Trailer: Artemis Fowl - Verfilmung: Kenneth Branagh

Diego de la Vega

Not Yet Rated
Teammitglied
Teaser Trailer zum im September 2019 startenden Film.

Seit Jahren rufen Fans der "Artemis Fowl"-Reihe von Eoin Colfer nach einer Verfilmung (auch hier) der bekannten Fantasy-Jugendbuche-Reihe, und nun kommt die Leinwand-Umsetzung einen guten Schritt voran, denn bei Disney hat man jetzt Kenneth Branagh (Thor, Cinderella) dran gesetzt, um die Regie zu übernehmen. Harvey Weinstein produziert zusammen mit Branagh.
http://www.tracking-board.com/tb-exclusive-kenneth-branagh-to-direct-artemis-fowl-adaptation-for-disney-and-twc/

Hier der Inhalt zu Band 1, zur Reihe die der Autor selbst als "Stirb Langsam mit Elfen" beschreibt: "Artemis Fowl der Zweite ist elegant gekleidet, besitzt die noble Blässe eines Adligen, und sein Intelligenzquotient ist weit über dem Normalen. Seine Gegner zittern bei der Nennung seines Namens oder bei Sicht seines hünenhaften Leibwächters namens Butler. Dabei ist Artemis Fowl erst zwölf Jahre alt -- und zugleich das größte Verbrecherhirn diesseits des Äquators. Sein Plan, seiner Familie wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen, ist ebenso verwegen wie genial: die Entführung eines Fabelwesens aus der Unterwelt im Austausch gegen Gold, unendlich viel Gold.

Durch einen Trick gelangt Artemis an das sagenhafte Buch der Elfen, und mittels modernster Computertechnologie gelingt es ihm, das Buch zu übersetzen. Jetzt weiß er, wo und wie er eine Elfe gefangen nehmen kann. Und tatsächlich, die Elfe Holly Short geht ihm in die Falle. Aber Holly hat so gar nichts mit dem herkömmlichen Elfenbild gemein: Sie ist Mitglied einer im Untergrund operierenden Elitepolizeitruppe, die sich durchaus wehren kann -- sei es mit Magie oder mit ihrer nuklearbetriebenen Pistole, die drei Einstellungen hat: "angeschmort, gut durch und komplett verkohlt". Die Pläne des sonst so selbstsicheren Jungen geraten langsam aber sicher ins Wanken, als sich Hollys Polizeikollegen, diverse Kobolde und ein Amok laufender Troll an seine Fersen heften."


Interesse? Von Branagh? Gelesen?
 

Porter

Member
Die Reihe ist mega gut, wird ja langsam Zeit das Artimis auf die große Leinwand kommt!
Branagh als Regie finde ich nicht so toll, mag seine Filme nicht so sehr, hätte mir da wen anderes gewünscht aber erstmal abwarten :smile:
 

Der Pirat

Active Member
Gelesen habe ich glaube ich 5 Bände der Artemis Fowl Reihe. Die waren alle nette Unterhaltung mit sympathischen Figuren.
Interesse ist also erstmal vorhanden, auch wenn ich skeptisch bin, da der Stoff Stellenweise schon ein wenig abgedreht ist (z.B. Mulch Diggums der pupsende Grabtroll) :biggrin:
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Patrick Doyle wird (natürlich) den Score schreiben und starten wird der Film im August 2019 in den US-Kinos.
Gehört so ein Film nicht in den Winter? Oder hat man da keine Ressourcen bei Disney wegen STAR WARS?
 

Manny

Professioneller Zeitungsbügler
Thread jetzt erst gelesen (oder vergessen, wobei ich mir das nicht recht vorstellen kann). Klingt gut. Holly könnte mir gefallen. Müssen sie nur die richtige Schauspielerin casten.
Aber Weinstein wird hier wohl eher nicht mehr Produzent sein, würde ich meinen.....
 

Rantman

Active Member
Eine gute Verfilmung würd mich freuen.
Bei dem hier gesehenen weiß ich nicht ob das tonal so ist wie ich es mir wünschen würde. Wirkt sehr generisch, alla percy jackson.
Und das voice over ist so lahm

Wenn man die bücher nicht kennt muss einem das echt 08 15 vorkommen
 

TheGreatGonzo

Not interested in Naval Policy
Teammitglied
Obwohl ich da wahrscheinlich im richtigen Alter war, gingen die Bücher ziemlich an mir vorbei, deswegen habe ich da nicht wirklich eine Meinung dazu. Der Trailer sieht aber auch so gar nicht gut aus. Ich weiß nicht, aber die Disney-Familienfilme der letzten Jahre scheinen alle aus den immer selben Design- und CGI-Bausteinen zusammengebaut zu sein, und selbst mit Leuten wie Ava Duvernay oder Kenneth Branagh sieht das komplett generisch und austauschbar aus, und meistens auch irgendwie visuell total hässlich. Ist am Ende nur ein Teaser, aber alles, was mich an den letzten Disneyfilmen ähnlicher Bauart gestört ist auch hier wieder zu Hauf vertreten. Da rettet auch Radiohead nichts mehr.
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Oh Mann, einerseits sieht es wirklich nicht so originell aus, aber verdammt, ich habe so lange darauf gewartet, dass die Bücher endlich verfilmt werden, da reicht mir selbst das, was gezeigt wurde. Es ist ja auch nicht per se schlecht, sondern halt nur irgendwie mittelmäßig. Ich hoffe natürlich, dass das am Ende durch eine charmante Inszenierung bzw. ein spaßiges Drehbuch wieder wett gemacht wird.​
 

HurriMcDurr

Active Member
Obwohl ich die ersten paar Bücher damals echt gut fand (ich glaube so ab Band 3 machten sich langsam die ersten Abnutzungserscheinungen bemerkbar), bin ich da ganz bei Gonzo. Der Teaser macht mir auch keine großen Hoffnungen.
 

