The Texas Chainsaw Massacre (2003) ~ von Michael Bay produziert

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Anfang der 2000 gab es eine Menge von Michael Bay produzierte Horror Remakes, darunter auch Amityville Horror und The Hitcher, aber das markanteste und beste davon war sicherlich die Neuauflage von Texas Chainsaw Massacre, gedreht vom deutschen Marcus Nispel, mit Jessica Biel, R. Lee Ermey und Andrew Bryniarski als neuer Leatherface.

Folgte prinzipiell derselben Handlung wie das Original von Tobe Hooper, aber mit anderen Familienmitgliedern. Ermeys böser Sheriff lief Leatherface sogar glatt den Rang als größere Bedrohung ab.


Ich sage, das ist immer noch einer der besten Horrorfilme der letzten 20 Jahre und ein exzellentes Remake, auch wenn es in Sachen Intensität nicht ans Original rankommt. Für eine kommerziellere, erträglichere Variante aber sicher das bestmögliche, was machbar war.

8/10

+

Wieso ich da jetzt überhaupt drauf kam. Erstens war unser Thread zu diesem Film seltsamerweise futsch (??), zweitens:

Zuletzt habe ich das Buch zum Film zum Texas Chainsaw Massacre Remake von 2003 gelesen. Weiß nicht, lag nachts wach, konnt nicht schlafen, wollt dann nur kurz was lesen und schon wars durch.

Ist ein bisschen anders als der Film, insbesondere die Rahmenhandlung. Da besucht ein Reporter erst ein Krankenhaus und spricht mit einem Stummen, der sich dann im Nachhinein als der überlebende Leatherface erweist.

Seltsam, dabei sollte es eigentlich ursprünglich ein anderes Ende geben - nämlich eins, indem die nun schwangere Erin im Krankenhaus landet und dort von Leatherface getötet wird, der sie, wer weiß auch immer, doch noch finden konnte.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Ich muss ehrlich sagen, dass ich "Texas Chain Saw 3D" doch nochmal ein ganzes Deut besser finde. Natürlich gibt's da allerlei blödsinnige Twists, aber ich finde den deutlich stimmiger als Nispels Remake. Das ist mir persönlich einfach etwas zu sehr gewollt, aber nicht gekonnt, wenn es um die Umsetzung der düsteren Atmosphäre des Originals geht. Ich kann deine Euphorie allerdings auch ganz gut nachvollziehen, weil ich bespielsweise den (ebenfalls von Nispel gedrehten) "Freitag, der 13." sogar besser finde als einige Teile der Originalreihe.
 
Oben