The Death of Stalin ~ Mit Steve Buscemi, vom Macher von "The Thick of it"

HurriMcDurr

Active Member
Trailer von The Death of Stalin.

Ist komische Film über Tod von Stalin. Gibt noch eine Trailer, aber dieser war mehr lustig.
Was meinen Genossen?

EDIT:
Titel jetzt attraktiver.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Russische Geschichte (loosely based :squint: ) als Ur-Britische Satire. Vom Regisseur von "Kabinett außer Kontrolle".
Ich bin auf jeden Fall dabei.
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Sehr interessant. Und da ich "Kabinett außer Kontrolle" sehr mochte bin ich enorm gespannt. Einige Figuren haben wirken aber recht ähnlich wie das "In the Loop" Personal. Ob das nun schlecht ist weiß ich noch nicht.
 

Woodstock

Z-King Zombies
Solange man nicht über jeden einzelnen Aspekt des menschlichen Lebens ungestraft lachen kann, wird die Menschheit nicht in Frieden leben können.
 

Revolvermann

Well-Known Member
Herrlich. Scharfer Blick für ein völlig aus den Fugen geratenes Regime. Gibt das archaische Geplänkel mächtiger, alter Männer der Lächerlichkeit preis. Stellenweise zum totlachen. Verliert aber trotzdem nie den Blick auf das schreckliche, menschenverachtende Tagewerk. Bloßstellend und bitterböse schwarzhumorig.
Selbstverständlich keine akkurate Geschichtsstunde.
Die Perfomances sind aller erster Güte. Beale,Buscemi,Tambor spielen diese etwas ratlose Grobschlächtigkeit gerade so ungezwungen und passend, dass der Humor einem eben nicht mit voller Härte um die Ohren fliegt, sondern richtig authentisch wirkt. Was bei der eigentlichen Härte des Themas eben genau die richtige Balance darstellt. Sehenswert.
 

Deathrider

The Dude
Hab ihn auch neulich gesehen und für großartig befunden. Kann Revolvermann nur vollends zustimmen. Dass der Film so urkomisch ist lässt die ernsten Szenen umso heftiger in die Magengrube hauen. Meines Erachtens perfekt ausbalanciert. Der Trailer ließ wesentlich mehr Klamauk erwarten, doch enttäuscht das Endergebnis nur dann, wenn man einen Feelgoodstreifen sehen will.

Klare 9/10 Scheinprozesse

Und danke an ReelGuy für den YT-Tip. Wird demnächst angesehen. :thumbup:
 

Revolvermann

Well-Known Member
TheReelGuy schrieb:
Überraschenderweise ist aber hier vieles eben doch recht akkurat. Speziell einige der bizarreren Szenen sind so oder eben so ähnlich geschehen.
Klar ist vieles belegt und auch einige Sachen, von denen man es eher nicht denken würde.
Dennoch ist das Ganze natürlich satirisch überhöht. Die Charaktere sind überspitzt und dem britischen Humor bzw. dem Drehbuch angepasst. Einzelne Situationen und vor allem die meisten Dialoge sind erfunden. Es weiß z.B. Niemand was genau im Totenzimmer Stalins vor sich ging, auch wenn es dazu einige Gerüchte gibt.
Auch wird das politische Kalkül und die Verfelchtungen nur am Rande angegangen. Es wirkt vielmehr so als würden sich die einzelnen Mitglieder des Zentralkomitees wegen ihrer Freundschaft achten und nicht Aufgrund sehr komplexer Machtbefugnisse.

Das Gerüst dieses Films ist definitiv Authentisch aber die Narrative eher weniger.
Ich wollte mit dem Satz auch eher klarstellen, das man sich leicht vor den Kopf gestossen fühlen könnte, wenn man einen komplett akkuraten historischen Film erwartet und den britischen Humor nicht erwartet.

Was ich oben noch vergessen hatte: Michael Palin ist hier grandios.
 
Oben