenigen Interessenten (u.a. Joel.Barish) kann man ihn empfehlen.

Wie schon bei Total Eclipse mit Leonardo di Caprio fängt Agnieszka Holland eine schwierige Geschichte in guten Bildern ein.

8 / 10
 
J

jeremybentham

Guest
Is nunmal n andres Publikum. Traurig aber war.

Und deswegen läuft der auch so gut wie nirgends.
Mir bleibt nix andres übrig, als auf die DVD zu warten, aber dass er an Amadeus heranreicht, wag ich sowieso schonmal anzuzweifeln.
 

Etom

Member
Weil 300 massentauglicher ist, er beworben wurde, von vielen lang erwartet wurde und jetzt über den Film diskutiert wird.

Würde ich mir nicht alle 2 Tage die neuen Trailer auf apple.com ansehen, dann hätte ich ihn auch erst hier im Forum oder gar nicht entdeckt.
Muss auch erst ein Kino finden in dem er gespielt wird.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
@ Capote

Der Film interessiert mich, aber

1.Kann ich nicht in jeden Film gehen, der mich interessiert(Geld, Zeit,..)

Und 2. lief der Film nur an einem Tag in meinem Kino (Cinemaxx) bzw. im anderen (Arthaus) gar nicht.
 

Incubus

Smokin' Ace
Original von Capote
Den meisten hier im Forum wird er schätzungsweise allein thematisch nicht zusagen, doch den wenigen Interessenten (u.a. Joel.Barish) kann man ihn empfehlen.
Wie kannst du das behaupten?

Amadeus von Milos Forman fand ich genial Ich finde auch den Film interessant, aber es ist nicht gerade ein Film, den ich unbedingt im Kino sehen muss, auf DVD geht!

Original von Capote
Warum hat der Bockmist 300 dann 300 Antworten und dieser 7?
Ja isses denn wahr??
Nur weil 300 für dich Bockmist ist, willst du damit sagen, dass hier die meisten im Forum nur an Bockmist interessiert sind? Bist du der einzige hier der Filmgeschmck hat und Joel Barish? Bist wohl im falschen Forum???
 
J

jeremybentham

Guest
Ich kann die Reibereien hier verstehen, aber unrecht hat keine Seite. Es ist schade, dass Filme wie der hier untergehen...

Man hätte wenigstens was zum Trailer sagen können.
Da kommt nunmal der Gedanke auf, dass Indiependent so gut wie keine Chance hat. Und 300 muss auch nich um jeden Preis verteidigt werden. Das Capote n bissl provokativ is, wissen wir.

Aber irgend ein Krieg muss hier nicht ausbrechen. Also lasst das bitte. Alle.

Dankeschön.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Ohne Kenntnis der obigen Äußerungen habe ich den Film vorgstern im Kino gesehen. Er war einigermaßen unterhaltsam.

Es dauert vielleicht eine Viertelstunde, bis man Ed Harris völlig in der Rolle des Beethoven akzeptiert. Am Anfang wirkt Harris noch etwas zu freundlich und - na ja - es "unfreiwillig komisch" oder gar "lächerlich" zu nennen, ginge zu weit, aber die ein oder andere humorvolle Äußerung der "Bestie" wirkten noch etwas befremdlich. Mit zunehmender Spieldauer wird Harris aber endgültig zur übermenschlichen, arroganten und aufbrausenden Naturgewalt. Seine Taubheit verleitet ein, zwei Mal zum Schmunzeln, aber wenn er wie ein Berserker die Musik spürt, erlebt und hastig über die Notenblätter kritzelt, ist der gute, alte Ludwig van lebendig geworden. Und optisch wirkt Harris in einigen Szenen beängstigend authentisch.

Der Film hält sich nur mit der Zeit kurz vor der Uraufführung der berühmten Neunten Symphonie auf und behandelt dann grob einige Stationen bis zu Beethovens Tod. So was ist mir lieber als eine komplette Beethoven Biographie. Optisch geht der Film in Ordnung. Das in tschechien gedrehte Wien wirkt halbwegs authentisch und der Rest passt irgendwie auch, auf eine oberflächliche Art.

