The Dead Don‘t Hurt - Viggo Mortensen, Vicky Krieps

Presko

Well-Known Member
Eine Western-Liebesgeschichte, geschrieben und inszeniert von Viggo Mortensen, mit ihm und Vicky Krieps in den Hauptrollen. Die Kanadierin Vivienne und der Däne Holger, beide nach Amerika ausgewandert verlieben sich und starten ein gemeinsames Leben. Als sie durch den Bürgerkrieg getrennt werden, muss sich Vivienne gegen einen zwielichtigen Rancher und den korrupten Bürgermeister behaupten. Als Holger dann eines Tages aus dem Krieg zurückkehrt, sind sie beide schwer gezeichnet.

Der Trailer startet tonal etwas merkwürdig, ich dachte erst, es sei ne Komödie, doch dann steigert er sich kontinuierlich und weckt bei mir grosse Vorfreude.

 

Hi'Pat'Bateman

Well-Known Member
Sollte Costner's Horizon-Doppel am BO wie bei den Kritiken den gewünschten Erfolg bringen, dann könnte das zu einem Revival des Western-Genres auch im Kino führen. Tailor Sheridan hat den Western im Seriengenre bereits wieder ins Mainstream getragen. Die Ambivalenz von "Yellowstone" ist wirklich stark ausgearbeitet.

Costner selbst sagt ja, dass sich die Dreharbeiten noch besser angefühlt haben als bei Dancing with the Wolves. Was war das für ein großartiger Film.

Wenn Mortensen da jetzt auch noch einen draufsetzen kann, könnte das viel ins Rollen bringen.

Der Trailer sieht großartig aus. Sehr stimmungsvoll, gefällt mir sogar nen Ticken besser als Horizon. Mortensen melancholischer Stil schimmert da eindeutig durch.
 
Zuletzt bearbeitet:

jimbo

Administrator
Teammitglied
Ich bin ja kein Westernfan, aber das sieht gut aus. Sauber gefilmt. Schönes Bild. Ich finde, dadurch, dass der Trailer so sprunghaft ist, hat man nicht das Gefühl den ganzen Film gesehen zu haben. Und ich hab das Gefühl, dass man nichts vom letzten 1/4 des Film gesehen hat. Vicky Krieps ist eine Deutsch-Luxemburgerin. Ich wollte doch sagen, dass die mir bekannt vorkommt. Ich bin für jede Szene in jedem Film froh, die das Bild nicht wie durch Bullaugen gefilmt verzerrt ist. Und ich muss gesehen, noch keinen Film von Viggo Mortensen gesehen zu haben. Aber er scheint da ein Händchen für zu haben oder das liegt am guten Kameramann. :ugly:
 

Puni

Well-Known Member
Und ich muss gesehen, noch keinen Film von Viggo Mortensen gesehen zu haben. Aber er scheint da ein Händchen für zu haben oder das liegt am guten Kameramann. :ugly:

Whuat? Kein Herr der Ringe, A History of Violence, Captain Fantastic, Eastern Promises oder den absoluten Wohlfühlfilm The Road? Du Lump!
 

Hi'Pat'Bateman

Well-Known Member
Ich bin ein großer Western-Fan. Umso mehr freut mich, dass wir gleich mit drei großen Filmen rechnen dürfen. Costner hat das mit dem Timing geschickt gemacht. Schließlich haben wir gerade eine Phase, wo der Western wieder voll im Mainstream angekommen und nachgefragt wird.

Für mich kommt aber weiterhin nichts an die Dollar-Triologie ran. Auch wenn Django, Keoma, Leichen pflastern seinen Weg großartige Klassiker sind.

Der Texaner und Erbarmungslos von Eastwood ist natürlich auch großartig.

Überhaupt kann man mit dem Genre unglaublich viel machen.
 

jimbo

Administrator
Teammitglied
Ich habe VON geschrieben. Nicht MIT.

HdR hab ich gesehen. The Road zum Teil. An das Ende kann ich mich Erinnern :crying:. Das erste 1/4 oder so von Green Book hab ich nicht gesehen. Den Rest hab ich nicht gesehen ich Lump!
 

Puni

Well-Known Member
Dachte schon. :biggrin:

Also hast du mit Green Book nur seinen beschissensten Film geguckt, soso! :nene:
 

Hi'Pat'Bateman

Well-Known Member
Ich habe VON geschrieben. Nicht MIT.

HdR hab ich gesehen. The Road zum Teil. An das Ende kann ich mich Erinnern :crying:. Das erste 1/4 oder so von Green Book hab ich nicht gesehen. Den Rest hab ich nicht gesehen ich Lump!

Eastern Promises und A History of Violence sind wirklich großartige Filme.

Der absolute "Wohlfühlfilm" und krasser als The Road ist definitiv "Threads".

Hab monatelang gebraucht, um das zu verarbeiten.
 

Cimmerier

Administrator
Teammitglied
Green Book ist ja irgendwie genauso in Verruf geraten wie LA Crash. Ich fand die beide beim Gucken eigentlich ganz gut, nochmal würde ich sie mir aber auch nicht angucken.
 

Puni

Well-Known Member
Gibts bei Netflix. Werde ich die Tage mal nachholen.
Schnall dich schonmal an für den besten Nackt-Kampf aller Zeiten. :biggrin:

@Cimmerier

Ja, das stimmt schon. Ich hab letztens noch eine Moviepilot-Kritik von mir über LA Crash, die ich mit 17 oder so geschrieben hatte wiedergefunden, in der ich den Film als "völlig klischeefrei" bezeichnet hatte. :shrug:
 

McKenzie

Unchained
Regie von Mortensen macht es natürlich interessant, inhaltlich sieht es eher nach schon öfter betretenen Pfaden aus. So bisschen Rob Roy im Wilden Westen, oder auch Salvation mit Mikkelsen z.B.
 
Oben