Verblendung/Verdammnis/Vergebung - Die Lisbeth Salander Filme [Kritik] ~ Noomi Rapace

Cassandra

Miezekatze
Das Buch hat mir nicht so gut gefallen, weil es sich einfach wahnsinnig zieht. Man will zwar schon wissen wie es ausgeht, aber die Spannung wird durch extreme Längen etwas zerstört.

Aber als Film kann ich mir das schon besser vorstellen, den werde ich auf jeden Fall gucken.
 

Bambi

hat verrückte Rehkitzideen
Habe ich auch erst heute mitbekommen das die Romane verfilmt wurde. Finde "Sie" etwas" zu weiblich" aber anschauen werde ich es mir allerdings nicht dieses WE
 

Der Pirat

Active Member
Lest die Bücher. Mehr kann ich da nich sagen. Habe alle 3 mittlerweile gelesen. Gut. der erste zieht sich ein wenig. Aber im zweiten und dritten wird das Tempo sehr angezogen. Sehr intensive Thriller.

Ob ich mir den Film agucke, weis ich nich, da laut einigen Informationen Handlungsstränge gekürzt werden sollen, die für das Verständniss des zweiten und dritten Teils unerlässlich sind...
Mal sehn mal sehn...
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Hab irgendwann mal ne Kritik zu den Büchern in dem zuletzt gelesen Thread verfasst mein ich, sind wirklich tolle, spannende Thriller. Leider ist der Autor inzwischen ja verstorben. Hoffe die Filme sind gut umgesetzt und zerstören mir jetzt nicht den grandios guten Eindruck der Romane.
 

00Doppelnull

Statussymbol.
War heute drin, war gut, extrem nah am Buch. Anfang zieht sich etwas, aber die Athmosphäre die aufgebaut wird ist durchweg bedrohlich und wird nur selten aufgelockert. Ab der Mitte zieht der Film dann richtig an und bietet Spannung pur. Die Inszenierung ist gut, die Umsetzung gelungen, der Film leidet höchstens darunter dass einige Spannung im Vergleich zum Buch dadurch verloren geht, dass bei nem Film nunmal alles schneller, flotter inszeniert sein muss.
Was auffällt ist, dass der Film ( genauso wie das Buch ) nicht gerade gerade zimperlich ist. Bei den Lisbeth Szenen mit der Betreuer ( will nicht zuviel Spoilern) wird alles äußerst genau und lange dargestellt. Ist recht heftig und nimmt einen mit. Auch die
Bilder der Leichen
werden des öfteren mal voll eingeblendet. Würde insgesamt

8 / 10 geben,

2010 soll schon Teil 2 kommen. :smile:
 

Monkey D. Ruffy

ehemals Ghost5000
Ich kenne zwar das Buch nicht, aber der Film war wirklich von anfang bis Ende sehr spannend (ich verfluche die 10 Minuten pause :sauer: ). Vorallen für einen Europäischen Film schon sehr bemerkenswert!Eigentlich kann man über den Film garnicht so viel erzählen ohne dabei zu Spoilern:



Die Szenen mit dem Betreuer waren schon krass, vorallen als sie sich dann mit dem schicken Tatoo rächt :ugly:
Auch das Ende hätte ich nicht so erwartet. Das sie die Blumen selber schickt und im Ausland lebt weil sie vergewaligt wurde kam für mich doch überraschend. Hatte wirklich bis zuletzt geglaubt das sie Tot ist und der Mörder diese Blumen schickt. Aber so kann man sich irren. Aufjedenfall sehr wendungsreich der Film.

Im Abspann stand das es im Februar 2010 im Kino weiter geht. Ist das schon offiziell? Wäre natürlich klasse wenn die beiden anderen Filme auch ins Kino kommen.

Fazit: Ein packender Thriller der sich vor aktuellen Hollywood Produktionen nicht zu verstecken braucht.