Zur großen Verwunderung spielt Diane Krüger mit, die sich bisher nicht gerade mit Ruhm beklettert hat darstellerisch. Das klappt hier einigermaßen gut, wie sie versucht, der Beethovenschen Naturgewalt mit erhobenem Haupt entgegenzutreten.

Die Handlang darf als vorhersehbar und manchmal ein wenig unspektakulär bezeichnet werden, langweilig wird es, sofern man generelles Interesse für die Matier mitbringt, wohl nicht. Letztendlich ist der Film ein bisschen seicht und ohne größere Ambitionen. Highlight des gesamten Films ist dann eindeutig die Aufführung der 9. Symphonie. Wunderbare Optik, Ed Harris stärkste Momente und grandiose Musik. Gänsehaut. Eigentlich fast ein Selbstläufer, da die 9. ein Meisterwerk ist und geradezu gigantische Momente besitzt, aber die Umsetzung kann das auch transportieren.

So ist es ein Film, der zwar keine extrem störenden Fehler hat, insgesamt aber doch nur durchschnittlich ist. Großzügig mal 6/10 Punkte.
 

Denyo

Active Member
DVD News

Concorde hat erste Infos zu DVD von "Klang der Stille" bekannt gegeben. Leider ist zu den Extras noch nichts bekannt. Die DVD wird ab dem 30.08.2007 im Handel erhältlich sein. Die Verleih DVD erscheint eine Woche früher.

DVD Details

Bildformat: Widescreen (2.35:1 - anamorph)
Tonformat: Dolby Digital 5.1 in Deutsch, Dolby Digital 5.1 in Englisch, DTS Digital 5.1 in Deutsch
Untertitel: Deutsch

Extras

- Kein Bonusmaterial

Update:
Die DVD wird ohne Bonusmaterial veröffentlicht.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Mhm hab mir den Film nun auch mal angesehen.
Einen Vergleich mit Amadeus kann ich jetzt nicht ziehen, da ich den zuletzt vor 5 oder 6 Jahren in der Schule gesehen habe. Hab den wohl mittlerweile auch auf DVD aber noch nicht dazugekommen ihn mal wieder anzuschauen.
Eigentlich kann man die beiden auch nicht vergleichen, da s bei Klang der Stille (Copying Beethoven) nur um einen bestimmten Part in Beethovens Leben geht.

Man wird direkt in die Geschichte hineingeworfen, die es irgendwie nie schafft in einen gewissen Fluss zu kommen.
Im Endeffekt scheint es so als ob Beethoven nur als Sujet genutzt wurde, um die erdachte Geschichte der Musikstudentin Anna Holtz zu erzählen.
Diane Kruger liefert dabei ihr bislang beste Leistung in ihrer noch jungen Karriere, kann aber auch nicht das un inspirierte Drehbuch vergessen machen.

Man merkt, dass das Budget nicht allzu hoch war, da neben dem Konzertsaal und Beethovens Büro, man nur wenig vom historischen Wien, für welches im Film das heutige Budapest Pate stand, zu sehen bekommt.

So konnte mich der Film doch stellenweise nicht überzeugen, da ich nicht genau erkennen konnte auf was der Film hinaus will. Die 10-15 Minuten der Vorführung der Neunten sind klasse und retten somit den Film vor den Totalausfall, denn Beethovens Musik ist zweifelsohne klasse, der Film dagegen nur Mittelmaß.

5/10
 
B

batgadget

Guest
in sachen beethovenverfilmung kann ich nur den film

"meine unsterbliche Geliebte" jedem empfehlen und beethoven wird von einem genialen schauspieler verkörpert:
gary oldman.

undbedingt anschauen. :top:
 

Calibane

Member
Sorry, ich muss hier mal kurz offtopic gehen, denn den Film selbst habe ich bisher noch nicht gesehen.

Eben darum lese ich mir Meinungen dazu durch!

EDIT: Auf PN verlegt.

"Meine unsterbliche Geliebte" habe ich mal gesehen und meine, das auch für eine gute Beethoven-Verfilmung gehalten zu haben. Muss ich mal mit dem hier vergleichen. Seltsam, dass ich den in meiner V-Thek bei den Neuheiten noch nicht entdeckt hatte.
 
Oben