Psycho Goreman (Splatterkomödie)

brawl 56

Ich bin auf 13 Sternen zum Tode verurteilt!
Uh, ja der steht bei mir seit einiger Zeit auf der Liste.
Sieht nach brauchbaren Quatsch mit viel Liebe zum Detail aus :ugly:
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Hahahaha, das sieht ja klasse aus. Dachte erst, das wär so möchtegern Keingeld Splatter, aber als Komödie ist das eine super Idee. Jap, der kommt auf die Liste. Ein Film namens Psycho Goreman, was sonst.
 

Puni

Well-Known Member
Den Film gibt es jetzt zu leihen und verdammt ist der gut. :biggrin:
Mit PG wird eine bekloppte, blutige ET-Geschichte erzählt, die sich bisweilen so anfühlt, als hätten sich der alte Carpenter und der alte Cronenberg um die Regie gekloppt. Vor allem die handgemachten, absolut absurden Monster atmen sehr viel von alten Cronenberg-Filmen, dafür sind die CGI-Effekte echt Banane.
Neben den handgemachten Effekten ist die Geschichte aber das Highlight. Es ist Coming of Age in völlig verrückt, den Machern ist dabei vollkommen egal wie realistisch das Szenario rüber kommt - es spielt alles nur im Dunstkreis der Familie, jede andere Person außerhalb ist dabei dämlich, checkt überhaupt nichts oder nimmt Aliens einfach so hin. :shrug: insbesondere Mimi ist im O-Ton echt der Hit, auch wenn sie sicher einige für nervig halten - trotzdem ist die Beziehung der Geschwister so liebevoll dargestellt und die Probleme der beiden so herzlich rüber gebracht, dass es einen PG eigentlich gar nicht gebraucht hätte. Den gibt es aber nunmal, und die Szenen von ihm mit den Kids sind ohne spoilern zu wollen ein weiteres Highlight.

PG ist wirklich eine total verrückte, liebevolle Coming of Age Geschichte mit tollen Effekten, herzlichen Charakteren (die trotzdem mehr Psycho als PG sind :biggrin:) und einer Story, die man so noch nicht gesehen hat. Man sollte beim Titel nur keinen Splatterfilm erwarten, auch wenn es teilweise ganz schön zur Sache geht.
 

Mr.Anderson

Kleriker
Gerade beendet, vor allem wegen der guten Kritik weiter oben. Ich mag ja so kleine Trashperlen, die man hin und wieder mal unverhofft findet. Leider ist das hier einfach nur absolutter Müll. Unpackbar schlechter Komplett-Scheiß! Dazu kommt noch, dass hier wohl das hassenswerteste Kind der Filmgeschichte die HAUPTFIGUR ist! Ein "süßes" kleines Mädchen, dass ihren Bruder von einem Monster aus Lust und Laune durch die Luft wirbeln lässt, dass dem Monster den Befehl gibt ihren Bruder zu töten um in letzter Sekunde den Befehl zu widerrufen und sich darüber halb scheckig zu lachen und ein kleines Mädchen, dass ihren Bruder in der Vergangenheit dazu gezwungen hat seine eigene "Dampfwurst" zu essen. Der arme Kerl war danach eine Woche krank, aber sie fand das ultrawitzig. Nö, wer der Meinung war er müsse eine so hassenswerte kleine Kreatur zur Hauptfigur machen, der kann nur schwer einen an der Klatsche haben. Liebenswerte Geschwisterbeziehung wie oben geschrieben am ARSCH! Ich habe schon so einige nervige Kinder in Filmen und Serien gesehen, aber ich könnte mich nicht daran erinnern, dass ich eins davon tot sehen wollte. Das hat hier bei dem kleinen Mistvieh keine 15 Minuten gedauert. Kommen wir zu dem Rest. Was sollte eigentlich dieser nichts zur Story beitragende Rat der Muppets? Völlig sinnlos! Passend zu der grottigen Story und den Nicht-Schauspielern sind dann wohl die gewollt miesen FX und Puppen/Masken/Kostüme. Obwohl... kleines, sehr kleines Studio. Ob das wirklich alles so gewollt war, oder ob man aus Geldmangel eine Tugend(?) gemacht hat kann ich nicht sagen. Wie auch immer, herausgekommen ist reiner Schrott.

1/10 weil man es irgendwie immerhin geschafft hat bewegte Bilder mit einer Kamera(oder Smartphone?) einzufangen.
 

Puni

Well-Known Member
Ach schade. Ich hatte die ganze Zeit bei der kleinen das Gefühl, dass sie extra so bösartig dargestellt wurde, um am Ende halt zu zeigen, dass
Menschen die größten Monster sind. Anders ist das Ende, wo sie freudig im Wohnzimmer hocken während im Fernsehen gezeigt wird, wie eine Stadt nach der anderen platt gemacht wird, für mich nicht zu erklären gewesen. :biggrin: Und naja, die Kleine geht mit ihrer Macht, die sie bekommen hat, halt so impulsiv um, wie es eine kleine Göre nunmal in meinen Augen tun könnte.
Davon mal ab haben ja aber eigentlich alle Menschen in diesem Film voll einen an der Klatsche. Aber echt schade, dachte dass bei anderen die von der Hauptdarstellerin genervt sind wenigstens die doch echt charmanten, handgemachten Effekte zumindest teilweise überzeugen können. Den Rat fand ich zum Beispiel auch urkomisch, die Engel irgendwo zwischen trashig und Cronenberg-mäßig fies.
 

Cimmerier

Well-Known Member
Hab den Film die Tage dann auch geguckt. An sich fand ich Psycho Goreman echt spaßig, weil er sich kein Stück ernst nimmt und alle Beteiligten Spaß an der Sache hatten. Psycho Goreman ist aufgekratzt, grell, laut und erfrischend. Und dann wäre da noch Mimi... ja, mir ist bewusst, dass alle Figuren völlig überspitzt sind, man mit Klischees spielt bzw. sie ins Gegenteil umkehrt. Trotzdem fand ich Mimi einfach viel zu anstrengend und nervtötend. Da hätte ich mir gewünscht, dass man etwas nuancierter arbeitet, auch wenn das nicht unbedingt zum Rest der Figuren gepasst hätte. Von daher liegt der Film bei mir irgendwo im Mittelfeld.

Allerdings hat sie ihren Bruder keine Dampfwurst, sondern eine Sandburg essen lassen. Auch im Englischen sagt sie Sand Castle. Falls das nicht gerade eine neuartige Umschreibung für Fäkalien ist. Dann wiederum würde es mich wundern, weshalb Luke damit spielen würde. :ugly:
 
Oben