Trailer: An American Pickle ~ Seth Rogen wird eingemacht

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
In "An American Pickle" spielt Seth Rogen Herschel Greenbaum, der 1920 aus Osteuropa nach New York auswandert und dort Arbeit in einer Fabrik für Essiggurken findet... bis er ins Gurkenfass fällt und dort für die nächsten 100 Jahre eingemacht wird. Im heutigen Brooklyn wacht er wieder auf und trifft auf seinen Urenkel (ebenfalls Seth Rogen), der sich fortan mit seinem seltsamen Vorfahren herumschlagen muss. Hier der erste Trailer:


Die absurde Komödie stellt das Regiedebüt von Brandon Trost dar. Trost arbeitete bisher als Kameramann, darunter an einigen Seth Rogen-Filmen wie den beiden Teilen von "Bad Neighbors", "Das ist das Ende" und "The Interview". Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte des ehemaligen "Saturday Night Live"-Autoren Simon Rich, der ebenfalls das Drehbuch geschrieben hat. Andere Geschichten von Rich wurden bisher als Serien wie "Miracle Workers" und "Man Seeking Woman" adaptiert.

Eigentlich als Kinostart geplant, wird der Film nun am 6. August auf dem Streamingdienst HBO Max ausgewertet. Schuld daran ist natürlich die Coronakrise. Über einen Starttermin im deutschsprachigen Raum gibt es noch keine genauen Informationen, vermutet wird ein Release auf Sky, die bisher schon einige Inhalte von HBO Max veröffentlicht haben.

Trotz der absurden Prämisse, schlägt der Trailer auch einige ernstere Töne an. Sicher eine interessante Mischung und mindesten schonmal eine originelle Geschichte. Und ist Seth Rogen nicht sowieso der definitive Filmstar unserer Zeit?
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Das ist wirklich recht schräg und verdient irgendwie schon etwas Aufmerksamkeit. Also mindestens der Trailer. Die Ähnlichkeiten sind da und die Gefahr damit gegeben, dass dies so endet wie der (selbst für Adam Sandler Verhältnisse) legendäre Adam Sandler Fehltritt "The Cobbler". Aber solche oberflächlichen Ähnlichkeiten* müssen nichts heißen.

Und ja, die schräge Prämisse tritt offenbar recht schnell in den Hintergrund für eine relativ ernste Geschichte. Das kann schwierig werden, kann aber auch sehenswerte Früchte tragen. Seth Rogen der definitive Filmstar unserer Zeit? Irgendwie, ja, das ist nicht so falsch wie es im ersten Moment klingt.

*Apropos: mein Gehirn ist aktuell wieder so gedrahtet, dass die Zeile "everything changed" im Trailer bei mir einen Pawlow'schen Reflex auslöste. Everything changed .... when the Fire Nation attacked. Ist halt so. Kann ich nicht gegen ankämpfen. Und noch dazu verpennt Rogen hier auch 100 Jahre im Gurken-Einmachbottich. Soll heißen: Rogen spielt den Avatar! :biggrin:
:shrug:
 

Dr. Akula

Well-Known Member
Hmm. Macht mich irgendwie nicht so an. So würde ich mir ein Mashup zwischen Borat und Er ist wieder da vorstellen.
 
Oben