8/10
 

Mr.Anderson

Kleriker
Die schwedische Premiere des zweiten Teils in Schweden war am 18. September 2009, die Premiere des dritten Teils ist für den 27. November 2009 angekündigt.

Es wird also auch in Deutschland schnell weitergehen.
 

Monkey D. Ruffy

ehemals Ghost5000
Ah, ok. Hatte nämlich vor einiger zeit auf Wiki gelesen das Teil 2 & 3 in Schweden direkt im TV ihre Premiere feiern. Verblendung scheint aber so erfolgreich gewesen zu sein das man sich nun doch fürs Kino entschieden hat.

Mir solls recht sein. :super:
 

00Doppelnull

Statussymbol.
Original von Ghost5000
Ja, der Film hat eine Länge von 153 Minuten und ich glaube 150 Minuten ist so die Grenze wo sie eine Pause reinschneiden.
Hatte bei mir übrigens keine Pause :wink: Ist wohl von Kino zu Kino verschieden.

Die 153 Minuten braucht der Film allerdings auch um dem Buch gerecht zu werden, wüsste nicht wo sie hätten kürzen sollen.
 

DHM

Member
Sehr gelungener Film, hatte anfangs bedenken da ZDF mit
produziert hat und vielfach geschrieben wurde das der
knapp über TV Niveau ist.... aber grandios gespielt, nette
location, spannend bis zum Ende, Story dreht sich des öfteren.

Warte gespannt auf den nächsten Teil. Irgendwie war ich (20)
der jüngste im Saal, Durchschnitt war bei 40.

8/10 Punkten, unbedingt ansehen! :super:
 
Original von Tyler Durden
Okay, dann weiß ich bescheid. Werde wahrscheinlich in dieser Woche reingehen.
Auch vorgestern gesehen und zur Pause: die braucht man nicht, die 150 Minuten waren gefühlte 90! Der Film ist recht kurzweilig, weil er doch eine spannende Handlung hat und temporeiche Szenen und Sequenzen besitzt, sprich, die Handlung bleibt nie stehen!

Zur Handlung: gefiel mir gut! Zwar nichts weltbewegendes, oder sensationell neues, aber die andere Perspektive die hier gewählt wurde kommt an. Gut fand ich die tiefgründigen Anspielunen auf
Sadissmus und Vorurteile auf Gotikszene und letztlich nicht zu vergessen Natioalsozialismus

Sehr gut gefallen haben mir die Schauplätze und die Atmosphären, die hier fabelhaft aufgebaut worden sind. Auch die Charaktere sind originell und harmonieren gut miteinander. Zwar sind der ein und andere Darsteller nicht immer beider Sache, aber das reduziert nicht den Wert des Films.

Bis zum Ende hat er mir sehr gut gefallen und ich glaube zwei drei Szenen lassen nimanden mehr gerade im Sessel sitzen.

Lediglich das Ende hat den Film die Intensität genommen. Meiner Meinung sollte der Film etwa
an dem Punkt aufhören, wenn Sie ihn im Gefängnis besucht, küsst und die geheimen Aktn bring, mit denen er die an Messer liefert, die ihn gelinkt haben.

Der Rest danach war aufgesetzt und plakativ á lá Hollywood.

Insgesamt 8,5/10 Nasenpfeifen beim Ausatmen
 

00Doppelnull

Statussymbol.
@Rick Dreams: Wäre möglich gewesen, allerdings ist das, was danach passiert EXTREM wichtig für den zweiten Teil. Deswegen kommt das noch in dem Roman / dem Film vor.
 
@00 Doppelnull:
Kann sein, aber ich finde es trotzdem schade. ich denke es hätte ebensogut als Introsequenz für den 2. dienen können!

Mal schauen was mit dem 2. Teil wird!
 

Tyler Durden

Weltraumaffe
Teammitglied
Habe den Film gerade mit Jay und Joel gesehen und ich fand ihn wirklich gut.

