Scheidung! Spidey schwingt aus dem MCU

Raphiw

Godfather of drool
Wenn sie einen eigenständigen Film über der Milliarde machen wollen, sollten sie beim letzten Spidey aussteigen (Teil 6 oder 9). Aber so werden sie es sicher nicht schaffen. Sie werden einen Film produzieren der mit der Frage leben muss ob er im MCU spielt oder nicht. Erst folgende Teile können diese Frage beantworten... Es sei denn man einigt sich.
 

Presko

Active Member
Da ich ja sowieso kein grosser Fan des shared-universe-Aspekts bin, macht mich die Nachricht durchaus positiv-neugierig. Mehr Eigenständigkeit würde in meinen Augen nicht schaden. Klar, die Frage ist, ob Sony auch was gutes abliefert. Mal sehen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Gerücht (nicht mehr)
Da von einer Seite stammend, die manchmal durchaus gute Treffer hatte, aber eben gefühlt auch ebenso oft völlig daneben lag, bitte wirklich nur als Gerücht verbuchen.
Aber, demnach hat Sony den Damen und Herren bei Disney einen neuen Deal zu Spider-Man und Venom auf den Tisch gelegt, der nun wohl zu akzeptieren oder eben abzulehnen sein wird.
Spidey und Venom? Jep, denn Sony will Venom wohl unbedingt im MCU haben. Natürlich wegen der Crossover Möglichkeiten mit Spider-Man und vielleicht auch darüber hinaus. Dafür soll Disney 30% der Einnahmen von Spider-Man erhalten und eben Venom ins MCU mit hineinnehmen.
https://wegotthiscovered.com/movies/sony-offered-disney-deal-30-spiderman/

Venom 2 als Soft-Reboot und machen. Oder?
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Bitte nicht.:headbash:
Dieses anbiedern an Disney sollte Sony sein lassen und lieber versuchen selbst was auf die Beine zu stellen. Das tut dem ganzen Kino einfach nicht gut, wenn Disney das alles hat. Die 'Fans' werden das schon ohne Spider-Man überleben im MCU.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Wundert mich. Ich hatte davon schon zweit Tage nach dem SONY/Disney Aus gehört. Ich dachte sogar, dass das final sei. War wohl doch nur ein Gerücht bisher.

Aber ja, war abzusehen. War alles nur Teil der Verhandlung. Auch wenn SONY was abtreten muss, werden sie mit ihren Einzelfilmen nicht ansatzweise so viel verdienen, als mit MARVEL/Disney zusammen.

Und ja, Venom hat Spaß gemacht aber er von den Einnahmen von Disney können sie trotzdem nur träumen. Schlussendlich ist es eine Geschäftsentscheidung und Disney bringt allen Beteiligten einfach mehr Geld ein.
 

Joker1986

0711er
Bitte nicht.:headbash:
Dieses anbiedern an Disney sollte Sony sein lassen und lieber versuchen selbst was auf die Beine zu stellen. Das tut dem ganzen Kino einfach nicht gut, wenn Disney das alles hat. Die 'Fans' werden das schon ohne Spider-Man überleben im MCU.
Sehe ich anders...
Ich mochte zwar auch den Garfield Spider-man, möchte aber dennoch dass die Marvel Helden (und Schurken) auch im MCU vertreten sind.
 

Metroplex

Active Member
Sehe ich anders...
Ich mochte zwar auch den Garfield Spider-man, möchte aber dennoch dass die Marvel Helden (und Schurken) auch im MCU vertreten sind.
Ich sehe das weniger als "Disney" und mehr als "Marvel".
Spider-Man ist ein Marvel Charakter und der gehört einfach ins Marvel Universum.
Solch eine Gelegenheit wie beim MCU hatten wir noch NIE, eine lebendige Welt in der all die Superhelden co-existieren, es ist um jeden Charakter schade der da nicht dabei sein kann.

Edit: Das Zitat sieht nicht so aus wie beabsichtigt, war einfach als Beitrag zur Diskussion zwischen Joker und Neo gedacht.
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Bin da bei Joker und Metroplex. Sehr schön, wenn Marvel alle Möglichkeiten hat, ihre Helden (und Schurken) einzubinden.
 