McKenzie

Unchained
Hab die damals gelesen als meine jüngere Schwester die alle hatte. Würde eher sagen ab Band 4 fing es an, schwächer zu werden, 3 war noch ziemlich gut. Kann mich aber an fast nix mehr erinnern, von daher kann ich den Trailer schwer beurteilen. Sieht schon ein wenig generischer aus als er sollte, die rumschwebende Frau vor allem, aber nuja.
 

HurriMcDurr

Active Member
McKenzie schrieb:
Hab die damals gelesen als meine jüngere Schwester die alle hatte. Würde eher sagen ab Band 4 fing es an, schwächer zu werden, 3 war noch ziemlich gut.
Könnt gut sein, dass ich das auch so sah' - kriege den genauen Ablauf in den Büchern auch nimmer zusammen.
 

TheRealNeo

Well-Known Member
Teammitglied
Muss mich da den kritischen Stimmen anschließen. Das könnte für Disney in die Hose gehen. Finde schon den Start im August sehr komisch. Wieso kein Herbst/Winter-Start? Den im Oktober und dann haben sie FROZEN 2 im November und Dezember dann eben STAR WARS...naja die werden schon wissen was sie tun.
Auf die Fans der Bücher zu hoffen bleibt auch ein Wagnis. Das erste Buch erschien vor 18 Jahren und das letzte vor sieben. Und wir hatten hier ja zuletzt Diskussionen über popkulturelle Einflüsse. Ich sehe da keinen bleibenden der Artemis Fowl-Bücher.

Der Teaser erweckt eine Hälfte Neugier, wenn es aber dann in die Nebenwelt geht beeindruckt das Gesehene nicht wirklich. Finde den Jungen bisher auch nicht zu sehr überzeugend. Ja er ist im Buch auch 12, aber trotzdem müsste der eigentlich anders rüberkommen. Aber sind ja nun auch mal nur erste Eindrücke.
Weiß man denn da was über das Budget?

Und ja, man erkennt hier erstmal nichts von Kenneth Branagh. Zumindest bei THOR klappte das ja noch. Bin weiterhin auf den fertigen Film gespannt, aber die Skepsis steigt.

Hier übrigens noch der Teaser im Original-Ton: Teaser (engl.)
 

TheReelGuy

Well-Known Member
Also für mich ging es erst mit dem fünften Band bergab, da der vierte Teil ja nochmal eine fantastische Antagonistin am Start hatte. Und ich habe gerade festgestellt, dass ich die letzten beiden Bücher (Teil 7 & 8) gar nicht mehr gelesen habe.​
 

Dr. Akula

Active Member
Kenne die Bücher nicht, aber die Story liest sich ziemlich gut. Leider macht der Teaser auf mich den Eindruck von einem Kinder-Trash-Film á la Spykids oder Sharkboy und Lavagirl...
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Wollen die mich mit der Musik bestechen? Ha, Eigentor, denn wenn man mich mit Radiohead ködern will, darf es nicht so eine aufgemotzte "Epic Version" sein. :shrug:

Rantman schrieb:
Wenn man die bücher nicht kennt muss einem das echt 08 15 vorkommen
Ach, daran liegt es also. Ich kenne die Bücher nicht und dachte die ganze Zeit: Okay. Zeug passiert. Ziemlich verrückt. Aber verrückt auf eine "mittlerweile schon x-fach gesehen" Art und Weise.
Ich denke, den Trailer habe ich morgen Abend schon wieder vergessen.
 

Deathrider

The Dude
Rantman schrieb:
Wenn man die bücher nicht kennt muss einem das echt 08 15 vorkommen
Jap, genauso geht's mir.

Grade nochmal die Inhaltsangabe im OP gelesen und ich erkenne darin außer dem Gespann aus dem zwölfjährigen und dem großen Typen und der Tatsache dass es irgendwas mit nem Übergang zu einer Fantasywelt nichts wieder, bzw. finde nichts das auf eine solche Story schließen lässt. Schon gar nicht auf den Vergleich mit "Die Hard". Der Teaser lässt etwas wie "Narnia" mit dem Kind als Protagonisten erwarten, während die Inhaltsangabe den Bub eher antagonistisch wirken lässt. Jetzt bin ich komplett verwirrt und befürchte, dass die Zusammenkunft der Teaser-Optik mit der Buch-Story ein tonales Schlachtfest (im negativen Sinne) ergeben wird.
 

McKenzie

Unchained
Ich erinnere mich, dass es nen Zwerg gab der Tunnel graben konnte, indem er die Erde fraß und sofort hinten wieder...ausstieß. Die Reihe ist schon ein klein bisserl verschroben und britisch-humorig, im Teaser sieht es tatsächlich mehr nach Narnia aus. Das könnte tonal nicht so richtig passen. Aber will wie gesagt mit meiner brüchigen Erinnerung noch nicht aufgrund der 1 1/2min vorurteilen.
 
Oben