Die Story ist ziemlich komplex und anspruchsvoll, die Handlung spannend und kaum vorhersehbar. Die Thematik ist wichtig und vielschichtig, von Religionsfanatismus über Gewalt bis zum Faschismus wird vieles behandelt. Trotz seiner langen Laufzeit kam mir der Film nicht langatmig vor, lediglich am Anfang gab es ein paar Szenen, die etwas kürzer sein könnten. Hält sich aber in Grenzen und stört nicht besonders.
Der Film ist überraschend hart und kompromisslos, das hätte ich so nicht erwartet.

Die Darsteller kommen zwar nicht wirklich aus sich heraus, aber ihre relative Temperamentlosigkeit ist durchaus passend.
Die musikalische Untermalung fand ich ebenfalls gelungen, es war eine klassische Thrillermusik.
Die Naturkulisse war recht ansprechend.

8/10

Ich bin schon auf die Fortsetzungen gespannt, will mir bei Gelegenheit auch die Bücher besorgen.
 

Jay

hauptsache bereits gesehen
Teammitglied
Doch, hat mir auch gefallen. Hatte zwar das Glück, den ganzen Film über tierische Kopfschmerzen zu haben, aber das zum Glück nicht des Films wegen.

Was noch interessant ist:

- das erste Buch (Verblendung) heißt im Original "Männer die Frauen hassen", in den USA "Das Mädchen mit dem Drachentattoo", das zweite (Verdammnis) heißt "Das Mädchen, das mit dem Feuer spielte", US gleicher Titel, das dritte (Vergebung) heißt "Das Luftschloß, das gesprengt wurde", US: "Das Mädchen, dass das Hornissennest trat"

- Hauptinspiration für Lisbeth war Pippi Langstrumpf

- im zweiten Teil wird es um Sexsklaven geht, im dritten um um die weitere Verfolgung der Verantwortlichen

- die Buchreihe hat sich schon über 15 Millionen Mal verkauft, der Film gilt in Schweden als einer der erfolgreichsten aller Zeiten

- Noomi Rapace ist in Wirklichkeit 5 Jahre älter und sieht für gewöhnlich so aus:
[url]http://widget.slide.com/rdr/1/1/4/S/2f000000129bdda8/1/171/BJJ8QmQ-7D-cKmxOiUgkT0rrDnoGoRJi.jpg[/URL]

- Buchautor Stieg Larsson starb 2004 im Alter von 50 an einem Herzinfarkt, seine Bücher erschienen posthum

- insgesamt 10 Teile waren geplant, es gibt aber nur Informationen zu 6 von ihnen; 4 liegt in Manuskriptform vor, 5+6 als Exposes. Larssons Witwe ist aber der Meinung, dass ihr Mann nicht gewollt hätte, dass es unfertig erscheint.

- produziert wurden die 3 ersten Bücher als 6 90-Minütige TV-Filme, die als Serie hintereinander laufen sollten, aber aufgrund des Kinoerfolgs der ersten beiden Episoden (die Buch 1 darstellen) sollen die anderen auch in Filmform ins Kino
 

Joel.Barish

dank AF
Teammitglied
Jap, gestern gesehen und fand den auch ziemlich gut. Spannend, wendungsreich, nicht zu früh durchschaubar, eine teils nötige, teils erschreckend drastische Härte und gute Figurenpsychologie, für die man auch die überdurchschnittliche Lauflänge in Kauf nimmt. Und am Ende ging es dann sogar fast noch zu schnell.:squint:

Ich hoffe, bis zum Erscheinen des zweiten Teils mindestens die Bücher 1 + 2 gelesen zu haben. Bin jetzt neugierig geworden.
Und achohmeingott hatte ich mal wieder Fernweh nach Skandinavien. Irgendwann sollte ich einfach meine Koffer packen und hinfahren und nicht immer auf "passende Augenblicke" warten.
 
Oben