Predator 5: Skulls ~ vom Cloverfield 2 Regisseur

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Ich mach scho mal auf. Ich glaub zwar nicht, dass Black seinen Predator Upgrade fortführen können wird - da spricht ein 25 Mio US Startwochenende doch stark gegen - auch wenn es bereits Ideen und Konzepte für 5 und 6 geben soll - aber natürlich wird es in den nächsten 10 Jahren locker eine weitere Geschichte mit den hässlichen Viechern geben.
 

Zimn

Active Member
Jay schrieb:
Ich mach scho mal auf. Ich glaub zwar nicht, dass Black seinen Predator Upgrade fortführen können wird - da spricht ein 25 Mio US Startwochenende doch stark gegen - auch wenn es bereits Ideen und Konzepte für 5 und 6 geben soll - aber natürlich wird es in den nächsten 10 Jahren locker eine weitere Geschichte mit den hässlichen Viechern geben.
25Mio am ersten Tag sind heutzutage nicht genug? Vor 10 Jahren eine Bombensumme und heute 2 te Geige.
Ich habe die Vorschau gesehen sah recht ordentlich aus.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Nicht am ersten Tag, sondern am gesamten Startwochenende. Das ist ungefähr genauso mittelprächtig wie das Startwochenende von Predators 2010. Der Film kam nach dem Start auf nicht mal 130 Mio Einnahmen weltweit, hat dafür aber nur 40 Mio gekostet. Trotzdem hat es acht Jahre gedauert bis es zu einer Fortsetzung kam. Der neue startet also gleich schlecht, hat aber 88 Mio gekostet. Er steht jetzt bei 86 Mio Einnahmen. Ich denke der Film kratzt mit Mühe an 200 Mio und das ist auch schon wieder zu wenig.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Es braucht eben immer jemand, der die Marke auch pusht und will, wie es Ridley Scott mit seinem Alien macht. Bei Shane Black und Fox hat das eben auch gut geklappt bzw., dass eben am Ende ein Fim zu Stande kam, aber nun bei Disney...?
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Zu bedenken sind auch noch zwei andere Sachen:

- Upgrade läuft in 3D, Predators war in 2D. Bei ca. gleich gutem Start heißt das bei den höheren 3D Ticketpreisen, dass weniger Leute kamen als noch vor 8 Jahren.

- Predators lief in 2700 US-Kinos an, Upgrade hingegen in 4000. Und das Budget wurde verdoppelt, wie Anderson schon schrieb. Gedankt wird es aber eher nicht.

Also ich glaub nicht, dass es so schnell Sequels in den Alien + Predator Reihen geben wird. :huh:

Natürlich, Merchandise wird sich immer noch gut verkaufen, da bin ich mir sicher. Da sind die Reihen langlebiger als vieles anderes. Aber es müsste schon ein ganz anderer Ansatz her, um einen Alien oder Predator Film auf 500 Mio+ Einspiel zu kriegen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Disney will es wohl wissen bzw. seinen Skeptiker*Innen zeigen. Denn neben der News, dass man für DEADPOOL 3 Autorinnen engagiert hat, wurde nun bekannt, dass man Dan Trachtenberg (10 CLOVERFIELD LANE) mit der Regie für einen fünften Predator-Film betraut hat.

Mit Patrick Aison ist auch bereits jemand für das Drehbuch gefunden. Er hat bisher vor allen Dingen für Serien wie KINGDOM, JACK RYAN und TREADSTONE Drehbücher verfasst.

Über die Handlung ist natürlich noch nicht viel mehr bekannt, aber Quellen von Deadline besagen, dass man nicht weiter den Weg gehen möchte, den zuletzt THE PREDATOR (Predator: Upgrade, 2018) gegangen ist. Fox brachte 2018 den letzten Film unter der eigenen Ägide 2018 in die Kinos. Damals saß noch Shane Black auf dem Regiestuhl, der noch im Originalfilm von 1987 mit Arnold Schwarzenegger vor der Kamera Platz neben. Doch weder Publikum noch Kritik waren vollends von seiner Arbeit nun hinter der Kamera überzeugt.

