PS: Ich liebe dich (Swank/Butler)

J

jeremybentham

Guest
P.S. Ich liebe dich

http://img87.imageshack.us/img87/1507/5357my3.jpg

Herstellungsland: USA 2007
Regie: Richard LaGravenese
Cast: Hilary Swank, Gerard Butler, Gina Gershon
Laufzeit: 129 Minuten
Release:Kino: 17.01.2008
Freigabe: Ohne Altersbeschränkung

Story: Es war die ganz große Liebe: Holly und Jerry wollten ihr Leben miteinander verbringen. Doch es kommt anders: Jerry stirbt an einem Gehirntumor, und Holly, erst 29 Jahre alt, bleibt allein zurück. Auch ihr Leben scheint zu Ende. Sie kapselt sich ab, verlässt das Haus nicht mehr. Doch eines Tages bekommt sie einen Brief ... mit Jerrys Handschrift. Es ist der erste von insgesamt zwölf Briefen, die Jerry noch vor seinem Tod verfasst hat. Und in jedem stellt er Holly eine Aufgabe, die sie innerhalb eines Monats zu lösen hat. So beginnt für Holly ein Jahr voller Abenteuer - jedes von ihnen detailliert geplant und unterschrieben mit den Worten "P.S. Ich liebe Dich". (zelluloid)

Trailer und Website[/align]
 

.adversus

Active Member
Mh, wirklich wenig Infos, aber ich glaube sagen zu können.. der Film interessiert mich. Ich mag sowas.. so richtig schön traurig eigentlich, dass ist toll.
 
J

jeremybentham

Guest
Suche grad n Thread und stolper über den hier... und lese so: Gerard Butler.

Vor 300 hat der mir nix gesagt... und nu...joar.
 

Maeth

Member
Hm, als ich mir die Story durchgelesen habe, kam sie mir gleich bekannt vor. Ist nämlich eine Buchverfilmung ("P.S. I love You" von Cecelia Ahern), im Unterricht haben ein paar Schüler das Buch mal präsentiert.

Auf Deutsch heißt das Buch auch einfach nur "P.S. Ich liebe Dich".

Ansonsten kann ich dazu nicht sagen. So arg spricht mich die Geschichte nicht an. Kommt halt drauf an, was für einen Ton der Film letztendlich hat.
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Zwei Trailer zum gut besetzten Film mit Gerard Butler, Hilary Swank und Kathy Bates.

hier und hier.

Jerry (Butler) stirbt ein einem Tumor. Seine Frau Jenny (Swank) igelt sich zu Hause ein und will nur noch sterben. Doch plötzlich bekommt sie einen Brief mit Jerrys Handschrift. Es soll der erste von 12 Briefen sein, in der Jerry seiner Frau jeden Monat eine Aufgabe stellt, die sie zu bewältigen hat...

Edit: Kinostart Deutschland 17.01.2008
 

bleak

let's die just a little tonight!
Das wird verfilmt? Übel. Na ja, als Autor is man spätestens dann am Ziel seiner Träume, glaub ich.
 

Dwight

Charged and Cranked
Muss man(n) ja nich erst nehmen, ist wahrscheinlich auch n Frauenfilm, sowas gibt es eben auch. Ist zwar auch nicht wirklich was für mich, aber da gibts schlimmere Sachen. :biggrin:
 

General_Lee

Active Member
Wahrscheinlich liegts grad an meiner allgemein angeschlagenen emotionalen Lage (xD), aber ich find den Trailer und die Idee eigentlich ganz nett und irgendwie "rührend".
Gott, wenn ich das morgen les schäm ich mich zu Tode :ugly:
 

Paddywise

The last man
oh nein der arme Butler. Nach 300 so weit sinken ist ja echt schade :flop:

Und dann noch der Titel! Der verursacht bei mir einen Brechreiz :puke
 

Dr Knobel

Sie nannten ihn Aufsteiger
Der Film war wirklich nicht übel, aber Swank etwas fehlbesetzt. Das er dazu etwas unglaubwürdig war, lässt sich verschmerzen.

6,5/10.
 
Ich habe mir den Film am letzten Wochenende ausgeborgt. Ich hab ihn eigentlich recht toll gefunden, aber wenn ich zu viel über solche Geschichten nachdenken stürtze ich mich gleich wieder in eine Lebenskrise :squint:
Ich schau lieber gute Komödien und Horrorfilme, da muss ich wenigstens nichts auch nichts ernst nehmen.
 
S

SlyFan

Guest
Gestern gesehn!

Oha,die Geschichte ist sehr ergreiffend!Butler und Swank harmonieren prächtig.Daran hatte ich vor der Sichtung meine Zweifel.Den beiden nimmt man aber von der ersten min. an ab,was sie füreinander empfinden.Je länger der Film dann diese sehr rührende Geschichte weiter erzählt,desto mehr Erinnerungen löste er bei mir persönlich aus.
Diese Hilflosigkeit jemanden zu verlieren den man unendlich lieb hat,wird einem verdammt nahe gebracht.Auch Kathy Bates die als Mutter Swanks ein ähnliches Schicksal zu verarbeiten hat,glänzt wiedereinmal in ihrer Rolle.
Mich hat dieser Film sehr schnell in seinen Bann gezogen.Ich kann vielen Paaren raten,sich dieses Werk mal anzusehen.Wie oft streitet man sich,haut sich Dinge an den Kopf,verletzt den Partner den man eigentlich liebt.Und irgendwann kann man ihm nicht mehr sagen,was er einem wirklich bedeutet.

Fazit:
Emotional,rührend und wunderbar.Wenn es ein Film schafft,dem Zuschauer(in dem Fall mir)eine Geschichte so nahe zu bringen,er es schafft,darüber nach zu denken und er es schafft,jemand zu Tränen zu rühren,dann hat er meiner Ansicht nach alles richtig gemacht und auch die Höchstwertung verdient.
Empfehlenswert!

10/10
 

Beckham23

Active Member
Habe ich vor einiger Zeit schon gesehen und für mich ist das ganz schöner Schmalz. Ziemlich lahmer Liebes/Romantik Humbug - einmal sehen reicht.

Film 5/10

Becks
 

ManU

Active Member
Weiß nicht so Recht. Für mich ein mittelklassiger kitschiger belangloser Liebesfilm der mit Butler und Swank wirklich total fehl besetzt wurde. Das wäre ein Film für Bullock, Aniston oder Diaz gewesen aber nicht für Swank, sie kann eindeutig mehr.

Ansehen und vergessen aber passend für einen DVD Abend mit der Freundin.

5/10
 
Oben