Danny O

Active Member
Ich sehe das weniger als "Disney" und mehr als "Marvel".
Spider-Man ist ein Marvel Charakter und der gehört einfach ins Marvel Universum.
Solch eine Gelegenheit wie beim MCU hatten wir noch NIE, eine lebendige Welt in der all die Superhelden co-existieren, es ist um jeden Charakter schade der da nicht dabei sein kann.

Edit: Das Zitat sieht nicht so aus wie beabsichtigt, war einfach als Beitrag zur Diskussion zwischen Joker und Neo gedacht.
Genau ! so wie es zu sein hat im Marvel Universe =D
 

Mr.Anderson

Kleriker
Das Gerücht glaube ich erst wenn die Trennung offiziell zurückgezogen wurde. Warum sollte Sony das tun? Jetzt sollen sie angeblich bereit sein 30% der Einnahmen an Spidey abzugeben und jetzt auch noch Venom als Geschenk dazu? Nein. Einfach nein.
 

Gray_Fox

Member
30 % ist immer noch verdammt viel vom Kuchen, dafür reduzieren sich die Ausgaben bei der Produktion und man kann vom MCU profitieren.
Ich hätte auch lieber Spidey in den neuen Filmen (solange es das MCU noch gibt, bis zum Reboot) und wenn Sony damit einverstanden ist, muss nur noch Disney seine Gier überwinden.
Aber der Schritt seitens Sony war schon ein verdammt großer und auch Disney wäre blöd, nun noch Nein zu sagen.
Sofern es natürlich stimmt..

Sony hat es alleine nicht hinbekommen, brauchte ein Franchise und ging deswegen zu Marvel
Sehe ich, wie bereits angesprochen, anders und die Synergie sollte sich natürlich für Sony auszahlen und tat es auch.
Auch hier sprach ich bereits eher den Hype um Endgame an und die dadurch erheblich höheren Einnahmen von Far from Home zu Homecoming.

Inwiefern ist Venom eine neue Figur und unpassend, wenn es um erfolgreiche Umsetzungen von vorhandenen Spider-man Charakteren geht?
Gleiches gilt für Spider-verse.
Ob nun animiert oder nicht, ist da erst mal zweitrangig, wenn es um die Umsetzung von vorhandenen Charakteren geht.
 

Gray_Fox

Member
MIr geht es da weniger um irgendwelche Möglichkeiten der Einbindung, sondern schlichtweg um die Martkmacht von Disney.
Ja, die ist mit Skepsis zu sehen.
Alleine wie sie Lego die Preise diktieren und Kinos unter Druck setzen, ist eine unschöne Angelegenheit.
Auf der anderen Seite möchte ich auch tolle Filme sehen und stimme hier einigen bei, dass das MCU einfach wie eine organische Welt wirkt und Spidey einfach dazu gehört und ich hätte ihn lieber da.
Wenn nun auch noch Sony den Schritt zu den 30 % macht, wäre es "ok".

Man darf den Charakter weiterhin nur benutzen und Sony wird einen neuen Vertrag sicherlich wieder begrenzen.
 

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Das Gerücht glaube ich erst wenn die Trennung offiziell zurückgezogen wurde. Warum sollte Sony das tun? Jetzt sollen sie angeblich bereit sein 30% der Einnahmen an Spidey abzugeben und jetzt auch noch Venom als Geschenk dazu? Nein. Einfach nein.
Geschenk, oder bittere Pille die es zu schlucken gilt?
Versuche ich das aus Marvel/Disney Sicht zu betrachten, haben wir hier letzteres und einen Film der Geld gemacht hat, aber so richtig nicht gut war und von dem man sich distanzieren möchte. Möglichst weit.

Anders Sony. Sony wollte immer dieses „Alles ist eine Welt“ Ding. Man erinnere sich an das Interview mit Feige und Amy Pascal.

Du willst Spidey im MCU? Hier ist noch Venom mit dazu. Mach ihn gleich mit besser oder vergiss es.
 

McKenzie

Unchained
Im MCU hätte es Logan und Deadpool so nicht gegeben. Insofern kann ich gut damit leben, wenn nicht alles in einer Hand ist (mal ganz abgesehen von der schon erwähnten problematischen Monopol-Stellung).
 

Marv

Active Member
Ich finde, Disney sollte, wie auch bei den Netflix Serien, bei gewissen Figuren ruhig den Mut zum R-Rating haben. Ansich wünsche ich mir aber trotzdem alle Figuren im selben Universum, aus den von Metroplex genannten Gründen.
 
Oben