Was wünscht ihr euch von einem fünften Film oder braucht es diesen überhaupt?

Deadline.com
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ein weiterer Predator geht immer. Darf diesmal gerne wieder mal fernab der Zivilisation spielen. Bei dem Trupp, der auf den Predator trifft, darf man sich gerne an den Männern aus dem letzten Teil orientieren.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Disney's Predator... na was das wohl wird. :ugly: Immerhin löblich, dass sie trotz des Versagens von 4 weitermachen.

Macht auch Mut, dass es mit Alien und Die Hard weitergeht. Man konnte auch denken, Disney wolle 'sowas' nicht mehr.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Muss. Es kann nur besser werden als 5, nur hab ich wenig Glaube an Willis' Ehrgeiz. Der braucht einen Regisseur, der ihn stramm stehen lässt, keine Fußmatte wie John Moore.
 

Lunas

Well-Known Member
Ich würde mir gerne einen neuen Predator nicht nach dem Motto, schneller, höher, weiter wünschen sondern eher eine One VS One Geschichte.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Ein Predator sucht sich doch mit Vorliebe eine Herausforderung aus.
Und da er jetzt genau wie Marvel ein Teil der Disney Familie ist, lasst ihn in New York landen, wo Dardevil und der Punisher zusammenarbeiten müssen, um ihn zu stoppen.
Natürlich mit Charlie Cox und Jon Bernthal.
In den Comics gibt es solche Predator Crossover schon ewig und die Filme haben doch mittlerweile auch schon einiges durch. Die nimmt man doch ohnehin nicht mehr so super ernst. Also dann einfach in die Vollen gehen.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Hach ja... Ob wir jetzt Predator im Schnee bekommen?
Das wäre die Art von Predator gewesen, die Shane Black hätte drehen sollen. Das Winter-/Weihnachtsthema ist doch sein Ding. "Predator baby ... and hurry down the chimney tonight" 🎶

(Ich habe gerade die Santa Baby Lyrics gegoogelt und Junge, Junge, die sind horny AF! Und materialistisch, aber das ist ja bekannt :ugly: )
 

Revolvermann

Well-Known Member
Hach ja... Ob wir jetzt Predator im Schnee bekommen?
Hab eben noch eine Doku gesehen über die "Polarstern" das deutsche Forschungsschiff, welches monatelang im arktischen Eis war.
Man stelle sich vor Daniel Brühl und Vicky Krieps als Wissenschaftler, Michael Shannon als Kapitän und Pedro Pascal als der Security-Chef.
Gefährliche Öffnungen im Eis, Schneestürme und eines Nachts fällt etwas vom Himmel.



 
  • Like
Reaktionen: Jay

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Ein Predator sucht sich doch mit Vorliebe eine Herausforderung aus.
Und da er jetzt genau wie Marvel ein Teil der Disney Familie ist, lasst ihn in New York landen, wo Dardevil und der Punisher zusammenarbeiten müssen, um ihn zu stoppen.
Natürlich mit Charlie Cox und Jon Bernthal.
In den Comics gibt es solche Predator Crossover schon ewig und die Filme haben doch mittlerweile auch schon einiges durch. Die nimmt man doch ohnehin nicht mehr so super ernst. Also dann einfach in die Vollen gehen.
Oh bitte nicht. Das einzige Crossover, was mich in Bezug auf Predator interessieren würde, wäre ein weiteres, diesmal gut gemachtes mit den Aliens.
 

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Lasst doch diese blöden Crossover sein...
Und nein, ich werde niemals aufhören, gegen AvP zu wettern :ugly:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Batman vs irgendwas ist eh immer cool :biggrin:

Vielleicht will Trachtenberg ja mit Franchiseerwartungen brechen und der nächste ist ein Sozialdrama oder eine Coming of Age Geschichte auf dem Heimatplaneten der Yautja.
 
Oben